Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 3. März 2012, 19:07

Ultraschall-Reinigungsgerät

Hallo, liebe SchrauberInnen,

besitzt hier jemand ein solches Gerät oder verfügt über Erfahrungen damit?

Gruise 'n' thanks, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

kylogos

unregistriert

2

Samstag, 3. März 2012, 19:17

Ich benutze eines zur Brillenreinigung, Funktioniert sehr gut.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 3. März 2012, 19:19

Ja, so ein kleines, für Schmuck und Co.
Meiner Meinung nach wird Ultraschall überbewertet. Kann aber auch sein, dass professionelle Geräte effektiver als die vom Aldi sind.
Aber was genau hast Du denn vor?
Lieben Gruß

Kai

4

Samstag, 3. März 2012, 19:21

Für meine Brillen will ich das auch benutzen, aber vordergründig geht es mir natürlich darum, z. B. altes verharztes Fett aus verwinkelten Bauteilen z. B. einer alten Torpedo-Nabe zu entfernen.

Gruise, Paule

P.S.: ...oder direkt das komplette Bike zu säubern :rofl: ...
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 3. März 2012, 19:25

Hm, ich kann Dir anbieten mal unser Gerät zum Forumtreffen mitzubringen, so dass Du das mal ausprobieren kannst...

Aber letzteres damit sauber zu bekommen... Ich weiß nicht...
Lieben Gruß

Kai

6

Samstag, 3. März 2012, 19:34

Ich habe mir vor 2 Wochen so ein Teil vom Aldi zugelegt um Radteile zu säubern.

Erfahrung aber noch keine.
dieser Kommentar wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt

7

Samstag, 3. März 2012, 19:38

Hm, ich kann Dir anbieten mal unser Gerät zum Forumtreffen mitzubringen, so dass Du das mal ausprobieren kannst...

Aber letzteres damit sauber zu bekommen... Ich weiß nicht...


Danke, Kai,

aber ich will Euer Gerät nicht versauen/zerstören ( :D ). Also, ich dachte schon an ein Teil für 200-300 Euro (hab' da mal 'n bisschen gestöbert) mit 4-6l Volumen. Nur bevor ich so viel ausgebe, möchte ich natürlich halbwegs ausschließen, dass das Gerät a) meinen Anforderungen gerecht wird, ich aber b) nicht mit Kanonen auf Spatzen schieße.

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 3. März 2012, 21:39

Hi Paule,

was willst Du denn als Lösungsmittel verwenden.
Nur mit Wasser und ein bischen Spüli wird Ultraschall bei verharztem Fett auch nicht viel ausrichten.
Da brauchst Du dann was stärkeres - und was macht man dann danach mit der Suppe?
Einfach in den Ausguss sollte man das nicht kippen.
Was spricht denn gegen ein Bad in Kaltreiniger.
Den Dreck löst Du damit heraus und wenn man das ganze in einer großen Dose mit Decke aufbewahrt kann man das immer wieder verwenden.
Der Dreck setzt sich unten ab und kann ggf. ab und an mal entfernt werden.
Habe das früher mit den Ketten gemacht bis ich irgendwann dahinter gekommen bin das die dann zwar schön aussehen aber trotzdem nicht länger halten :D

Gruß
Andy

9

Samstag, 3. März 2012, 22:08

Hi Paule,

was willst Du denn als Lösungsmittel verwenden.
Nur mit Wasser und ein bischen Spüli wird Ultraschall bei verharztem Fett auch nicht viel ausrichten.
Da brauchst Du dann was stärkeres - und was macht man dann danach mit der Suppe?
Einfach in den Ausguss sollte man das nicht kippen.


Bin doch keine Umweltsau! Ich stell' das Zeug im Hochsommer auf 'n Balkon in die Sonne und lass' es verdunsten...oder die Vögel drin baden, die es dann während des Fluges in homöopathischen Dosen abschütteln und somit alle Schuld von mir nehmen :rofl: . Ohne Witz: Da gibt es doch wohl Sammelstellen.

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stilleswasser

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

10

Samstag, 3. März 2012, 22:30

Hm, ich kann Dir anbieten mal unser Gerät zum Forumtreffen mitzubringen, so dass Du das mal ausprobieren kannst...

Aber letzteres damit sauber zu bekommen... Ich weiß nicht...


Danke, Kai,

aber ich will Euer Gerät nicht versauen/zerstören ( :D ). Also, ich dachte schon an ein Teil für 200-300 Euro (hab' da mal 'n bisschen gestöbert) mit 4-6l Volumen. Nur bevor ich so viel ausgebe, möchte ich natürlich halbwegs ausschließen, dass das Gerät a) meinen Anforderungen gerecht wird, ich aber b) nicht mit Kanonen auf Spatzen schieße.

Gruise, Paule
Ohne viel Worte zu verlieren Paule, lass das Gerät weg! Spar' dir das Geld!

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 3. März 2012, 22:33

Da gibt es doch wohl Sammelstellen.


