Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

1

Mittwoch, 6. Mai 2020, 14:24

Servus

Hallo zusammen,

ich möchte mich kurz vorstellen.
Mein Name ist Arno, bin 51 Jahre und komme aus der Nähe von Augsburg.

Hier auch gleich mal eine Frage mit der Bitte um Antwort.
Der Sohn meiner Freundin meint er müsse immer beide Mäntel wechseln und erneuern.
Letztes Jahr wurden beide erneuert und der vordere ist wie neu aber der hintere Mantel ist etwas abgefahren.
Nachdem er mir nicht glaubt hätte ich gerne die eine oder andere Meinung dazu aus diesem Forum.
Selbst der Fachhandel würde nicht beide erneuern aber er glaubt nur seinem "privatem Hinterhofschrauber".
Hoffentlich bin ich jetzt keinem zu Nahe getreten mit dem Begriff aber sein Hinterhofschrauber will ihm sogar
einen neuen Dämpfer in sein Fully einbauen obgleich er noch nie einen getauscht hat.
Natürlich verlangt der Schrauber dafür auch Geld und macht dies nicht aus reiner Nächstenliebe.

Vielen Dank für eure Rückmeldungen und viele Grüße
Arno

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Mai 2020, 10:08

Hallo Arno,

seit ca. 12 Jahren fahre ich fast täglich mit dem Rad. Da ist auch die ein oder andere Reparatur nicht ausgeblieben.
Die Aufforderung, beim Manteltausch immer gleich beide Mäntel zu tauschen, ist mir dabei nie begegnet. (Beim Ritzeltausch auch die Kette zu tauschen war dagegen immer ein verknüpftes Geschehen.)

Zum Dämpfer kann ich nichts sagen. Ich hatte noch nie eine Federung an einem meiner Räder.
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Allenamensanschoweg

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Mai 2020, 11:10

Selbst bei Motorrädern, wo guter Kontakt zwischen Reifen und Fahrbahn extrem wichtig ist, werden Vorderreifen von den meisten nur nach Bedarf getauscht. Neben Übervorsichtigen und extrem sportlichen Fahrern gibt es nur einen zwingenden Grund dafür: wenn der Reifen durch wenig Fahrleistung nach Jahren ausgehärtet ist, aber noch genug Profil hat. Bei Fahrrädern ist das Geldverschwendung. OK, Reifen aus den 80er wird man nicht mehr fahren wollen... aber hauptsächlich weil das Gummi rissig wird. Die Haftung (grade bei Kälte/Nässe) lässt zwar auch nach, aber es gibt auch Reifen die schon neu in dieser Hinsicht mies sind.

Und dieser "private Hinterhofschrauber" will den Dämpfer der Federung tauschen, von einem Grund lese ich da nix. Der scheint mir sehr geschäftstüchtig zu sein.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Allenamensanschoweg

4

Donnerstag, 7. Mai 2020, 14:17

Willkommen im Forum!

Das ist nicht nur Geld-, sondern auch Ressourcenverschwendung. Wieso denn einen Reifen in die Tonne schmeißen, der noch völlig in Ordnung ist – und das sind Vorderreifen häufig, wenn der hintere schon durch ist.

Hinterhofschrauber abschaffen, selbst machen ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Allenamensanschoweg

Ähnliche Themen