Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Radstrampler

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Radstrampler« ist weiblich
  • »Radstrampler« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: zu Hause

Unterwegs nach: Arbeit

Unterwegs über: Bäcker:-)

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 12. August 2014, 09:12

Fahrrad markieren lassen

Hallo, ich habe gehört, dass man bei jetzt seinen Rahmen gravieren lassen kann. Da wird dann ein Code eingraviert, so dass das Rad leichter identifiziert werden kann. Habe allerdings vergessen, wo man das machen lassen kann. War es sogar bei der Polizei selbst?
Der nächste Berg ist immer der schwerste.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. August 2014, 09:24

Moin :)

Diese Aktionen werden häufig in Zusammenarbeit mit dem ADFC gemacht. Teilweise auch mit der Polizei zusammen.

Schau mal hier (nur als Beispiel) http://www.fahrrad-diebstahlschutz.com/f…t/stuttgart.php
Ansonsten einfach mal bei Dr. Google als Suchbegriffe "Fahrrad Codieren" und den Ortsnamen eingeben, also z.B. "Fahrrad Codieren Stuttgart".

Ein paar kleine Hinweise.
Durch die Gravur kann der Hersteller eine Garantie, bzw. der Händler eine Gewährleistung ablehnen, wenn der Rahmen brechen sollte. Manche Studien dazu sagen, dass die Gravur den Rahmen schwächt, andere sagen das Gegenteil. Im Zweifel informiere Dich beim Hersteller/Händler (sofern noch Garantie/Gewährleistung besteht).

Die Gravur schützt nicht vor Diebstahl. Mir wurde ein Fahrrad trotz Gravur geklaut und ist bis heute nicht wieder aufgetaucht. Seit da an sehe ich das mit einer Gravur sehr skeptisch.
Lieben Gruß

Kai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gaby

3

Mittwoch, 13. August 2014, 01:23

Ich stimme Kai zu, nur eine kleine Ergänzung:

Durch die Gravur kann der Hersteller eine Garantie, bzw. der Händler eine Gewährleistung ablehnen, wenn der Rahmen brechen sollte.


Das kann man durchaus vorher mit dem Hersteller klären. Es gibt auch Hersteller, die eine Gravur explizit erlauben.
Bei Carbon natürlich ein absolutes No-Go, sollte aber auch von ADFC, Polizei oder Händler nicht versucht werden.

Wenn Gravuren nicht erlaubt werden bzw. man nicht "auf eigene Gefahr" codieren lassen will, gibt es auch Aufkleber mit einem nach dem gleichen Schema erstellten Code. Klar lassen die sich mit Aufwand abporkeln, aber sie helfen vielleicht gegen den Gelegenheitsdieb, der auf der Fahrt von der Kneipe nach Hause mal kontrolliert wird… und man kann evtl. einen Code gut sichtbar an der normalen Stelle rechts am Sattelrohr und einen anderen versteckt anbringen.


Die Gravur schützt nicht vor Diebstahl. Mir wurde ein Fahrrad trotz Gravur geklaut und ist bis heute nicht wieder aufgetaucht. Seit da an sehe ich das mit einer Gravur sehr skeptisch.


Naja, ein garantierter Schutz vor Diebstahl oder eine "es-kommt-zurück-Garantie" ist das natürlich nicht. Aber bei zwei gleichwertigen Rändern mit gleichstarken Schlössern nebeneinander nehmen Diebe wohl eher das Uncodierte. Wenn es einmal weg ist, ist die Chance mit Codierung klein und ohne noch kleiner… :|

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. August 2014, 06:46

Der Hauptvorteil einer "Codierung" ist nicht die Prävention. Jemanden, der bereit ist, ein Fahrrad zu klauen ist es Sch...egal, was da draufklebt oder eingraviert ist.
Wie Kai schon schrieb, schreckt das eher den Gelegenheitsdieb ab - der aber auch durch ein gutes Schloss abgeschreckt ist. Porfis, die mit Kleinlastwagen und ordentlichem Werkzeug Fahrräder jagen, lassen sich davon nicht beeindrucken.

