Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

1

Dienstag, 14. Februar 2012, 19:58

Auch Spikes haben Grenzen...

nachdem ich den ersten Winter mit Spikes (200 pro Reifen) unterwegs bin, möchte ich meine Erfahrung wiedergeben:
Spikes sind unschlagbar gegenüber "normalen" Sommerreifen wie den Marathon Plus. Ich fuhr nämlich den letzten Winter mit Sommerreifen. Spikes greifen sehr gut in geschlossene Schneedecken und auf Eisflächen. Sie nützen nichts, wenn der Schnee sulzig ist! Bei 5 Fahrten von 10 hatte ich trotz der Spikes brenzlige Situationen, aber ohne Sturz. Das Bremsen mit Spikes erweist sich als ausserordentlich gut, kaum blockieren der Reifen! Am gefährlichsten sind Kurven mit sulzigem Schnee...
Wie sind eure Erfahrungen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mahatma Josef Gamsbichler« (14. Februar 2012, 20:28)


Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Februar 2012, 20:10

Ich habe gestern und heute auch gemerkt, dass die Schwalbe Marathon Winter nicht DAS Wundermittel für den Winter ist.

Bei losem unberührtem Schnee läufts super, nur der Reifen schaufelt dann Mengen an Schnee hoch und versaut das gesamte Rad, auf Eis läufts auch problemlos.

Problematischer wird es, wenn der Schnee bereits belaufen/befahren wurde. Dann gehts recht holprig nach links und rechts, der Reifen folgt festgefahrenen Längsrillen wie eine Strassenbahn, so dass ich schon recht vorsichtig fahren musste!

Schneematsch ist kein Problem, solange er nicht zu dick ist.

Ich habe übrigens keinerlei Unterschiede festgestellt, ob ich nun 4 Bar oder 2,5 Bar auf den Reifen habe.

Soviel zu meinen Erfahrungen :thumbup:

Grüsse,
Gerry
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

3

Dienstag, 14. Februar 2012, 20:13

Ja Gerry, unsere Erfahrungen sind wohl die gleichen! Habe auch den Schwalbe Winterreifen. Die Spurrillen sind aber auch fies, man kann nur beten, bis man durch ist :D Seitliches Driften beim Queren auf den Gehweg ist auch immer lustig ;(

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Februar 2012, 20:22

Nur unlustig finde ich es, wenn das Vorderrad weggeht... ich hatte das Vorderrad schon kurzzeitig einige Grad schrägstehen, damit ich geradeaus in der Spur blieb... und anstrengend ist es auch noch, weil man sich richtig aufs Fahren konzentrieren muss... und bremsen tut der Schnee auch noch... aber bald ist ja alles wieder weggetaut :D
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

5

Dienstag, 14. Februar 2012, 20:30

Bei Regen und trockener Fahrbahn kann jeder fahren, aber bei Schnee wird es für mich erst interessant. Schnee ist eine Herausforderung und ich liebe Herausforderungen :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oliver1985

6

Dienstag, 14. Februar 2012, 20:33

Ich habe die selben Erfahrungen gemacht. Auch losem Schnee und Glatteis unschlagbar. Auf fest getrampelten oder Schneematsch - Scheiße. Ich bin die Reifen mmer mit hohem Druck gefahren, da auch Asphaltrennen mit den Dingern nicht so richtig gelingen will.


Lustig ist eine Erfahrung jedoch: Auf Glatteis gibt es immer so Hirnis, die nicht kapieren, dass man auf Spikes fährt. Die versuchen dann immer mein Tempo mit zu halten, auch in den Kurven... Sssssssssssssssssssssss rrrrRRRRRrrrrummmms.

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 14. Februar 2012, 20:40

Auf Glatteis gibt es immer so Hirnis, die nicht kapieren, dass man auf Spikes fährt.

Liegt auch daran, dass man die Spikes auf Eis so gut wie nicht hört :D

Erst auf festem und rutschfreiem Untergrund werden sie lauter.
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

8

Dienstag, 14. Februar 2012, 21:16

Auf Glatteis gibt es immer so Hirnis, die nicht kapieren, dass man auf Spikes fährt.

Liegt auch daran, dass man die Spikes auf Eis so gut wie nicht hört :D

Erst auf festem und rutschfreiem Untergrund werden sie lauter.


Ich höre gerne das Surren der Spikes auf Asphalt! :D Morgen wird es sicher auch lustig, sagen bis zu 20 cm Neuschnee an und es schneit gerade aktuell :D

whitewater

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: HH

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 21. Februar 2012, 11:31

Tja, die Begeisterung lässt nach.

Nach ca. 1500km (3Wintern) kommen bei meinen Marathon Winter die Spikes auf der Innenseite durch die Karkasse. Dem Gummiprofil nach müssten die Teile locker die 3-4fache Laufleistung bringen.

Schade eigentlich.

10

Dienstag, 21. Februar 2012, 15:10

Ich habe meine Schwalbe Marathon Winter jetzt in der 2. Wintersaison drauf. Bisher insgesamt rund 1.000 Km. Meine Erfahrung:

Schnee
Viel und locker, kein Problem. Ich fahre die schmale Version und die Reifen haben dann immer noch Bodenhaftung, da sie sich durch den Schnee bis auf den Untergrund "durchschneiden".
Viel und nass, Probleme, weil erstens recht anstrengend, zweitens ist das Profil schnell zu und der Reifen klebt am Untergrund :S

Schneematsch
Bei wenig Matsch keine Probleme, bei dickerer Schicht, ist das Profil zu und es wird zum Eiertanz. Außerdem sammelt sich dann ziemlich viel Matsch zwischen Blech und Reifen und bremst zusätzlich.

