Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 20. Februar 2012, 09:09

Moppeltraining zur großen Velo Challenge

Da ich mich dieses Jahr übertriebener Maßen zur großen Runde der Velo Challenge angemeldet habe, muss ich diesmal ein konsequentes Training angehen.

Traditionell beginnt meine Saison mit dem Maschsee Faschingslauf. Der aerodynamische Doppelwulstbug hat leider nicht viel gebracht. Allerdings hat die Haartracht als Bremse wunderbar funktioniert...



Auf dem Rückweg war der Gegenwind an einigen Stellen so stark, dass ich bis in den ersten Gang herunter schalten musste, in der Ebene. Auch eine Art Bergtraining. Auf jeden Fall bin ich immer noch völlig fertig und brauche ein paar Tage Ruhe. Bis dahin ist hoffentlich auch mein "richtiges" Rad einsatzfähig...

19. 2. 2012: 47,5 km

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frank

2

Montag, 20. Februar 2012, 13:41

Whow, wat ne Loewenmaehne... steht dir ungemein... :P

Gruss Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Frank

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 20. Februar 2012, 14:46

Training wird überbewertet.
Sag ich jetzt aber auch nur, weil ich selbst den inneren Schweinehund mal überlisten müßte.
Ausreden finde ich genug.

Auf jeden Fall ein interessantes Bild von Dir. Man könnte fast die Befürchtung haben, dass Du aus Hannover kommst (oder zumindest aus der Nähe)

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. Februar 2012, 15:07

Training wird überbewertet.
Sag ich jetzt aber auch nur, weil ich selbst den inneren Schweinehund mal überlisten müßte.
Ausreden finde ich genug.

Dabei würde es Dir besonders viel bringen, da Du eigentlich gut die Berge hoch kommst (musst ja nur die halbe physikalische Arbeit verrichten) und auch eine gute Grundschnelligkeit hast. Es würde Dir in vielerlei Hinsicht was bringen, Deine Grenzen zu überwinden...

Auf jeden Fall ein interessantes Bild von Dir. Man könnte fast die Befürchtung haben, dass Du aus Hannover kommst (oder zumindest aus der Nähe)

Weil dort alle Frauen so einen Bartwuchs haben oder die Männer die größten Möpse haben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartoffel« (20. Februar 2012, 15:14)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frank

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 24. Februar 2012, 08:45

So, leider verschieb sich das weitere Training, da die Weltfirma Tektro voraussichtlich über drei Wochen braucht, um festzustellen, dass ihre hochgelobten Auriga Bremsen nun zum dritten Mal undicht sind... :crazy:

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 24. Februar 2012, 08:55

So, leider verschieb sich das weitere Training, da die Weltfirma Tektro voraussichtlich über drei Wochen braucht, um festzustellen, dass ihre hochgelobten Auriga Bremsen nun zum dritten Mal undicht sind... :crazy:


Der Trend geht ja nun mal nach dem Zweit- bzw. Drittrad, damit man keine Ausrede bzgl. Trainingsgedanken mehr hat, gell?
Gruß ulle

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 24. Februar 2012, 09:02

So, leider verschieb sich das weitere Training, da die Weltfirma Tektro voraussichtlich über drei Wochen braucht, um festzustellen, dass ihre hochgelobten Auriga Bremsen nun zum dritten Mal undicht sind... :crazy:


Der Trend geht ja nun mal nach dem Zweit- bzw. Drittrad, damit man keine Ausrede bzgl. Trainingsgedanken mehr hat, gell?
Gruß ulle

Ja, gern. Ich sende Dir meine Kontoverbindung! :thumbsup:

Ein Fully MTB wäre eine gute Ergänzung. Am liebsten gleich 29". Kannst Du was empfehlen?

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 24. Februar 2012, 09:07

Spar es Dir vom Munde ab, dann klappts auch mit den Nachbarn!

Wenningsen, da gibt es Berge, oder wieso Fully?

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 24. Februar 2012, 09:43

Spar es Dir vom Munde ab, dann klappts auch mit den Nachbarn!

:golly: :ill: Da ist ein Vorschlag absurder als der andere... :minigun:

Wenningsen, da gibt es Berge, oder wieso Fully?

Mit den Bergen (na ja, Höhenzug bis 405 m, aber mit beliebig steilen Wegen) hat das nicht unbedingt was zu tun. Ich fahre 2/3 bis 3/4 Wald-, Feld- und deutsche Radwege. Da habe ich festgestellt, dass ein normales Treckingrad mit Federgabel und gefederter Sattelstütze für mich oft nicht ausreicht. Auch wenn das alles ausgebaute Wege und kein Querfeldeingelände sind.

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 24. Februar 2012, 09:47


Mit den Bergen (na ja, Höhenzug bis 405 m, aber mit beliebig steilen Wegen) hat das nicht unbedingt was zu tun. Ich fahre 2/3 bis 3/4 Wald-, Feld- und deutsche Radwege. Da habe ich festgestellt, dass ein normales Treckingrad mit Federgabel und gefederter Sattelstütze für mich oft nicht ausreicht. Auch wenn das alles ausgebaute Wege und kein Querfeldeingelände sind.


Dann nimm lieber einen Crosser ohne jegliche Federung, da kommt man überall mit hin-, hoch- und runter, als mit den Opasänften!
Und eine normale V-Brake tuts doch allemal.

Gruß ulle

Ich werde mal Sonntag nix in den Klingelbeutel tun, und schick Dir dann das Geld, abrer meistens will ich dann radeln..

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 24. Februar 2012, 10:41

Ohne Federung geht gar nicht. Musste ich schon probieren. Ein paar Tage geht es gut. Aber dann bekomme ich Probleme mit der Schulter und vor allem mit der Lendenwirbelsäule. Opasänfte wäre schon sehr passend!

