Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 18. Oktober 2014, 19:04

Erkenntnisse der Winterüberholung

Habe gestern mein Radel einmal für den Winter fit gemacht. Einfach einmal Grundreinigung, anbauen der Einzelteile für die Polizeikontrollen die bei uns im Winter deutlich häufiger werden und alles einmal durchgucken.
Frontreflektor habe ich mir dieses Jahr gespart und habe mein Reflexklebeband ans Steuerrohr gepappt. Mal sehen ob das den Damen und Herren reicht. Finde ich - da das Rad eh weißes Dekor hat - schlichtweg unauffälliger und schöner als so n ollen Reflektor am Lenker.
In die Pedale klicke ich im Winter auch immer Reflektoren ein, dann sind die Pedale zwar nur noch einseitig benutzbar ist zwar doof, aber muss halt sein
Nur mittlerweile sind die Reflektoren auch schon recht fertig, das Plastik verträgt das ein und ausklicken nicht allzuhäufig. Weiß jemand wo man die herbekommt? Finde die so im Netz nicht, die waren halt einfach bei einem Satz Klickpedale bei.

Jedenfalls habe ich da so gestern beim Putzen für mich festgestellt, dass das Rad sich bei meinen Anforderungen recht gut geschlagen hat.

Das Rad hat jetzt knapp 25 000km in 3 Jahren runter und dient als Alltagsrad ganzjährig. Sprich auch bei Mistwetter, Schnee, Regen usw muss es raus.

Schalthebel, Schaltwerk, Umwerfer, Kurbel und Bremse kommen aus der Alivio Gruppe.
Dazu Starrgabel.
Einziges Detail, was mir beim Kauf Gedanken/Sorgen gemacht hat waren die Laufräder.

VR Nabe SHIMANO HB-RM40
HR Nabe SHIMANO FH-RM60
Felge SCHÜRMANN YAK19

Da ist nach etwa einem Jahr auch die hintere Felge gerissen und wurde in dem Zuge gleich auf eine etwas höherwertige und zumindest geöste Felge gewechselt.

Einzige andere Reparaturen waren nur der Steuersatz und der Freilauf. Ansonsten fuhr das Rad ohne große Macken. Klar - Verschleißteile musste man gelegentlich mal wechseln - aber das hat man idR ja immer.
Jetzt diesen Monat durfte ich dann einmal die Bremsen auswechseln, weil die Rückholfedern dann doch auch mal fertig waren.

Als nächstes wird dann - wie schon früher erwartet - ein neuer Laufradsatz fällig. Mittlerweile laufen die Lager rauh, die hintere Felge ist schon recht dünn gebremst und der Freilauf nervt so vor sich hin. Nebenher habe ich gestern festgestellt, dass Alufelgen innen Oxidieren - schön weiß - ob das so gut ist? Keine Ahnung, bis zum Frühjahr sollte es aber noch halten.
Einzige Frage: Wie sieht dann der Rahmen von innen aus? Der ist ja schließlich auch Alu....

Gut, die Optik hat ein wenig gelitten, wie ein neues Rad schaut es nicht mehr aus, ein paar Kratzer im Lack, Scheuerstellen von den Zügen, zerschrammte Barends vom Anlehnen, usw
Ich bin jedenfalls mit dem Radel nach wie vor zufrieden. Es fährt sich gut, ist bequem und hält gut durch. Hätte nachdem es von Winterrad auf Alltagsrad befördert wurde mehr Probleme mit der Technik erwartet. War ja nicht für die tatsächliche Laufleistung gekauft worden.



Andere Feststellung war, dass der Crossreifen in 32-622 den ich jetzt für den Winter aufgezogen habe tatsächlich schmaler ist als der Vittoria Voyager Hyper in 32-622 den ich im Sommer drauf hatte. Subjektiv gefühlt läuft er auch leichter - trotz Stollenprofil.

Nasshaftung vom Voyager war für den Oktober hier schon nicht mehr ausreichend. Einmal zügig in die Kurve und schon gab es fleissiges Rutschen. Über Matsch und Laub reden wir lieber gar nicht...
Irgendwie fehlt mir als Strassenreifen noch der ultimative Tip. Der Marathon Supreme war ganz okay, aber nach 6 000km schon fertig mit der Welt... recht früh wie ich finde.