Eis und feste Schneedecke
Super, keine Probleme. Klar rutscht der Reifen bei Unebenheiten weg, hat aber schnell wieder Griff. Besonders schön, wenn Eis unter Neuschnee unsichtbar ist; keine Problem. :thumbsup:

Freie Strecken ohne Eis und Schnee
Asphalt; Ok
unbefestigter Untergrund (Matsch); der Reifen klebt regelrecht am Boden. Bei Pferderennen spricht man da wohl von "tiefem Geläuf". Für mich persönlich sehr anstrengend, ich weiche auf Asphalt aus. :|

Raureif
Wunderbar, nie so sicher gefahren. :thumbup:

Alles in allem ist für mich festzustellen, dass natürlich auch ein Spikereifen keine 100%-ige Sicherheit bringt. Ich persönlich fühle mich damit aber wesentliche sicherer unterwegs. Spikes oder nicht. Der Schwalbe hat meines Wissens nach eine weiche Gummimischung und schon die sollte auf glattem Untergrund eine gewisse Wirkung entfalten.

Ich bleibe auf jeden Fall dabei, auch wenn die Strecken manchmal sehr kraftraubend sind. Habe allerdings persönlich keine Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Spikereifen gemacht.
Gruß
Manfred


Ich bin immer noch verwirrt, aber auf einem höheren Niveau

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 21. Februar 2012, 15:14


... kommen bei meinen Marathon Winter die Spikes auf der Innenseite durch die Karkasse.


Vllt. hilft eine Antiplatt-Einlage. Ist aber nur eine Vermutung ... ich kann zu Spikes aus eigener Erfahrung nichts beitragen.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

12

Dienstag, 21. Februar 2012, 18:03

Hmmmh, CAS hat das Problem auch mit älteren Spike Reifen. Ich glaube, bei ihm warens Nokian...
Offensichltich hält die Karkasse dem andauernden Druck auf der kleinen Fläche nicht stand. Würde mich mal interessieren, was z.B. der hersteller zu dem Problem sagt. Ich selber habe das problem nicht. Erst ein Jahr im Einsatz, dieses Jahr noch gar nicht (ich habe die auf einem eigenen Laufrad montiert um schnell und flexibel wechseln zu können).

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

13

Dienstag, 21. Februar 2012, 18:11

Also mein Raddealer meinte, die halten etwa 5 Jahre.

14

Dienstag, 21. Februar 2012, 18:13

Sischer auch 10...















...wenn man nixe fährt. :lol:

15

Dienstag, 21. Februar 2012, 18:18

Also mein Raddealer meinte, die halten etwa 5 Jahre.
Generell mag das stimmen. Aber wenn ich mir meine Spikes ansehe, vermute ich mal, nächsten Winter noch und dann ist Schluss, weil die Spikes schlichtweg abgefahren sind. :rolleyes:
Gruß
Manfred


Ich bin immer noch verwirrt, aber auf einem höheren Niveau

toktok

een echter Berliner Quasi-Chaot

Blog - Galerie
  • »toktok« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 21. Februar 2012, 19:01

Hmm, meine Spikes habe ich die letzten zwei Jahre im Winter viel gefahren (ca. 5000 km) würde ich sagen. Meine
Erfahrungen mit der Fahrbarkeit decken sich mit Euren. Die Reifen sehen bis auf die etwas abgefahrenen Spikes
noch super aus, auch innen. Fahre aber auch immer fast Maximaldruck. Dieses Jahr habe ich mal andere Reifen
probiert, weil mir hier in Berlin die Spikes auf Asphalt irgendwann zu laut und zu anstrengend wurden. Hier ist
eben doch der Schnee nie so lange da das es sich wirklich lohnt.
Also dieses Jahr dann Reifen ohne Spikes aber schon speziell für den Winter gemachte :). Ich muss sagen das
ich zufrieden bin. Auf trockenem Asphalt fahren sie super. Bei Schnee und Matsch auch klasse. Das sie um einiges
breiter sind als meine Spikereifen habe ich mit Spurrillen keine so großen Probleme im Vergleich zu den Spikereifen.
Wirkliches Glatteis hatten wir nicht, ich denke aber das sie da dann gegen Spikes verlieren. Wobei überfrohrene
Fahrbahn ist kein Problem so lange das Eis irgendwie strukturiert ist. Dann hält sich das Profil wieder irgendwie fest. :D

Gruß Uli

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 21. Februar 2012, 19:42

Nach ca. 1500km (3Wintern) kommen bei meinen Marathon Winter die Spikes auf der Innenseite durch die Karkasse.

Dann würde ich doch die Spikes rausknispeln (geht mit einer Flachzange) und die Reifen als "normale" Reifen weiterfahren, bis das Profil am Ende ist.

Grüsse,
Gerry
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

18

Dienstag, 21. Februar 2012, 19:54

ohne Spikes aber schon speziell für den Winter gemachte
Schreib doch mal, welche. :bitteschoen:
Gruß
Manfred


Ich bin immer noch verwirrt, aber auf einem höheren Niveau

toktok

een echter Berliner Quasi-Chaot

Blog - Galerie
  • »toktok« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 21. Februar 2012, 20:03

Sorry, hab ich tatsächlich den Link vergessen: Link 8)

Ich muss dazu sagen das ich diesen Hersteller normalerweise nicht wirklich mag :S

Gruß Uli

20

Dienstag, 21. Februar 2012, 20:40

Gibt es offenbar nur als 26-ziger. Ich brauch sie als 28-ziger.
ohne Spikes aber schon speziell für den Winter gemachte
Schreib doch mal, welche. :bitteschoen:
Gruß
Manfred


Ich bin immer noch verwirrt, aber auf einem höheren Niveau