Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kai de cologne

unregistriert

1

Mittwoch, 10. Juli 2013, 13:31

Frage an die 'Rhein-Ruhr-Experten'

Hallo zusammen.

Ich weile gerade in der alten Heimat (Bochum) und will morgen in der Frühe zurück nach Köln aufbrechen.
Meine Hinfahrt am Montag führte mich über Dormagen, D'dorf, Hilden, Wülfrath, Velbert, Hattingen udn einige Dörfer dazwischen.
Es ging bergAUF und ab und an auch mal bergab, und aus geplanten 80km laut Radrouten-NRW wurden dank meiner Navigationskünste gute 120km. Da ich jetzt echt die Nase voll von Bergen habe und mich nicht wieder unversehens in Ratingen-Downtown wiederfinden möchte, dachte ich mir, daß ich einfach von Bochum aus die Ruhr entlang bis Duisburg fahre und dann von dort aus runter nach Köln.

Ist jemand die Strecke schon mal gefahren ?
Und welche Seite wäre zu empfehlen ?
Der Ruhrradweg geht meines Wissens ja ohnehin kreuz und quer über die Ruhr, aber wo fahre ich am Rhein entlang ?
Lieber rechts oder eher links des Rheins ? Wo ist schöner ?

Ich tendiere ja fast zur linken Seite, wo ich mich eventuell vom Rhein abwenden und über Grevenbroich und die Dörfer ringsherum bis nach Pulheim und dann nach Hause durchschlagen kann.

Bin für Tips und Anregungen offen, gerne auch über notorische 'Verfahrstellen'. :rolleyes:

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Juli 2013, 19:09

grundsätzlich ist die Idee mit den flachen Höhenmetern am Fluss entlag ja nicht verkehrt.
Nur ist das ein ganz schöner Umweg.
Mal eben den Radroutenplaner NRW damit beauftragt von Bochum nach Köln über Ruhrradweg und Rheinschiene
den Weg anzuzeigen macht fast 160km.
Und da sind schon Abürzungen drin die die Themenroute verlassen.
Bleibt man also stur auf der Route wirds noch länger.

Falls Du dennoch am Rhein fahren möchtes empfehle ich ab Ruhrmündung links halten und über die erste Brücke (A40) auf die linke Rheinseite wechseln.
Rheinschiene folgen bis Düsseldorf dann wieder Seite wechseln (1. Brücke nach Krefeld) weil durch Neuss is nich so toll.
Hinter Neuss bei Düsseldorf Hamm oder über die FleherBrücke (A46) wieder auf die linke Seite wechseln.
Da kann man dann bis Köln bleiben.

Gruß
Andy

kai de cologne

unregistriert

3

Donnerstag, 11. Juli 2013, 09:02

Danke für die Hinweise

Ich mache mich jetzt langsam auf den Weg.
Habe mir das auch einmal am Radroutenplaner angeschaut und die Gesamtkilometer werde ich wohl nicht zusammenbekommen.
Der berechnet einiges, was ich gar nicht erst fahren muss (Innenstadt zu Innenstadt), und ich werde wohl auch bloß die Ruhr entlangfahren und auf der linken Seite den Rhein recht bald schon verlassen und mich 'hintenrum' über Grevenbroich und Pulheim durchschlagen.
Bin ja mal gespant, was am Ende auf dem Tach stehen wird - bei meinem Navigationstalent...