Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1 081

Montag, 23. November 2015, 17:00

So, Rüpingsbachweg heute ausprobiert. Schön gemacht, leider sind die Anschlüsse an beiden Enden nicht so richtig schön, oder? 'N paar Kilometer hui (bis auf die Ampel über die Stockumer Straße, wer hat denn die geplant?!), und dann wieder... ähm... naja :)

Nicht falsch verstehen, danke für den Tipp! Ich werde da öfter mal unterwegs sein. Aber für 'nen Familienausflug oder sowas ist der Weg zu kurz und sind die Anschlüsse zu unattraktiv - oder übersehe ich was?

Baerlin

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Baerlin« ist weiblich

Wohnort: zwischen Nordsee und Ostsee

  • Private Nachricht senden

1 082

Donnerstag, 26. November 2015, 13:55


Muss aber noch die Spikereifen montieren.

Gruß

Wilbert
Mich hat es heute hingelegt. :cursing: :cursing: :cursing: Eine Sekunde nicht aufgepasst! :cursing: Bzw. es war auch ein wenig dummheit
Meine kleine Homepage:
http://www.rennrad-sabrinagrun.de.tl/

1 083

Donnerstag, 26. November 2015, 22:15

Shit! Alles okay? Wegen Glätte?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baerlin, XXLBaer

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

1 084

Donnerstag, 26. November 2015, 23:07

Mich hat es heute hingelegt. :cursing: :cursing: :cursing: Eine Sekunde nicht aufgepasst! :cursing: Bzw. es war auch ein wenig dummheit


Wie geht's dir? Alles heil geblieben?
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baerlin

Baerlin

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Baerlin« ist weiblich

Wohnort: zwischen Nordsee und Ostsee

  • Private Nachricht senden

1 085

Freitag, 27. November 2015, 15:08

Ist zum Glück nichts weiter passiert.

Ich musste mit dem Rad eine 90 Grad Kurve fahren. Von der
Straße auf einen Radweg drauf. Die Kurve ist immer „doof“ zum fahren. Auf
Glatteis sollte man den Lenker nicht extrem einschlagen. Als ich das merkte war
es schon zu spät. Am Rad ist nichts passiert. Eine kleine Schramme am Bremsgriff;
vielleicht war sie auch schon vorher da.

Ich selber bin beim Sturz noch ein kleines Stückchen auf dem
Bauch gerutscht. Wie ein Pinguin. Habe nur eine kleine Prellung am Ellenbogen.
Kleidung ist heil.

Ein paar Sekunden vor dem Sturz dachte ich noch: Zum Glück
bist du ohne Sturz den Berg hoch gekommen. Stell dir vor du schlägst dir bei
dem Sturz Zähne raus. Einige Sekunden später liege ich auf der Nase.


Heute Morgen war es wieder sehr glatt. Ich bin vorsichtiger
als sonst gefahren.

Die nächsten Tage gibt es viel Wind. Also nichts Rad fahren
und keine Punkte. Wenn der Wind weg ist, dann bin ich schon wieder fast in Frankfurt
und dann gibt es wieder keine Punkte. :rolleyes:
Meine kleine Homepage:
http://www.rennrad-sabrinagrun.de.tl/

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Prabha, XXLBaer

1 086

Samstag, 28. November 2015, 09:58

Mensch Sabrina, du musst doch nicht aus reinem Teamgeist auch noch Pinguin spielen, lach.... Gut dass dir nix passiert ist. Ich dachte übrigens auch bei meinem Überdenlenkerabsteiger vor zwei Wochen, dass ich ausgesehen haben muss wie ein dicker Pinguin der einen vergeblichen Flugversuch gestartet hat.....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baerlin

Baerlin

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Baerlin« ist weiblich

Wohnort: zwischen Nordsee und Ostsee

  • Private Nachricht senden

1 087

Samstag, 28. November 2015, 17:12

Ich verstehe auch gar nicht, wie ich auf dem Bauch rutschen
konnte. Hätte ich zu gerne gefilmt. Habe jetzt einen schönen blauen Fleck am
Ellenborgen und irgendwie tut der Arm leicht weh. Wie Muskelkater. Das kann
allerdings auch vom Schutzdienst kommen. :rolleyes:

Heute noch mal eine schöne Sturm und Regen Runde gefahren. Stimmt
nicht ganz, die letzten 12 km waren sonnig und trocken. Die nächsten Tage wird
es wieder stürmisch, mal schauen wie es mit Rad fahren aussieht.

