Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

helen_reis

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »helen_reis« ist weiblich
  • »helen_reis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 3. Juli 2015, 13:26

Ich benötige einen Kinderanhänger für mein Rad

Hallo,

ich bin ganz neu hier und vielleicht kann mir hier direkt geholfen werden?

Ich benötige einen Kinderanhänger und bin damit etwas überfordert.

- welche Kinderanhänger könnt ihr empfehlen?
- welche Kinderanhänger sind auch LEICHT Geländetauglich (Feldwege, Waldwege)?
- 1-Spurig oder 2 Reifen?

-Kupplung an der Sattelstange möglich?
- worauf ist zu achten?


Ich danke euch im voraus.
Viele Grüße


Die Helen

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 3. Juli 2015, 23:33

Hallo,

mangels Erfahrung mit Kinderanhängern kann ich keinen konkret empfehlen.

Ich bin mir allerdings sehr sicher, dass ein Kinderanhänger IMMER ein Gerät mit einer Achse und (mindestens) 2 Rädern (rechts und links) ist. Auf einem einspurigen Gerät kannst du Gepäck transportieren. Gut geladen und befestigt bewegt sich das ja dann auch nicht mehr.
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 4. Juli 2015, 08:22

Noch ein Punkt, Kinderanhänger werden immer an der HR-Achse angekuppelt. An der Sattelstütze haben Anhänger ein deutlich ungünstigeren Einfluss auf das Zugfahrzeug mit einem hohen Kippmoment. Das ist bestenfalls bei Schleichfahrt mit einem Kasten Bier drin akzeptabel, aber nicht mit sich bewegenden Lasten.

Eine konkrete Erfahrung kann ich mangels eigener Erfahrung auch nicht abgeben, aber einen allgemeinen Grundsatz: NIE das allerbilligste Produkt kaufen. das erheblich unter den durchschnittlichen Preisen liegt.

Noch was: wenn der Anhänger besser geländetauglich sein soll, könnte eine Federung sinnvoll sein. Kenne ich vom Bob Yak, einem Einspuranhänger für Gepäck. Ob es tatsächlich auch gefederte Kinderanhänger gibt kann ich aus dem Stehgreif nicht sagen, musst selber suchen.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (4. Juli 2015, 08:39)


rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 4. Juli 2015, 09:22

Guten Morgen,
ich mache es mir einfach und antworte direkt im Zitat, manches Vorgenannte werde ich vielleicht wiederholen.
- welche Kinderanhänger könnt ihr empfehlen?


Ich kann keine taugliche Empfehlung aussprechen, da ich dieses Thema vor über 15 Jahren auf der Karte hatte und daher keine aktuellen Vergleiche kenne.
Ich entschied mich damals für den Kindercar, da er eine durchgehende Aluwanne, Platz für zwei Kinder und Gepäck hat. Die Räder sind durch einen umlaufenden Rahmen geschützt und die Kabine ist durch eine Rohrkonstruktion auch relativ stabil.
Das meinige Modell hat noch keine Federung, aber bisher alles klaglos mitgemacht.


- welche Kinderanhänger sind auch LEICHT Geländetauglich (Feldwege, Waldwege)?


Ich denke mal alle, die in ihrem Aufbau robust gebaut sind und vernünftig ans Zugfahrrad gekuppelt sind.
Eher beklagen sich die Kinder über die Wegbeschaffenheit.
Feld und normale Waldwege sind meiner Meinung nach eher das Problem der "Zugmaschine", als das des Hängers.;)
Neuere Hänger haben mittlerweile gefederte Radaufhängungen.
Seit meine Kinder groß genug sind, selbst zu fahren, nutze ich den Hänger als Transporter für unsere Einkäufe, auch zu Urlaubsfahrten mit Zelt,Tisch, Stühlen, usw.
Sicher war er mehrfach mit deutlich mehr als einem Zentner Last beladen.

- 1-Spurig oder 2 Reifen?


ZWEI !!
Ein Hänger mit lebender Fracht muss stabil stehen, auch wenn das Zugfahrrad mal umfallen sollte.

-Kupplung an der Sattelstange möglich?


Möglich sicher, aber ich würde dringend davon abraten, weil (jetzt kann ich mich sogar selbst wiederholen):
Ein Hänger mit lebender Fracht muss stabil stehen, auch wenn das Zugfahrrad mal umfallen sollte.

Achsbefestigung, ich finde die Weberkupplung optimal.

- worauf ist zu achten?


Qualität, Haltbarkeit,
Eine feste Wanne als Basis, kein halber Fußraum aus Textil
Platz und Komfort für die Kleinen, ganz wichtig auch Sicherheit für die Kinder.
Wetterfestigkeit,
Ersatzteilbeschaffung auch nach Jahren möglich?

Ein tauglicher Hänger, in dem man seine Kinder auch sicher untergebracht sehen kann, kostet leider einiges an Geld.
Wir wurden damals unterstützt durch die Großeltern, was unsere Entscheidung erleichterte;
aber diese Investition lohnte sich allemal, unserer ist seit >15 Jahren ununterbrochen im Einsatz und hat bereits zwei Kupplungen überlebt.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de


[img]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1676996[/img]

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 10. Juli 2015, 09:35

Zwei Räder, Befestigung an der Hinterradachse - hätte ich lange zugestimmt. Bis ich diesen von Toutterrain kennengelernt habe. Das Ding ist der absolute Hit. Aber auch der Preis hat seine Hitqualität.

