Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie
  • »Spike on Bike« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Juni 2015, 22:12

Woanders is auch Scheisse !!! SoB ChaosTours

Der Startpunkt meiner Reisen ins Nixx liegt in einem kleinen gallischen Dorrrrrrf, an der Grenze zum Nirgendwo. Motiviert bis unter Hut/Tuch/Basecap Krempe heisst es fast jedes Mal erst einmal warten an einem der zahlreichen Bahnübergänge, die nur noch durch ihre sich quälenden, wimmernden Motoren in ihrem Auf- und Ab die Hektik unserer Gesellschaft in finsterem Endzeit D Minor im Minutentakt darbieten. Es gab auch einmal dazu noch klirrenden Glockenklang, den ein genervter Anwohner mit gezielten Hammerschlägen zum Schweigen brachte und der Reparaturtrupp es aufgab ein neues Läutwerk anzubringen. Doch genug der einleitenden Worte.

Lasst das Chaos beginnen: :cursing:

Die Glorreichen schieben ...

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, acoustic_soma, Berny67, NMG, Pit-100, Prabha, ullebulle

2

Mittwoch, 3. Juni 2015, 22:26

Was gabs zu trinken, als dies in das arme, wehrlose Internet floss? ?(
Grüße
Alltagsradler

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Berny67, Spike on Bike, ullebulle

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie
  • »Spike on Bike« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. Juni 2015, 22:56

Tag 1

Hamm -> Immenhausen

Nachdem ich schon seit Wochen das Wetter beobachte, entschliesse ich mich am Do. 14.05. doch zum Treffen der 2Radler zu fahren, um dort als ungebetener Überraschungsgast die Leute zu bespassen. Die Taschen sind schon 2 Tage vorher gepackt und ich fahre ohne Hektik gegen 10.00h vom Hof und setze mir Warburg, die Grenze zu NRW als grobes Ziel für den Tag. Dabei ist in dieser Richtung Lippstadt die Grenze meines Fahrradreviers, kenne aber die Landschaft vom Zugfahren wie auch von der B7, zu denen ich parallel fahre. Noch geht es freudig voran und zur Kaffeezeit ist der erste 100er sogar schon voll.

Es folgen zahlreiche Orstdurchfahrten im Paderborner Land und langsam erspähe ich die ersten Hügel, Ausläufer des Teutoburger Waldes. Ab und zu scheisse ich ein Bild während der Fahrt oder halte an einem schattigen Plätzchen und kaue gelangweilt auf meinen Banane Schoko Müsliriegeln und spüle das mit verdünnter Apfelschorle runter (1,5l Wasser & 1,5l Apfelschorle).





Die Sonne ballert schon und ich freue mich schon auf die etwas längere Fahrt auf dem Waldweg, nachdem ich auf der Karte schaue.

Doch zuvor bäumen sich die mit noch mehr Bäumen bewachsenen Gebirgsketten vor mir auf, die es zu bewältigen gilt. Als mir mal der Lappen so richtig aus dem Halse hängt, werde ich auch noch von einem Themenrouten- Wegweiser verhöhnt. Der grinst mich so richtig blöde mit seiner hervorgehobenen Schrift an, während ich in Zeitlupe daran vorbei kurbele, lesen meine Augen „Wellness Radroute“



Endlich ist der Waldweg erreicht, Schatten, wunderbare Kühle und erholsames Lüftchen. Der Weg leider völlig abgedroschen, da fährt wohl Prinz Pflaumenaugust noch höchstpersönlich mit der Kutsche und lässt sich den Arsch versohlen. Irgendwann scheint der Weg zu Ende, weil ein umgestürzter Baum den Weg blockiert. Dort gilt es nun drunter her zu kommen, der Packesel ist geschafft und nun meine Gelenkigkeit, die irgendwo hängenbleibt und sich ausgerechnet das operierte Knie poliert.

Nach gut 20 min geht es auf der Bundesstrasse ein paar mal bergauf und bergab, die ersten Hinweisschilder von Warburg tauchen auf.

