Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bs_biker30

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Bs_biker30« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. April 2014, 02:02

Beinpresse, Kniebeuge

Also was macht ihr da?

Ich bin soundso 1x die Woche im Studio und da wollte ich mein Beintraining doch ein bisschen dem Radfahren anpassen!

Ich gehe fast davon aus wenig Gewicht und viele Wiederholungen ...

Und dann gibt es ja noch den Beintisch, die Wadenpresse und diverse andere Übungen.

Ich denke auch es ist sinnvoll einen Pausetag nach dem Beintraining zu nehmen, zwecks Regeneration und Muskelkater.

Doch was sagt ihr, was sind eure Erfahrungen?
Gruß

Opa Pit

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Opa Pit« ist männlich

Wohnort: Bad.-Württ.

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. April 2014, 08:10

Du fragst nach unseren Erfahrungen. Da macht jeder von uns andere. Ich habe mal ein Winterhalbjahr in einem Studio trainiert. Es war nicht mein Ding. Und als dann die Freiluftsaison begann, hatte ich genauso 4 kg mehr auf den Rippen wie die Jahre davor und wieder in die Gänge zu kommen, fiel mir genauso schwer, wie die Jahre davor. Ich habe mir dann einen Ergometer zugelegt und überbrücke damit die Zeit, in der ich witterungsbedingt draußen nicht radeln kann. Das ersetzt zwar auch nicht das Freiluftradeln. Ich kann mich aber täglich draufsetzen und vergeude keine Wegezeit zum Studio und spare Geld.
Mein Credo: Radeln, radeln, radeln und zwar draußen in der Natur. Und das mit allen Sinnen. Damit sich eine Verbesserung des Trainingszustands ergibt immer wieder mal den Puls an die Grenzbelastung bringen. Mit der Zeit merkst Du, dass Du diese Intervalle länger fahren kannst, dass die Oberschenkel immer später zu brennen anfangen. Und als Ausgleich Gymnastik schadet nie.

3

Mittwoch, 2. April 2014, 08:18

Ich brauche weder Fitnessstudio noch Ergometer. Es gibt eigentlich nichts, was das ganzjährige Radeln an der frischen Luft verhindern könnte. In diesem Winter gab es keinen und im letzten vielleicht 5 Tage, an denen die Schneelage die Straßenbenutzung eingeschränkt hat. Ansonsten zu Hause ein paar Übungen für den Restkörper - schon ist rundum für alles gesorgt.
Grüße
Alltagsradler

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. April 2014, 08:26

Ich gehe fast davon aus wenig Gewicht und viele Wiederholungen ...

Das ist schon mal der richtige Gedanke, den Du mit Opas Rat:
Mein Credo: Radeln, radeln, radeln
am besten Umsetzen kannst.

Und als Ausgleich Gymnastik schadet nie.

Und während ich tippe und zitiere, sagt Alltagsradler schon das, was Pit sagte und ich auch nochmals sagen wollte:

Ein Training der beim Radeln nicht so stark beanspruchten Bereiche kann nie Schaden.
Vor allem auch mal etwas Lockerndes für den Schulter/Nackenbereich.

Im Studio würde ich aufs Radeln bezogen eher Übungen wählen, die den Rücken unterstützen, als die Beine mit Kniebeugen und Beinpressen zu trainieren.
Die Beine werden eh trainiert.

Aber was ich manchmal feststelle:
Ich fahre locker 100km ohne später Schmerzen oder Muskelkater zu bekommen, aber wenn ich mal 5km zu Fuß bewältigen muss, dann spüre ich das ordentlich.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de


[img]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1676996[/img]

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. April 2014, 09:20

Ein Training der beim Radeln nicht so stark beanspruchten Bereiche kann nie Schaden.
Vor allem auch mal etwas Lockerndes für den Schulter/Nackenbereich.
Im Studio würde ich aufs Radeln bezogen eher Übungen wählen, die den Rücken unterstützen, als die Beine mit Kniebeugen und Beinpressen zu trainieren.

