Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 20. Juli 2019, 02:50

Von Kempen bis kurz vor Karlsruhe

Hallo zusammen.
nach unserer Schwarzwald und Bodenseetour, bietet sich übernächste Woche für mich an, zum Geburtstag meiner Mutter , die ca 400km mit dem Rad zu fahren.

Die erste Etappe wird mich von Kempen nach Bonn führen, dann Tag 2 weiter nach Koblenz, Tag 3 nach Mainz und Tag 4 zum Ziel in Rohrbach bei Landau.

Von hier bis Mainz ist eigentlich klar welcher Rheinseite ich folge, bis Bingen bleibe ich linksrheinisch danach rechtsrheinisch bis Mainz und schließlich ???.

Ich will mit dem Cyclocrosser mit Minimalgepäck fahren 4 Tage je 100km. Wegen Übernachtungen habe ich schon bei Couchsurfing und warmshowers diverse Anfragen gestellt.

Das einzige was ich mich noch frage ist halt wie ab Mainz weiter, ich will so lange wie möglich dem Rhein folgen (der Cyclocrosser ist nicht wirklich geeignet mit dem 25er Ritzel für Bergetappen, oder der Fahrer).
https://www.komoot.de/tour/80062640?ref=wtd
Hier sieht das so aus als müsse ich ab Oppenheim über Landstraßen, kann mir da wer vernünftige Alternativen nennen?
Hat wer Zeit+Lust Abschnitte mitzufahren? Kempen Bonn am 30., Bonn Koblenz am 31.. koblenz Mainz am 01 und am 02.August ab Mainz

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kaaskop

Sudi

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sudi« ist männlich

Unterwegs von: Geburt an

Unterwegs nach: dem natürlichen Ende

Unterwegs über: das spannende Leben

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 20. Juli 2019, 08:53

Moin,

Du kannst auch am Rhein bleiben und in Germersheim abbiegen. Da sollte es recht flach beiben, bis eben auf das letzte Stückchen, was ca. 24 km lang ist und 80 Höhenmeter hat.

Und bau Dir eine 11-28er Kassette dran.

Gruß aus Bremen

Sudi
Gruß aus Bremen

Sudi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sudi« (20. Juli 2019, 08:57)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michihh

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 20. Juli 2019, 10:12

Moin,

Du kannst auch am Rhein bleiben und in Germersheim abbiegen. Da sollte es recht flach beiben, bis eben auf das letzte Stückchen, was ca. 24 km lang ist und 80 Höhenmeter hat.

Und bau Dir eine 11-28er Kassette dran.

Gruß aus Bremen

Sudi


Ja aber erst wird die existente runtergefahren, hier am Niederrhein passt die Übersetzung sonst ganz gut, allerdings wäre eine direkte Start - Ziel - Verbindung für mich damit nicht möglich, müsste ja sonst quer durch die Eifel und den Pfälzer Wald, da doch lieber ein paar extra km am Rhein :). 80 Höhenmeter krieg ich schon locker hin,
Wie der eine Hügel bei Bingen zeigt, einmal kurz vom Rhein weg ,resultiert in massiv Höhenmetern, da hab ich mich bei der Routenerstellung etwas verklickt :D.
Danke für den Tipp mit Germersheim.

Sudi

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sudi« ist männlich

Unterwegs von: Geburt an

Unterwegs nach: dem natürlichen Ende

Unterwegs über: das spannende Leben

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 20. Juli 2019, 10:47

Mit meiner 10-fach Schaltung bin ich hier auch immer 12-25 gefahren. Wenn es dann ins hügelige ging hab ich immer die Kassette gewechselt. Teilweise mit Kette. Bei Rückbau gab es dann wieder die Flachlandkassette und ggf. die entsprechende Kette wieder drauf.

Bei 11-fach fahre ich nun meistens 11-28 mit 50-34 Kettenblatt. Die Kettenblätter sind von Absolut Black und oval. Ich bilde mir ein, dass ich eine etwas bessere Kraftübertragung damit habe.

Gesendet von meinem SM-T830 mit Tapatalk
Gruß aus Bremen

Sudi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michihh

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 20. Juli 2019, 13:17

Für die Bergtouren habe ich mein Crosser mit minimaler Übersetzung von 26/34, um hier rumzupesen tuts die minimale Übersetzung 34/25.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sudi

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 20. Juli 2019, 20:34

Couchsurfing ist verdammt cool :).
Gestern meine Route eingestellt und jetzt sind 2 von 3 Übernachtungen an der Strecke schon verabredet :)

Fahre also von Kempen die erste Etappe bis nach Bad Honnef, dann ist auch bei Mainz schon geregelt und ich muss nur noch was bei Koblenz finden.

Ich schicke meiner Mami ein Paket mit Klamotten für mich vorab und habe dann nur noch 1x Wechsel Radsachen mit in kurz/kurz und lang /lang und etwas Unterwäsche, kein Schlafsack, kein Zelt, keine Isomatte :)

Ritze

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ritze« ist männlich

Wohnort: Neuhausen

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 24. Juli 2019, 19:31

Im Fränkischen waren es heute 38°. Ich glaube, die langen Klamotten kannst Du zu Hause lassen. ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michihh

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 27. Juli 2019, 05:52

Im Fränkischen waren es heute 38°. Ich glaube, die langen Klamotten kannst Du zu Hause lassen. ;)


Man kann die langen Sachen auch als Sonnenschutz sehen :) und nächste Woche bekomme ich radlfreundliche 18-28°C :).
Die 3te Übernachtung ist nun auch geregelt - in Bingen :)

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 19. August 2019, 11:42

Zur Tour (Auch schon wieder 3 Wochen her)

Dienstag morgen ging es also los.
Ich fuhr mit Dunja gegen 07:20 Uhr bis zu ihrem Arbeitsplatz in St. Tönnis. Da angekommen querte ich zuerst die Str. zu Feinkost Aldi, holte mir einen Kakao und 2 Nougatcroissants (Direkt nachm Aufstehen bekomme ich keinen Bissen runter), die dann auch vor Ort verknuspert wurden.

