Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Honigbaerchen

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Honigbaerchen« ist weiblich
  • »Honigbaerchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg (aber linksrheinisch)

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 16. Dezember 2016, 16:54

WDR: "Radfahren lohnt sich auch volkswirtschaftlich"

WDR 5, "Leonardo" berichtet noch bis 17 Uhr über den ECF-Bericht zum wirtschaftliche Nutzen des Radfahrens.
Zusammenfassung: http://www1.wdr.de/wissen/technik/radfah…t-sich-100.html
Ich gehe mal davon aus, daß das Ganze auch noch zum Nachhören in der Mediathek verfügbar sein wird.
Gruß, Astrid

Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen. (Albert Schweitzer)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Salamander

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 17. Dezember 2016, 12:31

Aus dem link:

Zitat

WDR: "Radfahren lohnt sich auch volkswirtschaftlich"
Der wirtschaftliche Nutzen liege bei mehr als 513 Milliarden Euro.

Das mag ja sein, aber was zählt das schon? Volkswirtschafter sind eh suspekt, wichtig sind nur die betriebswirtschaftlichen Zahlen. Sprich, Radfahren verhindert daß an anderer Stelle Fantastilliarden verdient werden können. Denkt denn niemand an die geplagte Autoindustrie, die hat es ja grade schwer genug. Nur weil einige Berufsquerulanten rumnörgeln, daß die Autoindustrie ganz legal ausnutzt, was eine korrumpierte Politik denen als Gesetzeslücke geschenkt hat. Oder die entgangenen Gewinne im Not leidenden Gesundheitssystem. Was für eine Chance, an Fettleibigkeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidende Autofahrer therapieren zu können.

Dazu kommt - Zeit ist Geld - der Schaden den Radfahrer anrichten, wenn Auto - und LKW-Fahrer mal einige Sekunden hinter diesen Schleichern rumzuckeln müssen...
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (17. Dezember 2016, 16:56)


Berny67

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Berny67« ist männlich

Unterwegs von: Witten

Unterwegs nach: Bochum und zurück und überall anders hin

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 17. Dezember 2016, 12:50

Dazu kommt - Zeit ist Geld - der Schaden den Radfahrer anrichten, wenn Auto - und LKW-Fahrer mal einige Sekunden hinter diesen Schleichern rumzuckeln müssen...

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :lol:

Berny67

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Berny67« ist männlich

Unterwegs von: Witten

Unterwegs nach: Bochum und zurück und überall anders hin

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 17. Dezember 2016, 13:00

Denkt denn niemand an die geplagte Autoindustrie, die hat es ja grade schwer genug.

Klar, bei dem ganzen Unsinn der mittlerweile in die Autos verbaut wird. Ich lege auch beim Auto Wert auf einigen Komfort, aber was die heute da alles an unnötigem Assistenzzeugs anbieten. Vor allem wenn ich diese beim Abbiegen einseitig leuchtenden Nebelscheinwerfer sehe, die dem verblendeten Käufer dann als Kurvenlicht angedreht werden. Der TÜV müsste ja bei mancher dieser sogenannten Neuentwicklungen eigentlich die Hände über dem Kopf zusammen schlagen. Und dann noch diese auf 200 PS aufgeblasenen Mini-Motoren, was sich Downsizing schimpft. Die halten doch keine 150.000 km und sparen auch nur wenn man im Schleichtempo fährt.
Mir scheint, dass die hochbezahlten Ingeneure mittlerweile irgendwie um ihre Daseinsberechtigung kämpfen müssen und gezwungen sind der Käuferschaft soviel unnötigen Kram zu unterbreiten.

LG

Berny