Auch aus eben diesen Gründen mag ich das Concept2. Störend ist nur, dass wenn es wärmer wird - so wie jetzt - der Schweiß in Strömen läuft.
Die Beine werden dabei natürlich auch am Rudergerät trainiert. Ich habe aber den Eindruck, dass am Rudergerät die Muskulatur direkt oberhalb des Knies stärker als beim Radfahren gestärkt wird.

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. April 2014, 09:35

Nachdem das wichtigste schon gesagt wurde, noch ein Tipp dazu:
Vor allem auch mal etwas Lockerndes für den Schulter/Nackenbereich.

Im Studio würde ich aufs Radeln bezogen eher Übungen wählen, die den Rücken unterstützen, als die Beine mit Kniebeugen und Beinpressen zu trainieren.

Meiner Meinung nach eine der besten Ganzkörper-Übungen:
Hier eine imposante Vorführung
Hier eine Erklärung
Dafür muss man nicht mal ins Fitnessstudio (mag ich auch nicht) und man kann das mit fast jeder Art von Gewicht machen. Am Anfang am Besten ohne zusätzliches Gewicht :D .
Ich habe mit einer 8kg Kettlebell angefangen und mache die Turkish Get Ups mittlerweile mit einer 16kg Kettlebell. Man glaubt gar nicht, wie viel diese eine Übung bringt!
Hier noch ein bisschen was... :love:

Opa Pit

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Opa Pit« ist männlich

Wohnort: Bad.-Württ.

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. April 2014, 09:36

.... Es gibt eigentlich nichts, was das ganzjährige Radeln an der frischen Luft verhindern könnte. In diesem Winter gab es keinen und im letzten vielleicht 5 Tage, an denen die Schneelage die Straßenbenutzung eingeschränkt hat. ......


Leider (oder Gott sei es gedankt) ist Teltow klimatisch nicht für Deutschland repräsentativ. Frag mal die Leute im Harz, an wie viel Tagen sie in einem normalen Winter bei relativ guten Bedingungen radeln können. Oder Erzgebirgler, Schwarzwälder, Oberbayern, Bayr. Wäldler, Älbler und andere. Ich habe in meiner Region nicht nur einen Winter erlebt, da hättest Du von Mitte Dez. bis Mitte März überhaupt nicht radeln können. Und für die Bewohner solcher Regionen kann
ein Ergometer ein Radtraining zwar nicht ersetzen, aber es ist besser als nichts zu tun.
Vorschlag: Damit ich künftig radmäßig auch gut durch den Winter komme, würde ich mich gern von Dezember bis April bei Dir einquartieren. Geht das?

Gruß
Opa Pit

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. April 2014, 09:50

Ganzjähriges Radeln + gelegentliches, aber regelmäßiges Laufen + gelegentliche Gymnastikübungen, fertig ist der Lack. Miefige Studios meide ich wie der Teufel das Weihwasser.

liberator

mind the cat

Blog - Galerie
  • »liberator« ist männlich

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. April 2014, 10:12

Alternatives Oberkörperprogramm für dysbalancierte Fahrradfahrer:

Bankdrücken: Du legst Dich mit dem Rücken auf die Parkbank, schnappst Dir Dein Fahrrad und stemmst es 10mal hoch...

Bankziehen: Du suchst Dir ne Brücke, hebst das Fahrrad übers Geländer (gut für die Bauchmuskeln), lehnst Dich mit dem Oberkörper übers Geländer, Oberkörper waagerecht halten und zehnmal ziehen. Nicht vergessen: Füße unterm Geländer fixieren.


(erster April war gestern, oder?)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Prabha

kai de cologne

unregistriert

10

Mittwoch, 2. April 2014, 10:16

Kniebeugen und Kreuzheben, mehr braucht eigentlich kein Mensch, solang er/sie keine Bodybuilding Ambitionen hat.
Sind nämlich beides Übungen, die den ganzen Körper forden, jedoch kann man mit falscher Technik beim Kreuzheben sich mal so richtig fies den Rücken zerstören.

Außerdem lieber freie Gewichte (Kurz-, Langhantel) als Maschinen, weil diese gleichzeitig die Koordination schulen.

