Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Yasmin

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Yasmin« ist weiblich
  • »Yasmin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 8. Oktober 2012, 01:24

Mein neues Fahrrad - wie schätzt ihr die Quali ein? Kennt jmd. die Marke?

Hallo, nachdem mir dieses Jahr schon mein zweites Fahrrad gestohlen worden ist hab ich mir nun für wenig Geld ein gebrauchtes MTB gekauft mit alten STX-Komponenten!
Das Fahrrad fährt super, ich würde aber gern wissen wie gut der Rahmen so ist. Auf dem Rahmen steht "Kinetic Bike" drauf. Die Marke soll es wohl laut Google 1994 gegeben haben (?)
Da es ja auch Billigmarken gibt bei denen der Rahmen bricht, hab ich etwas Bedenken diesbezüglich. Der Rahmen ist sehr sehr leicht, was ja so weit ich weiß ein Zeichen für gute Qualität ist!? Das Rad ist soooo leicht, dass ich es sogar mit einer Hand tragen kann O.O (hab leider keine Waage)!

Ich habe ein paar Fotos angefügt. Vielleicht hat jemand Ahnung und weiß etwas über den Hersteller? Woran kann man eigentlich erkennen, ob Rahmen und auch die Gabel von der Qualität her gut oder billig sind? Vielen Dank schonmal!

Lg Yasmin

:)
»Yasmin« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2012-09-30 18.37.21.jpg
  • 2012-09-30 18.38.31.jpg
  • 2012-09-30 18.38.54.jpg

stilleswasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »stilleswasser« ist männlich
  • »stilleswasser« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 8. Oktober 2012, 14:29

die zeitliche einordnung stimmt schon mal, denn auch die shimano STX schaltgruppe ist ca. 1994 auf den markt gekommen. und ansonsten gilt:

wenn's problemlos läuft und deinen ansprüchen gerecht wird, ist es ein gutes rad. es sieht auf jeden fall nicht schlecht aus :).
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)

3

Montag, 8. Oktober 2012, 14:36

Moin Yasmin,

willkommen im Forum. Du hast alles richtig gemacht. Wenn dir das Rad "passt" und Spass bereitet, ist alles in bester Ordnung. Der Rahmen ist ein gaaaanz normaler Chrom-Molybdän-Stahl-Rahmen. CrMo-Stahl ist ein zäher Vergütungsstahl, also ein Stahl, bei dem ein plötzlicher Bruch selten vorkommt. Wenn der Rahmen keine Durchrostungen aufweist, sondern nur etwas Oberflächenrost, dann kannste den getrost fahren.

Der Rahmen ist ein Durchschnittsrahmen, der wahrscheinlich zu Zigtausenden gebaut wurde und auch ganz sicher von etlichen Herstellern verwendet wurde. Es ist eben ein Stahlrahmen und, bei Pflege, für die Ewigkeit gebaut. Und für die Gabel trifft das gleiche zu.

Ich hoffe, ich konnte etwas Licht in dein Dunkel bringen.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 8. Oktober 2012, 20:11

Soooo ganz normal ist der Rahmen nicht. "Double Butted" heißt doppelt endverstärkt, also die Rohre sind an den Enden dicker als in der Mitte (wo die Belastung geringer ist als an den Knotenpunkten). Deshalb ist der wohl auch etwas leichter. Etwas besser als Durchschnitt ist der schon, wenn auch nix besonders dolles (dann wär nochmal ein Hinweis auf das Rahmenmaterial zu lesen). Der Rest stimmt aber.

Einen Punkt habe ich doch noch: auf dem zweiten Bild ist bei genauem Hinsehen, und wenn meine Augen mich nicht täuschen, unter der Sattelstütze das Ende einer Schraube und eine Sechskantmutter zu sehen. Richtig? Das wäre falsch... vermutlich. Üblich ist an dieser Stelle eine Inbusschraube und oben ein passend zur Sattelstütze geformtes Gegenstück. Wenn da von oben einfach eine normale Schraube durchgesteckt und eine Mutter festgeschraubt ist, stimmt da wahrscheinlich was nicht. Ich würde dem auf den Grund gehen, eine gebrochene Sattelstütze ist nicht lustig. Schon gar nicht wenn man seinen Rolls wieder haben will, im Berufsverkehr auf einer vierspurigen Innenstadtstraße ohne Seitenstreifen in einer Unterführung... Kannst Du das Ding selber auseinander nehmen (und wieder zusammenbauen), um ein Detailphoto zu machen? Oder jemanden fragen der sich damit auskennt. Falls ein Neukauf nötig wird, auf richtigen Durchmesser der Sattelstütze und Länge bzw Mindesteinstecktiefe achten,
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Yasmin

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Yasmin« ist weiblich
  • »Yasmin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Oktober 2012, 04:02

Hallo, danke für die schnellen und hilfreichen Antworten! :)
@Salamander: Stimmt, der Sattel ist mit soner blöden Schraube festgemacht, die ich extra mit einer Zange festziehen musste weil sie sich mitdreht (habe den Sattel eingestellt und musste die deswegen rausschrauben). Und man kommt auch so schlecht ran - eine Inbusschraube wäre schon besser, vielleicht kauf ich mir mal welche. Zum Glück ist der Sattel auch nicht locker geworden bis jetzt :)

Zum Foto machen müsste ich das wieder aufschrauben - bin aber froh dass ich es geschafft habe die Schraube festzuziehen :P

Lg Yasmin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yasmin« (9. Oktober 2012, 04:06)