Mal sehen, was heute noch so geht und fahre nach einem kleinen Imbiss in meinem Wellnesstempo grob der Richtung auf der elektronischen Karte hinterher. Irgendwann lande ich in einem Nest namens Mariendorf und entdecke auf der Karte ein Campingsymbol zu dem ich fahre und treffe auf ein PfadPfinderdorf. 8|



Ich frage ob es noch einen Campingplatz für Normalos gibt, worauf mir gesagt wird nur für Tigerentenclubmitglieder vom Fähnlein Fieselschweif. Da deute ich auf meine Uniform hin und erzähle denen, dass ich ja eigentlich ein zweirädriger Kollege bin und einer der Drillseargeants mit diesem typischen Hut nimmt mein Rad unter die Lupe. Wir kommen ins Gespräch und erfahre dass mir auch ein Radler gegenübersteht und ich auf einer Wiese abseits kostenlos nächtigen kann. Toiletten, Dusche, Wasser, alles vorhanden.

Ich baue mein Hotel auf und verfolge die Rituale der PfadPfinder mit ihrem merkwürdigen friedlichen Verhalten in Uniform, die fröhlich wie die Zeugen Jehovas Drill und Hierarchie in millitärischer Weise über sich ergehen lassen. Ich denke mir so, dass die Aliens von morgen auch noch in der Realität ankommen werden.

Müde aber happy, habe ich 140km auf der Uhr. Nicht schlecht für nen ramponierten Möbelwagen.
Die Glorreichen schieben ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spike on Bike« (3. Juni 2015, 23:24)


Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, acoustic_soma, Berny67, cosybiker, Crossy2014, NMG, Pit-100, Prabha, sakura, ullebulle, XXLBaer

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie
  • »Spike on Bike« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Juni 2015, 22:59

Was gabs zu trinken, als dies in das arme, wehrlose Internet floss? ?(
Grüße
Alltagsradler


Wasser, Alk trinke ich nur noch selten, seitdem ich zu viel davon hatte.
Die Glorreichen schieben ...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acoustic_soma, cosybiker, NMG

5

Donnerstag, 4. Juni 2015, 06:29

Fängt gut an, schöne Bilder. Bin gespannt.


Allerdings " Ab und zu scheisse ich ein Bild während der Fahrt " - sei man froh, dass keiner Fotos davon gemacht hat........

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, Berny67, Draht_Esel, NMG, Pit-100, Spike on Bike, ullebulle

kylogos

unregistriert

6

Donnerstag, 4. Juni 2015, 07:55

Zitat


Allerdings " Ab und zu scheisse ich ein Bild während der Fahrt " - sei man froh, dass keiner Fotos davon gemacht hat........



Mmd! :D

EDIT: Übrigens sehr interessant, was das Netz zu SoB sagt: http://de.urbandictionary.com/define.php?term=SOB

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kylogos« (4. Juni 2015, 12:32)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Draht_Esel, Spike on Bike

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie
  • »Spike on Bike« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Juni 2015, 18:20

Zitat


Allerdings " Ab und zu scheisse ich ein Bild während der Fahrt " - sei man froh, dass keiner Fotos davon gemacht hat........



Mmd! :D

EDIT: Übrigens sehr interessant, was das Netz zu SoB sagt: http://de.urbandictionary.com/define.php?term=SOB


Eins muss man Euch lassen, Ihr findet aber auch alles heraus. Diese Abkürzung ist nämlich kein Zufall und stammt aus Solingen, eines der besten Lieder das Herr Dirkschneider je gesungen hat. Immer wieder gern und live gehört.

Die Glorreichen schieben ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spike on Bike« (4. Juni 2015, 20:57)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Crossy2014

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Crossy2014« ist männlich

Unterwegs von: Glückstadt

Unterwegs nach: Bönningstedt

Unterwegs über: Wedel

Wohnort: Bönningstedt /SH

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 5. Juni 2015, 00:03

Hey Mr. Spike!

