Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. September 2012, 13:22

Mein geheimes Trainingstagebuch, dass nur Ihr lesen dürft :)

Ich portiere meine Thread mal aus einem Anderen Forum hierher ;)

Mir ist kein besserer Titel eingefallen

Meine Motivation wieder mehr Rad zu fahren ist,
um einfach wieder ein wenig fitter zu werden.
Gewichtsverlust steht eher im Hintergrund
(tut eigentlich auch Not).

Meine Idee war, mit dem Fahrrad zur Arbeit
zu fahren (~30km), leider wäre davon ein Teil
auf der Straße, wo mir zu viele bekloppte
Dosentreiber unterwegs sind.
Vor dem Urlaub hab ich es dann so gemacht,
dass ich die Hälfte mit dem Auto gefahren bin
und die letzten Km durch die Nordheide.

Hat gut geklappt, war nur ein wenig nervig mit dem Auto.
Dabei habe ich jedoch gesehen, dass die Strecke komplett
mir Fahrradwegen ist und im Naturschutzgebiet darf eh kein
Auto fahren.

Letzten Dienstag war es dann so weit.
Morgens früh aufgestanden und los:

19.07.2011
Als Start Gesamtkilometer müssten
ca. 490 km gewesen sein

knapp 30km in etwas über 2h (davon ca 10 km Sandwege),
zurück 33 km in 4h (ich war noch ein wenig cachen

Erkenntnisse:
1. Baumwoll T-Shirt ungeeignet
2. Der Brooks B67 in schwarz war einer meiner besten Käufe
3. Die von Openrouteservice vorgeschlagene Privatstraße
mit den 2 bösen Hunden werde ich nicht noch mal versuchen
4. Nach jeder Tour muss ich meine Kette reinigen, sonst hält
auch diese Kette nur paar 100 km (das ist ganz feiner
Strandsand in der Heide)

23.07.2011
Zum Bogentraining mit Einradanhänger (ca mit 15 kg beladen)
10 km hin + 10 km zurück

25.07.2011
Wieder zur Arbeit diesmal, aber einer etwas andere Route
und mit Pulsuhr und mir höherer Trittfrequenz:
hin 26,679 in 1:58 / inZone: 1:28 / limits 112-142 / Avr.121 / 1542kcal-50út
zurück 27 km in 1:53 / inZone: 1:17 / limits 112-142 / Avr.120 / 1432kcal-50út

Erkenntnisse:
1. durch Vermeidung eines zu hohen Puls, fühle ich mich top.
2. durch höhere Trittfrequenz (danke ans Forum), keine Wehwechen in
Beinen und Knien.
3. Diesmal anstatt t-Shirt, Motorradfunktionsunterhemd, viel besser.
4. Mit der Hose muss ich mir noch was einfallen lassen (Stretch Jeans), irgendwie hab
ich da Probleme, wohin mir dem kleinen Freund, so das er sich wohl fühlt).
5. Dank Lenkertasche, Tacho, GPS, Pulsuhr ist der Lenker bald zu klein
6. Die Strecke ist noch nicht optimal, da ein Teile so von Treckern/Havestern zerfurcht is,t
dass selbst mit dem MTB kein durchfahren möglich ist (fast wie wenn man versucht am Strand im weichen Sand zu fahren )

Gesamt Kilometer
ca. 600

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rautaxe« (17. Oktober 2013, 11:42) aus folgendem Grund: Ich hab den Brooks B67 und nicht einen B47 :-S


rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. September 2012, 13:26

langsam komm ich auf den Geschmack

4.08.2011
2*10 km zum Bogentraining

Erkenntnisse (diesmal nur den Anhänger betreffend:
1. Ein Anhänger macht lange Anstiege nicht einfacher aber trainiert
2. Ich brauch noch ein paar Befestigungspunkte an meinem Fahrradanhänger
3. Der Reifen des Anhänger darf nicht zu viel Druck haben

5.08.2011
zur Arbeit und noch eine Variation der Route
hin 28,75 km in 2,5 h (2:05 reine Fahrzeit + Pausen wg. Regen)
zurück 29,31 km


Erkenntnisse:
1. Jetzt weiß ich, nach was für welche Regenklamotten ich morgen schauen muss.

