Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 30. März 2014, 11:10

Wenn ich wüsste was ich vorhabe, wäre es wohl einfacher....

Wie der Titel schon sagt, so wirklich weiß ich selber noch gar nicht, was ich vorhabe.

Vor ein paar Tagen ist mir ein Rennrad zugelaufen. Weiß leider auch nicht, wie das passieren konnte. Aber ich kann es ja nicht nur in der Ecke einstauben lassen. Also schauen wir doch mal, was wir damit machen.....

Jedenfalls habe ich damit gestern meine erste "größere" Fahrt gemacht. Einmal alles getestet eingestellt und geguckt was mit so nem Radel überhaupt geht.
Fazit: Schotter und Feldwege gehen bedingt und ich verstehe seit gestern jeden Rennradler, der auf der Strasse fährt. Mit 35-40km/h über Wurzeldurchbrüche geht ganz schön in die Knochen.

Feststellung war, dass man mit dem Radel tatsächlich recht flott unterwegs ist. Der Schnitt lag bei 78km hinterher bei knapp 26,5km/h. MIt dem anderen Radel bin ich meist bei 22-23, wenn ich mich anstrenge. Habe allerdings gemerkt, dass die Sitzposition auf dem Rennrad doch ein wenig gewöhnungsbedürftig ist, jedenfalls hatte ich hinterher doch recht lahme Arme.

Spass gemacht hat die Fahrt allemal, auch wenn es ungewohnt ist, dass einen auf einmal alle Rennradler grüßen, selbst wenn man in Jeans auffm Gaul hockt....Und ich habe mir jetzt vorgenommen das ganze irgendwie fortzusetzen. Ob ich jetzt die gleiche Geschwindigkeit auf längeren Strecken halten will, oder auf der kurzen Strecke erstmal schneller werden will weiß ich selber noch nicht. In erster Linie wohl mal erstmal gezielt etwas flotter unterwegs sein als üblich.
Langfristiges Ziel ist dann wohl auf längeren Strecken schneller zu sein :-P

Und ihr müsst halt drunter leiden, dass ich diesbezüglich meinen geistigen Durchfall hier ablasse - aber immerhin: Das Rennrad kommt max. 2x die Woche wohl gezielt zum Einsatz, mehr Zeit wird nicht sein
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Didi, Gerry, HotRod, Miss Montage, Prabha, Radsonstnix

Miss Montage

Nachteule

Blog - Galerie
  • »Miss Montage« ist weiblich
  • »Miss Montage« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 30. März 2014, 11:16

Glückwunsch zum Zuwachs und viel Spaß damit, liebe Lena!

Sudi

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sudi« ist männlich

Unterwegs von: Geburt an

Unterwegs nach: dem natürlichen Ende

Unterwegs über: das spannende Leben

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 30. März 2014, 13:51

Hab gestern auch eine Tour mit einem "Rennradaspiranten" gemacht. Meine Tochter hat ihr Rennrad dafür zur Verfügung gestellt, dass passte von der Größe recht gut. Er hat das Tempo vorgegeben und für die erste Runde auf einem ungewohntem Rad, war es super. Es sind fast 60 km mit einem Schnitt knapp über 26 km/h geworden. Das Wetter spielte mit und das Weizen im Biergarten rundete die Fahrt ab.

....er wird sich nun ein Rennrad zulegen. Die Fahrt nach Koblenz ist "gebucht" ;-)

Fazit: Weitermachen......
Gruß aus Bremen

Sudi

Opa Pit

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Opa Pit« ist männlich

Wohnort: Bad.-Württ.

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 30. März 2014, 19:53

Ich war den Winter über entweder mit dem Trekkingrad oder mit dem MTB unterwegs. Das ist aber nichts im Vergleich zum Rennrad auf Asphalt. Wie froh bin ich, wieder auf meinem Rennrad sitzen zu können. Der Aktionsradius ist bei gleicher Anstrengung größer. Geschotterte Wege kosten bei längeren Strecken doch mehr Kraft. Und wenn man in einer ruhigen Ecke mit verkehrsarmen Straßen wohnt, dann macht es nur Spaß. Allerdings muss das Rad in Bezug auf Sitzposition zu einem passen. Dann wird alles zur Gewohnheitssache.
Also weitermachen!