Toller Bericht! :thumbsup:

Von Deinem Zeltlagerereignis hattest Du ja schon berichtet, aber wirklich nett es noch mal nachzulesen!

Gruß Crossy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spike on Bike

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie
  • »Spike on Bike« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 8. Juni 2015, 22:03

Tag 2 Immenhausen-> Veckerhagen -> Mühlhausen

Nach einer richtig erholsamen Nacht, denn ich schlafe zu Hause sonst meist eher schlecht, nur durch das Fliegengitter von der Frischluft getrennt und werde wieder durch merkwürdige Rituale geweckt. Es wird wohl morgens auf Vollständigkeit der Rekruten geprüft. Da ich mit dem Kopf am Ausgang liege, schaue ich mir das Spektakel quasi als Live vor Ort Frühstücksfernsehen an. Auf einmal nimmt die Clerasil Armee Formation Schildkröte ein und wechseln marschierend wie die Wachen vom Buckingham Palace von der Reihenaufstellung in einen Kreis.

Es folgt der Frühspocht und sie müssen Hampelmannaerobic machen, während zu der Melodie von zehn kleinen Negerlein ein Text vom Muffinman, den alle lieben, vom Chor der Stimmbrüchigen gesungen wird. Die Arme und Beine wechseln währenddessen von einer X Stellung zum I und dabei wird noch in die Hände geklatscht.



Mich gruselt es schrecklich und beschließe langsam zu packen, aber erst mal schnell Käffchen auf dem Esbitkocher zubereitet, da ich den Gaskocher wegen des Gewichts zu Hause gelassen habe, wie auch das Igluzelt.
Nachdem der Kaffee und ein paar Müsliriegel für eine kleine Stärkung gesorgt haben, der Drahtesel bepackt und verschnürt ist, geht es in die Sanitärabteilung und verlasse das Dorf der schrägen Kinder.




Ich fahre wieder zurück zur ursprünglichen Route und lande wieder auf einem abgedroschenen Schotterweg, der aber als Radweg ausgezeichnet ist.

Doch an der nächsten Gabelung fehlt der Richtungshinweis, na prima ich nehme die elektronische Karte zur Hand und wähle nach der Richtung, also Osten, den Weg aus und lande nach 5 Min. Fahrt in einem Sumpfloch. Dann eben wieder gewendet und einen ordentlichen Umweg eingebaut, aber zur nächsten asphaltierten Straße. Es folgt eine schöne lange Abfahrt, so kann es bleiben. Ich durchfahre einige kleine Ortschaften und lande in Veckerhagen, wo ich mir Wegproviant hole. Flugs wieder beim Netto wieder Apfelschorle nachgetankt und als Proviant 2x fertig geschmierte Sandwiches geholt.



Nach kurzem Blick auf die Karte folge ich dem Weser Radweg nach Hannoversch Münden. Es läuft wie geschmiert denke ich mir und erwische mich dabei wie ich das Lied vom Muffinman pfeife, da mir der Lärm der Bundesstrasse etwas auf den Keks geht, während die Weser in Fulda und Werra verschwindet, führen mich meine elektronischen Helferlein nach Witzenhausen. Dort fahre ich eine Weile ausserhalb von viel befahrenen Strassen und lande irgendwann auf dem Leine Radfernweg.





Irgendwann verlasse ich auch diesen, um durch abgelegene Ortschaften mich langsam dem Ziel zu nähern. Es geht in einer Tour ständig bergauf und kaum bergab. Kurz vor Dingelstadt fehlt wieder eines der Hinweisschilder und ich lande in einer trockenen, staubigen Kiesgrube, in der es wieder fein bergauf geht und es dank der schlechten Wegbeschaffenheit bergab zu Bremsen gilt. In Dingelstadt verfluche ich das beschisse Kopftsteinpflaster, denn welcher Depp hängt Radwegschilder hier aus? :cursing:



