Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pedalero

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Pedalero« ist männlich
  • »Pedalero« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. September 2012, 12:50

Streckenplanung

Womit plant ihr eure Touren?

Ich habe früher häufig den Radroutenplaner.nrw.de benutzt und Google Maps und Bing Maps zur Unterstützung. Dann habe ich die am PC ausgeküngelte Strecke auf ein Blatt geschrieben (wichtige Punkte wo ich auf welche Strasse abbiegen muss und ca. Angaben wie viele km ich auch diesen Strassen bleiben muss bis zur Nächsten Abzweigung. GPS hab ich nicht, Drucker meist auch nicht.

Irgendwie nervt mich das langsam oder ich bin zu faul geworden. Das ganze Geklicke und Rumgeziehe beim Radroutenplaner umd Wegpunkte zu setzten damit ich nicht ungewollte Umwege fahre.

Ich möchte eine Strecke fahren von der ich nicht sicher bin ob ich sie am Stück schaffe, ich muss sie aber am Stück schaffen weil ich keine Campingausrüstung mitschleppen möchte, im Notfall pack ich den kleine Aldi Sommerschlafsack meiner Mutter ein und ganz vielleicht eine Isomatte, aber ungern. Ich möchte nur eine kleine Ortliebtasche mitnehmen mit einem Pullover oder Jäckchen falls es kalt wird, und falls Regen gemeldet ist eben Regenzeug und Getränke.


Streckenlänge dürfte so 190km sein +-10km. Die Tour mit Google im Fußgängermodus zu planen erscheint mir als keine gute Idee, denn ich denke auf der Strecke gibt es viele Radwanderwege zumal das Ziel im gelobten Land der perfekten Radwege liegt.
To bike or not to bike ... :thumbup:

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. September 2012, 12:58

Schau mal, hast Du diesen Faden hier schon entdeckt? Hilft der Dir vielleicht weiter?

Ansonsten, ich habe bislang meine Touren immer mit einer Papierkarte geplant ...
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Raoul Duke

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. September 2012, 17:10

Es ist immer schwierig eine Strecke zu planen, deren Gegebenheiten man nicht kennt. Da muss man sich leider zwangsweise auf Überraschungen einlassen. Das passiert sogar mit einem Fahrrad-Navi.

Mit anderen Worten, es wird Dir kaum etwas anderes über bleiben als entweder so wie bisher weiter zu machen, oder aber Du besorgst Dir spezielle Fahrradkarten, in denen auch Wegbeschaffenheiten usw. eingezeichnet sind. Als Nachteil kann man sagen, dass es diese Radkarten nicht für alle Gebiete gibt und sich hauptsächlich auf Radfernwege oder wichtigere Gebiete erstrecken.
Aber die eierlegende Wollmilchsau gibt es in diesem Bereich leider nicht, da die Anforderungen der Radfahrer eben teilweise viel zu verschieden und widersprüchlich sind.
Lieben Gruß

Kai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Raoul Duke

Pedalero

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Pedalero« ist männlich
  • »Pedalero« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. September 2012, 17:41

Radroutenplaner.nrw.de war mir ja bekannt. Aber damit geht es immer nur bis zur Grenze NL.

Werde wohl wie bisher verfahren und mir vielleicht doch irgendwann mal Radkarten zu legen. Bei dem ganzen Gewusel aus Radrouten hier am Niederrhein und Pott blick ich sonst nicht mehr durch. Oder ich brauch eine Saxonette oder Elektrofahrrad, dann habe ich eine größere Reichweite und kann nach meiner anderen Methode "verfahren". Trial and error. :thumbsup:
To bike or not to bike ... :thumbup:

steppenwolf

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »steppenwolf« wurde gesperrt
  • »steppenwolf« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: TEmpelhof

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. September 2012, 17:45

die eierlegende Wollmilchsau



wie wahr, wie wahr!

Da kaufe ich mir im Frühjahr den neuen FALK lux , werde von Tour zu Tour besser in meiner Planung, nutze parallel GOOGLE maps und BIKEMAP, sehe zu möglichst nah an ausgewiesenen Radwegen zu bleiben, konvertiere meine Planung in ein GPX-Format, spiele das dann auf mein Füchslein, bearbeite ggfs. hier und da noch etwas nach, benutze diesen track in freier Wildbahn um auf dessen Basis ein Routing zu starten und bin ein rundum glücklicher Andreas. :P

Aber ach, oh weh!:
Da wird letzten Freitag der APPLE iMac geliefert und nix iss mehr mit WINDOWS. Der FALK Navigationsmanager und APPLE mögen sich nicht.
Das soll groß und deutlich auf den 400€-Umverpackungen stehen...... :achja:
[

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. September 2012, 17:46

... "verfahren". Trial and error. :thumbsup:


Das ist doch noch immer das effektivste, es sei denn, man benutzt das Rad(eln) nur als Mittel zum Zweck, um von
A nach B zu kommen.
Dann lieber frei nach Schnauze drauflos, und nach Hause kommt man doch immer!

Gruß ulle

steppenwolf

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »steppenwolf« wurde gesperrt
  • »steppenwolf« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: TEmpelhof

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. September 2012, 22:30

nix iss mehr mit WINDOWS



...ob aus dieser Tatsache "zeitnah" ein neuer Eintrag im Marktplatz resultiert, vermag ich gegenwärtig noch nicht zu sagen. :globiit:
[