So gestärkt fuhr ich dann meinen Weg durch den Niederrhein, über eine sehr lange Etappe fuhr ich über die Felder via Willich an Krefeld vorbei, Meine Hinterradbremse klingt irgendwie komisch. Angehalten und mir die Beläge mal genauer angesehen... Ups, das hätte ich am Vortag machen sollen - das Gummi war komplett runter.

Ich muss einen Fahrradladen ansteuern, den ich aber sicher in Neuss finde. Es war mittlerweile gegen 09 Uhr als ich in Neuss ankam. Der entdeckte Fahrradladen sollte seine Türen ca. 30 Minuten später öfnen. Ich setzte mich also erstmal in Neuss in ein Cafe und lies mir noch ein Brötchen und ein Kaffee schmecken und ging dann zu dem Lädchen.

Wunsch und Wirklichkeit liegen manchmal so dicht beinander und sin doch himmelweit auseinander. In großen Lettern prangte auf der scheibe "Wenn du morgen noch in einem Fachgeschäft kaufen möchtest, solltest du besser heute damit anfangen". Ich rein: Moin ich bräuchte Canti Beläge und kurz einen Maulschlüssel zum Austauschen der alten Beläge
"Ich verleihe kein Werkzeug" :( Können sie mir dann eben die Beläge tauschen? Nein, ich warte hier ja nicht den ganzen Tag auf Sie". Ok, dann bat ich ihn auch die auf dem Tresen liegenden Beläge für knapp 20€ wieder ins Regal zu packen, denn ich brauchte diese sofort am Rad und nicht im Gepäck. :( Genervt schlich ich von dannen nd suchte den nächsten Händler in google. OK, in 3km ist ein ZEG Händler (mein Rad ist zwar nicht von da aber bei ZEG Händlern ob nun in HH oder Kempen bekam ich immer benötigtes Werkzeug um vor dem Laden irgendwas zu reparieren.

So auch in Neuss bei Birkenstock wo ich letztlich ankam. Ich kaufte da Beläge erhielt einen Maulschlüssel und machte mich an die Arbeit vor der Tür. Die Beläge waren fix runter, das Einsetzen dauerte mir aber zu lang un ich hatte 0 Bock auf das Gefriemel. So schnappte ich alles zusammen und bin wieder rein und fragte da an der Werkstatt, ob diese jetzt Zeit hätten mir diese einzusetzen. Ja hatten sie :) Das war mir die 12€ zusätzlich wert. Ich setzte mich in der Nähe wieder in ein Cafe und 30 Minuten später nahm ich mein Rad wieder in Empfang - Juhu ich konnte endlich weiterfahren - Zeit hatte ich genug verloren. die Uhr schlich langsam auf 11 und ich hatte erst 40 km von den geplanten 110 abgespult.

Es ging also weiter ab Neuss war die Strecke die mir mein Navi anzeigte ätzend, es ging ewig an einer Landstraße entlang. Ich kam in Dormagen an und die Sonne brannte gnadenlos. Zeit für eine Pause. Ich gönnte mir eine Hopfenkaltschale an einer Tankstelle im Schatten. Gut 20 Minuten später konnte es wieder weiter gehen.
30 -50 Minuten später und es war schon 01 durch erreichte ich Köln. Verdammt ist das heiß :(
Das Thermometer zeigte 34° an und ich hatte Durst, mächtigen Durst und keine Lust das mitgeführte Wasser zu trinken,es gab also wieder eine Hopfenkaltschale im Schatten eines Büdchens.

So gefällt mir das, ich beobachtete das Treiben vor dem Büdchen und ca 30 Minuten später konnte es weiter gehen.

Uihh wo ist blos die Zeit beblieben, Ich war um 07:20 gestartet hatte bis Köln ca 75km runter und die Uhr war schon bei 2, Nun musste ich mich ranhalten, so fuhr ich den Anweisungen des Navis hinterher, dass mich nun endlich zum Dom und an den Rhein führte. Schnell war die Uhr 4 und ich passierte Bonn und erreichte gegen 16:45 auch Bad Honnef.

Faul wie ich bin :) entschied ich mich dann aber gegen die 250HM Anstieg ins Siebengebirge und bestieg einen Bus der mich nach oben chauffierte zu meiner Couchsurfing Gastgeberin. Ich musste zwar 45 Minuten auf den Bus warten - aber egal eine weitere Hopfenkaltschale verkürzte mir die Wartezeit :)
Ich kam bei einer absolut netten Dame an, wo ich erstmal bat, duschen zu können. Frisch geduscht fühlte ich mich gleich viel besser und sie hatte in der Zwischenzeit was zu essen gemacht. Es gab leckeren Gulasch. Danach saßen wir noch Ewigkeiten plaudernd auf ihrem Balkon und haben völlig die Zeit vergessen :) Es war wohl 2 Uhr bis ich dann in das zur Verfügung gestellte Bett in einem eignen Zimmer ging und sofort einschlief...

Hier stoppe ich erstmal. Muss die Fotos vor dem Upload etwas schrumpfen 23 MP sind doch was viel fürs Forum :D

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Michihh« (19. August 2019, 23:35)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Anrados, cosybiker, Sonne_Wolken