Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mick

KAMPFRADLERINNENMÄZEN

Blog - Galerie
  • »mick« ist männlich
  • »mick« ist ein verifizierter Benutzer
  • »mick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Unna

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. April 2012, 10:59

Ist die DB so familienunfreundlich?

Hallo Forum, vielleicht geht es mir ja nicht alleine so, wenn ich mich frage: Warum man online keine Tickets für größere Familien oder Kinderanhänger buchen kann.
Für den Thalis kann man als Familie scheinbar nur ein Kinderticket buchen. Wer mit weiteren Kindern verreisen will, ist, zumindest online, aufgeschmissen.
Kann es wirklich sein, dass die DB diesen Kundenkreis systematisch vom unkomplizierten Ticketerwerb ausschließen will?
Die Softwaregestaltung dürfte doch eignetlich kein Hinderngsgrund darstellen, an den stationären Verkaufsautomaten kann man zumindest mehr als drei Kinder problemlos mit Tickets versorgen.

Da wäre doch mal ein Betätigungsfeld für unseren Verkehrsminister!
Ich bin schrecklich inkonsequent - aber nicht immer!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boramaniac, Eule

zweitwasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »zweitwasser« ist männlich
  • »zweitwasser« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 24. April 2012, 12:43

liegt vielleicht auch daran: "Der Thalys wird von der internationalen Bahngesellschaft Thalys International in Brüssel betrieben, die eine Tochter der französischen (SNCF) und belgischen (NMBS/SNCB) Staatsbahnen ist" und dass die DB deswegen nicht die gleichen ticketkontingente und konditionen anbieten kann, wie in 'ihren' anderen zügen.
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)

mick

KAMPFRADLERINNENMÄZEN

Blog - Galerie
  • »mick« ist männlich
  • »mick« ist ein verifizierter Benutzer
  • »mick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Unna

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 24. April 2012, 13:00

Die Konditionen und Kontingente der verschiedenen Gesellschaften können mir als Endkunde schnuppe sein.
Die Vertragsanbahnung geschieht auf der Seite der DB und scheitert regelmäßig an den Softwarefallstricken. Übrigens ist das auf der Thalys Präsens im Netz auch nicht anders.
Jetzt interessiere ich mich seltener für einen Fahrschein nach Paris aber das ähnliche Probleme entsteht regelmäßig auf deutschen Inlandsverbindungen mit dem IC.
Telefonisch oder am Automaten/Schalter/Reisebüro funktioniert die Buchung problemlos.

Wenn man sich nur erstmal auf der Homepage der DB umsieht ist man vor den Kopf gestoßen und ich vermute, dass nicht wenige sich dann abschrecken lassen.
Ich bin schrecklich inkonsequent - aber nicht immer!

Eule

2felnd ver2gter 2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Eule« ist männlich

Unterwegs von: Hier

Unterwegs nach: da

Unterwegs über: Stock und Stein

Wohnort: Ratingen

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 24. April 2012, 18:06

Hallo Forum, vielleicht geht es mir ja nicht alleine so, wenn ich mich frage: Warum man online keine Tickets für größere Familien oder Kinderanhänger buchen kann.
Für den Thalis kann man als Familie scheinbar nur ein Kinderticket buchen. Wer mit weiteren Kindern verreisen will, ist, zumindest online, aufgeschmissen.
Kann es wirklich sein, dass die DB diesen Kundenkreis systematisch vom unkomplizierten Ticketerwerb ausschließen will?
Die Softwaregestaltung dürfte doch eignetlich kein Hinderngsgrund darstellen, an den stationären Verkaufsautomaten kann man zumindest mehr als drei Kinder problemlos mit Tickets versorgen.

Da wäre doch mal ein Betätigungsfeld für unseren Verkehrsminister!