Gesamt Kilometer:
691

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
1. Das schöne ist, dass es immer weniger Quälerei wird
und die Gegend einfach schön ist (siehe Bild Schafe)
2. Ich bin seit zwei Jahren beim 1.BSC Nordheide
und zwar einen "olympischen" Recurvebogen. Der besteht aus einem
Massiven Mittelteil und zwei Wurfarme. Und zerlegt passt der in
einen Koffer und der in den Anhänger (siehe Bild Bogen,
ist zwar in der Halle, im Moment schieße aber ich Draußen
auf unserem Platz)



Hier noch ein paar Bilder von meinem Arbeitsweg:

1. Auf dem Weg nach Undeloh
2. Hannibals Grab ...
3. ... schwer bewacht
4. hier kommt der lecker Heidehonig her



In der Nähe ist der Totengrund,
auf der einen Seite benötigst Du ein Mountenbike für
den "Radweg"
Aber der Ausblick ist genial:


Das sind Heidschnucken,
und der Totengrund ist ein tiefes Tal (ok. die Süddeutschen
würden eher sagen eine kleine Kuhle).

An der Stelle, wo ich das Foto gemacht habe, bin ich
immerhin auf einer Höhe von 12 100 cm und es
geht dann bis auf 16 900 cm!

14.08.2011
Leider mangels passender Kleidung keine längere Tour,
aber doch ein wenig Kleinkram macht in
9 Tagen 60km.

Aktueller gesamt Stand
751km

Morgen endlich wieder eine länger Tour

--------------------------------------------------------------------------------

KW 33:
Ich vs. Innerer Schweinehund
1:1

17.08.2011
Nach dem mich ich am Montag morgen, durch einen
unsportlichen Schwinger des IS für 1h zurück
in die Traumwelt geschickt wurde und ich
mit meinen Kollegen im Auto mitfahren musste,
habe ich heute wieder gesiegt:

hin 28,44 km in 02:02h
zurück 28,01 km

Erkenntnisse:
Die neue Softshelljacke von elysse ist genial.

Gesamt Kilometer
821 km => 331km seit dem 19.07.
--------------------------------------------------------------------------------


17.08.2011

hin 28,92 km in 02:00:31h dkm/h 14,40 Max 45,22, dUPM 65


Erkenntnisse:
1.Es fühlt sich einfach gut an, wenn man so etwas länger durchzieht.
2.Ich werde jetzt nur noch die Daten des Sigma eingeben, das GPS brauch
ich nicht mehr.

Gesamt Kilometer
881 km => 391km seit dem 19.07.


------------------------------------------------------------------------------------------------

Seit dem letzten Monat nur Kleckerkram gefahren
und keine langen Strecken, daher nur:
54 km

Aber heute endlich wieder zur Arbeit gefahren:
16.09.
hin 28,37km in 01:52:49 dkm/h 15,08 MAX 39,46; duPM 65 | inZone: 1:27 / limits 115-145 / Avr.125 / 1715kcal-50%fat

Erkenntnisse:
1. Die Pause hat meinem Knie gut getan
2. Trotzdem muss ich aufpassen, da es sich schon wieder leicht meldet
3. Toll, genau die Heideblüte übersprungen.
4. Trotz kühlen Temperaturen, war es wieder ein schönes fahren
(Es hat was, während des Fahrens den Sonnenaufgang zu beobachten).

Gesamt Kilometer
963 km => 473km seit dem 19.07.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Freitag hab ich auf der Rücktour noch einen
Schlenker über den Wilseder Berg gemacht
und ein paar Fotos aufgenommen.
Leider ist die Heideblüte fast vorbei.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rautaxe« (24. September 2013, 11:42)


rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. September 2012, 13:50

und noch mehr
Erkenntnisse:
Die Landschaft ist herrlich,
die teilweise sandigen Fahrradwege sind
tückisch.
Dieser feine "Strand"-Sand ist einfach mörderisch.
Mein Schloss knirscht und knarzt, das es einen
eiskalt den Rücken runterläuft.
Vermutlich ist bald Ersatz fällig und ich
muss das Schloß besser vor Sand schützen.
Der hat es selbst IN mein Rücklicht geschafft.


---------------------------------------------------------------------------
Auf dem Rückweg von der Arbeit noch ein wenig gecacht

und endlich mal auf dem Wilseder Berg gewesen.
16.09.2011

zurück 36,83km in 02:46:32 dkm/h 13,26 MAX 43,41; duPM 59

Erkenntnisse:
1. Meine mit einfachem Silikonspray behandelte Kette sieht
nach der Tour endlich nicht mehr aus wie paniert.
Fazit: alles was nach dem Auftragen auf die Kette, noch

Schmutzhaftende Eigenschaften hat, ist für die
"Fahrradwege" in der Heide um Wilsede herum,
nicht geeignet.


