Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

221

Dienstag, 24. Oktober 2017, 18:21

Na wenn du im Winterpokal wieder so loslegst wie letzte Saison, sind die 3000 km bequem vor dem Weihnachtsurlaub im Sack ;)
Wann gehst du wieder zur Leistungsdiagnostik? Und darf ich fragen, was der Spaß kostet (ist doch Privatvergnügen, oder?)?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

222

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 06:47

Zur Leistungsdiagnostik gehe ich wahrscheinlich erst im neuen Jahr. Die Erste hat mich nichts gekostet, weil ich ein Rezept hatte: "unklare thorakale Beschwerden, erbitte Echo + Belastungs-EKG". Da war es dann nur ein kleiner Schritt mehr zur Leistungsdiagnostik. Ich sehe den (geplanten) jährlichen Check auch als Gesundheitsvorsorge. Als Schlafapnoiker macht es Sinn, auch das Herz regelmäßig zu checken.

Ich hebe mir die Rechnungen nicht auf, war aber, glaube ich, so um die 150,- €. Man muss aber nicht zum Kardiologen. Pneumologen können das in aller Regel auch. (Ob die allerdings günstiger sind ...?)

Ja, der Winterpokal ist immer ein echter Motivationsschub. Hinzu kommt, dass die "Gartensaison" dann vorbei ist. Noch ist mein Garten ein echter Energiefresser, da ist es dann für mich oft schwer, mich noch zum langen Radeln zu motivieren.

Ach so: Die "unklaren thora... " sind eher ein mechanisches Problem. Das hatte ich mir auch schon so gedacht, wollte aber Sicherheit. Behandlung = Physiotherapie.
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 121L 2019: 185L

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla

franco

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »franco« ist männlich

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

223

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 17:22

Gewicht? Naja, der Gentleman genießt, genießt weiter, und noch Eines, und dann schweigt er besser. Immerhin, aktuelle "Bergfahrt" ist gestoppt, "Talfahrt" hat wieder begonnen.
Auch wenn sich gewichtsmäßig langfristig nicht viel nach unten bewegt haben sollte - rechne Dir mal aus, wie weit Du nach oben "explodiert" wärst, wenn Du keinen Sport treiben würdest!!!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Prabha

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

224

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 18:03

Eine meiner großen Motivationshilfen zum Fahrradfahren ist, dass ich "normale" Portionen essen kann, auch mal Dessert / Kuchen / Eis ... und das Gewicht sich nicht sofort nach oben bewegt. Das war vorher anders.

Inzwischen kann ich sogar einen Abnehmerfolg verkünden: Von Mai 2008 (da habe ich angefangen) bis heute (9,5 Jahre) habe ich ca. 3 kg. abgenommen. :) (Das ist nicht viel - aber ich hatte auch nicht sooo viel abzunehmen. Jetzt bin ich auf dem Gewichtsstand wie vor 40 Jahren! ;) )
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

franco

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »franco« ist männlich

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

225

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 18:19

Dann bist du jetzt quasi 40 Jahre jünger, Prabha! :rolleyes:
Sollen wir Dich jetzt Prabha-Mädchen nennen?

Ich kann Ähnliches berichten: Bin 2013/2014 innerhalb von 12 Monaten ziemlich genau 2.000 km mit dem Rad gefahren. Ernährung habe ich auch etwas umgestellt, aber nur ein bisschen. Ich habe beim Essen nie das Gefühl gehabt, nicht satt geworden zu sein. Trotzdem habe ich in dieser Zeit 15 kg abgenommen, also eigentlich nur durch das Fahrrad fahren.
Tja, schön war's. Jetzt sind die 15 kg wieder da, nachdem ich seit 2014 kaum noch auf's Rad gestiegen bin. :(

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

226

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 22:52

Dann bist du jetzt quasi 40 Jahre jünger, Prabha! :rolleyes:
Sollen wir Dich jetzt Prabha-Mädchen nennen?(


NEIN !