Ja, finde die Bahn Familienunfreundlich, allerdings nicht was die Buchung und Preisgestaltung bei Kindern angeht.
Mit onlinetickets klappt es eigentlich ganz gut. Wenn ich mir, als "Familien Bahncardnutzer" (BC25)) die Strecke aussuche klicke ich einfach auf die Anzahl der Kinder in der entsprechenden Altersstufe und gut ist.
Preisgestaltung finde ich in sofern gut, dass eigene Kinder, bzw. eigen enkelkinder bis zum alter von 15 Jahren kostenfrei mitfahren können.

Mich stört bei der Familiengestaltung eher die Aufteilung der Wagen. Kinderabteile, und Abteile fallen weg. Nur noch Großraumwagen, die nur auf Geschäftskunden, mitHandy- oder Laptopansxchlüssen. Oder ältere Mitbürger die nicht allein sein wollen.
Ich liebe es wenn ich nicht zu Kernzeiten fahre die Tür zu schließen und meine ruhe zu haben. Auch mit den kindern, da gibt es dann aber weniger Ruhe :) !

Eule

mick

KAMPFRADLERINNENMÄZEN

Blog - Galerie
  • »mick« ist männlich
  • »mick« ist ein verifizierter Benutzer
  • »mick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Unna

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. April 2012, 08:32

Dann ist die Menüführung für BC-Inhaber entweder praxisnäher oder Du bist noch nicht mit vier Kindern und Kinderwagen gefahren. Im Normalmenue werden zwei Kinder zu einem Erwachsenen zusammen gefasst, tariftechnisch. Sitzplätze braucht man aber trotzdem für alle - eine Reservierung ist online nicht möglich. Sobald man zu sechst unterwegs ist will einem die Bahn den Familienstatus aberkennen und macht uns zur Gruppe.

Warum muss das online so kompliziert und familienbehindernd sein? Steckt dahinter Kalkül oder sind die einfach nur unfähig?

Eigentlich müsste die Bahn doch ein großes Interesse daran haben, möglichst viele Menschen möglichst früh für sich zu begeistern ...
Ich bin schrecklich inkonsequent - aber nicht immer!

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. April 2012, 09:29

Eigentlich müsste die Bahn doch ein großes Interesse daran haben, möglichst viele Menschen möglichst früh für sich zu begeistern ...

Nein, hat sie nicht. Denn die Züge sind eh randvoll und Konkurrenz gibt es ja auch keine.


Also entweder ist es Blödheit von der Bahn ("Wer hat schon mehr als 3 Kinder?!"), oder sie wollen damit Missbrauch verhindern (eigene! Kinder). Bescheiden ist beides.
So lange ihr aber iwie zu euren Karten kommt ist es ja noch ok.
Unmöglich finde ich dagegen, dass die Radmitnahme zu allen möglichen Zeiten verboten ist. Dass es keine anständige Möglichkeit gibt Räder über lange Strecken zu transportieren (ICE!). Dass man zu manchen Uhrzeiten froh sein kann, wenn man überhaupt einen Stehplatz bekommt. Dass man sich dann nicht mal ne Stehplatz-Karte kaufen kann, wenn man schon keine Chance auf einen Sitzplatz hat. Dass die Normalpreise eine Frechheit sind... :cursing: :cursing: :cursing: ...ich hört jetzt besser auf, bevor ich mich noch richtig aufrege.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marcus

Miss Montage

Nachteule

Blog - Galerie
  • »Miss Montage« ist weiblich
  • »Miss Montage« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 30. April 2012, 01:40

Hmm, ich habe mir das gerade angeschaut: 1 Erwachsener kann bis zu je 4 Kindern in den beiden Altersklassen online buchen. Bei 2 Erwachsenen sind es nur noch 3 Kinder je Altersklasse. :?:
Als mein Bruder mit Frau, Kind und viel Gepäck per Bahn zum Flughafen reisen wollte, fuhr der Zug ohne meine Schwägerin ab. Stattdessen fuhr mein jüngerer Bruder, der beim Einladen geholfen hat, als schwarzer Passagier mit. Der Zug hat nur 45 Sekunden gehalten...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eule

The-Driver

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »The-Driver« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 30. April 2012, 19:18


Nein, hat sie nicht. Denn die Züge sind eh randvoll und Konkurrenz gibt es ja auch keine.