Da eh eine neue Kette + Kassette fällig waren habe ich das ganze gestern mal spasseshalber von 11/32 auf 14/25 umgesteckt. Fährt sich komisch irgendwie, aber nicht schlecht. Fahre ja hier im platten Land. Für den Winter um es auf dem Arbeitsweg totzufahren reicht es zumindest allemal. Immerhin bin ich auch automatisch überwiegend auf dem lang vermissten 17er Ritzel rumgeorgelt.
Aber für normale Touren ist die Kassette glaube ich nicht unbedingt ausreichend - werde das ganze zumindest mal ausgiebig testen über den Winter.
Gib es überhaupt Anforderungen, wo so eine Kassette Sinn machen würde? Wozu gibts die überhaupt?


Und warum tippe ich das überhaupt? Keine Ahnung - vielleicht hat ja jemand Langeweile....
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cloudestrife, Menthanos, meusux, Radsonstnix, stilleswasser, ullebulle

stilleswasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »stilleswasser« ist männlich
  • »stilleswasser« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 20. Oktober 2014, 18:32

.. Frontreflektor habe ich mir dieses Jahr gespart und habe mein Reflexklebeband ans Steuerrohr gepappt. Mal sehen ob das den Damen und Herren reicht. Finde ich [..] schlichtweg unauffälliger und schöner als so n ollen Reflektor am Lenker.

auch wenn an meinem (alltags-)rad sonst so gut wie gar nichts wintertauglich oder verkehrssicher ist, mache ich das auch, aber mit meinem reflektorband fürs hosenbein. wenn es dann mal 'ne weitere jeans ist, die ich trage, hab' ich dieses nützliche utensil zumindest immer griffbereit, ohne dass sich dadurch meine verkehrssicherheit maßgeblich verschlechtert :D.

hast du die reflektoren schon als ersatz- oder wechselreflektoren mit der marke deines (für) satzes klickpedalen zusammen in die suchmaschine eingegeben? sonst bliebe dir wohl nur ein großer gut sortierter fahrradhändler in der (weiteren) umgebung, oder hier das nachreichen des klickpedalentyps und die hilfsbereitschaft der mitforisten ;) :rolleyes:.
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 20. Oktober 2014, 18:57


Nur mittlerweile sind die Reflektoren auch schon recht fertig, das Plastik verträgt das ein und ausklicken nicht allzuhäufig. Weiß jemand wo man die herbekommt? Finde die so im Netz nicht, die waren halt einfach bei einem Satz Klickpedale bei.


Für rund 10 EUR + Versand im Netz, z.B. dort https://www.bike-components.de/de/Shiman…iversal-o20001/ Typname Shimano SM-PD22



VR Nabe SHIMANO HB-RM40


Ich fahre seit langen Jahren am Schlechtwetterradel billige + sackschwere Vuelta XRP II mit den schlecht gedichteten RM40 v+h und bekomme nix von den Laufrädern kaputt.




Andere Feststellung war, dass der Crossreifen in 32-622 den ich jetzt für den Winter aufgezogen habe tatsächlich schmaler ist als der Vittoria Voyager Hyper in 32-622 den ich im Sommer drauf hatte. Subjektiv gefühlt läuft er auch leichter - trotz Stollenprofil.


Welcher bitte?


Da eh eine neue Kette + Kassette fällig waren habe ich das ganze gestern mal spasseshalber von 11/32 auf 14/25 umgesteckt.

...

Gib es überhaupt Anforderungen, wo so eine Kassette Sinn machen würde? Wozu gibts die überhaupt?


Ist eine Jugendkassette, da dürfen die Knirpse + Knirpsinnen noch keine dicken Gänge fahren + haben meist als kleinstes Ritzel eins mit 14 - 16 Zähnen - je nach Alter - drauf. 14-25 ist halt sehr viel enger + feiner abgestuft als die sehr grobe 11-32, aber oben- und auch untenrum fehlts dann eben.

Ich fahre im Flachland ähnliche Kassetten mit 13-23 und 13-25 und überlege immer noch den Kauf einer 14-23.


Und warum tippe ich das überhaupt? ... :rolleyes:
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. Oktober 2014, 19:04

Nebenher habe ich gestern festgestellt, dass Alufelgen innen Oxidieren - schön weiß - ob das so gut ist? Keine Ahnung, bis zum Frühjahr sollte es aber noch halten.