Egal, Mühlhausen ist ausgeschildert, also fein an der Dingel ääh Unstrut entlang und der Weg führt mich mal wieder nach extremst kurzen, aber steilen Gefälle kurz bis vor Mühlhausen, das ich fast als Postkartenmotiv vor mir sehe, nach einer langen, kurvigen Steigung. Ich folge der normalen Beschilderung Richtung Mühlhausen und bemerke bei der Abfahrt, dass ich mich wohl versehentlich auf einer Bundesstrasse befinde. Ich geniesse die schnelle Abfahrt und im Kopf höre ich eine Verkehrsmeldung:"Achtung liebe Autofahrer, auf der Bundesstrasse fährt ein vollbepackter Obdachloser mit überhöhter Geschwindigkeit auf einem Fahrrad Richtung Mühlhausen.“

Yippieh, endlich in Zielnähe und nach kurzer Fahrt durch den schönen Ort, hole ich mir an einer Tanke noch ein regionales Feierabendbierchen und ein paar Würste fürn Grill, da niemand mit mir rechnet.
Ich freue mich schon besonders auf Ulles Gesicht, der schon im Vorfeld nachfragte, ob ich nicht auch kommen wolle, aber nie im Leben damit rechnete, dass ich schon nen geheimen Plan ausgeheckt habe zur Überraschung.

Als ich auf den Platz rolle, fällt mir ein ein kleines Grüppchen auf, die gekleidet sind wie viele meiner Freunde und Bekannten. Paule kenne ich ja schon, von einer früheren Tour. Pit, Sporky, und Schackeline von Bildern die hier im Forum im Album rotieren.
Ich parke bei denen mein Rad, stelle mich in die Runde, als wäre ich schon erwartet und schaue mal was passiert.
Als bei allen so richtig die Zahnräder heißlaufen im Zentralcomputer, eröffne ich das Gespräch mit Paule, der mal wieder aussieht, als hätte er meinen Kleiderschrank leer geräumt mit einem:"Du wir haben den gleichen Schneider!“ Das Eis ist gebrochen und ich stelle mich vor, mit meinen multiplen Persönlichkeiten zuerst:"Hi, ich bin Noblondy, Spike on Bike und Scheinwerferheinz!“



Wir plauschen etwas, bis der nächste fragende Teilnehmer mir von Ulle erzählt, den es jetzt zu überraschen gilt, wir treiben ja in 3 verschiedenen Foren gemeinsam in alter Lanz Bullshit Thread Manier etwas Unsinn.

Als ich um die Ecke biege und Ulle glaubt ich bin ne Reflexion in der Brille oder eine Fata Morgana schallt mir ein:"Nein, das kann nicht sein, das glaube ich nicht!“ entgegen. Ich freue mich wie bekloppt, Überraschung gelungen und es wird ne Runde geschnackt und nebenbei stelle ich mich auch noch den anderen Anwesenden vor.

Die darauf folgen Stunden und Tage mit Euch vergehen wie im Flug und habe kaum Zeit mit allen so viel zu kommunizieren, wie es mir lieb gewesen wäre.



An was Ihr alles gedacht habt, alle möglichen Leckereien organisiert und die Spontanität mich dort aufzunehmen, ohne gesteinigt zu werden. :thumbsup:

... Seien Sie wieder dabei, demnäxt in diesem Thread, wenn die Rückfahrt folgt
Die Glorreichen schieben ...

