Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 31. Januar 2012, 10:27

Werkstoffe für Fahrradteile

Hallo, zusammen,

kennt hier jemand eine Quelle, aus der ersichtlich ist, welche Werkstoffe/Legierungen/Stähle für alle einzelnen Teile eines Fahrrades verwendet werden?

Gruise 'n' thanks, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 31. Januar 2012, 10:33

Diese Tabelle dürfte sehr umfangreich sein, da sicherlich viele Hersteller ihre eigenen Legierungen verwenden und somit schon ein paar zusammen kommen. Dann werden ja auch für die verschiedenen Bauteile auch verschiedene Metalle/Legierungen verwendet, die sich auch wieder von Typ zu Typ und Hersteller zu Hersteller unterscheiden können. In anbetracht wieviele Hersteller es gibt und wieviele Bauteile es gibt...eine lange Liste...
Lieben Gruß

Kai

3

Dienstag, 31. Januar 2012, 10:46

Klar, Kai,

das stimmt natürlich. Ich hoffe, dass es da irgendwo allgemeinere Angaben gibt. Z. B., dass Schraubachsen aus einem härteren Stahl als Achsmuttern bestehen, weil es einfacher und billiger ist, eine kaputte Mutter als die Achse zu tauschen. In meinem Buch "Fahrrad-Technik/Winkler, Rauch" habe ich da leider nur unvollständige Angaben gefunden...

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 31. Januar 2012, 10:59

Ich denke das ist nur schwer pauschal zu beantworten.

Mit einem Laufrad mir Schraubachse werden meistens auch Muttern mitgeliefert. Das heißt diese Muttern passen zu dem Laufrad. Wenn ich nun sage, die Achse ist härter als die Mutter, dann passt das höchstens in dieser Kombination. Was ist wenn ich nun in meine Schublade greife und andere Muttern raus hole? Da kann diese Aussage dann schon wieder falsch sein. Und so kann ich das Spiel weiter treiben, da ich ja grundsätzlich alle Muttern und Schrauben an einem Fahrrad austauschen kann. Es währe nun Fatal das ganze in einer "allgemeinen Tabelle" zusammenzufassen.

Bleiben wir mal bei dem Beispiel mit der Achse. Bei der Reparatur des Rades ist eine der Muttern abhanden gekommen (ich weiß, sollte nicht aber kann passieren). Nun greife ich in besagte Schublade und hole eine andere Mutter raus. Während ich nun die Mutter im reparierten Rad festziehe, kommt mir der Gedanke die Mutter ist ja weicher als die Achse, also kann ich ordentlich anziehen, im schlimmsten Fall geht das Gewinder der Mutter kaputt. Nur habe ich mich dieses Mal geirrt, da ich eine andere Mutter verwende die härter ist als die Achse und schon ist das Gewinde der Achse im Eimer.

Das nur als Beispiel. Mir persönlich würde das sicherlich nicht so schnell passieren, aber das soll mal stellvertretend für viele andere Radfahrer sein, die von Technik nicht so viel Ahnung haben und meinen sie müssten mit 250 NM die Muttern anziehen.
Lieben Gruß

Kai

5

Dienstag, 31. Januar 2012, 11:46

Stimmt aaauuuch wieder :o ...

Ich hab' mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte gewisse Richtlinien, die es - je nach Verwendungszweck - einzuhalten gilt. Für Achsen nimmt man beispielsweise E295, woraus dann resultiert, dass die Muttern aus einem weicheren Stahl sein sollten. Mich da speziell auf Fahrräder zu konzentrieren, ist wohl ein Fehler; im Maschinenbau werde ich bestimmt eher fündig...

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 31. Januar 2012, 11:58

Ich kenne keine Quelle. Aber vielleicht kennt ja die Bundesanstalt für Materialprüfung eine? BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 31. Januar 2012, 12:12

Also, ich weiß es als VW-Teilemensch, daß die Hersteller da ein ganz schönes Mysterium draus machen.
Da sitzt irgendwo in Kassel eine ganze Abteilung, aber eine Anfrage aus dem Konzern heraus dauert
schon ein paar Wochen, obwohl man nur eine DIN-Nr. haben will.
Kannst ja mal versuchen, Hersteller anzuschreiben, aber ich glaube, da scheitert man.

Und mit sowas hier? :Fachkunde Fahrradtechnik - Europa-Lehrmittel

8

Dienstag, 31. Januar 2012, 20:09

Danke Euch erst mal!

Für die Achse hat mir jemand aus 'm Kurierforum das Material genannt: 24CrMo4. Fehlen noch die Nabenhülse, die Ritzelaufnahme/der Antreiber und die Sperrklinken...

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

9

Dienstag, 31. Januar 2012, 20:19

Moin.

klick dich doch auch mal durch Ralf's (marcela) Formelsammlung:

Fahrradmonteur - Tabellen und Formeln für's Fahrrad

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 31. Januar 2012, 20:25


klick dich doch auch mal durch Ralf's (marcela) Formelsammlung


Wieso ist eigentlich marcela noch nicht hier. Dann hätten wir endlich jemanden hier, der in gefühlt jedem dritten posting schreibt, dass 28er keine echten Rennräder sind, das sind nur 27er. Mir fehlt das + der richtig (ernst gemeint).
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

11

Dienstag, 31. Januar 2012, 20:59

Rennräder


Er weiß aber von uns, hab ihn angeschrieben gehabt. ;)

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

12

Dienstag, 31. Januar 2012, 21:09

Ja, seid Ihr waRRRnsinnig, so was hier zu posten, wo es jeder mitlesen kann :whistling: ...?!!

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 31. Januar 2012, 22:11

Warum? Ich darf doch posten, dass er mir fehlt. Und Bora hat ihn mit Sicherheit über seine Fahrradmonteur-HP informiert. Woanders habe ich den seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

14

Dienstag, 31. Januar 2012, 22:29

Das Buch habe ich hier, aber das wird ihm nicht weiterhelfen, meine ich...

Ähnliche Themen