Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. April 2016, 23:12

Knotenpunktesysteme in Deutschland

Nach dem belgischen oder niederländischen Vorbild der Knotenpunktesysteme, werden diese nun auch nach nd nach in Deutschland aufgebaut siehe Zitat aus Wikipedia nun schon in einigen Städten und Kreisen in NRW

Zitat

Nordrhein-Westfalen
2006 war der Kreis Heinsberg der erste Kreis, der das System in NRW einführte, es existieren 90 Knotenpunkte, davon sind 25 mit den Systemen der Nachbarn verknüpft und erleichtern so ein nahtloses, Regionen übergreifendes Radfahren (Stand 2015). [1] Im Kreis Düren bestehen über 100 Knotenpunkte.[2] Der Rhein-Kreis Neuss führte 2014 das Knotenpunktsystem ein. Der Kreis Viersen weist seit 2015 116 Knotenpunkte auf. Sie existieren ebenfalls im Rhein-Kreis Neuss (114 Knotenpunkte), in der Städteregion Aachen und in Bonn.
Im Jahr 2015 stehen die Städte Aachen, Köln, Leverkusen und der Rheinisch-Bergischer Kreis in der Einführungsphase. Krefeld beabsichtigt für das Jahr 2015 das Projekt abzuschließen, dann stehen rund 120 Knotenpunkte dem Radfahrer zur Verfügung. Die Stadt Mönchengladbach plant gleichfalls für das Jahr 2016 die Einführung. [3] [4]
Im Rahmen der "Regionale 2013 Südwestfalen" wird in NRW (Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Kreis Soest, Kreis Siegen-Wittgenstein) ebenfalls an der Einrichtung eines Knotenpunktsystems gearbeitet, das 2015 fertiggestellt werden soll.



INn den Niederlanden habe ich die Struktur und den Aufbau nach ca 5km und 20 Min verstanden gehabt, ohne vorher überhaupt zu wissen, dass es dieses System gibt.

Hier im Kreis Viersen basteln sie ja nun ebenfalls ein solches System auf,, es steht hier ich wohne hier und kann dennoch NICHTS damit anfangen.Das Problem: Im osten liegt der Kreis Krefeld im Westen und Norden der Kreis Kleve und Nordosten bald Moers. Doof, sollte vielleicht dauernd nach Süden fahren und nie den Kreis Viersen verlassen.

Gibts in weiteren Orten noch weitere Ansätze solcher Systeme im und außerhalb von NRW und vor allem wie sind die da aufgebaut?
Hier endet das System an der Kreisgrenze und leider habe ich die in 3 Richtungen, auf einer nur kurzen Radtour bewege ich mich durch 3-4 Kreise (40-60km). Was soll der Quatsch sowas lokal zu starten? Bin ich zu doof mir die weitere überregionale Vernetzung bei dieser Vorgehensweise vorzustellen?
Oder kommt selbst der ADFC nicht auf die Idee dass sich Radfahrer gerade dann wenn sie solche Schilder gebrauchen können auf überregionalen also kreisüberschreitenden Touren befinden und die kreisbregrenzte Orientierung nonsense ist?

Was ich nun weiß ist von einem Knotenpunktesystem in Mönchengladbach, Region Rhein Neuss, Viersen, Krefeld plant ebenfalls.
Die Straßenschilder hier sehen bereits aus wie Tannenbäume, Niederrheinroute mit ihrer Haupt und Nebenroute, die Euregaroute, die Kempener Grenzsteinroute (die gibts wirklich) und die Herrensitzroute und die 2 Länder Route, dann nun noch die Knotenpunkte.

Ich blick durch die ganzen Themenrouten nicht mehr durch, die Website der Euregaroute existiert bereits beispielsweise nicht mehr, die Schilder und Routen existieren aber. WTF :cursing: Die führt hier direkt lang aber keine Ahnung was ich auf dieser soll. Weg damit. Auch die Niederrhein und 2 Länder Route braucht kein Mensch, so wenig wie weitere so genannte Themenrouten. Ein bundesweiter Ansatz der in ein lokales System hinunterverzweigt wäre der viel bessere Ansatz, das gepaart mit Schildchen was sich in der Umgebung befindet, so ein System fände ich klasse, das was ich derzeit vorfinde leider untauglich oder ist das anderswo besser?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michihh« (17. April 2016, 23:25)


FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 18. April 2016, 08:42

Ich kann Ostfrieslands Mitte ergänzen:
http://www.ostfrieslands-mitte.de/knotenpunktsystem.html
http://rad-und-wanderkarten.de/ihlow-grossefehn.html

Zur Orientierung fand ich das System sehr angenehm.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michihh

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 18. April 2016, 10:51

Wenn ich mir die Karte ansehe, kann ich da aber auch den selben Mangel erkennen, es hört an einer fiktiven Grenze einfach auf. :(. Hier im Kreis Viersen sind die Schildchen rot --> da grün in BaWü nachher blau und in Bayern gelb in Thüringen orange... oder wie soll man das System weiterdenken . so viele unterscheidbare Farben wie Kreise gibt es nicht.

Im Detail betrachtet sieht die Umsetzung aber da in Ostfriesland deutlich besser aus. Hier im Kreis Viersen konnte ich noch keine Übersichtstafel entdecken. Man muss sich hier (noch) VORAB zu dem Positionen der Knotenpunkte informieren etc. Sonst nutzt einem das ganze System hier nichts.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michihh« (18. April 2016, 11:31)