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Spike on Bike« (9. Juni 2015, 06:08)


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, Crossy2014, Der Tister, meusux, Michihh, NMG, Pit-100, Prabha, Ritze, sakura, ullebulle, XXLBaer

sakura

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Hamm

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Juni 2015, 19:37

Hi Spike on Bike,

ein klasse Bericht, an Dir ist auch was von einem Schreiberling, echt ! :thumbup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NMG, Spike on Bike

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie
  • »Spike on Bike« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. Juni 2015, 20:00

Hi Spike on Bike,

ein klasse Bericht, an Dir ist auch was von einem Schreiberling, echt ! :thumbup:


Danke sehr, aber nach diesem Bericht weiss ich was Du für einem Aufwand mit Deinem netten kleinen Blog und in den anderen Foren treibst, da muss man erst mal viel Zeit investieren. Mit solch einer Schreibwut kann ich beim besten Willen nicht mithalten. :rolleyes:
Die Glorreichen schieben ...

sakura

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Hamm

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. Juni 2015, 18:31

Hi Spike on Bike,

ein klasse Bericht, an Dir ist auch was von einem Schreiberling, echt ! :thumbup:


Danke sehr, aber nach diesem Bericht weiss ich was Du für einem Aufwand mit Deinem netten kleinen Blog und in den anderen Foren treibst, da muss man erst mal viel Zeit investieren. Mit solch einer Schreibwut kann ich beim besten Willen nicht mithalten. :rolleyes:

Hi Spike on Bike,
hi zusammen,

naja dafür schaue ich kein TV. Und in der Zeit wo ma(n)n eben keinen Müll unnütz absorbieren muß, kann man der Kreativität freien lauf lassen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NMG, Prabha, Spike on Bike

13

Freitag, 12. Juni 2015, 08:49

Ich finde es toll und unterhaltsam geschrieben. Es macht Lust und Motivation auf solche Touren!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spike on Bike

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie
  • »Spike on Bike« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 12. Juni 2015, 09:01

Dann kannste ja demnäxt mitkommen und Deiner Arthritis nen Urlaub gönnen. :D
Die Glorreichen schieben ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

15

Freitag, 12. Juni 2015, 10:08

Hey, Mann,

Du schreibst guuut, macht wirklich Bock, das zu lesen :thumbsup: ! Und neben Scheinwerferheinz, Noblondy und Spike on Bike hast Du - zumindest von mir - einen weiteren Nick weg. So leid es mir auch (vielleicht) tut, doch ab jetzt bist Du MUFFINMAAAN :lecker: !

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spike on Bike

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie
  • »Spike on Bike« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 12. Juni 2015, 12:57

Hey, Mann,

Du schreibst guuut, macht wirklich Bock, das zu lesen :thumbsup: ! Und neben Scheinwerferheinz, Noblondy und Spike on Bike hast Du - zumindest von mir - einen weiteren Nick weg. So leid es mir auch (vielleicht) tut, doch ab jetzt bist Du MUFFINMAAAN :lecker: !

Gruise, Paule


Danke, das ehrt mich sehr das aus Deiner Feder zu lesen. Aber so ein Tourbericht wird auch nur dann gut wenn es unverhofft Erlebnisse gibt, die nicht geplant sind oder man mit anderen Personen zusammentrifft.

Ich muff Dir watt, schüttel Euch um Nullvierhundert zu spastischen, nääh, gymnastischen Übungen aus der mobilen Liebeslaube und dann seid Ihr dran!

Guten Morrrrrrrgen Ihr Muffen, Postion X einnehmen!
Die Glorreichen schieben ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spike on Bike« (12. Juni 2015, 13:03)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NMG

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie
  • »Spike on Bike« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 21. Juni 2015, 10:00

Mühlhausen -> Warburg

Nach drei ereignisreichen Tagen unter Gleichgesinnten hieß es leider wieder Abschied nehmen, auch wenn ich noch ne Woche gerne länger zusammen mit den Leuten verbracht hätte, die man sonst nur von einem kleinen Passbildchen neben dem geschrieben Text in einem Forum kennt und man sich ausführlicher unterhalten kann, als müsste man alles eintippen.
Ich kann mich schon den ganzen Morgen nicht losreissen, wie sonst auch in geselligen Runden und fahre fast zeitgleich mit den Leuten aus D/DU/W als letztes Grüppchen vom Platz, nachdem ich noch ein wenig süßen Gummibärchenproviant von Prahba zugesteckt bekam.
Nach einem kurzen Schlenker durch die Innenstadt von Mühlhausen lautet der Kurs Go West.
Mit etwas Gegenwind fahre ich nun heimwärts, die letzten Tage reflektierend im Chillout Modus. Keine sportlichen Höchstleistungen, aber dafür möglichst viel der Umgebung und Eindrücke einzuscannen.
Da ich nicht wieder durch die Kiesgrube von Dune, dem Wüstenort bergauf zurück muss, wähle ich die Landstrasse und habe mir vorgenommen die unbequemen Wege von der Hinfahrt zu umfahren.