Nein. Der Sinn ist ein anderer: Für Berlin weiß ich es, im übrigen Bundesgebiet wird es wohl nicht anders sein: Jährlich werden einige 100 bis einige Tausend Fahrräder von der Polizei sichergestellt. Die wenigsten können ihrem Eigentümer zurück gegeben werden, weil dieser schlichtweg nicht ermittelt werden kann. Daher auch immer das große Angebot bei Versteigerungen.

Natürlich kann man ein individualisiertes Fahrrad (im Sinne von "customized", z.B. die Räder von Bora) auch so gut beschreiben, dass man es zuordnen könnte.

ABER: Dazu müssten erstens im Rahmen der Diebstahlsanzeige alle diese Merkmale in die Fahndung eingegeben werden ... und dann müssten - im Falle des Auffindens des Rades - genau diese Merkmale auch wieder abgefragt werden. Da es sich um ein Massendelikt handelt, vermute ich mal, dass da vieles nicht gemacht wird, was gemacht werden könnte.

Kurz geschaut, ob ein Code am aufgefundenen Rad ist, den mal eben in der Sachfahndung abgefragt - das ist schnell erledigt. Schneller jedenfalls, als, Marke, Größe, Rahmenart, Farbe, Schaltung, Sattel, besondere Merkmale ...

Wer also im Falle eines Diebstahls eine größere Chance haben möchte, sein Rad wiederzubekommen, der sollte über eine Codierung nachdenken. Wie groß die Chance dann tatsächlich ist, weiß ich auch nicht - besonders groß dürfte sie trotzdem nicht sein.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

Radstrampler

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Radstrampler« ist weiblich
  • »Radstrampler« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: zu Hause

Unterwegs nach: Arbeit

Unterwegs über: Bäcker:-)

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. August 2014, 08:30

Vielen Dank euch für die Antworten! Das mit der Herstellergarantier wusste ich gar nicht. Werde ich wohl mal nachforschen müssen, wie das bei meinem Rad ist. Vielleicht probiere ich es erstmal mit einem Aufkleber. Das eine Gravur kein absoluter Diebstahlschutz ist, ist klar. Aber wenn es den ein oder anderen potenziellen Dieb abschreckt, ist schon viel gewonnen.
Der nächste Berg ist immer der schwerste.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. August 2014, 11:58

Aber wenn es den ein oder anderen potenziellen Dieb abschreckt, ist schon viel gewonnen.


Ein gutes Schloss schreckt noch mehr potenzielle Diebe ab, als eine Gravur oder Aufkleber ;)
Lieben Gruß

Kai

7

Donnerstag, 14. August 2014, 17:07

Ein gutes Schloss schreckt noch mehr potenzielle Diebe ab, als eine Gravur oder Aufkleber


Ja klar, um mal meinen Beitrag im Wettbewerb um das schiefste Bild zu liefern: Elektroherde machen auch aufs Jahr gesehen mehr Leute satt als Gartengrills.
Das eine ist aber doch kein Grund, das andere zu lassen :D

Codierungen sind dann gut, wenn das Rad irgendwo alleine auftaucht (aus welchen Gründen auch immer: Schloss geknackt, Schloss vergessen, Raubüberfall, …). Dann ist codiert besser als nicht codiert.
Sie können außerdem der Tropfen sein, der den Ausschlag für das Rad daneben gibt. Wenn ein Dieb das Rad komplett verkaufen möchte, wenn er zwei gleichwertige Räder vor sich hat mit gleichwertigem Schloss/Schlössern, eins davon mit und eins ohne Codierung - welches nimmt er dann?

Codierungen sind natürlich überhaupt nicht geeignet, irgendetwas davon zu ersetzen: Schloss/Schlösser, ggf. Teilesicherung, gesunder Menschenverstand bei der Wahl des Abstellortes und Anschließ-Objektes, und schließlich: ein gewisses Quentchen Glück :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh, Radstrampler