Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Berny67

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Berny67« ist männlich
  • »Berny67« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Witten

Unterwegs nach: Bochum und zurück und überall anders hin

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 25. April 2015, 11:44

Trekking Rad entdeckt

Vergangenen Mittwoch musste ich, bevor ich zu meinem letzten Nachtdienst radelte, nochmal zum Brötchenholen, damit die Family morgens auch was auf dem Frühstückstisch vorfand und ich was für meine nächtliche 2.00 Uhr-Pause hatte. Mein kleinster folgte mir emsig mit seinem Kinderrad. Wir haben da in Annen so eine Eisenbahnüberführungsbrücke für Fußgänger und Radfahrer. Auf dem obersten Punkt fiel uns ein mehrfarbiges Trekkingrad der Marke "Vaterland" auf, eigentlich noch in relativ gutem Zustand, zwar mit deutlichen Gebrauchsspuren, aber alle wichtigen Anbauteile waren noch vorhanden. Das Hinterrad wies jedoch eine deutlich sichtbare 8 auf und hatte einen Plattfuß. Das Rad war durch ein ziemlich neues Zahlenschloss am Geländer angekettet. Ich dachte mir, dass dies wohl ein sehr seltsamer Abstellplatz sei. Auf dem Rückweg war es auch immer noch dort. Bei so einem Anblick kommt mir dann ja auch immer so schlechte Gedanken, wie z. B. "komm mit, oder du frierst". :whistling: Aber wie sollte ich so schnell so ein Schloss unbeobachtet aufkriegen? Aber nein, viel mehr machte ich mir darüber Gedanken, ob eventuell jemand dieses Rad vermissen würde und sich vielleicht über den Verlust ärgern könnte. Also gleich zu Hause den Telefonhörer gegriffen und die örtliche Polizeidienststelle angerufen. Der Beamte am anderen Ende wunderte sich zunächst über mein Anliegen, gab aber an, dort einen Streifenwagen vorbei zu schicken. Scheinbar sind die Beamten ihrer Aufgabe nachgegangen. Jedenfalls war das Rad am Donnerstag nicht mehr da. Hätte gerne gewusst, ob die Grünen das Schloss echt geknackt hatten und das Teil mitgenommen, oder letztendlich der vermeintliche oder echte Besitzer. :S Na ja, vielleicht habe ich ja auch ein gutes Werk getan, und es kommt wieder in die rechtmäßigen Hände.

LG

Berny

kylogos

unregistriert

2

Samstag, 25. April 2015, 12:28

Die Polizei knackt Schlösser (und entfernt Fahrräder) nur wenn von ihnen eine Verkehrsgefährdung oder nicht unerhebliche -behinderung ausgeht.

Berny67

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Berny67« ist männlich
  • »Berny67« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Witten

Unterwegs nach: Bochum und zurück und überall anders hin

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 25. April 2015, 13:01

nur wenn von ihnen eine Verkehrsgefährdung oder nicht unerhebliche -behinderung ausgeht.

Na gut, das war hier eigentlich nicht der Fall. Aber ich fand es schon komisch, dass so ein Rad eben einsam am höchsten Punkt der Brücke angekettet war. Und ich war mir ja eben auch nicht sicher, ob es wirklich von der Polizei oder dem Besitzer dort weggeholt wurde.

LG

Berny