Öl Wasser Emulsion ?
Dafür gibt es m.W. keine Sammelstelle da sowas in einem normalen Haushalt nicht vorkommt.
Sonne / Balkon ist schonmal nicht schlecht - nur wenn Du da ein größeres US Gerät hast sind das schnell ein paar Liter - das dauert :D
WD 40 geht zum lösen von altem Fett übrigens auch sehr gut.

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

12

Samstag, 3. März 2012, 22:37

Hi Paule,

was willst Du denn als Lösungsmittel verwenden.
Nur mit Wasser und ein bischen Spüli wird Ultraschall bei verharztem Fett auch nicht viel ausrichten.
Da brauchst Du dann was stärkeres - und was macht man dann danach mit der Suppe?
Einfach in den Ausguss sollte man das nicht kippen.
Was spricht denn gegen ein Bad in Kaltreiniger.
Den Dreck löst Du damit heraus und wenn man das ganze in einer großen Dose mit Decke aufbewahrt kann man das immer wieder verwenden.
Der Dreck setzt sich unten ab und kann ggf. ab und an mal entfernt werden.
Habe das früher mit den Ketten gemacht bis ich irgendwann dahinter gekommen bin das die dann zwar schön aussehen aber trotzdem nicht länger halten :D

Gruß
Andy
Der Kaltreiniger ist aber nicht umweltfreundlich und bringt nichts.

13

Samstag, 3. März 2012, 22:49

Okay, okay, okay,

ich seh' schon, dass sich die Sache doch etwas komplexer gestaltet, als ich mir das in meinem primitiven SSPler-Hirn auszumalen vermag. Aaaber ich hab' (wie schon so oft) eine tolle Idee: Wäre das nicht ein weiteres Betätigungsfeld für meine wunderbare Lööötlampe?! Und bevor jetzt ein Hinweis kommt, die zu reinigenden Teile nicht bis zur Weißglut zu erhitzen: Ich weiß, dass der Schmelzpunkt verharzten Fettes unter 723°C liegt ;) .

Zum Raustropfenlassen dürften wohl 200°C genügen...

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 3. März 2012, 22:52

Der Kaltreiniger ist aber nicht umweltfreundlich und bringt nichts.


Kohlenwasserstoff - haltiger Reiniger (nicht das wasserlösliche Zeugs) bringt sehr wohl was.
Leider gibts das Zeugs kaum noch - habe nach kurzem Suchen jedenfalls nix gefunden.
Nigrin hatte früher was ganz brauchbares - das ist mittlerweile aber auch durch die wasserlöslichen Produkte ersetzt worden.
Alternaiv das bekannte Dieselbad oder wenn es nicht so stinken soll wäre Petroleum für mich das Mittel der Wahl.
Wie gesagt im verschließbaren Behälter, dann kann man das immer wieder nutzen.

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 3. März 2012, 22:59

Zum Raustropfenlassen dürften wohl 200°C genügen...


außer einer Rauchvergiftung wird sich das Fett wahrscheinlich dann erst recht in eine unlösbare steinharte Teerähnliche Masse verwandelt haben die Du dann "bergmännisch abbauen" kannst :D
Der Teufel steckt wie so oft im Detail

16

Samstag, 3. März 2012, 23:04

Zum Raustropfenlassen dürften wohl 200°C genügen...


außer einer Rauchvergiftung wird sich das Fett wahrscheinlich dann erst recht in eine unlösbare steinharte Teerähnliche Masse verwandelt haben die Du dann "bergmännisch abbauen" kannst :D
Der Teufel steckt wie so oft im Detail


Mmmmh... - vielleicht mit osteuropäischen Silvesterkrachern raussprengen?! Nee, ich werde mir das mit dem Petroleum mal durch den Kopf gehen lassen, denn die erhältlichen Kaltreiniger scheinen ja wohl - wie Du schon anmerktest - im Sinne der Umweltverträglichkeit erheblich an Wirksamkeit eingebüßt zu haben.

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

cosybiker

I am not a tourist, i am an explorer.

Blog - Galerie
  • »cosybiker« ist männlich

Wohnort: Ruhrgebiet ganz links unten

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 3. März 2012, 23:11

Auf der Firma benutzen wir ein Ultaschallbad mit Waschbenzin.

Das funktioniert schon sehr gut.
Ich reagiere aber etwas empfindlich auf die Geräusche die das Ding macht
und reinige eigentlich alles mit Benzin und Pinsel.

Das Ultaschallbad kommt allerdings in jede Ritze wie Z.B. Gewinde.

Wir haben sowas in der Art klick nur ohne die Heizung.

Lohnt aber nicht für den Hausgebrauch.

Wenn Du mal ein Testobjekt hast, kann ich das mal mitnehmen.

