Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. März 2012, 13:40

Diskussion zu "Wichtige Umfrage"

Moin :)

Ich denke hier ist das Thema besser aufgehoben, da wohl mehr mit Feedback als einer Ankündigung zu tun hat ;)

Noch wäre es wohl etwas verfrüht über "Ergebnisse" zu diskutieren, da die Umfrage noch läuft und sich noch einiges ändern kann. Trotzdem ist ein Trend zu erkennen und es gab schon einiges an Feedback, was alles gewünscht wird. Auf letzteres möchte ich im Moment eher eingehen, als über Zahlen zu reden, die derzeit noch keinen Bestand haben.

Zum Thema Winterpokal/Jahrespokal
Auch wenn die meisten mit dem von Rennrad-News angebotenen Winterpokal zufrieden sind, so sind doch Bemerkungen abgegeben worden, die im Grunde den gleichen Tenor haben.
Manche finden das reine Zeitsystem nicht gerechtfertigt und würden es sich wünschen, wenn die Kilometerleistung ebenfalls in die Bewertung einfließt.
Auf dem ersten Blick scheint das eine gute Sache zu sein, aber auf dem zweiten Blick muss ich feststellen, dass nur ein reines Zeitsystem eine gerechte Behandlung zuläßt.
Um auch die KM in die Wertung aufnehmen zu können, müsste diese Leistung je nach verwendetem Fahrrad unterschiedlich bewertet werden. Mit meinem Trekking-Rad fahre ich immer so um die 20 km/h. In zwei Stunden schaffe ich also knapp 40 km. Mit meinem Rennrad fahre ich eher um die 30 km/h und schaffe in zwei Stunden 60 km, also 50% mehr als mit dem Trekking-Fahrrad. Von der körperlichen Leistung (kcal-Verbrauch) tut sich beides nicht viel (auf dem Rennrad verbrauche ich teilweise sogar weniger). Ist es nun gerecht, wenn ich dem Rennradfahrer mehr Punkte zugestehe, nur weil er mehr Kilometer geschafft hat? Ich denke das wäre nicht wirklich gerecht, zumal es für einen Trekking-Fahrer eine Bestrafung wäre, nur weil er nicht mit einem Rennrad fahren will oder sogar nicht kann.

Dann gab es die Bemerkung, dass es mit dem Zeitsystem und 15 Minuten-Einheiten blöde ist, weil wenn man 29 Minuten gefahren ist, bekommt man nur einen Punkt. Das ist grundsätzlich richtig, und man könnte so ein System auf Minutenerfassung umstellen und die Gesamtzeit zur Punkteberechnung heranziehen. Das wäre zumindest eine Verbesserung.


Datenbank für Übernachtungsmöglichkeiten
Auch hier wird es geteilte Meinungen geben, was einfach daran liegt, dass die Menschen unterschiedlich reisen. Allerdings ist für mich interessant wieviele sich so eine Datenbank wünschen würden- Die Mehrheit spricht sich im Moment für eine solche Datenbank aus, was ja nach einem Bedarf klingt.


RTF
Hier sind keine RTF nach den BDS-Bedingungen gemeint, dies ist in der Umfrage wohl etwas falsch rüber gekommen, ich habe dazu schon den Hilfe-Text entsprechend geändert.
Die grundsätzliche Frage ist, ob Interesse besteht an Touren dieser Art teilzunehmen. Ob man dann später einen Verein gründet und das Ganze mit über den BDS abwickelt steht ja auf einem anderen Blatt Papier. Darüber kann man sich noch mal Gedanken machen, wenn wir zum einen Mehr Mitglieder haben und zum anderen wenn das Interesse dafür groß genug ist. Derzeit mache ich mir darüber keinen Kopf.

Forum-Treffen
Hier ging es mir primär darum zu erfahren, warum einige nicht am Forum-Treffen teilnehmen. Von allen die nicht am Forum-Treffen teilnehmen, haben am meisten sich für "Keine Zeit oder kein Urlaub", gefolgt von "Kein Interesse" und "Zu weit weg" entschieden. Auch gibt es leider Mitglieder die keine Anreise-Möglichkeit haben oder bei denen das Forum-Treffen das Budget übersteigt (vielleicht sollten wir einen Fond einrichten?).
Bei der Frage ob da Forum-Treffen auf zwei Treffen aufgeteilt werden sollen, ist die Nation gespaltener Meinung, zumindest gibt es einige die dafür sind und derzeit mehr die dagegen sind. Der Unterschied ist derzeit aber nicht extrem groß.

Was den Ort betrifft sind sich alle einig (habe ich nicht anders erwartet), ein wechselnder Ort wird klar bevorzugt, es gibt keine Gegenstimmen derzeit.
Beim Zeitpunkt gibt es wieder zwei Lager, dieses mal aber anders herum. Die Mehrheit möchte einen festen Termin haben und ein paar Leute weniger einen individuellen.

Kommen wir zum Thema Übernachtung. Hier ging es mir einzig dazum zu erfahren wie am liebsten übernachtet wird. Klarer Favorit ist derzeit der Campingplatz mit Zelt, gefolgt von Pension und Jugendherberge.

Der Rest ist mehr oder weniger Statistik, und zu den Wünschen werde ich mich später noch auslassen ;)
Lieben Gruß

Kai

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acoustic_soma, OmikronXi, Radsonstnix

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. März 2012, 15:13

Von allen die nicht am Forum-Treffen teilnehmen, haben am meisten sich für "Keine Zeit oder kein Urlaub", gefolgt von "Kein Interesse" und "Zu weit weg" entschieden. Auch gibt es leider Mitglieder die keine Anreise-Möglichkeit haben oder bei denen das Forum-Treffen das Budget übersteigt (vielleicht sollten wir einen Fond einrichten?).