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 30. März 2014, 20:07

Weitermachen? Na klar.

Und Spass macht es wirklich. Habe zwar schon länger in Richtung Rennrad oder Cyclocross (überwiegend wegen der Möglichkeit breitere Reifen aufzuziehen) spekuliert, aber es halt nie umgesetzt. War tatsächlich auch ne Art Spontankauf.

Die Geometrie müsste passen, ich fühle mich auch wohl auf dem Esel aber es ist so ab 50/60km dann doch deutlich in den Armen zu merken, dass die mehr Gewicht tragen ^^

Mich überraschte wirklich wie leicht man auf einmal ganz andere Geschwindigkeiten fahren kann. In der Ebene bekomme ich den Crosser mit Rückenwind und Anstrengung gerade so eben an die 40km/h. Der Renner geht da Problemlos über 45km/h. Gut bei beiden Rädern nichts dauerhaft haltbares für mich, aber man testst ja...
Auch auf Hügeligen Strecken komme ich mit dem Rennrad besser hoch. Irgendwie zieh ich mich quasi am Lenker den Berg hoch :S
Sind interessante Erkenntnisse der letzten 2 Tage gewesen.

Für Touren über Feldwege und den Arbeitsweg wird dann hauptsächlich nach wie vor der Crosser herhalten dürfen. Der schafft unsere Sandwege dann doch leichter :P
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Opa Pit

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Opa Pit« ist männlich

Wohnort: Bad.-Württ.

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 30. März 2014, 23:24

Der Renner geht da Problemlos über 45km/h.
Respekt. Als Einzelkämpfer problemlos auf einen Schnitt von über 45km/h zu kommen, nötigt mir größten Respekt ab.
Oder betreibst Du Deinen Tacho mit 2 Magneten? Oder sind solche Aussagen Deinem Wohnort geschuldet?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Opa Pit« (31. März 2014, 07:53)


7

Montag, 31. März 2014, 08:14

Ich glaube, dass hast Du ein wenig missverstanden, von einem 45er Schnitt war da nicht die Rede.
Grüße
Alltagsradler

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 31. März 2014, 08:41

Es ging tatsächlich nicht um den Schnitt, keine Sorge. Aber das liegt auch nur daran, dass ich den 2. Magneten einfach nicht finden konnte ;-)
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Miss Montage

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. April 2014, 17:28

Sooo,

Heute brav das Wetter ausgenutzt und wieder mit dem Rennesel los. Ärgerlicher Weise den Großteil der Strecke die Wahl gehabt entweder den Wind von vorne links oder von vorne Rechts zu haben.
Irgendwann hab ich die Nase voll gehabt und bin dann halt gerade durch nach Hause gefahren.

Da ich hier ja noch nicht soo lange wohne und der Winter - dank der frühen Dunkelheit - nicht unbedingt verleitet für längere Spazierfahrten nach der Arbeit (Orientierungssinn noch viel schlechter als im Hellen), ging es durch mir unbekannte Strecken/Dörfer. Grobe Richtung war klar, aber ansonsten gab es sortieren mit Strassenschildern.

Klappte soweit auch ganz gut, aber irgendwie war auf einmal der Asphalt weg und ich stand am Feldweg. Dolle Sache. Aber umdrehen und weitersuchen wollte ich dann auch nicht mehr.
Ich behaupte mal die letzten 4km haben mir den 27er Schnitt verhagelt (Lasst mir den Glauben^^) Aber nett war es trotzdem. Vor allem lohnt sich die Quälerei durch hübsche Feldwege, wenn der Gegenverkehr selten doof guckt. :P

Resultat waren 66,21km. Und die Tools behaupten das wären 26,82km/h gewesen.


Nur mein Sattel und mein A... sind noch nicht so ganz kompatibel. Aber da findet sich auch noch was =)
Hab vergessen was ich wollte... ?(



ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. April 2014, 17:50






Nur mein Sattel und mein A... sind noch nicht so ganz kompatibel. Aber da findet sich auch noch was =)


Dann nimm doch den Sattel von anderem Rad und besorg Dir Schnellverschlüsse!