Gestern habe ich mich für den Köln Marathon 2016angemeldet.
Freue ich mich riesig drauf.

Nächsten Sonntag laufe ich noch den Nikolauslauf in
Klausdorf bei Kiel und am 31.12.15 den Silvesterlauf in Weilbach bei Frankfurt.

Dann werde ich mich wahrscheinlich noch für den 13. März beim HM in Frankfurt melden. :)
Meine kleine Homepage:
http://www.rennrad-sabrinagrun.de.tl/

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Wilbert

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Wilbert« ist männlich

Wohnort: Westerwald

  • Private Nachricht senden

1 088

Samstag, 28. November 2015, 17:27

Schnell vom Rad absteigen muss man auch ab und an trainieren. Wenn es nicht zu weh getan hat, hat man wenigstens den Bewegungsablauf durchgespielt. ... ;(

Ja, ich hab gut reden. Aber je länger die Flugphase desto kürzer die Pflugphase...

Ich habe eine anstrengende Woche hinter mir. Für Fehlersuche gibt es leider auch keine Punkte, bin von Donnerstag bis heute mit dem Auto zur Arbeit. Das Wetter wäre gut gewesen und dem Kopf hätte es auch gut getan. Aber wenn man nicht weiss, wann abends Schluss ist, ist mir der Rückweg dann doch zu viel.

Aber ab nächster Woche wird es hoffentlich wieder besser...

Gruß

Wilbert

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Baerlin

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Baerlin« ist weiblich

Wohnort: zwischen Nordsee und Ostsee

  • Private Nachricht senden

1 089

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 22:15

Statt Punkte für den WP zu sammeln, habe ich heute den Bericht vom Röntgenlauf geschrieben.
Meine Punkte im WP sind doch sehr wenig in diesem Jahr, Sorry! Heute war der Wind wieder recht stürmisch. Eigentlich wollte ich eben noch laufen, habe jetzt aber doch den Bericht geschrieben.


15. Röntgenlauf Remscheid am 25.10.2015


Leider findet der Unter Tage Marathon in Sondershausen nicht
mehr statt, also habe ich mir als alternative den Röntgenlauf ausgesucht.
Allerdings nur die Strecke 63,3km und nicht die 100 km. :P

Am Vortag bin ich mit der Bahn nach Remscheid angereist.
Nachmittags habe ich mir meine Startunterlagen abgeholt. Die Messe war nicht so
wirklich interessant, so dass wir um 19 Uhr wieder im Hotel waren. Dort dann
schön zu Abendbrot gegessen und um 22 Uhr ging es ins Bett.


Um 5:30 Uhr klingelte der Wecker. Schnell fertig gemacht um
06:20 Uhr gefrühstückt. 2 Brötchen mit Käse und dann ging es los zum Start.
Knappe 25 Minuten Fußweg. Gegen 07:30 Uhr waren wir auf dem
Veranstaltungsgelände. Noch knapp eine Stunde bis zum Start. Es herrschte dort
eine sehr entspannte Atmosphäre. Kein Gedrängel und nur sehr kurze Schlangen an
den Toiletten. Um 08:15 Uhr stand ich dann im Startbereich. Bewaffnet mit
meinem neuen Trinkgürtel, mit dem ich in Bremen schon mehr als zufrieden war. (http://www.nathansports.com/hydration/waist-paks/triangle)


