Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 18. Januar 2014, 05:34

Frühlings-/Sommertour - vom Niederrhein nach karlsruhe

Hallo zusammen,
ich möchte dieses Jahr im Frühling irgendwann vom niederrhein nach Karlsruhe und zurück den Rhein entlang radeln.
ungefähre Streckenplanung

Vorschläge für diese Tour mit tipps zu Routenabschnitten - Campingplätzen sind gerne gesehen, sollten am Tag 80-100km werden. Würde mich auch freuen, falls sich jemand findet, der die Strecke oder einen Abschnitte davon mitfährt.

LG Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michihh« (18. Januar 2014, 05:54)


Gene Krupa

unregistriert

2

Samstag, 18. Januar 2014, 10:12

Braucht keine Planung!

Vorschläge für diese Tour mit tipps zu Routenabschnitten - Campingplätzen sind gerne gesehen,

Moin,

da brauchst Du keine Karte, und schon gar kein Navi, sogar auf eine Planung kannst Du verzichten, einfach auf dem Rhein-Radweg gen Süden (rheinaufwärts).
CP's und günstige Ü-Möglichkeiten liegen alle Nase lang am Weg.
Ich werde Dich nicht begleiten, denn mein Rad biegt an den entsprechenden (auch beschilderten) Stellen bereits selbständig ab. :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michihh

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 18. Januar 2014, 10:27

Hallo Michael,
ja das kann ich bestätigen - den Weg nicht zu finden ist schwierig :) .
Ich bin vor etwa 1,5 Jahren dem Rhein entlang nach Süden gefahren - schau vielleicht mal hier: Klick. Damals habe ich ziemlich direkt nach der Tour dort auch meine Eindrücke im Hinblick auf die Strecke eingetragen. Die Etappen sollten wenn du 80-100km pro Tag anpeilst kürzer gewählt werden. De facto (Nahrungsmitteleinkäufe etc..) hatte ich eigentlich jeden Tag gut über 100km auf der Uhr. Eine Übernachtung habe ich auch in der Jugendherberge Karlsruhe gemacht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michihh

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich
  • »Michihh« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. Januar 2014, 08:35

dass der Weg am Rhein nicht schwer zu finden ist, ist klar, schließlich ist der Fluss ja groß genug :). Eine Jugendherberge in Karlsruhe brauch ich nicht, wohnt meine Familie doch in Karlsruhe (wo ich ja ursprünglich herstamme :) ). Die Frage zielte eher auf interessante Ausweichrouten ab, es könnte eintönig werden die ganze Zeit am Rhein entlang zu radeln, bzw. ist dies überhaupt überall möglich? Wo fahre ich besser links- und wo besser rechtsrheinisch.

@ Henner was meinste mit die Etappen sollten bei 80-100km / Tag kürzer gewählt werden, nach Lust und Laune bzw nach meinen auf den letzten Radreisen gemachten Erfahrungen komme ich mit nem Päuschen alle 25-30 km super hin. Wiegt mein Trekker mit einem Leergewicht von 17kg schon einiges plus voller Campingausrüstung und Klamotten bin ich dann bei 30-35 kg. Über 100km am Tag werdens im schnitt eher nicht, dafür trödl ich zu gerne mal oder seh mir irgendwas entlang der strecke an. Bei einer reisegeschwindigkeit von ~18km/h bin ich dann schon 6-7 std auf dem Bock unterwegs.

LG Michael

Gene Krupa

unregistriert

5

Montag, 20. Januar 2014, 11:23

Die Frage zielte eher auf interessante Ausweichrouten ab...

dann solltest Du das auch so formulieren ;)
...es könnte eintönig werden die ganze Zeit am Rhein entlang zu radeln, bzw. ist dies überhaupt überall möglich? Wo fahre ich besser links- und wo besser rechtsrheinisch.

ja, das ist fast überall möglich, und den Rhein entlang gibt es viele interessante Dinge zu sehen, ich bevorzuge die linksrheinische Variante.

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. Januar 2014, 22:29

@ Henner was meinste mit die Etappen sollten bei 80-100km / Tag kürzer gewählt werden, ...

Ich habe oben in meinem Posting ja das Tracklog meiner Fahrt verlinkt. Die Streckenabschnitte, die du dort findest sind häufig ziemlich genau 100km lang. Defacto waren die Strecke aber länger, weil ich noch ein wenig neben der Strecke z.B. zum Supermarkt oder zu einem netten Plätzchen gefahren bin um Pause zu machen.

Daher sind die Streckenabschnitte so wie ich sie gefahren bin zu lang, wenn du 80-100km pro Tag fahren willst.

Wie Gene schon schrieb ist es meist netter linksrheinisch zu fahren. Eine Ausnahme wäre würde ich vielleicht direkt am Anfang machen. Ab Krefeld würde ich erstmal bis zur Leverkusener Brücke (Querung des Rheins der A1) rechtsrheinisch fahren.
Ich erinnere mich, daß etwa 30km südlich von Mainz der Rheinradweg ziemlich schlecht wurde (hatte bei mir während der Vortage stark geregnet) - da lohnt es sich eine Ausweichstrecke auf der Schüppe zuhaben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michihh

Gerhard O

Schönwetterfahrer

Blog - Galerie
  • »Gerhard O« ist männlich

Wohnort: Oberhausen

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 27. Januar 2014, 18:18

Ich bin 2012 den Rhein von Oberhausen bis Wiesbaden hoch gefahren und anschließend vom Oberrhein aus wieder runter.
Das ganze kannst du incl. GPS-Tracks hier nachlesen.
http://rad-forum.de/showflat/Number/891088
2013 bin ich von Basel nach Mannheim gefahren, meist aber nicht direkt am Rhein, weil zu langweilig!
http://rad-forum.de/showflat/Number/987098

Gruß
Gerhard

Ähnliche Themen