Gesamt Kilometer
Cool Punktlandung
1000 km => 510km seit dem 19.07.

-----------------------------------------------------------------
Erkältungsbedingt konnte ich in letzter Zeit keine länger Tour fahren.
Seit dieser Woche wieder ein wenig mehr gefahren

07.10.2011

10 km
08.10
8km

09.10.2011

17km mit der Familie ganz entspannt.

Erkenntnisse:
1. Radfahren ist einfach etwas geniales zum Entspannen
2. Die Nordheide ist nicht so flach, wie man immer denkt
3. Die offiziellen Radwege im Buchholzer Umkreis gleichen teilweise eher Mountainbike Trails
4. Der Märchenwanderweg in Jesteburg ist wirklich schön angelegt (kostenlos), leider
hatten wir das zugehörige Buch nicht (das kostet jedoch 14,95)

Gesamt Kilometer
1056 km => 566km seit dem 19.07.

-----------------------------------------------------------------------------------------
Und jetzt langsam steigernd

14.10.2011

10km Feierabendtour

17.10.2011
17km Feierabendtour im Dunkeln

Erkenntnisse:
1. ich warte sehnsüchtig auf mein neues Vorderrad mit NaDy
2. Die Sitzposition passt endlich, auch nach 17 km keine Probleme
mit dem Knie .Danke Forum!
3. Sitzhöhe seit dem 19.07. um 5cm angehoben. jetzt brauch ich einen höherer ahead Vorbau.
Gesamt Kilometer

1112
km => 622km seit dem 19.07.

------------------------------------------------------------------------------
Jetzt hab ich es ein wenig schleifen lassen (hatte keine Zeit)

Im November mehrere kleine Touren und paar km zur Fahrgemeinschaft
Immerhin trotzdem noch gute 118 km
18.11.2011
Bei
1210km
Spikereifen montiert: Kenda Klondike XT 26x2.1 mit 3 Bar vorne, 3,5 Bar hinten ( Profilhöhe Mittelstollen: 4mm)

Erkenntnisse:
1. Laufrad von Vortrieb (DH3N72 Nabendynamo + XM317 + DT Competion) von Bike Components ist da, schön verarbeitet und läuft gut
2. Bumm Cyco IQ mit 60Lux dran, zusammen mit dem Nady brinkt jetzt auch
das Fahren im Dunkeln Spaß. Für Wald und Feldwege wird es noch eine
Ergänzung geben...
3. Ahead Vorbau von SQLab 836 M dran, jetzt ist die Sitzposition für mich perfekt.

Gesamt Kilometer

1230
km => 740km seit dem 19.07.

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Jetzt hab ich es ein wenig schleifen lassen (hatte keine Zeit )


Im November mehrere kleine Touren und paar km zur Fahrgemeinschaft

Immerhin trotzdem noch gute 118 km

11.01.2012
Dank Regenwetter und Krankheit habe ich in den letzten
2 Monaten gerade mal 92 km ab gespult

Erkenntnisse:
1. Irgendwie bin ich wohl doch aus Zucker
2. Die Spike Reifen sehen auch nach 110km (vorwiegend Asphalt) noch immer gut aus.

Gesamt Kilometer
1322km => 832km seit dem 19.07.2011
---------------------------------------------------------------------------
So, dass gute Wetter musste ausgenutzt werden
13.01.2012
19km
Feierabendcachetour


Erkenntnisse:
1. Die Spikes Reifen helfen bei 15 cm tiefen Pfützen und
ausgefahrenen Waldwegen nicht wirklich weiter.
2. Das Profil der Klondikes XT reicht für "normale"
Feld- und Waldwege, bei Matsch und sehr feinem
Sand kommen sie wie zu erwarten schnell an ihre
Grenzen
3. für dunkle Waldwege reicht die Bumm Cyco IQ eindeutig nicht aus.
Da muss eindeutig was helleres her. Ich hätte mich fast lang gelegt,
da ich ein fieses Loch nicht gesehen habe.
Heißer Kandidat ist eine Akkuhelmleuchte von DX mit XML Chip und dickem
Akkupack.

Gesamt Kilometer
1341km => 851km seit dem 19.07.