Der Startschuss verzögerte sich um einige Minuten, da noch
ein LKW auf der Strecke stand und der musste erst abgeschleppt werden. Ich
stand beim Start relativ weit hinten. Ich wollte ja nicht so schnell laufen. Um
08:34 Uhr viel der Startschuss und nach einiger Zeit überquerte ich dann auch
die Startlinie. Nach 50 m ging es dann erst mal richtig schön Berg hoch. Der
erste Vorgeschmack, auf das was noch kommen wird. Da ich sehr weit hinten im
Startbereich stand ging es nur sehr langsam vorwärts. Für mich zu langsam. Nach
dem ersten Berg ging es wieder Berg runter um gleich darauf wieder alles Berg
hoch zu laufen. Die ersten 5 km führten uns durch die Altstadt vom Remscheid,
die wirklich sehr nett ist. Bei dem Bummelauftempo konnte man sich ja alles
sehr gut anschauen. Nach 5 km ging es dann endlich auf den Röntgenweg. Das
Lauftempo war sehr gemütlich. Und man konnte mal mit dem ein und anderen ein
Wort wechseln. Nach 7 km ging es dann das erste mal auf matschigen, steinigen
und engen Wegen Berg ab. Das war wirklich etwas heikel. Man musste aufpassen.
Gerade als ungeübter „Trailläufer“. Die ersten 15 km verliefen sehr gut. Es war
ein ständiges auf und ab. Die Wege waren gut zu laufen. Berg auf ging es mir
teilweise zu langsam vorwärts. Ich wollte aber auch nicht viel Slalom laufen;
kostet nur Kraft, die man evtl. noch brauchen kann. Bei km 17 kam dann der
erste richtige steile Anstieg. Den musste ich auch gehen. Mir blieb auch nichts
anderes übrig, da alle vor mir gegangen sind und der Trail sehr eng war. Nach
600 m war es geschafft und dann gab es zur Belohnung an dem „privaten
Verpflegungsstand“ einen Proseco. Der schmeckte gar nicht mal so übel! Ab hier
bin ich dann auch mit 2 Frauen aus Duisburg gelaufen. Bis km 19 liefen wir
zusammen, dann habe ich sie irgendwie am Berg verloren. So langsam kam dann
auch die erste Freude bei mir auf, dass HM-Ziel fast vor Augen. Allerdings
mussten wir zuvor noch einen sehr steilen Berg runter laufen. Schön durch die
Weinplantagen. Die Weinplantage war sehr schön, dass Berg runter laufen sehr
anstrengend. Man merkte auch schon leicht die Beine. Dann war schon das
Halbmarathon-Ziel erreicht. Die Halbmarathonis mussten links abbiegen und unser
Weg führte rechts in einen Walsweg rein. Schön Berg hoch. Nach einer gefühlten
Ewigkeit kam dann auch unser Verpflegungsstand. Hier habe ich mich erst mal an
der Cola bedient. Die brauchte ich jetzt auch. Schmalzbrote gab es auch. Dann
führte die Strecke weiter an Fachwerkhäusern vorbei. Richtig schön. Und die
Laufstrecke war jetzt auch 70 Prozent leerer. Ein richtig ruhiges laufen.
Allerdings wurde die Strecke jetzt auch schwieriger. Immer mehr lange und recht
steile Berge, die ich dann hoch gewandert bin. Zum Laufen zu steil. Da sind
fast alle gegangen. Bei km 23 hatte ich dann nicht mehr so richtig Motivation.
Meine gewünschte Zielzeit von 7 Stunden war auch futsch. Das war klar.

Berg runter konnte man immer gut laufen und Berg hoch nur
noch wandern. Teilweise auch aus Bequemlichkeit. Einige Berge hätte ich laufen
können, aber wenn ein Läufer geht, steckt das an und dann gehe ich auch.

Bei km 30 km war die Motivation wieder da. Auch wenn es
gefühlt immer noch nicht schneller vorwärts ging. Von km 30 bis km 35 ging es
nur bergan und hier bin ich dann auch wieder gejoggt und konnte viele
überholen. Wobei es fast nur Marathonläufer oder 100km Läufer waren. Aber es
motiviert. Dann kam auch noch Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke, die ich
aber nur beiläufig gesehen habe.