Zu der Fond-Frage...ich weiß ja nicht, wer noch alles "Kein Geld" angekreuzt hat, aber ich halte einen Fonds für unnötig.
Bei mir zumindest ist es nicht das Geld an sich, sondern eine bescheidene Mischung aus mehreren Faktoren.

1. Wir haben kein Auto und können uns auch von niemanden für diese Zeit eines leihen. Also bleibt eigentlich nur noch die Bahn.
2. Die Bahn hat nur zwei Verbindungen am Tag, bei der man weniger als 5mal umsteigen muss. Die Hinfahrt würde mit Sparpreis 59€ kosten, die Rückfahrt min. 152€. Da ich gerne Pino fahren würde, würde ich meinen Freund mitnehmen, also das ganze x2. Dann sind wir bei 452€ :fie: . Das ist dann schon sehhhhr heftig.
3. Wir würden mit einem "Schönes Wochende"-Ticket (40€) und einem "Quer-durchs-Land"-Ticket (48€) fahren. 88€ wären ok, aber dann wären wir für die einfache Strecke 12 Stunden unterwegs und müssten >5mal umsteigen. So viel Zeit haben wir dann wieder nicht.

Ich hoffe man sieht, dass hier die finanzielle Frage nicht an erster Stelle steht, sondern die Unbrauchbarkeit der Bahn. Und selbst wenn es einen Fonds gäbe, würde ich den nicht nutzen wollen um der Bahn für eine bescheidene Verbindung auch noch knappe 500€ in den Hintern zu schieben :cursing: .

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. März 2012, 15:35

Nein, das wäre auch nicht das was ich damit meinen würde. So wie mir die Idee in den Kopf geschossen kam (ich habe da noch nicht wirklich weiter drüber nachgedacht), würde der Fond wenn überhaupt die Übernachtungskosten tragen können. Aber damit gibt es ohnehin wohl mehr Schwierigkeiten als gewünscht. Denn wer entscheidet wer wie viel Geld daraus beziehen könnte? Nun könnte man pauschal sagen nur Harz4'ler. Aber was ich mit demjenigen der nicht Harz 4 bezieht und trotzdem am Existenzminimum lebt? Wie könnte man so was also gerecht machen? Auch müsste man wieder jemanden finden der das Geld verwaltet und dazu noch eine Kontrollinstanz.

Mit anderen Worten, das mit dem Fond war eine kurze, schnelle Idee, die von mir nicht wirklich zu Ende gedacht wurde.
Lieben Gruß

Kai

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. März 2012, 15:46

Aber was ich mit demjenigen der nicht Harz 4 bezieht und trotzdem am Existenzminimum lebt?

An dieser Stelle hast du mit deinem Schnellschluss Lichtjahre weiter gedacht, als Regierungsstellen :thumbsup: .


Allerdings sind die Übernachtungskosten zumindest auf dem Campingplatz doch ein Witz im Gegensatz zur Anreise ?( . Außerdem könnte man als "total mittelloser" ja immer noch wildzelten (was im Übrigen nicht per se verboten ist) oder auf einer Bauernwiese oder...oder...oder...

Weil wir gerade dabei sind...wie wärs das nächste Forentreffen in der Nähe eines kleinen Bauern- oder Naturcampingplatzes zu machen? Hier mal eine Seite, welche viele auflistet. Die sind viiiiel angenehmer, als so normale Campingplätze, finde ich zumindest.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NMG

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. März 2012, 16:06

Danke für die Blumen.

Der Grundgedanke dahinter ist ja auch, dass einzelne Personen nicht aufgrund des finanziellen Statuses "ausgeschlossen" werden und das Gefühl zu geben dazu zu gehören.
Aber nun gut. Das ganze gleitet in eine Grundsatzdiskussion über soziale Unterschiede, deren Folgen und so weiter ab. Ich denke das würde den Rahmen hier erheblich sprengen.

Wegen dem Ort werden wir noch sehen. Jetzt ist erst mal das eine Forum-Treffen drann, dann sehen wir weiter ;)
Lieben Gruß

Kai

Kirsche

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Kirsche« ist weiblich
  • »Kirsche« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. März 2012, 16:06


Weil wir gerade dabei sind...wie wärs das nächste Forentreffen in der Nähe eines kleinen Bauern- oder Naturcampingplatzes zu machen? Hier mal eine Seite, welche viele auflistet. Die sind viiiiel angenehmer, als so normale Campingplätze, finde ich zumindest.

Ich habe mal so Hessen als grobe Mitte angeschaut, da ist doch einiges an Auswahl zu finden. Und nett aussehen tun die meisten Anwesen ja. Also mir gefällt die Idee, vor allem eben auch weil die Preise doch annehmbar sind.
Mit liebem Gruß,

Kirsche
------------------------------------
Super-Moderator 2radforum.de

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 23. März 2012, 11:18

Datenbank für Übernachtungsmöglichkeiten

Was ich gerade per Zufall gefunden habe:
http://www.dachgeber.de/

Das ist sowas wie Couchsurfing vom ADFC. Ist allerdings sehr offline, gibt also wohl nur eine Karte und ein Verzeichnis und kostet jedes Jahr eine "Schutzgebühr". Gibts für Österreich, Schweiz, Deutschland und Frankreich.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 23. März 2012, 12:09

Ja, ist richtig, wir hatten da schon mal eine Diskussion: Datenbank Übernachtungsmöglichkeiten
Ist aber bis jetzt nicht weiter verfolgt worden.
Lieben Gruß

Kai

Ähnliche Themen