------------------------------------------------------------------------------
27.01.2012
??km
Feierabendcachetour (leider nur kurz, da ich zu lange arbeiten musste)
Erkenntnisse:
Hurra,
endlich konnte ich meine Spikesreifen richtig nutzen
Schon ein irres Gefühl auf komplett vereisten spiegelglatten
Feldwegen zu fahren und voll in die Eisen langen zu können.
Früher musste ich absteigen, wenn es zu glatt ist,
heute konnte ich nicht absteigen, da es zu glatt war
(hatte meine Spikes für die Schuhe nicht dabei).

------------------------------------------------------------------------------------
Jetzt hab ich es ein wenig schleifen lassen (hatte keine Zeit )

Im November mehrere kleine Touren und paar km zur Fahrgemeinschaft
Immerhin trotzdem noch gute 118 km

09.03.2012
Bei 1496
km
Spikereifen Kenda Klondike XT 26x2.1 demontiert: Vorne Schwalbe Hurricane und hinten Big Apple wieder rauf.

Erkenntnisse:
1. Die Spikereifen sehen auch nach 286 km noch gut aus. Die werden noch etliche km aushalten, trotz viel Asphalt.
2. Ahead Vorbau von SQLab 836 M ist vielleicht doch nicht das Optimale
Gesamt Kilometer
1496
km => 1026km seit dem 19.07.2011
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Seit März keine größeren Touren

20.06.2012
Bei 1600
km
Big Apple hinten gegen den Conti Traffic Drahtreifen getauscht. Der Big Apple hatte einfach zu wenig Grip auf Feldwegen.

Erkenntnisse:
1. Der Conti ist einiges unkomfortabler und das einklemmen von
Steinschen stört mich bisher nicht wirklich. Dafür hat er mehr grip.
2. Ahead Vorbau von SQLab 836 M gegen einen verstellbaren von X-TAS-Y
Swell Stem - 100mm getauscht (für 16,95 im Räumungsverkauf von
chainreactioncycles.com :-D
3. Kette ist und Zahnräder sind langsam fertig. Der Winter hat ihnen doch ganz gut zugesetzt

Gesamt Kilometer
1836km => 1366km seit dem 19.07.2011
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schön, daß Du auch wieder auftauchst.

Grüße aus Horneburg

ulle

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich war nie weg, hab hier aber nur lesend reingeschaut
Ich hab jetzt ein neues Hobby, das auch mit Metall zu tun hat:
Aber "nur 120cm Stahl bei 2kg: Mittelalterlichen Schwertschaukampf.
Ok, andere würden daraus einen schönen Rahmen fertigen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Solange Du das in Echt machst.
Und nicht, wie mein Kollege mit eckigen Augen morgens zur Arbeit, weil er ja World of Warcraft
als "Sportart" entdeckt hat...

Gruß ulle

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ne, ich dengle mich 1 mal die Woche 2h real beim Training. Und danach ist man ganz schön Platt.
Und nächste Woche fahren wir mit 120 Leuten nach Wacken (dieses kleine Kaff in SH, wo die
einmal im Jahr Krach als Musik verkaufen )
Wir sind dort neben den Wikingern im „Wackinger Village“. Da führen wir unsere "Künste" vor und
bieten auch Schnuppertrainings an.

Das hat ähnliches Suchtpotential wie Radfahren -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hier ein paar Beweisfotos:

Auch wenn es nicht so aussieht, aber Udo (der auf dem Boden) ist ein guter Kumpel von mir ;)
Und das Wetter in Wacken war "alp"-Traumhaft:

Aber wir hatten trotzdem Spaß :D
---------------------------------------------------------------------------------------------------------


So jetzt hab ich das Ganze portiert und es soll jetzt wieder weiter gehen mit den festhalten der Kilometer,
da ich schon gefahren bin, nur nichts eingetragen.


