Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Okkor

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Okkor« ist männlich
  • »Okkor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Völklingen

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 11. April 2016, 10:46

Geheimniskrämerei

Guten Tag allerseits,

bei meiner Suche nach einem neuen Rad, war ich auch im Internet unterwegs und dort bei mehreren Anbietern auf Räder der "Edition Didi Thurau" gestoßen.
Bei der Nachfrage nach dem Hersteller bei zwei dieser Anbietern hieß es fast identisch, dass wir (die möglichen Kunden) dafür Verständnis haben sollten, dass sie (die Verkäufer) keine Auskunft über deren Bezugsquellen geben möchten.
Das hat mich ja nun erst recht neugierig gemacht, deshalb möchte ich hier im Forum die Frage stellen, ist hier jemandem bekannt, welche Fahrradfabrik, oder sogar mehrere Hersteller, diese
ominöse "Edition Didi Thurau" herstellt?
Vielleicht ist ja ein Wissender so freundlich und klärt mich auf.

Gruß
Okkor

acoustic_soma

Doc hc Spam

Blog - Galerie
  • »acoustic_soma« ist männlich
  • »acoustic_soma« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Philippsburg

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. April 2016, 11:38

...leider kann ich dir da auch nicht allzuviel verraten, sonst liegt morgen wieder ein abgeschittener Steuerkopf in meinem Bett...

...aber lass uns doch mal ein paar Vermutungen anstellen:

Die Kundschaft, die Didi Thurau damals aktiv wahrnahm hat heute noch etwas mehr als er schlohweißes Haar, die ersten künstlichen Hüften sind auch schon reingeschraubt und da noch etwas von der Rente übrig ist, wird im Lebensabend auch das ein oder andere Zusatzpfund auf die Hüfte geschlemmt. Wenn Uschi und Walter also jetzt darüber sinnieren wieder mal etwas mehr Rad zu fahren, dann wird der Gedanke zum motorunterstützten Gefährt nicht allzuweit liegen (nein, man braucht das ja eigentlich noch nicht, aber gerade am Berg isses ja sowas von komfortabel...)
Die Zielgruppe kennt sich technisch nicht aus, aber wenn der Didi dafür seinen Namen hergibt, dann wird es wohl schon ein tolles Produkt sein...

...und im Gegenzug wird wohl das kleine Extrageld für Didi die Schmach aufwiegen, vor dem Karlsruher Schloss mit 30kg NiRostaStahl und einem Baguette im Drahtkörbchen in die Kamera zu grinsen, als hätte er Lüttich-Bastogne-Lüttich grade noch einmal gewonnen...

...woher die Räder stammen, läßt sich doch teilweise nachvollziehen - zumindest bei einigen steht "Rex" drauf, eine Marke von Prophete, die u.A. auch bei Lidl abverkauft wird...
...und wenn man sich anschaut, was die verantworliche "Dialog Marketing Consulting GmbH" sonst noch so in ihrem reichhaltigen Sortiment hat, stützt auch das die These, dass man sich dort darauf spezialisiert hat,
den Best-Agern ihr Geld freundlich abzunehmen, bevor sie es nur noch in die Apotheke und das Sanitätshaus tragen...

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bhoernchen, Crossy2014, Draht_Esel, Goradzilla, HotRod, NMG, Radsonstnix, TomK, ullebulle

3

Montag, 11. April 2016, 13:08


Die Kundschaft, die Didi Thurau damals aktiv wahrnahm hat heute noch etwas mehr als er schlohweißes Haar, die ersten künstlichen Hüften sind auch schon reingeschraubt und da noch etwas von der Rente übrig ist, wird im Lebensabend auch das ein oder andere Zusatzpfund auf die Hüfte geschlemmt.


Ich war 1977 einer seiner glühenden Verehrer (jedenfalls bis zur 15. TdF-Etappe oder so...), ließ mir von meiner Mutter ein weißes T-Shirt gelb färben, schraubte von meinem QUELLE-5Gang-Halbrenner den Gepäckträger und die Schutzbleche ab, wollte beim RR-Händler ein Raleigh-Käppie kaufen (bekam aber nur eines von Molteni, weil die Raleighs logischerweise ausverkauft waren) und fuhr 150mal meinen gut 300 Meter langen Parkplatz-Rundkurs (Zeitfahren).

Und alle Nachbarn riefen "DIDIIIIE", wenn sie mich sahen. Ich habe keine Haare mehr, dafür aber auch keine künstlichen Hüftgelenke. Aber sehr schön geschrieben, Alex :D .

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acoustic_soma, Crossy2014, HotRod, ullebulle

4

Montag, 11. April 2016, 13:14

Das hier...

dafür aber auch keine künstlichen Hüftgelenke


... liegt wahrscheinlich daran, dass du mit derartigem Leichtbau:

vor dem Karlsruher Schloss mit 30kg NiRostaStahl und einem Baguette im Drahtkörbchen in die Kamera zu grinsen,


... noch nie was zu schaffen hattest ;)

Ansonsten schließe ich mich an, herrlich geschrieben!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

acoustic_soma

Doc hc Spam

Blog - Galerie
  • »acoustic_soma« ist männlich
  • »acoustic_soma« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Philippsburg

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. April 2016, 13:24

...Paule, ich rechne auch fest damit, dass wenn du auf ein Stromrad umsteigst, es dir hoffentlich gelingt, irgendwo noch eine von Nicola Tesla selbstgewickelte Batterie aufzutreiben!

...oder gleich auf Dampfrad machst...

...bis dahin wünsche ich uns dass vor dem Stromrad noch ein paar schöne Jahre auf dem "akustischem" Rad liegen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NMG

Nightmärchen

unregistriert

6

Dienstag, 12. April 2016, 00:23

Das hier...

dafür aber auch keine künstlichen Hüftgelenke


... liegt wahrscheinlich daran, dass du mit derartigem Leichtbau:

vor dem Karlsruher Schloss mit 30kg NiRostaStahl und einem Baguette im Drahtkörbchen in die Kamera zu grinsen,


... noch nie was zu schaffen hattest ;)

Ansonsten schließe ich mich an, herrlich geschrieben!
Paule kann das detaillierter beantworten als ich, aber ich nehme mir einfach mal die Freiheit, weil er zur Zeit noch mit Purple Haze beschäftigt ist, und einen Cruiser für einen Freund umbaut.

Paules Basman-Chopper, namens DMC, wiegt 27 kg. Ohne Extras. Ohne Gepäck. Alles aus Stahl, scheiß auf die Baguette! Paule hat all das schon längst geschafft, der weiß sehr wohl, wovon er redet. :D

Groetjes,
Jacqueline

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NMG

Verwendete Tags

Händler, Hersteller, Kunde