Bei km 38 bin ich dann auf einen Mann aus Lübeck gestoßen.
Der wollte eigentlich auch den Ultra laufen, ist aber beim Marathon
ausgestiegen. Bei km 39 gab es noch mal einen langen, ekligen Berg und da wollte
er nicht mehr weiter laufen. Ich war in dem Moment voller Motivation. Und dann
kam auch schon das Freibad und damit das Marathonziel. Das war schon wie so
einer kleiner gefühlter Zieleinlauf. Jetzt warn es ja auch nur noch 21,1 km. Hier
habe ich dann meine Eigenverpflegung entgegen genommen. Eine Flasche Cola und 2
mini Milky Way. Beim Essen habe ich mich dann noch mit den Helfern unterhalten.
Die wirklich alle super nett waren. Wasser haben sie mir netter weise auch noch
nachgefüllt für meine Trinkflasche. Die Helfer erzählten dann, dass es nur noch
2 richtige steile Berge gibt auf den nächsten 21km. Mal abwarten, dachte ich. Die
Beine merkte ich schon ziemlich. Aufhören ist keine Option. Weiter geht es! Die
ersten 500 m konnte ich auch wieder sehr gut laufen, aber dann kam wieder ein
Berg. Teilweise recht steil und lang gezogen. Hier bin ich doch sehr lange
gegangen. Der Berg nahm einfach kein Ende. Immer wenn er etwas flache wurde und
man wieder anfing zu laufen, wurde es wieder steil. Irgendwie hat es Spaß
gebracht. Von km 48 bis 52 konnte ich dann mal gut durchlaufen. Es ging einige
km über einen sehr schönen und gut ausgebauten Radweg, der flach war. Bis dann
wieder Waldboden und steilere Wege kamen. So langsam hatte man auch schon das
Ziel vor Augen. Sind ja nur noch etwas über 10 km. Bei km 54 lief es dann
wieder sehr gut für mich. Ich bin richtig gut durch gelaufen. Bei km 55noch mal
kurze Pause am Verpflegungsstand. Dort gab es richtig viel zum Futtern. Auch
Bier. Ich habe nur Gurkte gegessen. Und dann ging es weiter. Wir liefen dann an
einem See vorbei. Flacher Waldweg. Dort bin ich dann auch um die 05:30 Minuten
pro km gelaufen. Es ging wieder super gut. Voll motiviert ging es weiter in
Richtung Ziel. Dann kam noch mal ein kurzer und heftiger Anstieg und dann gleich
der Abstieg, Bin ich beides gegangen. Dann ging es weiter. Bei km 60 der letzte
Verpflegungsstand. Noch mal einen Becher Cola getrunken und ab ins Ziel. Ich
spekulierte schon auf eine Zeit unter 07:40 Stunden. Aber dann kam er….der Berg
bei km 61. Wieder gehen und der Berg nahm kein Ende. Und die Zeit lief immer
weiter und weg waren die sub 07:40 Stunden. Als wir oben am Berg waren sah man
schon die hässlichen Hochhäuser von Remscheid und der letzte km kam. Das Ziel
vor den Augen ging es Berg runter und noch eine Kurve und dann kam das Ziel.
Und die 63,3 km sind geschafft. Das war mit einer meiner schönsten
Zieleinläufe. Für diesen Zieleinlauf haben sich die 63,3km gelohnt.

07:46:35 Stunden ist meine Zielzeit. 07:11 Minuten pro km.
Eigentlich bin ich damit zufrieden.

  1. HM:
    02:17:26 Stunden
  2. HM:
    02:36:57 Stunden
  3. HM:
    02:52:11 Stunden
An manchen Verpflegungsständen stand ich doch mal 2 – 3
Minuten. Auf Grund von Unterhaltungen mit den Helfern. Hätte am Berg nicht
immer die Bequemlichkeit gesiegt, dann wäre noch mal ein paar Minuten weniger
auf der Uhr.