@Ulle: Ich dachte Deine Kommentare übertrage ich auch mal mit ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »rautaxe« (24. September 2013, 11:44)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cosybiker, kairo-hh, Kirsche, ullebulle

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 14. September 2012, 11:38

13.09.2012
Nachpflege: Nur kürzer Touren bis 20 km und der Arbeitsweg zum Kollegen seit Juni ;(
Aber ein paar schöne fies anstrengende Touren durch den Wald :)

Erkenntnisse:
1. Der Conti ist für mich ein guter Kompromiss und hat sich bisher bewährt
2. Bei km 2000 XLC Klickpedale montiert - Genaueres hier Klickpedale und Schuhe


Gesamt Kilometer
2003
km => 1533 km seit dem 19.07.2011

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rautaxe« (19. September 2012, 11:41)


rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. September 2012, 08:47

14.09.2012
21 km herrliche Fahrradtour mit der Firma durch die Heide bei fiesem Nieselregen und Windböen
Danach aber lecker Essen (Heidschnuckenlammfilet :thumbsup: )


Erkenntnisse:

1. Der feine Heidesand und Nieselregen ist für die Klickpedale mörderisch: die lösten immer schwerer aus.

2. In feinen Heidesand zu fallen, da man nicht rechtzeitig aus den Pedalen kommt, ist richtig lustig :D. Ich sah danach
wie paniert aus :D



18.09.2012
16 km Feierabendtour im dunkeln.


Erkenntnisse:

1. Dank Bumm+Nady und Chinasonne auf dem Helm, auch auf Feldwegen kein Problem.
2. Für die Klickschuhe brauch ich Überzieher (sind hald Sommerschuhe)




Gesamt Kilometer

2045
km => 1575 km seit dem 19.07.2011

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rautaxe« (19. September 2012, 11:42)


ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. September 2012, 09:07



Gesamt Kilometer

2045
km => 1575 km seit dem 19.07.2012


Echt??

dann :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Gruß ulle

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. September 2012, 11:44



Gesamt Kilometer

2045
km => 1575 km seit dem 19.07.2012


Echt??

dann :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Gruß ulle
Ne leider nicht :( Ist seit 2011. Ich habs gleich mal geändert. :D

Vielleicht nächstes Jahr, dann ziehen wir mit der Firma um und es sind nur noch 20km zur Arbeit.
Da werde ich garantiert öfter mal fahren (wir haben dann auch Duschen in der Firma :)

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 4. Januar 2013, 23:16

September der letzte Eintrag von mir 8| :thumbdown: .
Irgendwie war das ein stressiges letztes 1/4 Jahr.
Nicht viel gefahren:
193 km, macht gerade mal 64 km/Monat, eigentlich nur
die kurzen Strecken zum Arbeitskollegen.

Gesamt Kilometer
2228
km => 1768 km seit dem 19.07.2011

November
Bei 2200km wieder die Winterreifen aufgezogen

Dezember:
Bei Globetrotter günstig Herbstaugliche Klickpedalschuhe gekauft
Vaude Velox UL Unisex (wenn man erst mal mit Klickpedalen anfängt ... :D )

Über die Feiertage bin ich dann gar nicht zum Fahren gekommen :( Ich hab mich von dem Mistwetter
einfach runterziehen lassen.

Heute musste ich dann noch schnell was einkaufen und mir überwunden nicht
die blöde Blechkiste zu nehmen.
Also kurz in den Baumarkt und danach nieselte es wieder :(
Also was ist der kürzeste Weg zu A... und los. So schlimm war der nieselregen dann doch nicht,
also doch den Weg durch den Park.
Im Ohr von Schandmaul berieselt: Ach eigentlich könnte ich doch noch einen Schlenker gemacht.
Also ging es durch den StadWALD. Sehr mutig (bescheuert?), da die Wege dort noch mehr aufgeweicht sind
und ich nicht meine Kopflampe dabei hatte. Aber egal, im halbdunkel bei Nieselregen durch den
Wald über Stock und Stein 8| Einfach ein herrlicher Nervenkitzel :D
Dabei konnte ich mich über meine Entscheidung die Klondike XT zu nehmen nur freuen.
Mit den Marathon Spikes wäre ich hier nie durchgekommen :D .
Wieder auf der Strasse konnte der Regen konnte mir nichts mehr anhaben, also noch einen Umweg und
so sind dann aus 2 km doch noch 10km geworden :D
Und hätte A.. nicht schon um 20:00 Uhr dichtgemacht,
wären es noch einige mehr geworden.

Gesamt Kilometer
2238
km => 1778 km seit dem 19.07.2011
10 km 2013

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rautaxe« (9. Januar 2013, 08:43)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh, ullebulle

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 5. Januar 2013, 15:21

Fein, daß es hier weiter geht:thumbup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh, rautaxe, ullebulle

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Januar 2013, 10:58

08.01.2013
Ich hatte mir fest vorgenommen heute Abend Rad zu fahren, egal wie das Wetter
ist.
Dann zu hause habe ich erst mal ein halbes Dutzend PNs aus den 2Radforum gelesen 8) .
Und wie ich da so saß und an den Nieselregen dachte, hatte ich auch schon ein
Buch in der Hand und wollte es mir gerade so richtig gemütlich machen ....

