Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 17. August 2018, 13:07

Reifengröße Tacho umrechnen

Ich brauche mal kurz ne Meinung, ob ich richtig oder falsch liege (tendiere zum richtig).

Ich habe gerade eine längere Radtour mit meiner Tochter gemacht (Bericht folgt noch). Gefahren bin ich nach in komoot geplanten Routen. Daher habe ich auch mit komoot getrackt. Dazu mein Tacho. Da fiel mir dann auf, dass es Differenzen bei der Strecke gab, aber anders als sonst war komoot länger (sonst wird ja bei GPS eher mal was abgeschnitten/begradigt).

Zu Hause fiel mir dann ein, dass ich vor dem Winter andere Mäntel aufgezogen hatte. Also Radumfang gemessen: 2241

Alter (eingestellter) Radumfang 2155

1 Prozent von 2241 ist 22,41

Die Differenz der Radumfänge beträgt 86.

86/22,41 = 3,8 (gerundet).

Bedeutet das, dass mein Tacho ca. 3,8% zu wenig Strecke angezeigt hat? Und wären dann auch auf die Geschwindigkeiten 3,8% drauf zu schlagen?

Ich werde das retrograd nicht ändern - und für den Tourbericht nehme ich die komoot Daten (Gesamt Km komoot: 286,x, laut Tacho 280,x und plus 3,8% dann 290,x - also alles zu vernachlässigen).

Aber das Problem interessiert mich an sich.
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 61L

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 17. August 2018, 13:30

Es ist richtig, dass dein Tacho 3,8 % weniger anzeigt, als du wirklich gefahren bist. Aber du bist 4% mehr gefahren, als dein Tacho anzeigt.

Insofern steckt hier ein Fehler drin:
laut Tacho 280,x und plus 3,8% dann 290,x

Richtig ist dann wieder, dass alles zu vernachlässigen ist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 17. August 2018, 15:02

Ich wusste doch, dass ich da irgendwo noch einen Denkfehler hatte ...
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 61L

Ähnliche Themen