Turkish Get-Ups ? Hehe, gerade mal das Video geschaut. Seit wann werden denn wieder die alten russischen Hanteln benutzt ? Find ich ja nett.

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 2. April 2014, 12:03

Was willst Du eigentlich erreichen?

Für wenig Gewicht und viele Wiederholungen brauchst Du nicht ins Studio. Die "normale" Muskulatur wird auch beim Radeln genug trainiert.

Ich lasse mir gerade ein Programm von einem Trainer im Studio erstellen. Das beinhaltet dann Übungen für die Rumpfstabi (Rücken, Brust, Schultern und Bauch) und ordentliches Krafttraining für die Beine. Also viel Gewicht und weniger Wiederholungen. Alternativ gehe ich zum Spinning im selben Studio und lasse es mal so richtig krachen bis die Beine brennen.

Für die Ausdauer und Grundlage fahre ich gerne am Wochenende längere Touren ( ~ 4 Std.) im unteren Pulsbereich oder wenn das Wetter schlecht ist, wird alternativ gejoggt oder es geht für 2 Std. auf die Rolle.
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

12

Mittwoch, 2. April 2014, 13:26

Leider (oder Gott sei es gedankt) ist Teltow klimatisch nicht für Deutschland repräsentativ.

Sei froh, das wir nicht repräsentativ sind. Bei uns ist der Winter im allgemeinen deutlich härter als in Restdeutschland, wie Du das fast regelmäßig dem Wetterbericht entnehmen kannst.
Grüße
Alltagsradler

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. April 2014, 14:14

Kniebeugen und Kreuzheben ...


:thumbup:
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Opa Pit

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Opa Pit« ist männlich

Wohnort: Bad.-Württ.

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 2. April 2014, 21:01

Leider (oder Gott sei es gedankt) ist Teltow klimatisch nicht für Deutschland repräsentativ.

Sei froh, das wir nicht repräsentativ sind. Bei uns ist der Winter im allgemeinen deutlich härter als in Restdeutschland, wie Du das fast regelmäßig dem Wetterbericht entnehmen kannst.
Grüße
Alltagsradler
Nicht die Temperatur allein beschränkt das Radelvergnügen im Winter, sondern eher die Schneedecke. Falls die Radler z.B. im Bayr. Wald im Winter davon weniger haben als die Teltower, soll es so sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Opa Pit« (2. April 2014, 21:38)


Malte

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Malte« ist männlich

Wohnort: Rotenburg

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 29. April 2014, 09:44

Also ich mache im Fitnessstudio auch Übungen für die Beine. Wenn ich mit viel Gewicht auf wenige Wiederholungen gehe, ist das doch der ideale Ausgleich zum Radfahren, das eher auf Ausdauser trainiert. Macht auf jeden Fall Sinn, hier anzusetzen.

Malte
Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alltagsradler_2

3rd_astronaut

Besserradler

Blog - Galerie

Wohnort: neustadt

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 27. Juni 2014, 12:13

Zitat

Turkish Get-Ups ? Hehe, gerade mal das Video geschaut. Seit wann werden denn wieder die alten russischen Hanteln benutzt ?

fitness-maschinenparks, die aussehen wie eine hightech-raumstation, sind wieder out. in sind crossfit-ähnliche sachen in möglichst verkommenen industriebrachen mit basischem equipment am besten aus der jahrhundertwende (also die jahrhundertwende nach turnvater jahn, nicht die vor 14 jahren ;-) ). gerne auch mit anleihen aus dem strongman-bereich, z.b. olle lkw-reifen wenden.

aber ernsthafter: die klassischen grundübungen (kb, kh, bd) taugen schon was. wenige wiederholungen und viel gewicht, ausdauer trainieren wir am rad.

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 27. Juni 2014, 15:55

Mein Ausgleich ist der Schwertschaukampf mit einem anderthalb Händer und Bogenschießen,
damit habe ich genug Ausgleich für den Rücken.
Mein Ergometer nutze ich doch recht selten, könnte auch daran liegen, dass ich es
als Kleiderständer missbrauche.

Außerdem fahre ich auch das ganze Jahr durch, im Winter nur weniger.

Ähnliche Themen