*PATSCHPENPUFF* *@#q*

Du elender innerer Schweinehund, so leicht bekommst du mich nicht!
Buch in die Ecke gepfeffert und die Radklammotten angezogen.
GPS und Helmlampe geschnappt und ab zum Fahrrad.

Den leichten Nieselregen hält meine Radhose zum Glück auch so
aus und meine Winterjacke ist zwar nicht ganz optimal zum Fahren,
dafür aber wasserdicht. Außerdem sollte es ja keine Mammuttour
werden ;) ,
Gemütlich los geradelt und dann kann mir leider eine Schnappsidee:
Da ist ja ein neuer Cache im Wald, den könnte ich ja gleich noch mitnehmen,
ich hab ja schließlich meine Helmlampe dabei.
Was jetzt kommt, wird euch sicherlich schockieren, ich war auch total überrascht:
3 Wochen Dauerregen weichen Feldwege total auf 8|

Aber egal Augen zu und durch. Ich will ja Radfahren und nicht km abspulen.
Irgendwie bin ich dann durch die 3 km durchgekommen und musste nur 2 mal
absteigen :D

Zurück ging es aber dann doch auf asphaltierten Radwegen :whistling:
Und hier hatte der Dauernieselregen dann auch den gröbsten Dreck
vom Rad wieder abgespült.
Zu hause war dann Kette putzen angesagt und danach die
Schuhe (siehe Bild, hatte ich mir vor Weihnachten gegönnt.
Ich hab sie auf Anraten des Verkäufers mit Grangers G-Wax behandelt
und sie haben tatsächlich dichtgehalten :thumbsup: ).

Erkenntnisse:

1. Es waren zwar "nur" 8 km, aber ich war doch ne Stunde unterwegs und herrlich entspannt danach..
2. Der Regen hat nicht so gestört wie befürchtet (nächstes mal fahre
ich aber wieder mit Kontaktlinsen, mit Brille ist bei Regen eher unpraktisch )


Gesamt Kilometer

2246
km => 1786 km seit dem 19.07.2011

18 km in 2013
»rautaxe« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_20130108_222333.jpg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh, ullebulle

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Januar 2013, 13:15

Versuch es doch mal mit sowas:http://www.amazon.de/Schutzbrillen-EKAST…57733593&sr=1-5

Kostet nicht viel, ist unkaputtbar, einfach mit den Handschuh drüberwischen

und

die Augen tränen bei Fahrtwind nicht mehr so!

Gruß ulle

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. Januar 2013, 13:33

Danke Ulle,
aber das ist eigentlich nicht das Problem, sondern die Regentropfen auf der Brille.
Die bekomme ich auch gut mit meinen Fließhandschuhen weg, aber nach ein
paar Sekunden sind sie wieder da.
Ich bräuchte eher eine Brille mit Scheibenwischer 8o
Und tränende Augen waren bei den Geschwindigkeiten, die ich gestern gefahren
bin, absolut kein Thema :sleeping:

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Januar 2013, 09:53

Seit dem letzten Eintrag mehrere kleinere Touren <10 km
gefahren, dafür aber regelmäßig. Für längere
Touren war es mir einfach zu kalt. Da fehlen noch die
richtigen Klamotten.



28.01.2013
Das Wetter ist trocken und über 0 also noch mal
schnell ne kleine Tour durch den Wald zur
Entspannung. Der Boden war noch gefroren,
so dass man da auch gut ohne Probleme fahren
konnte (solange man Reifen mit Spikes hat :D ,
sonst wäre das ne 1a Rutschpartie geworden).

Erkenntnisse:
Durch das höher stellen des Sattels, passt
das Knielot jetzt doch. Ich hatte jedenfalls
keine Problem mit den Knien. Ich brauch aber definitiv
einen längeren Vorbau.

