Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich
  • »Casi2003« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Februar 2013, 11:10

Sram Via GT

Moin zusammen.

Beim stöbern im I-Net bin ich auf der Sram-Seite auf eine, mehr oder weniger, neue Trekking-Gruppe gestoßen. Die Sram Via GT und die Sram Via Centro.

http://www.sram.com/de/sram/urban/products/via-gt


Dabei handelt es sich im Gegensatz zu Shimanos 3x9, bzw. 3x10 um eine 2x10 Schaltung. Lt Hersteller ergibt sich dadurch eine Gewichtsersparnis.

Ich persönlich finde das System recht interessant, weiß aber nicht in wie weit sich die Schaltung gegen den Platzhirsch Shimano durchsetzen kann. Denn schließlich scheint die Mehrzahl der Radfahrer der Meinung zu sein, je mehr Gänge, desto besser. Dabei habe ich festgestellt, das ich mit meiner derzeitigen 3x9er Schaltung von Shimano den kleinsten Zahnkranz der Kurbel selten bis garnicht benutze. Deswegen stehe ich einer "Gangzahl-Diät" aufgeschlossen gegenüber.

Wie seht ihr das??? Würdet ihr Euch ein Rad mit der Sram-Schaltung kaufen, oder selbst aufbauen, oder würdet ihr weiterhin den Platzhirsch nutzen?
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 17. Februar 2013, 12:21

Deswegen stehe ich einer "Gangzahl-Diät" aufgeschlossen gegenüber.

Nö, ich nicht :P .
Für den Alltag tut's die Alfine 11 oder eine Rohloff ( :whistling: ).
Und am Touren-/Reiserad würde mir 2*10 vielleicht gerade so reichen, aber ein Kettenblattwechsel wäre dann mit ziemlicher Schalt-Action verbunden und ich bezweifele, dass es Ritzelpakete gibt, die mir gefallen würden.

Generell befürchte ich, dass man meistens zwischen den Kettenblättern fahren möchte. Bei einer 3fach-Schaltung ist das kleine Kettenblatt für bergauf, das mittlere für normal und das große für bergab. Und bei 2? Naja, da ist das kleine für bergauf+normal und das große für bergab+normal. Also darf man normalerweise dauernd schalten, oder? :S
Aber ja, 3fach ist auch übertrieben...2fach könnte ich mir dann in der 11-Gang-Generation gut vorstellen ^^ .

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich
  • »Casi2003« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Februar 2013, 14:33

Nun ja, die meisten Trekkingräder haben in der Regel eine 48-36-26er Kurbel, und eine 11-34 oder 11-36er Kassette. Das heißt man (oder Frau) hat 2-3 Untersetzungen, die man meines Erachtens im normalen Einsatz sehr selten braucht.

http://www.gear-calculator.com/#KB=26,36…85&UF=2205&SL=2


Natürlich kann man auch die Kassette tauschen, aber auch dann ist meist das kleinste Ritzel ungenutzt.
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Februar 2013, 15:36

2fach oder 3fach vorn ist doch schon mehr als ne Glaubensfrage!

Entweder (vom Rennradel kommend) Kompakt mit 50-34 mit ner groben Kassette wie 12-27 oder 3fach mit etwa 50-40-30 und 12-25 macht keinen großen Unterschied:

http://www.ritzelrechner.de/#KB=34,50&RZ…85&UF=2099&SL=2

http://www.ritzelrechner.de/#KB=30,40,50…85&UF=2099&SL=2

Gewichtsersparnis durch ein klitzekleines KB plus Aufnahme ist zu vernachlässigen.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

5

Sonntag, 17. Februar 2013, 16:46

Wanderer baut schon seit längerem die Kettenschaltungsräder mit nur zwei Kettenblättern, mit Shimano-Komponenten und einer alternativen Kurbelgarnitur. Das machen die auch beim "Reisetourer" - und spätestens mit Gepäck und Hügeln wäre mir 2-fach definitiv zu wenig.