Nur eine Geschichte noch zum Alter: Vor zwei Jahren kam in einer Konzertpause ein mir völlig unbekannter Mann auf mich zu. Er wusste meinen Namen und wo ich mal zur Schule gegangen war. Ein einziges Schuljahr waren wir zusammen in einer Klasse - und er hat mich 45 Jahre später noch wieder erkannt!
Ich seh' einfach noch so frisch aus wie damals. :D
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

227

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 22:54

Zur Leistungsdiagnostik ...
Ich hebe mir die Rechnungen nicht auf, war aber, glaube ich, so um die 150,- €. ...


Bist du dir sicher, dass du die nicht in deiner Steuererklärung steuersenkend geltend machen kannst? (So wie Medizinkosten, Zuzahlungen zur Physiotherapie, Arztrechnungen ...)
Dazu musst du die aber sammeln und zusammen mit der Steuererklärung im Original abgeben.
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

228

Freitag, 27. Oktober 2017, 06:24

Da hast Du recht, sie werden auch gesammelt, wenn nicht alles übernommen worden ist. Dann nicht. Ich kann ja mal nachschauen, die nächste Steuererklärung ist eh fällig.
Mit meinem Gewicht habe ich keine Probleme. Ich versuche allerdings, nie mehr die 110 anzukratzen, das gelingt mir auch ganz gut. Für eine konsequente, also 100%ige Ernährungsumstellung fehlt mir der Durchhaltewille. Es reicht ja leider, ein bis zwei Wochen in alte "Fressgewohnheiten" zurück zu fallen, um das auf der Waage deutlich zu sehen. ;(

So lange ich mich noch bücken kann (geht) und auch wieder mir Würde aufstehen kann (geht noch), ist alles gut. Komme sogar immer noch mit den Händen auf den Boden, bei gestreckten Beinen. 8)
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 121L 2019: 185L

229

Freitag, 27. Oktober 2017, 10:56

Komme sogar immer noch mit den Händen auf den Boden, bei gestreckten Beinen.
Das kann ich auch, sogar in drei Positionen: Auf dem Bauch liegen, auf dem Rücken liegen... naja, und diese anstrengende :whistling:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Miss Montage, Prabha, Radsonstnix

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

230

Samstag, 28. Oktober 2017, 22:32

Habt Ihr noch nie daran gedacht, bei der VHS einen Fahrradyogakurs zu besuchen?
Seitdem stehen meine Damenräder (damals 'mal benötigt) in der Ecke und ich fahre wieder Trapezrahmen.

Gruß und gutes Systemgewicht

Rita Eisenknie
man fährt oder schiebt

2019: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

231

Dienstag, 23. Januar 2018, 07:53

Jahresabschluss 2017

Mitte Januar, Zeit für den Rückblick.

Ich bin mit dem Jahr 2017 sportlich recht zufrieden. Seit März Laufe ich wieder, inzwischen auch recht regelmäßig (im Schnitt etwas mehr als einmal pro Woche, Ziel: stabil 2x/Woche). Auch zum maßvollen Krafttraining gehe ich wieder regelmäßig (so, wie Arbeit + Familie das zulassen, hier schränke ich zuerst ein).

Radlerisch hatte ich einen ganz ordentlichen Durchhänger von August bis Oktober. Dank eines gewaltigen Endspurtes ist das Jahr aber noch gut zu Ende gegangen. Ich konnte mich an einigen Positionen verbessern (in der Tabelle farblich hervorgehoben). Seit Beginn der Buchführung bin ich die meisten Km / Jahr gefahren - hätte ich im Herbst nicht gedacht, dass das noch passt.



Leider zeigen die Aktivitäten weder auf der Waage noch bei meiner Lunge deutliche Verbesserungen. U.a. das führt dazu, dass ich demnächst zwei weitere medizinische Fachrichtungen kennen lernen werde (Gastrologe, Nephrologe, fehlten mir noch in meiner Sammlung ;(). Mal schauen, was es bringt. Ich hoffe ja, dass es mit dem Gewicht deutlicher runter geht, wenn die Laufstrecken länger werden. Zurzeit laufe ich noch zwischen 3,5 und 12 Km.