Gesamt Kilometer
2328 km => 1868 km seit dem 19.07.2011

102 km in 2013

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rautaxe« (29. Januar 2013, 09:58)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. Februar 2013, 11:34

06.02.2013
Gestern wollte ich endlich mal wieder ein längere Tour machen,
leider hat mich ein Defekt ausgebremst.

Ich bin recht langsam durch den Wald gefahren (1.Gang) da die Wege
doch recht auf geweicht waren.
Dann ein Kabeng knirsch von hinten. Mist da hat sich wohl ein Ast im
Reifen verfangen.
Was ich dann jedoch sah, hat mir die Sprache verschlagen:
Der Ast hat mir mein Schaltwerk total zerlegt:

8| :cursing:
Das Schaltauge auch total verbogen. :thumbdown:

Auch mit hinbiegen nichts zu machen, es war kein Fahren mehr möglich
und 10 km nach hause und meine Frau war mit dem Auto auch unterwegs :(.
Na super, über 2h Fußmarsch vor mir.

Also die Kette und das Schaltwerk mittels Isoband soweit aus dem Weg geräumt,
das ich zumindestens rollen konnte. (zum Glück habe ich immer eine Minipackung
Babyreinigungstücher dabei. Damit bekommt man das Kettenfett wunderbar von den
Händen :D )

Dann fing es auch noch an leicht zu regnen :cursing:
Hm, egal ,jetzt machen wir ein Singlespeeder draus. Die
Kette ist eh vom Salz vernichtet worden. Zum Glück
habe ich von Rose das ROSE Miniwerkzeug T-20
Damit kann man wunderbar Ketten auftrennen und wieder schließen.
Also Kette gekürzt und mit viel Iso Band den Kettenspanner
so befestigt, dass er die Kette auf dem mittleren Ritzel hält.
Und das Provisorium hat zum Glück bis nach hause gehalten.
Nur an den Steigungen musste ich absteigen.

Zu Hause habe ich dann ein altes Deore Schaltwerk montiert
und das Schaltauge wieder zu 95 % gerichtet ( muss ich am
WE noch mal in Ruhe ausrichten mit der neuen Kette)
Die Schaltung läuft noch nicht ganz sauber, aber
Hauptsache ich komme damit Freitag zum Kollegen.

Erkenntnisse:
Es ist gut, wenn man
1. Notfallwerkzeug
2. Babyreinigungstücher
3. Isoband
4. eine helle Taschenlampe (oder auch 2 8) )
auf den Touren dabei hat :)
Und ich muss unbedingt wieder Kabelbinder mitnehmen.


Gesamt Kilometer

2360 km => 1900 km seit dem 19.07.2011


134 km in 2013

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rautaxe« (3. Mai 2013, 12:08)


Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. Februar 2013, 12:17

Bist ja ein richtiger McGyver! :thumbsup:
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gaby, rautaxe, ullebulle

Kirsche

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Kirsche« ist weiblich
  • »Kirsche« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. Februar 2013, 12:29

Das war definitiv kein netter Ausritt! Aber geschickt gelöst, McGyver war auch mein erster Gedanke :D
Mit liebem Gruß,

Kirsche
------------------------------------
Super-Moderator 2radforum.de

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gaby, rautaxe

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 7. Februar 2013, 12:39

Danke fürs Kompliment :love:
Aber ich war eher verzweifelt und glaubt mir,
der Weg zur Lösung sah weniger nach McGyver aus.
Und die begleitenden Worte wären vermutlich durch ein
Dauerpiepen übertönt worden :D

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gaby, Kirsche, ullebulle, Wuselfusel

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 22. April 2013, 12:42

Diesmal habe ich nicht das Radfahren schleifen lassen, sondern mein Tagebuch.

Im Januar kam mir die Idee/Wunsch nach einen:
Reiseradrahmen gesucht.
da mein Rahmen wohl doch zu klein war.
Nachdem sich im Februar meine Schaltung verabschiedet hatte,
wurde dieser Wunsch konkreter.
Stevensbiker hatte eine potentiellen MTB-Rahmen gehabt, der auch passte
(danke für die Probefahrt/netten Plausch und ich hoffe ich hab deine Werkstatt nicht zu sehr voll gesabbert ;) )

Aber ich hatte auch schon mit den Gedanken gespielt, mir von Böttcher einen Stahrahmen zu holen.
Den hätte ich bei meinem örtlichen Händler auch günstig mit Stahlgabel bekommen.
Die gibt es aber leider nur bis RH 58 :( .
Und wir hier im Forum auch üblich :P , meinte mein Händler, ich solle doch einfach mal einen Tekker probe fahren.
Dann verschiedene Ausprobiert und dieses fuhr sich auch gut:

Das rot der Schutzbleche kommt nicht ganz so gut rüber (Handycam)
Ausstattung:
3x8 Alivio,
Deore Felgenbremsen,
Trelock LED Licht,
SKS Schutzbleche,
einfach Nady.
Ist ein Eigenbau von meinem Händler. Hat zwar ein Alurahmen, aber eine Stahlgabel
und ich könnte es für unter 500 € bekommen, da es einen leichten Kratzer auf dem Oberrohr hat.