Gruß
Jens

18

Sonntag, 4. März 2012, 10:33

Mein Nachbar meinte, als ich damals meine neue Tischbohrmaschine in den Keller schleppte:"Die ist doch viel zu groß - das lohnt sich doch gar nicht!" Es dauerte nicht lange, da stellte ich fest, dass es ein Fehler gewesen war, nicht das nächst größere Modell genommen zu haben. Das Bohrfutter ist zwar auch für die Aufnahme von 13mm-Bohrern geeignet, doch der Motor schafft solche Bohrungen nur mit Müh & Not.

Ich behaupte mal, dass es individuell verschieden ist, ob sich eine Anschaffung lohnt oder nicht ;) . Und Brillen, Schmuck oder Sanitärarmaturen kann ich schlecht mit Petroleum reinigen, fiel mir gestern noch ein. Momentan bin ich bei den Modellen 3000/4000 von Schallsonic gelandet - mal sehen...

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 5. März 2012, 08:30

Ich habe zwei Ultraschallreiniger. Einen vom Discounter, wie sie überall für 20 - 30 Euro angeboten werden. Den hatte ich zuerst und habe ihn jahrelang benutzt - Für Brillen, Uhren, Schmuckl, Zahnbürsten etc.

Dann kam der Moment, seitdem ich mit Gesichtsmaske schlafen muss (Apnoe). Diese Maske muss regelmäßig penibel gereinigt werden. Das habe ich auch mit dem o.g. Gerät gemacht. Aber obwohl man die Maske teilweise zerlegen kann, passte das größte Bauteil nie komplett rein, wollte also regelmäßig gewednet werden. Dabei blieb der Deckel offen, was zu einer noch schlimmeren Lärmbelästigung führte, als dieses Gerät eh produzierte.

Daraufhin habe ich mir ein teureres größeres Gerät angeschafft, so in der 200-300 Euroklasse, wie von Dir ursprünglich angestrebt. Den Typ muss ich nachliefern, hab ich jetzt nicht im Kopf und bin grad auch nicht zu Hause.

Dieses Gerät würde ich notfalls mit meinem Leben verteidigen - viiieeel mehr Volumen, noch viiieeeel mehr Power - es geht tatsächlich sauberer als sauber - meine Makse passt komplett rein, es lassen sich verschiedene Betriebszeiten wählen. Und leise ist das Teil, man hört es kaum.

Ich reinige damit inzwischen alles mögliche, Altöl von Metallteilen habe ich auch auch schon entfernt. Die sehr hochwertig gemachte Edelstahlwanne lässt sich ohne Probleme wieder reinigen. Die Drecklösung landete in einem alten Ölkanister, das "Schadstoffmobil" vom Entsorger hat mir die Brühe problemlos abgenommen (ich glaube, ich musste 2,- € zahlen).

Es gibt für die verschiedenen Reinigungsvorhaben unterschiedliche Zusätze - auch diesen Link liefere ich noch nach. Ich bin nicht fit genug (ich habe Chemie immer gehasst) um zu wissen, wann ich auf die teuren "Spezialzusätze" auch verzichten könnte und haushaltsübliche Mittelchen verwenden könnte - aber die Industrie will ja auch leben.

Nebenbei, das Reinigen der Zahnbürsten mache ich regelmäßig, die sehen danach aus wie neu.

Nachteil: Da das Gerät größer ist, braucht es auch mehr Platz im Bad. Um das Gerät zu entleeren, muss man es komplett anheben, was ein kleines bischen umständlich ist.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh, NMG

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 6. März 2012, 23:08

O.k. spät, aber es kommt:

Ich habe dieses Gerät hier. Allerdings steht bei mir noch Dema drauf und ich habe vor 2 Jahren ungefähr das Dreifache bezahlt (stand ne 2 vorne) :cursing: :dash: :dash: :huntsman: :sniper: :monster: :minigun: :shit: :chainsaw: :assault: :rocket: . Kann ich einen der Smileys zu der Firma schicken, Liiiiiebe Admins???
Wenn Du auf die Seite der Firma selbst gehst, siehst Du eine große Auswahl an anderen Geräten, die deutlich mehr Volumen bieten, und auch noch bezahlbar sind - nochmal :cursing: usw. Als ich damals gesucht habe, war nirgends ein Gerät mit mehr als meinen 1,4 Litern für unter 1000 € zu bekommen. Auf dieser Seite hier gibt es ja jetzt ganz andere Angebote. Da könnte ich selbst nochmal schwach werden, dann wrde meine Maske nämlich noch besser im Ganzen reinpassen.
Meine Reinigungsflüssigkeit beziehe ich hier , da gibt es auch Geräte aber bei Dema s.o. gibts auch welche.

Irgendwie ist der Ultraschallmarkt in den letzten 2 Jahren explodiert ?( - ich habe damals mehrere Tage im I-Net recherchiert, und nicht annähernd das gefunden, was es jetzt gibt. So ein 4 Liter Gerät für umdie 300 hätte ich damals sofort gekauft.
Alles in allem, für die ca. 70 € bei dem Kriegerinnen macht man mMn nicht allzu viel falsch, man kann Testen, ob es einem was bringt, und zur Not bekommt man vielleicht die Hälfte in der Bucht zurück.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L