Ich habe mir damals auch den KinderCar-Hänger gekauft. Sher, sehr gut. Inzwischen wird das vierte Kind damit transportiert. BigApple-Reifen bringen auch gute Federung, eine eingebaute Federung hat meiner noch nicht.

Das Gewicht ist etwas höher als bei manch anderem, aber: Ich hatte auch einen deutlich leichteren in Betrieb. Hatte mich dann geärgert, den teueren KinderCar zu haben. Aber dann bin ich ein bisschen mehr mit dem leichteren gefahren unwusste: Der fährt sich viel schwerer. Ungünstiger Schwerpunkt, schlechteres Kurvenverhalten.
Außerdem ist die "Wetterfestigkeit" des KinderCar extrem gut und er lässt sich eines Tages zum reinen Lastenhänger umbauen, weil man die Sitzbank einfach rausschrauben kann und die Aluwanne schön stabil ist.

Mortesh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Mortesh« ist männlich

Wohnort: Vilshofen

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. Juli 2015, 14:24

Hier kann ich auch was dazu beitragen. Ich habe gute erfahrungen mit dem Croozer Kinderanhänger gemacht. Gibts als 1- und 2-Sitzer.
Der ist variabel einsetzbar, den kannst per mitgeliefertem Jogging Kit oder Buggy-Set zum "Kinderschiebewerkzeug" umbauen.
Als Fahrradanhänger wird er hierbei auch an der hinteren Nabe befestigt.
Der Croozer hat zwei Räder, also Links und Rechts, gibt den in der Vollgefederten, also der Croozer Plus variante und der ungefederten.

Hab hierbei den normalen Croozer Kid for 2 auf Teerstraßen und Feldwegen getestet und es gab keine Probleme bezüglich der Stabilität oder eine großartige beeinträchtigung des Fahrverhaltens meines Fahrrads. War recht zufrieden muss ich zugeben. Das Ding ist auch nicht allzuschwer, kommt zwar nicht an das geringe Gewicht der Thule Chariot ran aber kostet hald dann auch nur die Hälfte.

Was hier allerdings nicht dabei ist ist ne Hängematte oder ne Sitzstütze für die ganz Kleinen. Das Zeug muss man sich dazukaufen, gibts aber speziell für den Croozer. Es is auch keine Regenhülle oder ein Sonnensegel dabei. Aber wie gesagt, man kann sich alles von der Marke dazukaufen.

Ob der jetzt ne Aluwanne hat oder nicht weis ich leider ned. Da hab ich ehrlich gsagt nicht darauf geachtet.

DiSchu

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »DiSchu« ist männlich
  • »DiSchu« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Bockhorn (Bark)

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Juli 2015, 19:02

Wird hier eigentlich ein Anhänger für ein oder für zwei Kinder gesucht?

Wir haben uns damals (2010) für den Burley Encore (Herstellerseite mit aktuellem Modell) entschieden, den wir als Ausstellungsstück einen Tick günstiger bekommen konnten. Bisher null Defekte, immer noch sehr zufrieden. Eine Federung hat er nicht. Auch keine feste Wanne.
Über die feste Wanne haben wir damals vor dem Kauf auch nachgedacht, war uns dann aber zu teuer. Bisher haben wir sie nicht vermisst. Als Federung "spielen" wir ggf. ein wenig mit dem Luftdruck, auch BigApple Reifen wären wie erwähnt denkbar. Die Kupplung ist sehr einfach, macht aber bis heute genau was sie soll. Allgemein werden eher die Weberkupplungen empfohlen (die kenne ich aber nicht im Vergleich). Wir sind zufrieden und würden ihn wieder nehmen.

Über den Croozer Kid for 2 (übrigens auch keine feste Wanne) haben wir damals auch nachgedacht und uns letztendlich aus folgendem Grund dagegen entschieden: Beide Anhänger sind ja für zwei Kinder. Beim Burley kann man, wenn nur ein Kind befordert werden soll, dieses in die Mitte setzten und entsprechend anschnallen. Beim Croozer ging das damals nicht. Das war 2010. Keine Ahnung, ob sich das bis heute geändert hat. Der Burley hat ja auch einige Neuerungen bekommen wie ich gerade sehe.

Dazu gab es ein kleines Buggy-Laufrad fürs Spazieren durch die Stadt, welches bei der Fahrt einfach hochgeklappt wird. Wir wollten uns auch immer mal dieses Jogger-Set kaufen (das große Vorderrad) für mehr Geländegängigkeit, aber irgendwie ist es nie dazu gekommen. Sprechen wir immer noch von. "Müssen wir mal kaufen!" ;)
Toll ist der "Kofferraum", ob nun für Einkäufe, die Wickeltasche oder die Strandsachen. Das aktuelle Modell soll man auch zum reinrassigen Transporter umbauen können.

Hab zwei Fotos von unserem gefunden:





Solltest du irgendwelche Detailinfos brauchen, dann bitte fragen. Aber ich kann halt nur fürs 2010er Modell antworten.

Generell würde ich auch empfehlen, einen vernünftigen ruhig hochpreisigen Anhänger zu kaufen. Der Wiederverkauf, wenn die Kleinen rausgewachsen sind, klappt bei guter Behandlung des Anhängers meist sehr gut, so dass man unterm Strich kaum viel mehr bezahlt hat als für einen fragwürdigen Billiganhänger, der vielleicht Probleme macht oder gar die Gesundheit der Insassen gefährdet.
"Ich hab mir zum Frühstück ´ne Pfanne in die Eier gehauen ..."

Ähnliche Themen