Hmm, eigentlich ist Ausstattung nicht ganz, das was ich suche. Außerdem wollte ich
ein Sorglosbike mit 8 Gang Nabe aufbauen und die alten Teile von meinem MTB verwenden.

Doch dann kam mir die Idee,
Die Teile (Nady,Bremsen, Sattel, Griffe) kann ich doch Tauschen, und aus meine MTB
ein schönes Winterfahrrad machen.
Außerdem ist es doch peinlich hier im Forum nur ein Fahrrad zu haben :D .
Und für den Preis, wenn es sich herausstellt, dass ich doch lieber ein Reiserad
mit 26" Rädern haben will, bekomme ich es auch bestimmt wieder vertickt.
Und die Nabenschaltung kann ich nachrüsten.

Was soll ich sagen, ich bin jetzt auch Trekker Fahrer 8)

Kaum zu hause, wurde erst mal das alte geplündert :D
Ergon Gr2 Griffe, Brooks Sattel, Bumm (die Trelock hat "nur" 25 Lux vs. 60 Lux), XLC Klickpedale.



Nach der ersten Ausfahrt:
1. Die Schwalbe Citizen taugen für Feldwege überhaupt nicht und bei BOC im WSV habe ich 2 Schwalbe Extreme 42x622 für 30€ geschossen :D,
(Die Citizen, kann ich gut für die Stadtschl... von meiner Frau verwenden)
2.Der Mittelständer musste dem Hinterbauständer weichen. Leider hat der Rahmen keine Aufnahmen,
aber am MTB hatte ich ja zum Glück einen universal Hinterbauständer dran.
3. Die Kombibremshebel mit den zweiten Schalter oben am Bremshebel, haben mich nicht überzeugt (gehen in die Bucht),
ich hatte noch Deore 3x8 Schalter von meinem vorletzten MTB. Schon besser.
4. Da ich eh die XT Bremshebel montieren musste, kamen auch gleich die Avid 7 Bremsen ans neuer Rad.
5. So ein Klemmgepäckträger ist das so ziemlich nutzloseste was es gibt, dahre habe ich das Klemmdinks abgebaut und gegen meine
Spanngummis getauscht (mit selbst gebauter Halterung). Jetzt halten die Tassche auch wieder.




Obwohl die Reifen recht schmalsind, haben die doch erstaunlich viel Grip. Natürlich nicht soviel wie die breiten von meinem MTB, aber es reicht :D.

Und nach gut 410 km bin ich noch immer Zufrieden mit der Wahl.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod, ullebulle

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 22. April 2013, 13:03

Na, dann haben wir am 1.Mai ja was zu begiessenbewundern!

Glückwunsch und viel Spaß!

ulle

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich
  • »rautaxe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 3. Mai 2013, 12:07

03.05.2013
hin: 28,93km in 1:59:07
zurück: 34,70km in 2:36:00


Ich hab ja schon woanders geschrieben, dass meine Knie ein wenig zicken.
Jetzt habe ich mal die Trainingstagesbücher gelesen.
Das könnte sich bei mir also auch um Kniearthrose handeln :(
Oder halt auch nur eine Überanstrengung.
Zum Glück habe ich am 15. Mai einen Termin beim Orthopäden
(eigentlich wegen dem Ellenbogen, aber die Knie lass ich dann gleich mit checken).
Mal schauen was der Doc da zu sagt.

Nichts desto trotz, bin ich heute wieder mal dein 29 km zur Arbeit gefahren.
Diesmal habe ich mir mehr Zeit genommen, darauf geachtet
ohne Druck mit hoher Trittfrequenz (>90 U/min) zu fahren.
und an zwei Steigungen bin ich lieber abgestiegen und habe geschoben.

Die Knie fühlen sich ganz in Ordnung an. Mal schauen, was die Rücktour
heute sagt.

Gesamt Kilometer
2961km => 2501km seit dem 19.07.2011

832 km in 2011
940 km in 2012
734 km in 2013

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »rautaxe« (3. Mai 2013, 21:50)


Ähnliche Themen