Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 23. September 2012, 17:54

Shimano Kette CN-HG93 nicht sehr haltbar...

Hallo,

eine Kettenfrage...
Fahre seit Jahren eigentlich SRAM Ketten und habe mich das letzte Mal breit schlagen lassen die Shimano CN-HG93 drauf machen zu lassen. Vieeeeel besser, sagte man mir. Nach nur 1500 KM sagt mir meine Kettenmesslehre - aber schnellstens auswechseln... ?( ?( ?( ?( ?( Shimano hat fertig.

Meine SRAM Ketten habe ich nach ca. 3000 KM immer gewechselt. laut Kettenmesslehre waren die aber noch fahrbar... Typbezeichnung habe ich nicht. Waren aber ungefähr selbe Preisklasse um die 25 Euro.

Ich fahre Antriebsmäßig auf diesem Rad Deore Schaltwerk, Umwerfer und Kurbel mit 48er Blatt.
Als Ritzel habe ich ein HG80 11-32 drauf.

Ist die Shimano Kette tatsächlich nicht so haltbar, oder passt da etwas in der Kombination nicht? Der Unterschied ist doch sehr deutlich finde ich...


LG
Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »XXLBaer« (23. September 2012, 18:03)


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 23. September 2012, 19:00

Ist doch bekannt, daß Shimano Ketten nicht sonderlich haltbar sind (wobei ich meine, daß vor einigen Jahren die teureren Ketten nicht ganz so schnell am Ende waren). Shiman ist halt eine Aktiengesellschaft, die in erster Linie ihre Aktionäre glücklich macht, Die Kunden kommen da erst an zweiter Stelle.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 23. September 2012, 19:52

Also meine HG93 wurde 2000km gefahren und laut Messlehre ist da noch einiges drin. Allerdings fahre ich das Fahrrad nicht mehr, so dass ich zu keinem endgültigen Haltbarkeitsergebnis kommen werde.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Oliver1985

Radpanzerfahrer

Blog - Galerie
  • »Oliver1985« ist männlich

Wohnort: Twistringen

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 23. September 2012, 20:06

Fahre eine SRAM PC890 und bin bis jetzt bei ca. 2500 Kilometer angekommen, Messlehre habe ich zwar nicht aber sie ist definitiv noch fahrbar. Bei 3000 werde ich sie wechseln.

Sonst hatte ich eine Z9 Kette die war nach 800 Kilometern hin.
Gruss Oliver

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Gene Krupa

unregistriert

5

Sonntag, 23. September 2012, 20:10

Shiman ist halt eine Aktiengesellschaft, die in erster Linie ihre Aktionäre glücklich macht, Die Kunden kommen da erst an zweiter Stelle.

Deiner Logik folgend sollten wir in Zukunft keine Produkte mehr kaufen die von Aktiengesellschaften produziert oder befördert werden/wurden, (Deutsche Post, Daimler-Benz, Porsche, VW, Siemens etc.) oder ?( ?( ?(

PS. Habe meine HG 93 gerade nach meiner 2900km-Tour und gesamt 8700km gewechselt :D , und die war noch im Toleranzbereich.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Helmlos

unregistriert

6

Sonntag, 23. September 2012, 20:13

Gönne mir immer eine Shimano CN HG 93 für mein Delite von r+m mit 9-fach-Cassette und habe seit Jahren keine Probleme mit einigen 1.000 km (3.000 - 5.000) bis zur wechsel-empfehlenden Längung. Mag aber daran liegen, dass ich keine Kampfradler bin, bei trockenem Wetter normale Wege fahre und regelmäßig Lappenputz und Ölung einsetze?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

7

Sonntag, 23. September 2012, 20:19

Boah - 8700 Km zu 1500 KM, dass ist ein Unterschied. Wie kommt das zustande?

Bin auch kein Kampfradler, nur Viel- und Allwetterradler mit erhöhtem Systemgewicht :rolleyes: . Kettenpflege ganz normal. Die SRAM mussten ja das selbe überstehen.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 23. September 2012, 20:41

Shiman ist halt eine Aktiengesellschaft, die in erster Linie ihre Aktionäre glücklich macht, Die Kunden kommen da erst an zweiter Stelle.

Deiner Logik folgend sollten wir in Zukunft keine Produkte mehr kaufen die von Aktiengesellschaften

Ich hab ja nicht gesagt, daß alle Aktiengesellschaften ihre Endkunden hintean stellen.

Wobei ja auch viele Kunden mit Shimano glücklich sind. Jedes Jahr eine neue Sau durch's Dorf treiben, eine ungeheure Produktvielfalt wo jeder zweite Satz lautet "nur mit sich selbst kompatibel" bis weder Kunden noch Händler durchblicken. Dann wird halt wegen eines defekten Schremshebels eine komplett neue Schaltung gekauft. Oder Ersatzüge für Positron oder Nabenschaltung, die es nur teuer als Kompletset gibt statt nur den Innenzug (bzw Draht).
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Gene Krupa

unregistriert

9

Sonntag, 23. September 2012, 23:32

Boah - 8700 Km zu 1500 KM, dass ist ein Unterschied. Wie kommt das zustande?

Ganz einfach, weil ich nie auf die Idee käme, nach 1500 km eine Kettenmesslehre anzulegen (ich hab auch keine), gewechselt wird erst wenn sie Zicken (springt, rutscht, o.ä.) macht.
Nur dann richtig wechseln, Kette, Ritzelpaket und mindestens das am häufigsten benutzte Kettenblatt (bei mir das mittlere) vorne.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod, XXLBaer

koeter1097

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »koeter1097« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 24. September 2012, 08:12

Wenn die Zweitkette von Beginn an problemlos laufen soll, hält die HG 53 bei mir im Allwettereinsatz bis zu 5.000 km. Im 5er-Pack 8 EUR/Stk. inkl. Versand.

Das alte Rad bin ich häufiger im Wiegetritt und bisweilen mit mehr Schräglauf gefahren, da war die Standzeit der Kette deutlich kürzer. Vielleicht wirklich eine Frage von Trittfrequenz und Krafteinsatz? Ich fahre kaum unter einer 80er TF.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Oliver1985

Radpanzerfahrer

Blog - Galerie
  • »Oliver1985« ist männlich

Wohnort: Twistringen

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 24. September 2012, 08:22

Ich mache es aus Kostengründen so das ich die Kette nach 3000 Kilometer gegen eine neue Tausche und evtl das Ritzelpaket da ich dort meistens im siebten Gang fahre und der Verschleiß dort am höchsten ist.

Ist die zweite Kette auch bei 3000 Kilometer wird sie gegen die "alte" getauscht.
Gruss Oliver

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

12

Montag, 24. September 2012, 19:10

Wenn die Zweitkette von Beginn an problemlos laufen soll, hält die HG 53 bei mir im Allwettereinsatz bis zu 5.000 km. Im 5er-Pack 8 EUR/Stk. inkl. Versand.

Das alte Rad bin ich häufiger im Wiegetritt und bisweilen mit mehr Schräglauf gefahren, da war die Standzeit der Kette deutlich kürzer. Vielleicht wirklich eine Frage von Trittfrequenz und Krafteinsatz? Ich fahre kaum unter einer 80er TF.
Trittfrequenz fahre ich auch über 80, meist deutlich drüber. Habe ich mir angewöhnt als ich Knie bekommen habe... Ich fahre allerdings auch hin und wieder mit Schräglauf... Schaltfaul an kürzeren Steigungen, dann mit höherem Kraftaufwand und kleinerer TF.

Allerdings mussten da die SRAM auch durch *grübel*

Ähnliche Themen