Mit V-Breaks zerschrubbele ich mir zu viele Felgen. Die 160er Mickerscheibchen der Serienausstattung habe ich locker blau bekommen. Wie gesagt, hier gibt es beliebig steile Wege...

Frank

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 24. Februar 2012, 13:50

Mit V-Breaks zerschrubbele ich mir zu viele Felgen. Die 160er Mickerscheibchen der Serienausstattung habe ich locker blau bekommen. Wie gesagt, hier gibt es beliebig steile Wege...


Hallo,
kann ich bestätigen.
Wir - also Kayfabe und ich - sind Dir schon oft genug hinterhergefahren.
Du fährst ein flottes Tempo. Alle Achtung !
Ein 30er-Schnitt zur Velo-Challenge ist respekteinflösend (auf einem Trekking-Panzer!)
Die Steigungen und Gefälle im Deister sind nicht ohne. Insbesondere auf einigen Splitt- und Steinwegen.

V-Brake geht echt nur gut bis ca. 75 Kilogramm.

Viele Grüße
Frank

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 26. Februar 2012, 12:56

So, gestern noch Mal eine Flachetappe zum Eingewöhnen. Das Leihrad darf nicht zu sehr belastet werden...

25. 2. 2012: 37,7 km (Summe 85,2 km)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frank

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 16. März 2012, 22:13

Sensation: Mein Rad ist tatsächlich noch fertig geworden. Nur 6 Wochen Warten. Dank an die Firmen Giant und Tektro für die extra Pause...

Gestern noch 7 Brötchen-km auf dem falschen Gefährt. Heute eine schön Abholrunde durch die Leinemasch. 22,7 km fast flach, und ich bin völlig fertig. :o

15. 3. 2012: 7 km
16. 3. 2012: 22,7 km (Summe 114,9 km)

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 19. März 2012, 09:56

Samstag zum Fußballspiel mit kleiner extra Schleife. Sonntag Regeneration...

17. 3. 2012: 17 km (Summe 131,9 km)

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 20. März 2012, 10:24

Gestern viel Geld gespart und mit dem Rad zur Bandprobe. Gestern ging es mir danach überraschend gut, im Gegensatz zu heute...(obwohl immer noch kein Berg dabei war)

19. 3. 2012: 43,3 km (Summe 175,2 km)

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 23. März 2012, 11:32

Gestern war meine erste Bergetappe. Lächerliche 5,3 km zum Tarternpfahl*. Gerade Mal 157 hm, aber stellenweise deutlich steiler als jeder Anstieg der Velo Challenge. 24:30 Min. ist für's erste nicht schlecht. Wenn ich regelmäßig auf 20 Minuten komme, ohne mich komplett auszupowern, dann sollte die große Rennstrecke zu schaffen sein.

Anschließend habe ich noch 35 recht steile hm draufgelegt. Im großen Bogen zum Sachsgrund und runter ins Tal. Jetzt ist die Bremse vor auch wieder eingefahren. Auf dem Rückweg ging es insgesamt noch Mal 65 hm rauf. OK, keine wirkliche Bergtour, aber ein Anfang. Und heute bin ich nicht tot...

Nächste Woche (oder dieses WE? :S )kommt der Annatur dran. Der steht auf 405 m und hat zwei für meine Gewichtsklasse giftige Anstiege (vor der Wöltjebuche und vor der Laube). Die hatte ich im ersten Radjahr erst im Oktober im Sattel geschafft.

22. 3. 2012: 17,4 km (Summe 192,6 km)

* s. Anhang

Edit: Aha, die Vorschau zeigt keine Anhänge an...
»Kartoffel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Taternpfah.jpg
  • Geschichte.jpg

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 23. März 2012, 13:21

Ihr habt ja richtig Berge da bei Euch!

Hut ab!

Gruß ulle

Kartoffel

Der Name ist Programm!

Blog - Galerie
  • »Kartoffel« ist männlich
  • »Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wennigsen

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 26. März 2012, 09:56

Freitag musste ich mich auf den langen Abend vorbereiten (eines der letzten Konzerte der Jinxs – wenn es irgendwie noch geht unbedingt live anschauen!!!!!!!). Samstag musste ich mich davon erholen. Da Lasagne Bolognese nicht so prall ist ohne Hackfleisch kamen wenige verkaterte km dazu.

Dafür Sonntag eine größere Testrunde über den ersten "Bergpass" der Vele Chalenge über den kleinen Deister (bzw. Osterwald und Nesselberg). Die Steigung ist gemächlich, da ist der Anstig nach Steinkrug bei der kleinen Runde oft steiler. Dafür zieht es sich...

Der kräftige Nordwestwind sorgte für Gegenwind auf den größten Teil der Strecke. Wenigstens durch und hinter der Pforte hatte ich angenehmen Rückenwind. Deshalb ging es mir noch recht gut bis kurz vor dem Schlusshügel (87 hm über den Dahberg). Da merkte ich schnell: Flasche leer...

Insgesamt 375 hm rauf. Der Schnitt ist für's Rennen natürlich zu wenig, aber mit guten 22 km/h zum jetzigen Zeitpunkt. Allerdings ging es mir gestern Abend gar nicht gut. Ich konnte kaum die Lasagne-Reste heben. Auch heute fühle ich mich nicht in Ordnung, obwohl weder die Knocken, noch die Muskeln größere Probleme machen. Es ist so ein allgemeiner Erschöpfungszustand. Vielleicht muss ich doch noch auf die kleine Runde umbuchen...? :thumbdown:

24. 3. 2012: 4,6 km
25. 3. 2012: 45,6 km (Summe 242,8 km)