Ziele dieses Jahr:

Gewicht: Keine Ziele mehr, klappt eh nicht.
Laufen: 20 Km schaffen
Radeln: keinen Monat unter 150 Km.
wenigstens eine kleine Radreise
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 121L 2019: 185L

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chasse Patate

232

Dienstag, 23. Januar 2018, 12:40

Wow, bei dir kann man sehen, wie der Winterpokal die Motivation anschiebt... im Winter sehe ich kaum mehr dein Rücklicht, und übers Jahr habe ich dann 1500 km mehr. Du brauchst einen Sommerpokal! 8)

Viel Glück mit den Medizinmännern und -frauen! Wenn du mit dem Gewicht nicht zufrieden bist - was sagen denn die Gelenke bisher zu den läuferischen Ambitionen? 12 km sind ja schon kein Pappenstiel. Mach dir nix kaputt, Radfahren ist doch eh viel schöner (sag' ich mal so, weil ich im Moment nicht laufe :D )...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

233

Mittwoch, 24. Januar 2018, 07:40

Ja, so ein Sommerpokal wäre hilfreich. Letzten Sommer hatte mich hier im Forum jemand auf mdRzA aufmerksam gemacht. Nicht schlecht, mache ich diesen Sommer auch wieder - aber da fehlt der Austausch und die Challenge.

Ich brauche im Sommer einfach jemanden, der mir in den A... tritt.

Gelenke sind soweit o.k. Ich bin ja nicht übermäßig fett. 190 cm, um die 108 Kilo - und ein paar Muskeln sind auch dabei. Das Gewicht stört mich nicht, aber das Bauchfett geht leider nicht weg. So ein klein wenig weniger Bauch, das wäre schön.

Traditionell bin ich eher Läufer als Radfahrer. Wenn es hier wen interessieren sollte, habe ich HIER meine Laufhistorie nieder geschrieben. Aber es stimmt schon, Radfahren fällt mir leichter und macht mir auch genau so viel Spaß.
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 121L 2019: 185L

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

234

Mittwoch, 24. Januar 2018, 10:06



Traditionell bin ich eher Läufer als Radfahrer.

Ich auch: aufgrund meiner Vorfahren, die den Wald verlassen haben und dann in der Savanne ausdauernder Laufen mussten.

Es ist eben die Erfindung des Rades, welche uns dick und fett werden ließ.


Eure Rita

:airborne:
man fährt oder schiebt

2019: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Prabha, Radsonstnix, Spike on Bike

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

235

Mittwoch, 24. Januar 2018, 11:43

Ja, so ein Sommerpokal wäre hilfreich. Letzten Sommer hatte mich hier im Forum jemand auf mdRzA aufmerksam gemacht. Nicht schlecht, mache ich diesen Sommer auch wieder - aber da fehlt der Austausch und die Challenge.


Ja, der Austausch fällt dabei ziemlich flach, aber du kannst dir am Ende eine Urkunde ausdrucken lassen und mit mehreren Urkunden von mehreren Jahren kannst du deine persönliche Entwicklung verfolgen!
Und wenn du nicht (wie ich ziemlich lange) Facebook völlig ablehnst - da gibt's eine freundliche mdrza-Gruppe. Dort wird auch ein bischen ausgetauscht. Die Frau, die in 2017 den Sattel gewonnen hat, hat ihn dort auch freudig überrascht vorgestellt. :)

Und die km-Tabelle im Forum hier gibt doch auch über den Sommer viel Anreiz mehr km zusammen zu kriegen...
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

236

Mittwoch, 28. Februar 2018, 07:37

Mann bin ich satt

:cursing:

Nach einem Ärzte-Marathon die letzten Wochen fasse ich mal stichpunktartig zusammen:

  • Bandscheibenvorfall in der HWS
  • Morton-Neurom im linken Fuß
  • Verdacht auf Reflux (bei der Gastroskopie nicht nachweisbar)
  • leicht erhöhte Kreatinin Werte, Ursache steht noch nicht fest (erfahre ich hoffentlich morgen)

Nachdem ich läuferisch schon auf so einem guten Weg war, jetzt die mindestens 8-wöchige Zwangspause. Immerhin, Radfahren geht trotzdem, auch moderates Krafttraining. Dazu die nächsten Wochen/Monate Physiotherapie bis zum Abwinken. (Gilt das auch als alternative Sportart? :whistling:).