Ich persönlich mag meine richtig kleinen Gänge, und ich kann verdammt langsam fahren, bevor ich runterfalle ;) Aber vielleicht bin ich beim Trekkingrad auch nicht die Zielgruppe für Gewichtsoptimierung :whistling:

acoustic_soma

Doc hc Spam

Blog - Galerie
  • »acoustic_soma« ist männlich
  • »acoustic_soma« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Philippsburg

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 17. Februar 2013, 16:58

Da ich bei meinem Kindertransport- und Winterrennrad immer wieder am Schaltungsteile-Tauschen bin, hab ich mir jetzt langfristig das Ziel gesetzt, den vorhandenen 3x9er Shimano 105/Tiagra Mix durch eine SRAM Apex einzutauschen. Anstatt einer 30/27er Kombi hätte ich dann eine 34/32 als kleinsten Gang, das gibt sich nix.
Auch im Rennradbereich setzt SRAM ja konsequent auf 2-fach Kurbeln und bietet überhaupt keine 3fachen an.

Warum nicht auf SRAM setzen, laut deren Homepage verarbeiten sie in der Via Gruppe wohl Red und X0 Technologie. Sowohl die Red im Rennrad, als auch die X0 im Mountainbikebereich hat doch schon eine große Fangruppe und muß sich nicht hinter Shimano verstecken. Und da man bei SRAM die Komponenten zwischen Road und MTB recht gut mischen kann, kannst du wahrscheinlich auch bei der VIA wenn Bedarf besteht Teile aus anderen Gruppen upgraden...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Casi2003

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich
  • »Casi2003« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 18. Februar 2013, 19:28

Nun, ich könnte mich sicherlich mit der Sram anfreunden. Nur leider sind Räder mit Sram-Schaltungen äußerst rar gesät. Denn vorher möchte man sowas schon Probe fahren.
Aber meine 3x9er Shimano ist ja noch tipitpopi, von daher würde ein derzeitiger Umbau absoluter Blödsinn sein. Erstmal fliegt jedenfalls die Federgabel raus ;)
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 19. Februar 2013, 09:26

Kommt schon sehr drauf an, wo und wie man unterwegs ist.
Hügelig, bergig, flach? Mit Pepäck oder ohne?

Die Via liefert im mittleren Bereich eine schön feine Abstufung, aber wenn's sehr langsam oder sehr schnell gehen soll, wird das Angebot unschön, finde ich.
Du kommst auf 15 unterschiedliche Gänge, das wäre mir bei meinem Fahren zu wenig. Ich bin im Moment bei 18, wenn das jetzige Paket durch ist, werden's mit individuellem Paket 21. Das sind Perspektiven!

Aber wenn man nicht so TF-vernarrt ist wie ich und weniger hpügelig unteregs ist, kann die Via eine Option sein.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Februar 2013, 17:31

finde das System recht interessant, weiß aber nicht in wie weit sich die Schaltung gegen den Platzhirsch Shimano durchsetzen kann. Denn schließlich scheint die Mehrzahl der Radfahrer der Meinung zu sein, je mehr Gänge, desto besser.

Nicht nur das, da ist auch eine gehörige Portion Herdentrieb mit bei. Genau wie bem Martkführer für PC-Software, insbesonders Betriebssysteme, wo man über deren Qualität durchaus geteilter Meinung sein kann. Vorsichtig ausgedrückt... Shimano zehrt halt, grade im unteren Marktsegment, von dem Ruf der Top-Gruppen. Dabei gibt es eigentlich für alle Komponennten Alternativen, die bei gleichem Preis genauso gut sind. Einige sogar besser bis deutlich besser. Das generell. Zu der 2 x 10, das musst Du für Dich entscheiden ob die was für Dich ist. Die Nutzungsbedingungen (Höhenprofil der Strecke, Gegenwind) sind einfach zu unterschiedlich, dazu kommen individuelle Vorlieben. Ich könnte mich wahrscheinlich damit anfreunden.


Die Via liefert im mittleren Bereich eine schön feine Abstufung, aber wenn's sehr langsam oder sehr schnell gehen soll, wird das Angebot unschön, finde ich.