Geklebtes Baumwollfelgenband bleibt gerne dauerhaft feucht, darunter blüht da der Gammel richtig. Hab aber noch nie ein Rad erlebt, wo das kritisch war. Abschrubben, wegen Salzresten gut spülen und trocknen lassen, dicht anliegendes Felgenband (Schwalbe) und das war dann kein Thema mehr.

Einzige Frage: Wie sieht dann der Rahmen von innen aus? Der ist ja schließlich auch Alu....

Die sind ja idR eloxiert, da passiert so schnell nix. Übel sind längere Feuchtigkeit und vor allem Salzwasser. Dagegen hilft vorbeugend Atlantik Radglanz, idealerweise vorher Hartwachs. Beschädigte Eloxierung oder Lack entfetten und Tupflack drauf. Am Tretlager empfiehlt sich ein Ablaufloch gegen Kondenswasser, von innen dann Fett oder Vaseline an das Tretlagergehäuse.

Da eh eine neue Kette + Kassette fällig waren habe ich das ganze gestern mal spasseshalber von 11/32 auf 14/25 umgesteckt. Fährt sich komisch irgendwie, aber nicht schlecht. ....
Gib es überhaupt Anforderungen, wo so eine Kassette Sinn machen würde? Wozu gibts die überhaupt?

Ist vom Rennrad. Und macht auf dem platten Land auch an anderen Rädern Sinn: bei starkem Gegenwind findet man mit einer engen Abstufung besser den richtigen Gang, eine große Spreizung braucht man ja nur wenn es bergiger wird. In Deinem Fall ist die Übersetzung aber wirklich etwas komisch, 11 als kleinstes ist für Kompaktkurbeln. Mit 14 Zähnen fehlt Dir da wahrscheinlich was am oberen Ende (was nicht bedeutet, daß man "dicke Gänge fahren sollte). 14 Zähne wird - wenn es keine Jugendübersetzung für Kompaktkurbeln ist - vorne mit 52 oder 53er Kettenblättern gefahren. Ich würde hier wahrscheinlich was in der Ecke 12/28 montieren.

Kannst ja mal auf www.ritzelrechner.de was durchprobieren. Bei geschraubten Kassetten kann man sich die Abstufung nach Wunsch machen, einen eventuellen Verlust der Schalthilfefunktion kann man meist verschmerzen.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (20. Oktober 2014, 19:10)


ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 20. Oktober 2014, 19:41

Tut nix zur Sache, das Bild lief mir nur gerade so über den Weg...



Gut, daß ich ein weiß/rotes, ein schwarzes und ein messingfarbenes Rad habe...

Gru0 ulle

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. Oktober 2014, 20:11

Ohje.... auf das Naheliegendeste komme ich wohl nicht...
Pedalkennung mit Reflektorzusatz gegooglet hatte ich schon, kam nicht das gewünschte bei raus, nur die Variante die Thomas netterweise verlinkt hat. Aber da man ja ab und zu mal auf das Offensichtliche gestoßen werden muss, hab ich mir die Reflektoren nochmal genauer angeguckt und die Zugehörige Kennung gefunden.
SM PD60
Somit schonmal Danke! So krieg ich die irgendwo.

Zitat von »thomaspan«

Zitat von »Hausdrache«

Andere Feststellung war, dass der Crossreifen in 32-622 den ich jetzt für den Winter aufgezogen habe tatsächlich schmaler ist als der Vittoria Voyager Hyper in 32-622 den ich im Sommer drauf hatte. Subjektiv gefühlt läuft er auch leichter - trotz Stollenprofil.

Welcher bitte?

Vittoria Cross XG Pro in Faltvariante. Fährt sich gar nicht so verkehrt, finde die Laufgeräusche ab 30 aber recht laut.

Zitat von »Salamander«


Geklebtes Baumwollfelgenband bleibt gerne dauerhaft feucht, darunter blüht da der Gammel richtig. Hab aber noch nie ein Rad erlebt, wo das kritisch war. Abschrubben, wegen Salzresten gut spülen und trocknen lassen, dicht anliegendes Felgenband (Schwalbe) und das war dann kein Thema mehr.


Ich meine nicht innen wo das Felgenband ist, sondern eine Nummer weiter innen in der Hohlkammer. Da wird es leider schwer zu putzen. Sonst hätte ich das in meinem Putzanfall gleich mit erledigt.