In Heiligenstadt hole ich mir nen Becher Kaffee, ne Dose RedBull und nen Schokoriegel an einer Tankstelle und setze mich auf die hölzerne Bank und beobachte die Leute, die ihre Blechkisten durch die Waschanlage schicken. Noch ein paar bunte Gummibären in den Mund gesteckt und weiter geht es auf dem sehr gut ausgebauten Leine Radweg, der durch die Asphaltierung schon Highway Qualität besitzt. Langsam setzt sich die Sonne durch und ich steuere von Witzenhausen auf dem Werraradweg Hannoversch Münden an, Heimatstadt vom berühmten Eisenkarl. Ich parke den Packesel, um ein Erinnerungsfoto zu schiessen.





Dort vollziehe ich einen Richtungswechsel und fahre am Fuldaufer Richtung Kassel, genauer gesagt Wilhelmshausen an, um die kürzere, aber wesentlich steilere Route nach Immenhausen zu fahren. In Serpentinen geht es mit rasanten 6 km/h durch ein wohltuend Schatten spendendes, Waldstück bergauf.





Die Hürde des Tages ist gemeistert und mein gesetztes Tagesziel Warburg rückt langsam näher, während die Dämmerung einsetzt. Aus der Ferne sehe ich schon die Burg auf ihrem Hügel und beschließe am Fuße der Burg zu nächtigen.



Abgelegen zwischen den Feldern, wo sonst nur der Bauer mit seinem Trecker wendet, schlage ich mein Nachtquartier auf und koche währenddessen mein Abendmahl. Chinesisch steht auf der Speisekarte und es gibt eines von diesen rechteckigen Nudel- Päckchen. Huhn steht da groß aufgedruckt und klein darunter Nudeln mit Huhn- Geschmack. Ein Blick auf die Zutatenliste bringt Erleuchtung, es handelt sich wohl um ein synthetisch erzeugtes Feinschmeckergericht und denke erheitert an das alte cineastische Meisterwerk Brust oder Keule mit Louis de Funes.
Die Mickerportion ist schnell verschwunden und die Müdigkeit macht sich bemerkbar. Noch ein Blick auf die Burg und fein die Kapuze vom Schlafsack über den Kopf, denn ich schlafe ja nur durch ein Fliegengitter getrennt von der deutlich kühlen Nachtluft.

Die Glorreichen schieben ...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Spike on Bike« (21. Juni 2015, 19:32)


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Crossy2014, Der Tister, NMG, Prabha, sakura, ullebulle, XXLBaer

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie
  • »Spike on Bike« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 27. Juni 2015, 18:33

Warburg -> Salzkotten

Nach einer frischen Nacht werde ich geweckt, durch ein kleines Tier, welches vor das Zelt läuft, vielleicht ein Hase oder Kaninchen. Ich drehe mich um und versuche wieder einzuschlafen, doch die Vögel in den Bäumen beginnen bereits ihr Morgenkonzert. Ich lausche ne Weile, bevor ich im Morgengrauen in aller Ruhe langsam das Zelt abbaue. Merkwürdig, gerade am letzten Tag der Reise hat sich so etwas wie Routine eingeschlichen und das Packen und verschnüren mit den Klickgurten geht mir richtig gut von der Hand. Um 5.30h sitze ich schon wieder im Sattel und steuere langsam die verträumte, hübsche Innenstadt an, die leider noch nicht erwacht ist, um etwas Frühstück zu besorgen.



Ein Blick auf die Karte sagt mir, dass sich auf meiner Rückroute ein Supermarkt befindet, wo man vielleicht bei einem Bäcker etwas zu Beissen bekommt. Prima, der Supermarkt öffnet auch schon um 6, da setze ich mich noch ne Weile in das Haltestellenhäuschen, sortiere meine Rheumafinger mit entsprechender Morgengymnastik und beobachte das hektische Treiben der Warenanlieferung.
Nach etwas Wartezeit wird die Tür zum Backshop geöffnet. Ich kaufe einen Becher Kaffee und das Salamibrötchen, das meine ursprüngliche Tagesplanung gänzlich durcheinander bringen wird. Schnell ist das Frühstück verspeist und der Proviant gekauft.

Die Morgensonne lacht schon früh und ich folge meinem Kurs Richtung Heimat auf der B7. Es geht zügig voran, bis die Höhen des Teutoburger Waldes bzw. Eggegebirges mich kräftig ausbremsen. Doch später bemerke ich ein Rumoren und Gluckern im Bauch, mitten in einem Waldgebiet. Mit Mühe und Not bremse ich das Rad, schnappe mir mein kleines Päckchen mit Feucht- und Desinfektionstüchern, bevor das Unglück geschieht. Ich schaffe es gerade in letzter Sekunde auf einem abgesägten Baumstamm mit einer großen Astgabel Platz zu nehmen und hoffe dass kein anderer Radfahrer mich auf meinem „Thron“ entdeckt.

Irgendwann setze ich meine Reise fort und bemerke, dass ich etwas kraftlos bin. Auch das Wetter ist merkwürdig warm, so dass ich bei der nächsten Ortschaft zum Wiederauffüllen der Kraftreserven in einem niedlichen Tante Emma Laden eine Flasche Cola und einen Nougattaler kaufe, den ich auf einem Picknickplatz verspeise und mit ein paar kräftigen Schlucken Cola zusammen mit den Tablette aus der Reiseapotheke herunterspüle. Ich fühle mich nicht sonderlich gut und schlafe ne Stunde auf der Bank in der Mittagssonne, das Gesicht mit dem Tuch schützend bedeckt.

Als ich erwache, fühle ich mich etwas besser und setzte meine Reise vorsichtig fort. Bei der der letzten Höhenpassage bin ich so fertig, dass ich gar nicht so viel trinken kann wie ich schwitze und lege mehrmals kurze Pausen ein, während es wieder im Bauch gluckert, wie in einem alten Kaffeeautomaten mit Münzeinwurf.
Es geht zum Glück bald bergab und ich muss wieder auf die Toilette. Ich verlasse die geplante Route Richtung Salzkotten und bin glücklich, dass ich beim McDonald nicht auf einem kratzigen Baumstamm sitzen muss.
Als ich wackelig auf das Rad steige, beschliesse ich den Bahnhof aufzusuchen und den Zug für die letzten 50km zu nehmen.





Nach etwas Wartezeit fährt der Regionalzug ein und so fahre ich dann kurze Zeit später die letzten Kilometer vom Bahnhof nach Hause und beende meine Tour doch mit dem Zweirad.
Die Glorreichen schieben ...

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Spike on Bike« (29. Juni 2015, 12:25)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Crossy2014, NMG, Pit-100, sakura, ullebulle, XXLBaer

Crossy2014

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Crossy2014« ist männlich

Unterwegs von: Glückstadt

Unterwegs nach: Bönningstedt

Unterwegs über: Wedel

Wohnort: Bönningstedt /SH

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 29. Juni 2015, 00:44

Mensch Spike, jetzt bist Du ja mal auf den Punkt gekommen! Das muss ja richtig scheiße gewesen sein! :D

Gruß Crossy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spike on Bike

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 29. Juni 2015, 07:58

Fein geschrieben und geknipst hat der Spike!

Gruß ulle


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spike on Bike