Wie is'n das, gibt es die Kassette dazu nur in einer Abstufung? Die SRAM Seite ist dazu nicht sonderlich informativ, woanders zu suchen war ich zu faul. Und ist man da auf SRAM Ritzel festgelegt, oder passen auch andere? Entweder Shimano, oder falls nicht was von Fremdanbietern wie Marchisio oder Miche? Kenn mich mit so neumodischem Kram nicht aus.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. Februar 2013, 08:04

Die Qualität von Sram sthet Shimano in nichts nach. Zumindest im Bereich MTB und RR. Ich kenne einige Hardcore-MTBler, die lassen schon lange nichts anders an ihren Hobel als Sram - und die traktieren das Gerät massiv.
Von daher denke ich, dass auch die Via keine Vergleiche scheuen muss.

Zur Kompatibilität: Shimano-Ritzel, -Kettenblätter und Ketten sind zueinander kompatibel. Wenn also "Fremdanbieter" "Shimano-kompatibel" draufschreiben, dann gilt für diese Komponenten, dass sie auch "Sram-kompatibel" sind.
Bei Schaltwerk und Umwerfer und den dazugehörigen Hebeln sieht das aber anders aus.

Ausgeliefert wird die Sram Via GT ausschließlich mit einem 11-36-Paket bei 48/32 vorne. Die Via Centro bietet bei der Kurbel noch die Alternative 48/34. Ich sehe aber nichts, was dagegen spricht ein anderes 10fach-Paket drauf zu packen. Nur eben keins von Campa...

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich
  • »Casi2003« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. Februar 2013, 15:59

Ja, Campagnolo ist auch so ein Fall. Die meisten RR-Fahrer, mit denen ich mich unterhalten habe, die von Shimano auf Campa umgestiegen sind, vollen partou nicht mehr zurück zu Shimano. Einmal Campa, immer Campa 8) Ich persönlich kann erst im Herbst urteilen, ob die Campa Xenon gegen die Shimano 105 anstinken kann.

Traumhaft wäre natürlich eine Campa 11-fach Athena mit einer 2-fach-Kurbel am Trekker, aber das steht erstmal nicht zur Debatte.

Also, so wie ich die meisten hier verstanden habe, hättet ihr keine Angst davor das ihr euch eine Schaltung von Sram an eure Räder bastelt, oder?
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

3rd_astronaut

Besserradler

Blog - Galerie

Wohnort: neustadt

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 20. Februar 2013, 20:50

Zitat

Die Qualität von Sram sthet Shimano in nichts nach. Zumindest im Bereich MTB und RR. Ich kenne einige Hardcore-MTBler, die lassen schon lange nichts anders an ihren Hobel als Sram - und die traktieren das Gerät massiv.
Von daher denke ich, dass auch die Via keine Vergleiche scheuen muss.

ja, an vielen neuen mtbs sind 2fach-kurbeln verbaut. neuester schrei ist einfachkurbel sram xx1.

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich
  • »Casi2003« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. Februar 2013, 23:04

Zitat

Die Qualität von Sram sthet Shimano in nichts nach. Zumindest im Bereich MTB und RR. Ich kenne einige Hardcore-MTBler, die lassen schon lange nichts anders an ihren Hobel als Sram - und die traktieren das Gerät massiv.
Von daher denke ich, dass auch die Via keine Vergleiche scheuen muss.

ja, an vielen neuen mtbs sind 2fach-kurbeln verbaut. neuester schrei ist einfachkurbel sram xx1.
Hab ich auch schon entdeckt :D 11-fach-Kassette mit 42-10 Zähne......
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 21. Februar 2013, 08:01

2x11 mit 42-10, das ist schon was anderes als die Konkurrenz. Es kommt Bewegung in den Markt.

Angst vor Sram hätte ich nicht, im Gegenteil, ich wäre gespannt, was die zu bieten hat - aber nicht, ob die was Gutes zu bieten hat. Ich kenne keinen Sram-Fahrer, der mit seinem Kram unzufrieden wäre. Meistens ist es ja eher so: Du fährst Shimano. Das ist die "Basis". Irgendwann fängst du an, nach Alternativen zu suchen. Die dürfen nicht schlechter, dürfen aber gerne besser sein. So erst kommt Sram bei vielen ins Spiel. Und bleibt dann da.

Hätte Sram eine Dreifach-RR-Kurbel, ich würde erwägen, mein Randonnuer umzubauen.