Zitat von »Salamander«

Zitat von »"Hausdrache"«

Einzige Frage: Wie sieht dann der Rahmen von innen aus? Der ist ja schließlich auch Alu....

Die sind ja idR eloxiert, da passiert so schnell nix. Übel sind längere Feuchtigkeit und vor allem Salzwasser. Dagegen hilft vorbeugend Atlantik Radglanz, idealerweise vorher Hartwachs. Beschädigte Eloxierung oder Lack entfetten und Tupflack drauf. Am Tretlager empfiehlt sich ein Ablaufloch gegen Kondenswasser, von innen dann Fett oder Vaseline an das Tretlagergehäuse.


Sind die von Innen auch eloxiert? Ablauflöcher hat das Radel zwar, aber mit Salzwasser kommt es im Winter doch geregelt in Kontakt. Und dass auch Wasser geregelt in den Rahmen reinkommen muss, weiß ich da der erste Steuersatz vergammelt/verrostet ist... ok, der 2. sollte jetzt in Fett schwimmen...
Plane zwar nicht unbedingt das Rad ewig zu fahren, aber n paar Jahre wären schon noch nett =)


Zitat von »Salamander«


Ist vom Rennrad. Und macht auf dem platten Land auch an anderen Rädern Sinn: bei starkem Gegenwind findet man mit einer engen Abstufung besser den richtigen Gang, eine große Spreizung braucht man ja nur wenn es bergiger wird. In Deinem Fall ist die Übersetzung aber wirklich etwas komisch, 11 als kleinstes ist für Kompaktkurbeln. Mit 14 Zähnen fehlt Dir da wahrscheinlich was am oberen Ende (was nicht bedeutet, daß man "dicke Gänge fahren sollte). 14 Zähne wird - wenn es keine Jugendübersetzung für Kompaktkurbeln ist - vorne mit 52 oder 53er Kettenblättern gefahren. Ich würde hier wahrscheinlich was in der Ecke 12/28 montieren.


Vorne hat mein Rad 26/36/48 drauf. Wirklich viel mit 14 fehlt mir da nicht. Auf der 11/32 Kassette bin ich überwiegend auf 16/18 und 21 rumgefahren, vorne dabei auf dem 36er. Danach gab es dann halt wieder 21 und 18 auf dem 48er Blatt.
Jetzt habe ich natürlich noch die Zwischengänge 17 und 19. Zwischendurch fehlt jetzt aber eindeutig der Aha-Effekt beim Schalten - da kommt eher der Gedanke - "wie das wars schon?" Und subjektiv gesehen fehlt mit eher in den "leichten" Gängen was, weil ich dann doch ein paar mal mehr Schalten muss, bis ich auf den "Notfallritzeln" ankomme.

Schalthilfefunktion = Steighilfen wie am Kettenblatt?

@ulle: Puzzle mit mehreren Farben sind doch mal sowas von für Anfänger.....
Hab vergessen was ich wollte... ?(



thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 20. Oktober 2014, 20:29





Die habe ich noch nie gesehen, dafür erst Mal dankeschön.

Hast du keine Angst, die bei einem Einklickversuch auf der falschen Seite zu ruinieren?
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 20. Oktober 2014, 20:36

Sind die von Innen auch eloxiert

Ja, eloxieren geschieht im Tauchbad.

Ablauflöcher hat das Radel zwar, aber mit Salzwasser kommt es im Winter doch geregelt in Kontakt.

Deshalb Fett oder Montagepaste an's Gehäuse, kommt ja eh auf das Gewinde.

Schalthilfefunktion = Steighilfen wie am Kettenblatt?

Ja, an den Ritzeln sind das Aussparungen, wie eine Art Weiche.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 20. Oktober 2014, 20:39

Danke, dann brauche ich mir wohl bzgl. des Rahmens wirklich keine Gedanken machen. Hatte ich bis Freitag auch nie, die Felgenansicht irritierte doch etwas...

Wie meinst du den Einklickversuch auf der falschen Seite Thomas? Durch das Gewicht der Reflektoren hängt die Seite idR eh unten, falls du meinst wenn ich den Schuh einraste.

Wenn du bei der Montage meinst - keine Ahnung - steht rechts/links drauf - da hatte ich keine Risiken quasi
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Ähnliche Themen