Jedenfalls fällt es mir zurzeit echt schwer, mich zum Radeln zu motivieren. Kann mir mal bitte jemand in den A... treten?
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 121L 2019: 185L

237

Mittwoch, 28. Februar 2018, 13:09

Scheisendreck... :gute_be: Drücke die Daumen, dass sich das alles schnell in den Griff kriegen lässt!

Und eine Pause ist keine Schande, wenn's mal nicht läuft! Aber wenn du unbedingt willst: Setz dich aufs Rad, fahr nach NRW und der Rest der Teams tritt dir abwechselnd in den Allerwertesten... wobei, ähm, das ist dann ja irgendwie gar nicht mehr nötig ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

238

Mittwoch, 4. Juli 2018, 09:39

Update - Man wird halt nicht jünger ...

So richtig flexibel wird mein oberer Bewegungsapparat nicht, trotz Physiotherapie. lasse ich sie mal eine Zeit weg, wird es allerdings schlimmer.

Das Morton-Neurom lässt sich nicht wegtherapieren. Nach Rücksprache mit Physio und Orthopäde habe ich mich entschlossen, trotzdem wieder zu Laufen. Entweder, es wird besser, das wäre toll, ist aber eher nicht zu erwarten.

Oder es bleibt wie es ist, dann muss ich eh lernen, damit zu leben.

Oder es wird schlimmer, dann kann man das Mistding irgendwann im MRT sehen - und dann wegschneiden.

Der Orthopäde ist mit dieser Sicht einverstanden. Er hat mir dafür eine professionelle Laufanalyse bei einem orthopädischen Schuhmacher verschrieben - die war echt interessant. Sehr Aufwändig. Danach habe ich noch spezielle Einlagen für die Laufschuhe bekommen. Es gibt Einlagen für nahezu jede Sportart - wusste ich bislang nicht.

Bin jetzt, nachdem ich Mitte Juni die Einlagen bekommen habe, schon wieder 3 mal ne kurze Strecke gelaufen, klappt ganz gut.

Allerdings bin ich neulich auch mal wieder die ganze Strecke zur Arbeit geradelt, mit meinem Trekking-Rad mit den Klickpedalen. In den Schuhen hatte ich beim Radeln deutlich mehr Schmerzen im betroffenen Fuß. Aber klar, durch das Einklicken auf dem Pedal drückt der Ballen im Schuh genau auf die Stelle, wo es mir weh tut.

Da werde ich mir wohl noch Einlagen für den Fahrradschuh verschreiben lassen müssen ... oder ansonsten auf die Klickpedale verzichten. Das wäre nicht so schön - aber es gibt Schlimmeres.

Jedenfalls hoffe ich, dass meine Motivation, ich zu Bewegen, jetzt wieder steigt. Ich bin zurzeit echt faul, bin erst gute 800 Km in diesem Jahr geradelt.

Und über die Anschaffung eines Pedelecs als Pendlerfahrzeug denke ich inzwischen auch nach ... oh je ...

Hauptsache, das hier wird irgendwann auch wieder ein Trainingstagebuch!
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 121L 2019: 185L

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

239

Mittwoch, 4. Juli 2018, 22:08

Mensch du machst ja Sachen… :(
Na ich hoffe, dass das wieder in die Reihe kommt - wenn der Fuß beim Fahrradfahren schon so schmerzt, dann wird Laufen ja die Hölle sein (weil da das Körpergewicht ja noch hinzukommt…).
Musste gerade erstmal bei Wikipedia nachlesen, was ein "Neurom" ist. Wieder 'was gelernt.

Ähnliche Themen