Eigentlich wollte ich 2016 in Frankfurt wieder den Marathon
laufen, aber ich denke, dass ich nach Remscheid fahre. Remscheid war einfach
nur „geil und anstrengend“.

(Mit dem Asics Trabuco bin ich super zu recht gekommen. Keine
Blasen, etc..)
»Baerlin« hat folgende Bilder angehängt:
  • Zieleinlauf Marathon.jpg
  • Zieleinlauf nach 63,3km.jpg
  • RO15LA036269.jpg
Meine kleine Homepage:
http://www.rennrad-sabrinagrun.de.tl/

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gerry, Prabha, Spike on Bike, Wilbert, XXLBaer

Wilbert

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Wilbert« ist männlich

Wohnort: Westerwald

  • Private Nachricht senden

1 090

Samstag, 12. Dezember 2015, 19:09

Sehr motivierend. Vielleicht schaffe ich es ja auch noch mal.... 8)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baerlin

1 091

Samstag, 19. Dezember 2015, 12:32

Toller Bericht und Leistung, wie immer.
Ich hab momentan so gar keinen Bock auf Rad fahren, hab mir auch irgend was eingefangen, was meinen Kreislauf aktuell sehr stark beschäftigt. Vielleicht war sie schuld, hihi.... am 09.12. gings mir noch gut (Amanda Kiernan von The order of chaos). Ging ganz ordentlich auf Tuchfühlung, wogegen ich mich auch nicht gewehrt habe.





Vermutlich hat mich dieser nette Virus angesteckt, lach und ich verschleppe das jetzt. Seit gestern kommen verstärkt Erkältungssymptome durch.... also wirds das sein. Ich liebe Ingwertee mit Honig und Zitrone..... hmmmh.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baerlin

Wilbert

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Wilbert« ist männlich

Wohnort: Westerwald

  • Private Nachricht senden

1 092

Samstag, 19. Dezember 2015, 13:53

Der Virus an sich hat mehr als die Hälfte unseres Entwicklerteams im Griff. Ich habs so ein bisschen, bin deswegen und wegen der letzten Arbeiten gestern mit dem Auto.
Heute Morgen schmerzt es an der Wurzel des rechten kleinen Zehs. Das ist definitiv kein Virus. Die Stelle ist dick, rot und warm. Kann kaum laufen.
Ich wollte eigentlich die Gelegenheit nutzen und am Donnerstag nach Dortmund mit dem Rad zu fahren. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

Gruß

Wilbert

Baerlin

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Baerlin« ist weiblich

Wohnort: zwischen Nordsee und Ostsee

  • Private Nachricht senden

1 093

Montag, 21. Dezember 2015, 13:14

Nach 9. Monaten bin ich heute mal wieder mit dem MTB gefahren. Hat Spaß gebracht und ich bin spontan noch eininge km mehr gefahren. War mit dem MTB zum Bekannten gefahren; musste neue Kette und Kassette drauf. Schaltwerksröllchen und Bremsbeläge waren auch hin. Wobei ich die Bremsbeläge beim fahren noch okay fand. :rolleyes:
So bin ich heute noch mal 71 km gefahren. Vielleicht wird es noch was mit den 14.000 km in diesem Jahr. Ich war im Oktober und im November zu wenig Rad gefahren. Teilweise durch Marathons, Urlaub und Unlust.

Dienstag und Mittwoch werde ich auch nicht Rad fahren. Donnerstag wieder. Muss Donnerstag nach Neustadt!

Nächstes Jahr will ich wieder nach Remscheid. Eigentlich wollte ich Frankfurt laufen, dort kann ich zumindest kostenlos übernachten, aber es geht nach Remscheid.
Nächsten Donnerstag laufe ich noch den Silvesterlauf in Weilbach bei Frankfurt. :D

Wünsche euch beiden gute Besserung!
Meine kleine Homepage:
http://www.rennrad-sabrinagrun.de.tl/

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Wilbert

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Wilbert« ist männlich

Wohnort: Westerwald

  • Private Nachricht senden

1 094

Samstag, 26. Dezember 2015, 17:51

Das waren schon aussergewöhliche Tage. Zunächst mal Ärger wegen der Erkältung bei den warmen Temperaturen, die mich von der Weiterführung des bisher ganz erfolgreichen Wintersaison abhielt und das noch tunt, auch wenn ich heute einen kleinen Spaziergang machen konnte. Ich würde am Montag gern mit dem Rad zur Arbeit fahren, das könnte aber noch zu früh sein.

