Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Juni 2017, 09:46

Radreisen in Meck-Pom, Erfahrungen?

Mehr oder weniger zufällig hat sich ergeben, das ich in knapp einem Monat ungefähr eine Woche Zeit zum Radreisen habe.
Fahrrad und Ausrüstung habe ich, und als Ziel habe ich mir diesmal Rerik in Mecklenburg-Vorpommern ausgesucht, aus keinen bestimmten Gründen, einfach weil ich vor ein paar Jahren mal da war, und Lust habe nochmal dahin zu fahren.
Außerdem ist Meck-Pomm landschaftlich schön und ziemlich flach, also ideal für eine Radreise.

Bis jetzt bin ich immer entweder in den Westen oder den Süden von Bremen gefahren. Da gibt es Wege abseits der Haupstraße (bzw. gemischte Fuß- und Radwege, die man abseits der Orte für sich alleine hat) und immer mal wieder einen Campingplatz.
Die Radwege sind wichtig, weil ich mich auf Autolandstraßen nicht wirklich sicher fühle mit dem Fahrrad, die Campingplätze, weil ich schon gern jeden Tag dusche, wenn ich 90-100km Rad fahre.

Ist das in Meck-Pom auch so? Kennt sich da wer aus? War da eventuell schon mal wer mit dem Rad?

Honigbaerchen

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Honigbaerchen« ist weiblich

Wohnort: Duisburg (aber linksrheinisch)

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Juni 2017, 10:20

In den letzten Jahren haben wir immer die Räder mitgehabt, wenn wir nach Mecklenburg gefahren sind. Eigentlich gilt M-V auch als Radlerland mit vielen ausgeschilderten Wegen, wie z.B. den Ostseeküstenradweg oder den Mecklenburger Seen-Radweg usw. Die verlaufen in der Regel tatsächlich abseits der Straßen. Mit den Campingplätzen haben wir keine Erfahrung, nur vom Drüberfahren/-laufen mit dem "Zuruf"in Plau am See - aber der ist gut ausgestattet. Wenn das auch mit anderen Plätzen so ist - Glückwunsch!

Mal zurück zum Ostseeküstenradweg: Den würde ich Dir vorschlagen, habe aber mehrfach gelesen/gehört, daß der nur auf der Mecklenburger Seite wirklich vernünftig ausgeschildert und befahrbar ist. Von Travemünde bis Rerik sind es aber auch nur knappe 123 km - für Dich also bei Deiner Planung etwas mehr als eine Tagesetappe. Wäre dann die Frage, ob Du von zu Hause losfahren willst oder aber mit der Bahn ein Stück fahren würdest und dann z.B. über das Grüne Band Deutschland aus südlicher Richtung einfliegen würdest. Oder Du fliegst von der Ostseite (polnische Grenze) her ein; das sind aber auch "nur" 248 km. Für beides gibt es bikeline Radreiseführer - Eiserner Vorhang Deutsch-Deutscher Radweg und Ostseeküstenradweg 2. Damit bereite ich unsere Fahrten am liebsten vor, weil die wirklich sehr detailliert die Strecken zeigen inklusive Kilometerangaben, und natürlich sind auch Campingplätze sowohl in der Übernachtungsübersicht als auch grafisch in den Karten angegeben.

Mehr kann ich nicht zu Deinem Vorhaben beitragen, aber ich hoffe, es hilft Dir ein wenig weiter. N.b.: Wir haben uns den Ostseeküstenradweg nur deshalb noch nicht gegönnt, weil die Jugendherbergen (und auch Pensionen etc.) einfach sauteuer sind.
Gruß, Astrid

Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen. (Albert Schweitzer)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ToG

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 9. Juni 2017, 12:55

Danke für den Hinweis auf die Radwege!
Vom "grünen Band" habe ich noch nie gehört, das werde ich von Lübeck aus nach Rerik nehmen, und mir vornehmen, ihm dann nächstes Jahr von Lübeck aus nach Süden zu folgen.
Gesetzt den Fall ich hätte da mehr Zeit am Stück. Dieses Jahr ist meine Urlaubsplanung auch durch einige, unkontrollierbare Sachen immer wieder umgeworfen worden.

An der Küste müsste es einige Campingplätze geben, wenn ich OpenStreetMap vertrauen darf.

Ich beschäftige mich nochmal ein bisschen mit der Route, und poste dann meine neue Planung.

Plattenbiker

Lust-u.Laune-Radler

Blog - Galerie
  • »Plattenbiker« ist männlich

Unterwegs von: Sattel

Unterwegs nach: Straße

Unterwegs über: Lenker

Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 11. Juni 2017, 16:11

Hallo ToG,

als "Eingeborener" kann ich Dir schon mal versichern: Ja, es gibt beides, was Du suchst: Radwege (sind in den letzten Jahren sehr stark ausgebaut worden), daneben kann man auch seehr viele kleine und kleinste Nebensträßchen nutzen, auf denen kaum was motorisiertes fährt.
Und Campingplätze sowieso, vor allem an der Küste und in den anderen Urlaubsgebieten.
Je, nachdem, wie Du deine Route planen möchtest, kann ich Dir z.B. Karten aus diesem Verlag empfehlen (die gibts nicht nur online, sondern auch im Buchhandel), die sind wohl die aktuellsten und genauesten, die es aktuell gibt, oder auch diese Webseite , die haben hier noch mal spezielle Radler-Tipps.
Oder gugge mal hier.

Viel Erfolg und Spaß :)
Umwege erweitern die Ortskenntnis

Ähnliche Themen