Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

1

Sonntag, 1. Januar 2012, 14:59

Größere Tour, welche Ersatzteile mitnehmen?

Ich plane eine größere Tour, München-Brenner-Gardasee (355 km). Zurück geht es mit dem Zug. Welche nötigsten Ersatzteile soll ich mitnehmen? Ich fahre unplattbare Reifen, deshalb würde ich auf Ersatzschlauch schon mal verzichten. Ersatzkette?

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Januar 2012, 15:22

Da Du ja in einem Gebiet bleibst, welches recht gut besiedelt ist, wirst Du wenige Ersatzteile mitschleppen müssen. Eine Ersatzkette halte ich für überflüssig, da würde ich eher doch zumindest einen Ersatzschlauch mitnehmen. Alles andere wirst Du sicherlich unterwegs erhalten können. Wenn könnten noch die Speichen oder Bremsbeläge ein Problem werden, aber alles andere? ?( Und bei einer 355km-Tour würde ich wohl nur einen Ersatzschlauch, Flickzeug, Multitool und Luftpumpe mitnehmen. Sonst nichts.
Lieben Gruß

Kai

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Januar 2012, 15:52

Wird das denn eine Rennrad oder MTB Tour?
Schlauch, Multitool, Flicken und Luftpumpe sind an allen Rädern von mir immer angebracht.
Bei einem Frankreich-Urlaub mit meinem ersten klapperigen Polo haben wir sogar einen Kühler, Bremsklötze,
Keilriemen und was weiß ich mitgeschleppt und was ging Kaputt:
Die Windschutzscheibe!
Also nicht zuviel mitnehmen!

magicteddy

unregistriert

4

Sonntag, 1. Januar 2012, 16:16

Moin,

ohne Ersatzschlauch fahre ich nicht mal meinen Arbeitsweg 8) . Bei ansonsten gut gewartetem Rad würde ich nur das kleine Besteck mitnehmen, Multitool, Reifenheber, Flickzeug und Pumpe und natürlich einen Ersatzschlauch.

Unplattbar sind nur Reifen aus Vollmaterial, alles andere ist höchstens schwer plattbar.

-teddy

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

5

Sonntag, 1. Januar 2012, 20:06

Ulle, ich fahre mit dem MTB.

Magic: Ich fuhr bereits 7000 km mit den "Unplattbaren", deshalb werde ich maximal einen E-Schlauch mitnehmen. Selbst eine Luftpumpe werde ich mir sparen.

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 1. Januar 2012, 20:13

Ulle, ich fahre mit dem MTB.

Magic: Ich fuhr bereits 7000 km mit den "Unplattbaren", deshalb werde ich maximal einen E-Schlauch mitnehmen. Selbst eine Luftpumpe werde ich mir sparen.

Was nützt Dir dann der Schlauch?
Eine kleine Rahmenpumpe habe ich gleich als Dreingabe beim Kauf meines ersten Rades dazubekommen,
und ich hab die Pumpe oft gebraucht, was findet man auch Reißzwecken mitten im Wald...

kylogos

unregistriert

7

Sonntag, 1. Januar 2012, 20:15


Ulle, ich fahre mit dem MTB.

Magic: Ich fuhr bereits 7000 km mit den "Unplattbaren", deshalb werde ich maximal einen E-Schlauch mitnehmen. Selbst eine Luftpumpe werde ich mir sparen.
welche Route, welche Untergründe?
Wenn Du Dir die Pumpe sparst, kannst Du Dir auch den Schlauch sparen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

8

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:08

Ich habe jetzt noch nicht nachgesehen, wieviele Tankstellen auf der Strecke sind, aber ich denke, es werden so einige sein. D.h., ich werde evtl. in die Verlegenheit kommen, daß Rad bei einem Platten mal schieben zu müssen und das wäre dann nicht weit. Am MTB habe ich keinen Luftpumpenhalter, daß würde bedeuten, ich müsste mir noch eine kleine Pumpe zulegen, daß werde ich noch überlegen. Ich fahre mit Rucksack, da möchte ich nicht 15 kg überschreiten.

Ich bin in diesem Jahr 3000 km durch die Stadt München ohne Platten gefahren, ich meine, da sind auch 355 km ohne drin. Die Untergründe sind zu 95 % Asphalt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mahatma Josef Gamsbichler« (1. Januar 2012, 21:22)


magicteddy

unregistriert

9

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:17

Mach doch wie Du für richtig hältst, nur wenn Du weder Schlauch noch Pumpe dabei hast wirst Du nen Platten kriegen, egal wie viele Kilometer Du Plattfuss frei geradelt bist. Murphy wird mir da sicherlich zustimmen :P

-teddy

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rifi, ullebulle

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

10

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:21

An den guten Murphy dachte ich natürlich auch schon :D Ich trickse Murphy einfach aus! Ich nehme mir in der Planung einfach mal vor, einen Platten zu fahren und dementsprechendes Werkzeug mitzunehmen. Einen Tag vor der Abfahrt nehme ich den Schlauch und die Pumpe wieder aus dem Rucksack :D

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:37

Sonst nimm doch eine CO2-Pumpe mit. Die ist klein, leicht und ist im Notfall auch praktisch.
Lieben Gruß

Kai

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

12

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:45

Eine CO2 - Pumpe kenn' ich gar nicht. Muss mal googlen.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:48

Na ja, eben das Teil wo eine CO2-Kartusche rein kommt. Findest Du beim Blumeversand
Lieben Gruß

Kai

blauer Brite

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »blauer Brite« ist männlich
  • »blauer Brite« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 1. Januar 2012, 22:05

was habe ich als Bordausrüstung dabei?
Ich habe immer am Rad eine Satteltasche, in der ich in einem Extraetui (Inhalt: versch. Schlüssel, einen Kettennietdrücker, Reifenheber, Multitool, Nippelspanner, Flicken, Sandpapier, ein Kettenschloss, TipTop-Lösung), dann noch einen Ersatzschlauch, ein Päckchen Saubär Tücher, eine Tube TipTop Cleanup zum Reinigen der Hände, aus nostalgischen Gründen einen "Knochen", die Regenhülle für meinen Sattel und noch eine Regenhülle für die Satteltasche.
Die Luftpumpe ist am Rahmen und schafft mit meinen Armen gute 4bar.