So, jetzt hab ich endlich einen Anreiz, meinen Renner schnell flott zu kriegen, damit wir nach Ostern mal was bei Dir abradeln.

Bilder von Deinem Rad kenn ich ja schon (als Hausschuhhalter?) ;( , das will ich mal in Echt sehen!

Gruß ulle

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. April 2014, 17:58

Heh - das war kalt den Tag und das Radel hatte gefroren, drum die warmen Socken =)

Einen Sattel habe ich noch der getestet wird, dann muss ich tatsächlich den vom anderen Rad austesten. Aber da ich der Meinung bin jedes Rad braucht einen eigenen Sattel müsste ich mir dann noch einen 2. davon besorgen.


War bei deinem Renner überhaupt viel zu tun zum flott machen? Hab da irgendwas im Hinterkopf.....
Ich suche dann schonmal ne Strecke raus ;)
Hab vergessen was ich wollte... ?(



ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. April 2014, 18:12

Ein bis zwei Stunden Arbeit, dann hab ich ihn soweit.

Und irgendeiner bringt mir dann mal das Lenkerbandwickeln bei.

Gruß ulle

Ritze

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ritze« ist männlich

Wohnort: Neuhausen

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. April 2014, 19:48

...und dann geht's rund! ^^

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. April 2014, 21:20

...und dann geht's rund! ^^


SCHWERST-OT ON
Da Runde muß ins Eckige..

Nur der HSV
ulle

SCHWERST-OT OFF :D

Miss Montage

Nachteule

Blog - Galerie
  • »Miss Montage« ist weiblich
  • »Miss Montage« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. April 2014, 22:11

Hi Lena,

vermutlich ist Deine Sitzhaltung auf dem Renner gestreckter als auf dem anderen Rad, daher mutmaße ich, dass der Rennrad-Sattel eine Spur schmaler ausfallen darf. Ich habe mir fürs Surly den Charge Ladle besorgt und bin damit hochzufrieden. Aber jeder Po ist anders...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hausdrache

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 3. April 2014, 23:12

Danke. Den behalte ich mal als alternative im Hinterkopf, falls ich hier im Sammelsurium nichts passendes finde. Wollte wenn möglich Neukauf vermeiden =)
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 6. April 2014, 18:05

Sooo, das Sattelproblem scheint fürs Rennrad gelöst. Ergibt aber ein Sattelproblem für den Crosser.

Der Sattel vom Crosser passt tatsächlich auch auf dem Renner unter meinen Hintern. Theoretisch passte auch die Sattelstütze. Leider ist die vom Crosser aber nach hinten gekröpft. Und dann passt das mit dem Knielot gar nicht mehr.
Aber dauernd die Sättel hin und her tauschen habe ich mal so gar keine Lusten zu.

Wenn ich jetzt wüsste was das Conway für nen Sattel hatte. Aber das Teil ist so abgesessen, finde auch sonst nirgendwo ne Bezeichnung drauf. Also suchen wir jetzt wohl fürs Conway einen passenden Sattel.

Heute nur nachdem ich geplant hatte mich maximal von Bett zu Couch zu bewegen ne Anfrage von Freunden bekommen ob ich nicht Lust hätte auf eine kleine Radrunde.
Da das Wetter super war habe ich einfach mal das Rennrad genommen. Mit dem Sattel ging es gut und an die Sitzhaltung gewöhne ich mich scheinbar auch langsam.
Jedenfalls sind die Schultern und Arme heute deutlich weniger lahm, obwohl ca. 30km der Strecke nebenher auch noch durch Wald, Feld und Wiese gingen.

Dafür konnte aber auch eine äußerst zügige Rückfahrt bei Rückenwind den Schnitt nicht mehr retten.

68,32km mit nem Schnitt von 21,43km/h.

