Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Harzrandradler

Scoterbiker

Blog - Galerie
  • »Harzrandradler« ist männlich
  • »Harzrandradler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osterode

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 15. Dezember 2012, 00:28

Radfahren ist nicht gefährlicher als Autofahren oder zu Fuß gehen

Ein Forscherteam aus England hat die Risiken des Radfahrens, Autofahrens und zu Fußgehens neu untersucht und bewertet. Insgesamt war das Risiko ziemlich gleich verteilt. Allerdings mit zwei Besonderheiten: Während als motorisierter Verkehrsteilnehmer unter 27 Jahre das Risiko einen schweren Unfall zu erleiden deutlich erhöht ist, danach aber abnimmt, steigt die Unfallrate erst bei über 70 jährigen Radlern oder Fußgängern deutlich an.
Nachzulesen hier in englisch oder hier in deutsch.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, F4B1, Miss Montage

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Dezember 2012, 20:13

immer wieder interessant zu sehen wie man mit unterschiedlicher Betrachtung der Grunddaten zu dem Ergebnis kommt das man haben möchte :D

Aber gut zu wissen das alle Verkehrsteilnehmer bei gleicher Aufenthaltsdauer auf der Straße etwa das gleiche Risiko haben.
Ergo hat bei festgelegter Strecke der schnellste das geringste Risiko.

Das ist andererseits aber auch nicht so überaschend da derjenige der am längsten in der Gefahrenzone "Verkehrskriegsschauplatz" verweilt
auch mit der größten Wahrscheinlichkeit verunglückt.
Wie heißt es schon in der Bibel
"Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um"
Also nix neues :rolleyes: ;)

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Dezember 2012, 20:18

Ergo hat bei festgelegter Strecke der schnellste das geringste Risiko.

Ähhh...naja, nicht unbedingt :whistling: .

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Dezember 2012, 20:54

Ergo hat bei festgelegter Strecke der schnellste das geringste Risiko.

Ähhh...naja, nicht unbedingt :whistling: .

:thumbsup: so hab ich das noch gar nicht gesehen

Natürlich der schnellste der sein Verkehrsmittel gemäß den allgemein gültigen Vorschriften und Paragraph 1 der StVO bewegt. ^^

Ähnliche Themen