Ich möchte damit auch anderen Radlern Pannenhilfe leisten können.

Da ich schon mal in freier Wildnis einen Achsbruch hatte, nehme ich auf größeren Reisen auch eine Erstazachse und daür notwendiges Werkzeug mit.

Ich hoffe für Dich, dass Du natürlich gar nichts brauchst und vollkommen Pannenfrei durchkommst.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de


[img]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1676996[/img]

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

15

Sonntag, 1. Januar 2012, 22:15

Rogger, du bist Sicherheitsfanatiker :D

rifi

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rifi« ist männlich

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 1. Januar 2012, 22:19

Ich würde mitnehmen: Minipumpe, Schlauch, Mulit-Tool, Flickzeug und einen Adapter (falls keine Autoventile) um an der Tanke Druck draufbekommen zu können. Zum fahren reichen die Minipumpen erstmal, aber richtig ordentlich Druck geht damit nicht wirklich.

Alles andere halte ich für überflüssig. Eigentlich muss ein Rad eine solche Tour ohne großes Pech ohne Defekte überstehen. Noch dazu bekommst du im Notfall alle Ersatzteile.
Gruß Konrad

blauer Brite

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »blauer Brite« ist männlich
  • »blauer Brite« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 1. Januar 2012, 22:21

Rogger, du bist Sicherheitsfanatiker :D


Garnichtwahr :P

Das passt alles einfach so gut in die Tasche. Und was mal drin ist, bleibt drin.
Aber eigentlich sollte ich noch ein Erstazventil reinpacken, da ich von einem anderen Radler unterwegs schon mal nach einem Ventil gefragt wurde.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de


[img]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1676996[/img]

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

18

Sonntag, 1. Januar 2012, 22:26

Rogger, du bist Sicherheitsfanatiker :D


Garnichtwahr :P

Das passt alles einfach so gut in die Tasche. Und was mal drin ist, bleibt drin.
Aber eigentlich sollte ich noch ein Erstazventil reinpacken, da ich von einem anderen Radler unterwegs schon mal nach einem Ventil gefragt wurde.
Du bist sehr sozial! :thumbsup:

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 1. Januar 2012, 23:09

Schade, daß der 2Radbanause nicht hier ist.
Was der aus seiner Satteltasche schon alles herausgezogen hat.
Der lässt auf Touren ja absichtlich die Luft aus senem Reifen, um alles zu zeigen.
Ich glaube, wenn er ein Taxi darin verschwinden lassen könnte, hätte er es auch mit.
Aber bis er seine Pumpe gefunden hat, hab ich seinen Schlauch schon lange mit meiner "Wese"
aufgepumpt. Hätte er Autoventile, würde er sogar eine Tankstelle einpacken, aber dann passt das
Grill nicht mehr rein.
Eine Rahmenpumpe, die was taugt, bis 8 bar, wiegt mit Halter, der unter dem Flaschenhalter mitangeschraubt
wird, keine 200 gr ind braucht gar nicht in den Rucksack.
Gamsi, kannst mehr Zigaretten dafür einpacken! :spiteful:

Ich hab schon mal unterwegs eine Panne gehabt, da ausnahmsweise kein Werkzeug und keinen Schlauch
mitgehabt und der einzige, der unterwegs war mit seinem Radel, hat mir seinen Ersatzschlauch geschenkt,
dafür meinen kaputten bekommen.

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 1. Januar 2012, 23:25

Eine Luftpumpe habe ich seit Fahrradkauf eigentlich immer dabei. Sie ist in der Seitentasche der Gepäcktasche - und ich habe sie noch nie gebraucht. (Eher fahre ich eine Tankstelle an.)
Vor ein paar Monaten habe ich mir ein Multitool gekauft - aber als ich es letztens benutzen wollte, habe ich den passenden Imbus nicht daran gefunden, das war ziemlich frustig. Zum Glück war ich nicht weit von zu Hause weg.

Auch auf langen Touren nehme ich nichts weiter mit, weil ich befürchte, dass ich eine Reparatur kaum selbst bewältigen könnte und weil ich bis jetzt immer in "zivilisiertem" Gebiet unterwegs war. Was mir ein bischen Sicherheit verschafft, ist die Versicherungskarte meines Fahrradschutzbriefes, die mir eine Fahrrad-Notfall-Hilfe verspricht:

Zitat

Bei Panne oder Unfall auf der Fahrradreise übernehmen wir den Transport des Fahrrades in die nächstgelegene Fahrrad-Werkstatt und erstatten z. B. Reparaturkosten bis 150,– €, damit Sie Ihre Reise fortsetzen können.

Wie die Luftpumpe habe ich auch den Anruf bei der Versicherung noch nie gebraucht. Vielleicht meint Murphy einfach, dass es sich nicht lohnt, bei mir zuzuschlagen? :)
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Ähnliche Themen