Also entweder ist es Blödheit von der Bahn ("Wer hat schon mehr als 3 Kinder?!"), oder sie wollen damit Missbrauch verhindern (eigene! Kinder). Bescheiden ist beides.
So lange ihr aber iwie zu euren Karten kommt ist es ja noch ok.
Unmöglich finde ich dagegen, dass die Radmitnahme zu allen möglichen Zeiten verboten ist. Dass es keine anständige Möglichkeit gibt Räder über lange Strecken zu transportieren (ICE!). Dass man zu manchen Uhrzeiten froh sein kann, wenn man überhaupt einen Stehplatz bekommt. Dass man sich dann nicht mal ne Stehplatz-Karte kaufen kann, wenn man schon keine Chance auf einen Sitzplatz hat. Dass die Normalpreise eine Frechheit sind... :cursing: :cursing: :cursing: ...ich hört jetzt besser auf, bevor ich mich noch richtig aufrege.
so isses.

einerseits werden Unsummen in so Prestigeobkekte wie Stuttgart 21 verblasen, andererseits versiffen immer mehr kleinere Bahnhöfe, werden "unrentable" Strecken gestrichen, ICs ausgedünnt, D-Züge gibts gar nicht mehr. stattdessen fahren auf diesen Strecken so Straßenbahnähnliche Schienenfahrzeuge die an jeder Milchkanne halten...oder suche mal jemanden, der beim Einsteigen hilft...

ganz zu schweigen davon, dass wohl kaum ein Mensch dieses nahezu undurchschaubare und total überteuerte Tarifsystem kapiert.

aber wers Monopol hat...bedient halt bevorzugt die Schlipsträger von HH nach München oder Berlin - Köln, der Rest kann sehen, wie er zurecht kommt.

ja, die Bahn ist familienunfreundlich, eigntlich sogar Volksunfreundlich.

mick

KAMPFRADLERINNENMÄZEN

Blog - Galerie
  • »mick« ist männlich
  • »mick« ist ein verifizierter Benutzer
  • »mick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Unna

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 1. Mai 2012, 08:28

Also der Mobilitätsservice hat bisher immer gut geklappt ...

Ich muss sowieso sagen das ich die generelle Kritik nicht unterschreiben würde. Wir haben letztlich telefonisch gebucht und das ging freundlich, kompetent und reibungslos. Stellt sich mir nur die Frage: Warum muss das ONLINE so kompliziert sein?!
Ich bin schrecklich inkonsequent - aber nicht immer!

Eule

2felnd ver2gter 2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Eule« ist männlich

Unterwegs von: Hier

Unterwegs nach: da

Unterwegs über: Stock und Stein

Wohnort: Ratingen

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 1. Mai 2012, 16:02

Hmm, ich habe mir das gerade angeschaut: 1 Erwachsener kann bis zu je 4 Kindern in den beiden Altersklassen online buchen. Bei 2 Erwachsenen sind es nur noch 3 Kinder je Altersklasse. :?:
Als mein Bruder mit Frau, Kind und viel Gepäck per Bahn zum Flughafen reisen wollte, fuhr der Zug ohne meine Schwägerin ab. Stattdessen fuhr mein jüngerer Bruder, der beim Einladen geholfen hat, als schwarzer Passagier mit. Der Zug hat nur 45 Sekunden gehalten...



Stimmt das ist es, da ich NUR 3 Kinder habe klappt das mit der Onlinbuchung.
Ich habe zugegebenermaßen auch noch nie probiert mehr Kinder oder Mitfahrer allgemein mit einzutragen. Da hast Du natürlich recht Mick, das ist ein echt verbesserungswürdig.

Eule