Nebenbei war ich von meinen Mitfahrern recht erstaunt. Dafür dass zumindest einer von den Beiden so gut wie nie Fahrrad fährt und jetzt seit Ewigkeiten mal aufs Rad gestiegen ist, haben die unheimlich gut durchgehalten. Jedenfalls finde ich ne Reisegeschwindigkeit um 18-22 für Neuanfänger eigentlich recht flott ^^
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 21. April 2014, 17:55

Viel hat sich in Sachen Rennrad noch nicht getan.

Am Donnerstag bin ich mit dem Renner zur Arbeit gefahren, mit dem Ziel auf dem Heimweg ein paar hübsche Umwege zu fahren.
Bin aber auf der Hinfahrt schon übelst langsam gekrochen, mit Halsschmerzen, Kopf zu und tränenden Augen. Somit Heimweg auch kurz und langsam.
Außerdem festgestellt, dass der Rucksack beim Renner nur doof ist und stört. Also starten wir solche Versuche wieder am Wochenende und zwar unbeladen.


Heute dann den freien Tag genutzt. Ziel war 100km in max. 4 Stunden. Ohne Ziel fehlt mir zumindest jede Motivation.

Losgefahren, es war kuschelig warm und ging immer fleissig gegen den Wind an. Nach 35km hab ich es dann auch bereut, dass ich die Jacke mit hatte, aber da musste ich dann wohl durch.

Lies sich soweit recht gut fahren von den Strecken her. Allerdings katastrophal, was den Radwegausbau angeht. Da hat man dann einen Radweg an der Strasse mitlaufen, der verlockt, weil der Asphalt besser als der von der Stasse ist. Und was ist? Entweder ist das Ding nach 2km zu Ende, wechselt die Stassenseite, oder verändert sich in einen Schotterweg?!
Ist ja gruselig. Persönliche Notitz - Radwege im Landkreis Gifhorn lieber meiden. Oder vielleicht den kompletten Landkreis? Mal sehen....

So nach etwa 60km schräg gegen den Wind kam dann Gott sei Dank mal die Wende. Und es ging mit dem Wind weiter.

Dass der Gegenwind ganz schön anstrengend war, habe ich dann gemerkt, weil es die nächsten 20km immer wieder leicht bergauf ging. Nie viel und steil, aber langsam und stetig. Jedenfalls war das zwischenzeitlich schon ganz schön ein Kampf da noch hochzukommen. Unheimlich sowas...
So etwa 25km vor zu Hause habe ich mich dann schnell vor Gewitter 1 in ein Bushaltestellenhäuschen gerettet. Regen dachte ich wäre doof.
War auch flott wieder vorbei. Zumindest der Regen. Also gings weiter.
Gut weit kam ich trocken nicht. Die letzten 20km gab es dann starken Regen mit hübsch Blitz und Donner. Und bei der nächsten Unterstellmöglichkeit war ich eh schon durch.
Armes Fahrrad... ich spotte nie wieder über thomaspan, son verdrecktes Rennradel ist ja gefühlt ein Totalschaden :D

Zu Hause musste ich dann glatt noch einmal um den Block fahren, damit ich auch irgendwie die 100 voll bekomme. Knapp dran vorbei wäre ja nun richtig blöde gewesen.

Also den ersten Hunni dies Jahr (ganz knappt) 100,3km mit nem Schnitt von 25,44km/h =)



Allerdings ist mir heute aufgefallen, dass die Bremsleistung bei gut Regen verdammt bescheiden ist. Wenn man (Bergab und Rückenwind) gerade noch so eben von knapp 40 auf 30km/h runter gebremst bekommt, mit ordentlich Kraftaufwand, dann ist das nicht gerade toll.

Habe als Bremse die BR-R561 verbaut. Da ich mich mal so gar nicht mit der Bremsenrichtung auskenne einmal die Frage: Der Bremsentyp ist ne Dual Pivot? Damit Madame bei der Belagssuche nen Anhaltspunkt hat.

Hat jemand Vorschläge für Beläge die bei Regen brauchbar(er) sind? Irgendwie ist das nämlich unschön, wenn der Bock nicht gut Bremsen mag ^^
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 21. April 2014, 23:49

Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 22. April 2014, 08:31

Oh wie fies...

Bin doch groß und stark... hmpf

:P
Hab vergessen was ich wollte... ?(