Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

laule1995

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »laule1995« ist männlich
  • »laule1995« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 25. September 2015, 16:13

Anfänger: Innenlager dreht sich ein Stück mit

Hallo zusammen,

ich verzweifle gerade ein wenig an meinem Fahrrad und hoffe, dass ich hier einen guten Rat bekomme. Ich versuche mal mein Problem so genau wie möglich zu beschreiben, vielleicht reicht das ja schon, sonst lade ich noch ein paar Fotos hoch.

Und zwar habe ich ein olles, uraltes Fahrrad mit Keilkurbeln. Wenn ich losfahre dreht sich die linke Kurbel ein Stück mit bis die Kraft wirklich aufs Innenlager übertragen wird. Das gleiche Szenario, wenn ich den Rücktritt bestätige, es rutscht zunächst ein Stück mit bis es greift, wenn ich dann wieder anfahre, passiert das Gleiche.

Ich habe die Kurbel nun mal abgeschraubt und habe festgestellt, dass es nicht an der Kurbel liegt die nicht richtig auf dem Innenlager befestigt ist, sondern am Innenlager selbst. Ich kann den Bolzen zur Befestigung der Kurbel ein paar Grad mit einer Zange drehen.

Eigentlich habe ich das Innenlager ausgetauscht mit einem Neuteil, aber irgendwas scheint da nicht zu passen.

Kann mir da jemand helfen? ?(

Liebe Grüße Laurenz

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 26. September 2015, 09:51

Ich kann den Bolzen zur Befestigung der Kurbel ein paar Grad mit einer Zange drehen.

Ich steh grad etwas auf dem Schlauch ?( Meinst Du den Kurbelkeil, bei montierter Kurbel? Keinen neuen verwendet? Keilfläche an der Welle ganz sicher in Ordnung? Auf beiden Seiten...

Was mir noch einfällt: die rechte Kurbel ist wahrscheinlich mit dem Kettenblatt nur verpresst. Wenn sich diese kraftschlüssige Verbindung löst, gibt das Spiel im Antrieb.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag