Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

grelldunkel

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »grelldunkel« ist weiblich
  • »grelldunkel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 21075

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 4. Mai 2013, 09:16

Erfahrung mit "Wertgarantie"-Versicherung?

Hallo,

ich hoffe, die Frage wurde noch nicht gestellt. Wenn sie schon einmal gestellt wurde, kann das Thema ja geschlossen werden.

Ich habe mir vor 4 Wochen ein neues, doch einigermaßen teures Fahrrad gekauft und beim Kauf vom Händler eine Broschüre in die Hand gedrückt bekommen - Eben von der oben erwähnten Versicherung. Da ich es als nciht sinnvoll erachte, diese Art Flyer einzuscannen, hier eine Verlinkung:

http://www.boc24.de/info/komplettschutz#vorteile

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der "Wertgarantie"? Das alles klingt nämlich zu schön, um war zu sein.

Bestes

grelldunkel

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 4. Mai 2013, 10:40

Moin :)

Ich hatte mein Fahrrad ein Jahr lang bei denen versichert gehabt. Zwischendurch wurde das versicherte Fahrrad auch geklaut und von der Versicherung anstandslos "ersetzt", was aber etwas komplizierter war.
Ich musste erst ein neues Fahrrad kaufen und den Beleg einreichen, ein paar Tage später hatte ich dann das Geld. Bei einem 200 Euro Rad vielleicht kein Problem, wenn es aber knapp 1000 Euro sind kann es schon zu einem Problem werden, weil wer kann mal eben das Geld einfach so auslegen?
Im Nachhinein kann ich Dir nur empfehlen mal Deine Hausrat-Versicherung zu prüfen, ob dort Dein Fahrrad nicht auch drüber versichert ist. Wenn nicht kann dieses meistens nachgeholt werden und ist wesentlich günstiger als bei Wertgarantie und meistens ist auch Teilediebstahl über die Hausrat dann abgesichert.

Wegen der Verschleißteile würde ich die Versicherung auch nicht abschließen. Denn was für Verschleißteile gibt es schon und was kosten diese? Da ist es sinnvoller das Geld was die Versicherung haben will zur Seite zu legen und für die Ersatzteile zu verwenden.

Mein Fazit:
Grundsätzlich klingt das von Wertgarantie nicht schlecht. Zumindest auf dem ersten Blick. Wenn man sich das aber genauer anschaut wird man feststellen, dass man unter dem Strich mehr bezahlt als mit anderen Lösungen.

Abgesehen davon habe ich im Netz diverse Berichte gelesen, nach denen man aus der Versicherung rausgeworfen wird, wenn man denen zu "teuer" wird, also zu häufig die Leistungen der Versicherung in Anspruch nimmt.
Lieben Gruß

Kai

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 4. Mai 2013, 10:58

Die Versicherung möchte Geld verdienen, was auch deren gutes Recht ist. Ich würde auch erstmal die Hausratvers. überprüfen, und ggf. aufstocken. Und das Geld für die Verschleißteile, legst Du Dir jeden Monat an die Seite.

Letztlich verdienen die Versicherung und der Fahrradhändler an Dir, ohne groß Arbeit zu haben. Denn ich hatte so eine Versicherung mal für ein Handy, und hab es nie gebraucht. War also rausgemissenes Geld.

Ergo: Keine Empfehlung meinerseits.
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

Ähnliche Themen