Zum Wechsel auf Campa: Zu den Beschriebenen gehöre ich auch. Die Schaltlogik liegt mir so dermaßen mehr und die Griffe so unglaublich besser in den Händen - dagegen kommt Shimano nicht an. Obwohl Shimano wirklich grundsolide ist bis hin zu top. Aber irgendwie habe ich Campa-Hände und ein Campa-Hirn.
Während ich immer wieder überlege, mein Randonneur umzurüsten auf Sram oder Campa, ist mir der Gedanke ans Umrüsten beim Campa-RR noch nie gekommen.

Aber btt. Ich finde die Sram Via interessant. Müsste man sich am Ritzelrechner mal durchrechnen.

acoustic_soma

Doc hc Spam

Blog - Galerie
  • »acoustic_soma« ist männlich
  • »acoustic_soma« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Philippsburg

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 21. Februar 2013, 09:08

2x11 mit 42-10, das ist schon was anderes als die Konkurrenz.


Ja, aber leider ist das XX1 System vorne nur mit einem Kettenblatt ausgerüstet. Vielleicht gibt es aber bald die ersten, die damit 2fach experimentieren...

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich
  • »Casi2003« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 21. Februar 2013, 09:47

Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmikronXi

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 21. Februar 2013, 10:53

Die XX1 bietet Gangsprünge von durchschnittlich 15,5 %. Das ist ziemlich uninteressant, finde ich.

Kombiniert man das paket (42-10) mit einer Zweifachkurbel, könnte 40-28 was werden. Da reduzieren sich die Gangsprünge immerhin auf durchschnittliche 11,2 % und im mittleren Bereich ist es sogar vergleichsweise fein. Außerdem kommt man ohne Gangdopplungen aus. Immer davon ausgehend, dass man bei Zweifach-Kurbel, zwei Überkreuzschaltungen als "unschaltbar" ausschließt.
Mit TF90 macht das gute 7 km/h bis gute 45. Immerhin.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmikronXi

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich
  • »Casi2003« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 21. Februar 2013, 12:09

Nun ja, die XX1 ist schon interessant, und auch sicherlich mit einer 2-fach-Kurbel. Aber mir persönlich wäre die Abstufung auch zu grob. Von daher würde ich wohl eher auf die Via setzen. Allerdings ebenfalls mit einer feineren Abstufung. Die 48-32er Kurbel, mit einer 11-34er Kassette.
Auf einen Gang der untersetzt möchte ich letztlich nicht verzichten. Aber mehr brauche ich wirklich nicht. Und genutzt hab ich es auch noch nie wirklich. Zumindest bei meinen vergangenen Fahrprofil. Anders wäre es, wenn ich wohl über die Alpen fahren möchte.
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

3rd_astronaut

Besserradler

Blog - Galerie

Wohnort: neustadt

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 21. Februar 2013, 12:55

Zitat

Ja, aber leider ist das XX1 System vorne nur mit einem Kettenblatt ausgerüstet. Vielleicht gibt es aber bald die ersten, die damit 2fach experimentieren...

aus meiner (mtb-)sicht ist aber genau die einfachkurbel der springende punkt bei der xx1 und die 11-fach-kassette nur notwendiges übel dazu. die umstellung 9fach auf 10fach war letztendlich nur deswegen gut, weil sie 2fach- statt 3-fach kurbeln (sinnvoll) ermöglicht hat. 3x10 statt 3x9 war überflüssig wie ein kropf bzw sogar ein rückschritt bzgl des kleinsten gangs mit den normalen kassetten.
11fach wird sicher kommen, shimano soll auch schon 1x11 in der pipeline haben. ob hierbei 2x11 einen signifikanten vorteil ggü 2x10 bringt, wird sich zeigen...

doppelkurbel mit xx1 werden eher wenige machen, da die xx1-kassette UVP ~350€ hat und aus einem stück gefertigt wird (also bei abnutzung des 10er-zahnrädchens ist eine neue fällig ;( )... es wird eher experimentiert mit einfachkurbel und 10fach-kassette, aber das ist halt sehr kompromissbehaftet bzgl der spreizung.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 21. Februar 2013, 13:17

Apropos, kann man die 10fach Kassetten zerlegen und nach eigenem Gusto zusammensetzen? Hab ich bei 7fach mal gemacht, außer am MTB brauch ich die Schalthilfen an den Ritzeln seltenst.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag