Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 24. Oktober 2016, 23:45


Bei alten Rennrädern machen wir das anders. Wir kaufen ein Rad weil uns der Rahmen gefällt, verhökern die alten Teile, um uns andere alte Teile zu kaufen und wieder dran zu bauen. Das nennt sich dann Hobby.


Leider bin ich nicht so versiert im Schrauben wie du und ich müsste da jetzt viele Std Arbeit investieren und 2 Wochen später ist es wieder rott. Da war noch ein 2. noch älteres Hollandrad, das war einfach mitmal weg, ein 3. City Damenrad - weg, ein 4. Trekkingrad - weg. (Das nur in letzten 2 Jahren!)

Es ist nun nicht so dass hier nun so massiv Räder gestohlen werden, vielmehr wird mit den Rädern nach Kempen in Ort gefahren - Party gemacht - die Räder draußen vor der Tür tatsächlich hingeworfen und am Ende kommt Kumpel xy und dann wird mit Auto weitergefahren. Die Räder liegen dann da.

Wenn ich den nächsten Tag frag wo das Rad ist heißt es: "steht in Kempen bei...". Ne Woche später isses immer noch nicht hier aber auch nicht mehr da, ich kauf denen keine Räder mehr und reparieren ist auch nicht mehr. Der Kragen ist mir geplatzt als ich meinem Rad nach Kempen nachfahren musste, da hatte es der Jüngste zu eilig das Rad abzuschließen ich bekam ne SMS: "Musste das Rad am Bahnhof an der Treppe hinstellen, keine Zeit mehr zum Abschließen, bin jetzt in der Bahn." Ich durfte da nun schnell hin und das Rad holen

Meine Räder kriegen sie nur noch in Ausnahmefällen - wenn ich selbst mitfahre o.ä. Wird Zeit dass die mit 20-25 lernen Verantwortung zu übernehmen und Gegenstände wert zu schätzen.

Es ist eben exakt so wie Jacqueline es beschrieb, es waren bzw sind immer die Räder der Mutter die verhunzt werden, meine Freundin sucht jetzt ein Crossrad/Hardtail für sich, das die Jungs dann nicht mehr kriegen sollen,

Ich hab da aber so ein paar Deja Vus lol


Nun aber zum 3. Teil des Tourberichtes

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michihh« (24. Oktober 2016, 23:54)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels

22

Dienstag, 25. Oktober 2016, 04:18

Zu Hause ein fettes Schloss dran, fertig ;)

Groetjes,
Jacqueline
"Vertrauen ist eine Oase des Herzens, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird." (Khalil Gibran)

2017: 4660 / Nov.: 113
Ratatouille (12.03.2015) 4725 / Otmar (12.08.2015) 7000 / Ruby (22.10.2016) 1345 / A: 220
Insgesamt: 13.290

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michihh

Sonne_Wolken

Ruhrpottpflanze

Blog - Galerie
  • »Sonne_Wolken« ist weiblich

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 25. Oktober 2016, 07:54

Musst Du mal mit deren Smartphone machen. Ausleihen und dann einfach irgendwo liegen lassen. Möchte dann mal das Geschrei hören. :D
lg Jennifer

Mein neuer Blog: sonnewolken.wordpress.com

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels, Michihh

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 25. Oktober 2016, 11:00

Shades of grey Teil 3
7:30 Uhr und Lucas Wecker klingelte, wecken konnte mich dieser aber nicht ich lag bereits15 Min. wach.
Lucas lies den Wecker noch einige Zyklen bimmeln, ich stand auf und begab mich ins Bad, ich werde wohl nie verstehen wieso man den Wecker 30 Min bimmeln lässt bevor man aufsteht, und dies zur täglichen Prozession macht. Frisch geduscht spielte ich etwas mit dem Handy rum während Lucas sich dann ins Bad auf machte. Auf zum Frühstücksgefecht. Beide sind wir nicht die Frühstücker vor dem Herrn aber eine Tour von 10-12h Länge verbrennt nun mal massiv Kalorien, so galt es gut zu frühstücken.

Ich muss sagen, dass das Frühstück meine tief angesetzte Erwartung deutlich übertraf. Es gab, Müsli, Brötchen, Croissants, Wurst, Käse und diese portionierten Nugatcreme und Marmeladepäckchen Orangensaft, Milch, Kaffee, Tee, Wasser, Rührei und gekochte Eier.
Ich futterte reichlich, 3 Croissants, 1 Brötchen, 3 Eier und trank 1/2l Milch und über 1l O-Saft, wir ließen un auch reichlich Zeit und standen erst kurz vor 10 vom Frühstück auf, gingen ins Zimmer holten unsere Sachen und checkten gegen 10 Uhr aus, eines hatten wir nicht beachtet die Fähre fuhr nun nur noch im 30 statt im 15 Min Takt und war uns natürlich direkt vor der Nase weg.

So standen wir am Pier bis halb 11und kaperten die Fähre um halb 11, die Überfahrt zum Hauptbahnhof dauerte ca. 10-12 Minuten und bis wir die Fahrräder aus ihrem Gefängnis befreit hatten und losfuhren war es dann tatsächlich schon 11.
Sollte uns Petrus heute wohl gesonnen sein? Es war wieder alles grau in grau aber trocken. Wir fuhren gemäß unserer notierten Knotenpunkte südostwärts aus Amsterdam heraus, es lies sich leicht radeln – kein Gegenwind. Bis Amsterdams Stadtgrenze blieb es auch so. Dann aber setzte wieder Regen ein, nicht so intensiv wie tags zuvor, nur „normaler“ Regen eben. Kennen wir ja schon – gestoppt – Regenklamotten überwerfen und weiter. Wir fuhren einen nach dem anderen Knotenpunkt bis wir von Punkt xy (weiß nicht mehr welcher das genau war) auf die LF 23b hätten wechseln müssen. Nach einigen km merkten wir erst hier stimmt was nicht, es fehlten mit mal alle Schilder zu Knotenpunkten, mein Handy war mittlerweile leider ohne Saft und so standen wir ohne Navi da - irgendwo 25km südöstlich von Amsterdam.
Die geplante Route war so nicht machbar


Zeit für Plan B – wir versuchten mithilfe des nächsten gefundenen Knotenpunktes die Route neu zu planen – aber auch das sollte uns nicht gelungen – wir sind leider damit weitere 10 km Umweg gefahren. Irgendwo müssen entsprechende Wegmarkierungen gefehlt haben oder überwuchert gewesen sein – wie auch immer wir hatten nun bereits 20km plus absolviert und es war bereits 13:00, wir also erneut umdisponiert wir fuhren jetzt Richtung Utrecht somit war die ohnehin lange Strecke nun auch noch um 20 km gewachsen. Es macht ja nicht unbedingt einen Unterschied ob man 13 oder 15 km fährt aber zwischen 134 und 154 ist schon ein Unterschied.
Wir fuhren also via Utrecht, denn der Weg war erkennbar vom aktuellen Standort aus und die Route sah dann in etwa so aus:


Zumindest war die Route gen Utrecht wieder klar ausgeschildert und wir ca. 1,5h später in Utrecht nach bis dahin absolvierten 56 statt 36km.
Lucas hatte glücklicherweise eine größere Powerbank als ich mit womit wir mein Handy inzwischen wieder mit 100% betankt hatten. Ich also die Knöpfe in die Ohren und fortan folgten wir den Navianweisungen, doof nur (für Lucas) dass OSMAnd uns nun nach vielen km entlang von Kanälen und Landstraßen nun auch über naturbelassene aber offizielle und auch ausdrücklich als Fietspad beschilderte Wege mitten durch ein Naturschutzgebiet führte.

Mein Crossrad fühlte sich gleich „zuhause“ Lucas’ Rennrad gar nicht, die Wege waren nur noch halbwegs fest, es regnete ja nun wieder durchgehend seit 3-4h, dennoch fuhren wir da lang, alles andere hätte wieder einen Umweg über etliche km bedeutet.




Wieder etwas später noch ca 45km vor Atnhem war ein Toilettenbesuch nötig und ein kurzer Besuch eines lokalen Supermarktes um Getränke und irgendwas zu essen einzukaufen. Nach Einkauf und einem kurzes Stehimbiss schwangen wir uns wieder auf unsere Räder und weiter ging es. Der Akku meines Handies ging mittlerweile auch wieder zur Neige, was aber an der Stelle nicht so schlimm war, die Route ging nun an einer Landstraße entlang und wir hatten die Landstraßenschilder zusätzlich zu den Hinweisschildchen für Radfahrer, eine weitere Stunde später hatte mein Handy wieder genug Saft. Ich reaktivierte die Navigation erneut, blöde nur es war mittlerweile viertel vor 7 und mir rannte die Zeit weg, die Fähre gen Kleve bei Millingen, so sie denn heute gefahren wäre, hätte ihren Tagesbetrieb nun ohnehin eingestellt. Ich disponierte also erneut um und beschloss in Arnhem wieder in die Bahn zu steigen. Mit letzter Kraft quälte ich mich den sanften Anstieg über einige km nach Arnhem hoch.

In Arnhem ging es dann rasant in den Ort rein, ein langgezogenes leichtes Gefälle ließ wieder die 4x aufm Tacho erscheinen.
Mit Ende des Gefälles stand ich auch schon am Eingang des Hauptbahnhofs in Arnhem, es war 19:45 und ich hatte 130km heute Rad fahren in den Beinen 80 davon im Dauerregen. Kurze Verabschiedung von Lucas, dieser hatte einen Pick Up mit seinem Vater in Emmerich verabredet ca 1,5h später und 35km weiter.

Ich ging zum Bahnhofsschalter und versuchte eine Verbindung nach Hause zu erhalten. Wenn aber was schief geht, dann richtig, ich sollte nur noch bis Venlo kommen, ich rief also meine Freundin an und fragte ob sie mich in Venlo abholen könne – ich hatte keine Lust mehr die noch restlichen 25 km Venlo – Kempen zu radeln. Nun ist aber ihr Auto zu klein um mein Rad mitzutransportieren, ein größeres von Schwager, Schwester, Cousin etc war grade nicht vakant, also musste ich mein Ross in Venlo in die Station stellen (in Venlo angekommen war mir nur noch kalt, die nassen Klamotten störten nun wirklich) und mich Freitag noch mal von meiner Freundin nach Venlo fahren lassen um mein Ross nach Hause zu reiten.

Donnerstag war ich dann ca 21:30 zu Hause und wollte nur noch raus aus den nassen Klamotten.
Freitag Nachmittag ging es also noch mal nach Venlo – ich löste mein Rad aus, stieg auf und machte mich auf Richtung Heronger Berg, eigentlich wollte ich meine Action Cam anbringen, musste aber feststellen, dass man mir eine Schraube geklaut hatte. Naja werde ich da halt künftig nur noch effe 5er Schrauben verwenden

Verdammte sch…. 5 Min saß ich auf dem Rad und es goß schon wieder wie Sau, 3 Tage hintereinander auf dem Rad keine Fahrt ohne geduscht zu werden. Petrus so dreckig bin ich nicht, und ich dusche viel lieber warm und ohne Klamotten am Leib als draußen bei 5° in voller Montur.

Der linksseitige Radweg zwischen Herongen und Wachtendonk war grauenhaft, durch die entgegenkommenden Autos durfte ich alle 100m komplett zum Stillstand abbremsen, ich sah nichts mehr, aber man fährt ja gerne durch strömenden Regen eine 10km Strecke in nahezu Schrittgeschwindigkeit. Grrrrrr, hier werde ich definitiv Licht aufrüsten. Nach 2h für 25km traf ich schließlich zu Hause ein und natürlich hörte es prompt zu regnen auf als ich in unsere Straße einbog.
Ich sah schon wieder aus wie Sau, und mein Radl schreit nach einer <dusche


»Michihh« hat folgendes Bild angehängt:
  • dreckspatz1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Michihh« (25. Oktober 2016, 13:16)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels, Sonne_Wolken

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 25. Oktober 2016, 13:10

Zu Hause ein fettes Schloss dran, fertig ;)

Groetjes,
Jacqueline


Kennst das ja wenn dann ihre Jungs sie lieb angucken Marke Dackelblick: "Mama, darf ich dein Rad nutzen" und schon haben sie das Rad inkl. dem dicken Schloss

Musst Du mal mit deren Smartphone machen. Ausleihen und dann einfach irgendwo liegen lassen. Möchte dann mal das Geschrei hören. :D


Die Büchse der Pandora öffnen? Ab davon wüssten die dass wir deren Smartphones nicht nutzen und sie schon gar nicht wo liegen lassen, lol.
Ich muss mir was besseres einfallen lassen

Fazit der Tour:
1. Trotz Regen hat es Spaß gemacht,
2. Ich brauch mehr Licht
3. Ich brauch eine größere Powerbank (20000mAh)
4. Ich brauch bessere Regenkleidung
5. Man kann definitiv keine 150km Tour en detail vorab planen, denn
6. Was schiefgehen kann geht auch schief (Murphys Law)
7. Verlässt man sich alleine auf elektronische Helferlein, ist man verlassen
8. auch die Orientierung über die Knotenpunkte ging nur so la la
9. ich brauch definitiv einen anderen Radcomputer mit Navifunktion, der nur simpel, linke, rechts halblibks... o.ä. anzeigt
10. Wir mussten heizen um trotz der Umstände die Gesamtstrecke abzureißen, selten zeigt mein Tacho etwas unter 20 an, regelmßig fuhren wir 25+, dennoch um eine Reisegeschwindigkeit von 15kmh inkl Pausen zu erreichen, muss man gewaltig Gas geben, mit Pausen schafft man sonst nur 10 km in der stunde im Ergebnis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michihh« (25. Oktober 2016, 13:38)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels, Sonne_Wolken

26

Dienstag, 25. Oktober 2016, 13:24

Damit tut Mama niemandem einen Gefallen... Keine Ahnung was man da noch machen kann, wenn Konsequenz fehlt. Warten bis die Jungs ausgezogen sind? ;)

Eure Tour war echt hart, jungejunge. Respekt. :thumbup:

Groetjes,
Jacqueline
"Vertrauen ist eine Oase des Herzens, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird." (Khalil Gibran)

2017: 4660 / Nov.: 113
Ratatouille (12.03.2015) 4725 / Otmar (12.08.2015) 7000 / Ruby (22.10.2016) 1345 / A: 220
Insgesamt: 13.290

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michihh

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 25. Oktober 2016, 13:42

Warten bis die Jungs ausgezogen sind?

Das kann ja nicht mehr lange dauern obgleich der 25-jährige vor einem Jahr MIT Freundin wieder in sein Kinderzimmer zog- :cursing:

Zitat

Eure Tour war echt hart, jungejunge. Respekt. :thumbup:


Kein ... ist so hart wie das Leben :D

Wir planen bereits die nächste Tour,
Diesmal wieder ne Tagestour, die Ruhr hoch oder runter, vielleicht schließt sich ja noch jemand an, der auch WP Punkte einfahren will.
Vielleicht wird das ja was für den Red Ruby :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michihh« (25. Oktober 2016, 13:45)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels

28

Dienstag, 25. Oktober 2016, 14:13

Michi, wegen Navi: google mal BeeLine, Hammerhead, Blubel.

Mit Euch eine Tagestour mit Ruby, ja, würde mich freuen.

Groetjes,
Jacqueline
"Vertrauen ist eine Oase des Herzens, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird." (Khalil Gibran)

2017: 4660 / Nov.: 113
Ratatouille (12.03.2015) 4725 / Otmar (12.08.2015) 7000 / Ruby (22.10.2016) 1345 / A: 220
Insgesamt: 13.290

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michihh

LucasS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »LucasS« ist männlich

Wohnort: Hattingen

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 25. Oktober 2016, 14:43

Ich muss schon sagen die Tour ist haargenau erzählt wie sie war, echt ein prima bericht

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michihh

Toto Habschned

unregistriert

30

Dienstag, 25. Oktober 2016, 16:19

Wenn ihr die Ruhr entlang strampelt dann sagt mal Bescheid, so ab Schwerte bis Arnsberg würde euch da ein Pinguin im Windschatten begleiten...sofern ihr nen moderaten Schnitt fahrt hehe

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels, Michihh

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 25. Oktober 2016, 16:21

Den nächsten Bericht darfst du dann schreiben Lucas :)

Pinguine an der Ruhr? Die uns mit Reißzwecken ausbremsen wollen?
Toto, moderat fahren tun wir immer, ich wär auch dafür mal wieder ne gemütliche Tour mit richtigem Cafe/Restaurantbesuch auf der Hälfte der trecke als ein Stehimbiss zwischen hier und da und schnell weiter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michihh« (25. Oktober 2016, 16:25)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels

Toto Habschned

unregistriert

32

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:24

Den nächsten Bericht darfst du dann schreiben Lucas :)

Pinguine an der Ruhr? Die uns mit Reißzwecken ausbremsen wollen?
Toto, moderat fahren tun wir immer, ich wär auch dafür mal wieder ne gemütliche Tour mit richtigem Cafe/Restaurantbesuch auf der Hälfte der trecke als ein Stehimbiss zwischen hier und da und schnell weiter


Nagelbänder, werter Radlerkollege. Dicke und breite Nagelbänder die ich unauffällig drapieren werden lasse hehehe.
"Gemütlich" ist das A und O bei einer Tour, ich bin da ned so der "Komm wir klöppeln mit permanent 30km/h in Richtung Ziel" Typ. Hier und da mal einen Kaffee schlürfen oder wie auf dem Rückweg der Emschertour ein kleines Radler in die Figur kippen ist eine gern genommene Unterbrechung :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:47

Ich denke den Faktor Wind sollten wir nun möglichst in die nächste Tourplanung einbeziehen insbesondere dann wenn man einem Flusslauf folgt wo der Wind ungehindert blasen kann.
Was wäre denn eine mögliche Distanz Toto?
Ich weiß ja dass ich 100-120 km am liebsten mache, Jacqueline ist so irre (positiv besetzt), dass sie mit Ratatoulle auch 300km fährt. Seid ihr die eigentlich gefahren die Ruhr 2 North Sea Challenge für die ihr euch mit der letzten Niederrheintour aufgewärmt habt? Lucas fährt auch aus dem Stand heraus 200+km.
.
Also was wo wie lange und wann

Toto Habschned

unregistriert

34

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:54

Die R2NSC fahre ich 2017 mit, dieses Jahr noch ned. Ließ der Fitnessgrad noch ned zu hehe.

Die längse Distanz die ich dieses Jahr gefahren bin waren knappe 160km mit Luft nach oben, allerdings sind für ne gemütliche Tour die 100-120 durchaus ok wenn man berücksichtigt das man hier und da mal auf ner Tasse Kaffee irgendwo hockt und schnackt.

Zeitmäßig wird's im November auch wieder schön eng ehehe. Bis dato stehen bei mir folgende Termine an:

29.10 -> Rheinischer Esel Runde ~100km
01.11 -> Halden für Helden (Halden raufradeln hier in der Ecke)
05.11 -> Tour durchs südliche Münsterland (Lüdinghausen, Nordkirchen, Drensteinfurt & Co.)
12.11 -> Channel Challenge (runde 160km mit An- und Abfahrt)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels, Michihh

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:59

Klingt nach nem vollen Programm

Toto Habschned

unregistriert

36

Dienstag, 25. Oktober 2016, 18:05

Yep, ich bin eigentlich so gut wie jedes Wochenende im Monat unterwegs und bespaße Fugänger und entgegenkommenden Verkehr. Ergo könnte ich, wenn ihr an der Ruhr entlang wollt da spontan zwischendrin mit einsteigen wenn's ned gerade eins der obigen Daten ist.

Alternativ...wie schaut's den mit dem Lucas und Winterswijk im Januar aus?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels, Michihh

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 25. Oktober 2016, 18:22

Ich sehe, dass wir mächtig in die Pedale treten müssen um dir im WP Paroli bieten zu können aber andererseits reiße ich tagtäglich werktags 30km ab, insofern sind deine unter der Woche Touren nichts wo wir/ich mich einklinken könnte, anders sieht das bei den Daten aus

Zitat

05.11 -> Tour durchs südliche Münsterland (Lüdinghausen, Nordkirchen, Drensteinfurt & Co.)
12.11 -> Channel Challenge (runde 160km mit An- und Abfahrt)
.
Münsterland ist vom Niederrhein allerdings sehr weit weg für den Start
wo verläuft denn die Channel challenge?

Toto Habschned

unregistriert

38

Dienstag, 25. Oktober 2016, 18:44

Die Touren sind, bis auf die Nummer am 01.11 eigentlich immer am Wochenende. Unter der Woche mach ich so im Schnitt 20km Arbeitsweg bei Wind und Wetter, 10 hin und 10 zurück. Die Punkte für den WP werden aber wohl wirklich an den Wochenenden generiert.

Ja, Niederrhein ist schon ne Ecke weg hehe. Die Channel Challenge startet und endet in Hamm. Geht den kompletten Datteln-Hamm-Kanal rauf und runter bei Wind und Wetter. Bis jetzt sind wir glaub ich vier arme Seelen die lachend in die Kreissäge laufen wenn das Wetter nicht mitspielt. Bin die ja vor ner guten Woche oder so mal zur Probe gefahren und hatte da schon Nieselregen und ordentlich Gebläse von vorn. Die 156km Gesamtstrecke dauerten so dann auch gute 7 Stunden und 9 Minuten Nettofahrzeit :/

Das mit der geopgraphischen Lage der eigenen Hütte in Relation zu den anderen ist ein Teufelskreis hehe. Man müsste, und so hab ich's mit Hoek van Holland und dem Nordseeküstenradweg vor, sich einen Startpunkt und Zielpunkt aussuchen und dann Freiwilige finden die halt willig sind anzureisen. Ansonsten organisierst du dir Schwielen an die Fingerkuppen aber kriegst troztdem nix hin weil es dem einen wieder zu weit ist, dem anderen zu hügelig, dem dritten ist es zu flach und vier anderen passt es nicht weil gerade Neumond ist....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels

39

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19:28


Ich weiß ja dass ich 100-120 km am liebsten mache, Jacqueline ist so irre (positiv besetzt), dass sie mit Ratatoulle auch 300km fährt. Seid ihr die eigentlich gefahren die Ruhr 2 North Sea Challenge für die ihr euch mit der letzten Niederrheintour aufgewärmt habt? Lucas fährt auch aus dem Stand heraus 200+km.


Da muss ich leider enttäuschen. Die Niederrheintour war bis jetzt meine längste, 134, mit Otmar. Mit Ratatouille die Enschede-Tour, 118, 117,109, also 344 in 3 Tagen.

Ja, Paule und ich haben die Challenge angefangen, leider gibt es davon keinen Bericht. Er mit DMC, ich mit Otmar. Mit zwei Bekannten, mit denen wir vorher nicht gefahren sind. Katastrophal war das. Der Navimensch hat sich 10 Minuten nach unserem Start schon auf die Fresse gelegt, weil er nur auf sein Display geguckt hat. Und das war nur eins von vielen Hindernissen. Wir kamen so spät in Epe an, dass wir es nicht ohne Pick-up-Bus bis nach Bensersiel geschafft hätten. Die andern beiden gaben auf, was wir allerdings erst erfuhren als sie vom Zug nach Hause aus anriefen. Freundlicherweise... ahem... ließen sie auch unser Gepäck vom Heuhotel am Ziel zurückbringen nach Duisburg. Obwohl Paule und ich von da aus Urlaub machen wollten. Katastrophal. Also sind Paule und ich von Epe zu Freunden in Holland gefahren, und am nächsten Tag wieder nach Hause.

Groetjes,
Jacqueline
"Vertrauen ist eine Oase des Herzens, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird." (Khalil Gibran)

2017: 4660 / Nov.: 113
Ratatouille (12.03.2015) 4725 / Otmar (12.08.2015) 7000 / Ruby (22.10.2016) 1345 / A: 220
Insgesamt: 13.290

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hell on wheels« (25. Oktober 2016, 19:42)


LucasS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »LucasS« ist männlich

Wohnort: Hattingen

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 25. Oktober 2016, 20:13

ich werde diese Jahr sehr wahrscheinlich an der 300km Tour zur Nordsee teilnehmen, würde mich freuen wenn sich dafür wer findet der villeicht mitfahren würde :) außerdem suche ich jemanden für eine Fahrt nach skagen im Sommer, 900km gesamgtstrecke mit 150-200km pro tag könnt ja einfach ne pn schreiben, würd mich dann melden :D
eine Ruhr Tour wäre in nächster zeit geplant ab Kemnader see ca bis nach Duisburg die Ruhr runter, das wären 65km in etwa. und wer möchte könnte mit mir noch zurück fahren

lg Lucas