Dann eine Zuspitzung der Lage bei unseren Zahlterminen zum 29.12. Fast gleichzeitig mit der Ankündigung der zuständigen Ministerin mussten wir einsehen, dass nach den vielen kleinen gelösten Problemen der letzten Wochen noch zwei verbleiben würden. Dann gab es am Mittwoch einen Krisenstab mit Außenposten im Hunsrück, in Thüringen, nahe Bingen, in einer neuen Stadt und eins in einem kleinen Ort im mittleren Westerwald. Wir haben bis Donnerstag Mittag gbraucht, um Problem 2 zu erledigen, am Montag steht nun noch Problem 1 zur Lösung an.

Bisheriges Ergebnis: 0 Punkte....

Gruß

Wilbert

1 095

Samstag, 26. Dezember 2015, 22:17

Bei dir liesst es sich aber so, dass wenigstens der Wille da ist.... Meine Erkältung klingt auch nur sehr langsam ab, meine Motivatin steigt dagegen überhaupt nicht. Kann mich zu gar nichts aufraffen, zumal aktuell das blöde Feeling, dass gar nichts gut laufen könnte und alles wieder gegen mich ist und läuft. Es ist noch nicht einmal die Lust da morgen zu meinem letzten Metalkonzert 2015 zu gehen, was ich eigentlich als große Spassnummer vorgesehen habe. Ich glaube, ihr wisst, was das bedeutet. Werde aber gehen, weil ich es einem Kumpel versprochen habe.

Wilbert

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Wilbert« ist männlich

Wohnort: Westerwald

  • Private Nachricht senden

1 096

Sonntag, 27. Dezember 2015, 08:28

WIr ahnen allenfalls, was es bedeuten könnte. Denn Du bestimmst ja mit, was passiert, solange es noch Wahlmöglichkeiten gibt. Manchmal gibt es keine mehr und man nur noch abwarten.

Meine Erkältung wird vorbeigehen, mein rechter Fuß macht mir mehr sorgen. Der Mittelfuß hin zur Zehwurzel scheint nicht mehr tragfähig zu sein und an der rechten Seite quetscht in einer Beule das Dämpfungsmaterial raus.

Ich hoffe noch, dass ich mich morgen früh aufs Rad setzen kann, Ich muss endlich mal wieder raus...

Gruß

Wilbert

P.S. es scheint, es wird kälter. @Nautilus: was macht das Alurad? Bekommt es dann doch noch seine Spikes?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Wilbert

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Wilbert« ist männlich

Wohnort: Westerwald

  • Private Nachricht senden

1 097

Sonntag, 27. Dezember 2015, 09:07

Falls es jemanden interessiert: Darum ging es die letzten Tage...
http://m.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/…1450912244.html

Wilbert

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Wilbert« ist männlich

Wohnort: Westerwald

  • Private Nachricht senden

1 098

Sonntag, 27. Dezember 2015, 09:07

Falls es jemanden interessiert: Darum ging es die letzten Tage...
http://m.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/…1450912244.html

1 099

Sonntag, 27. Dezember 2015, 09:48

Das mit dem Fuss gefällt mir nicht, Wilbert.... Überlastet?

Wilbert

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Wilbert« ist männlich

Wohnort: Westerwald

  • Private Nachricht senden

1 100

Sonntag, 27. Dezember 2015, 12:23

Zitat

Das mit dem Fuss gefällt mir nicht, Wilbert.... Überlastet?


Kann ich nicht ausschliessen. Aber auch bei der Radtour im Frühjahr hatte ich am Druckpunkt der Klickpedale da heftige Druckschmerzen.

Ähnliche Themen