Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pedalero

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Pedalero« ist männlich
  • »Pedalero« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. September 2012, 18:12

Schmale Schutzbleche. Komische Mode.

Wasn los mit der Fahrradindustrie und vor allem den Käufern. Da seh ich immer knappere und kleinere Schutzbleche. Erst fing das an mit den viel zu kurzen vorderen Schutzblechen, wie ich lesen konnte wurde das gemacht, damit die Räder sportlicher wirken. Ja, vollgespritzte Tretlager und pitschnasse Schuhe, vom Vorderrad, sind halt sportlich. Dann ging das ganze weiter und auch die hinteren Bleche wurden gekürzt, oft spritzt es bis zum Kopf oder Rücken des Fahrers oder auf den Gepäckträger.

Und jetzt wird alles noch sportlicher, die Bleche werden immer schmaler, damit der Dreck auch schön rechts und links vorbeispritzen kann.

Curana und Konsorten lassen grüssen. Und die Leute kaufen das auch noch wie bekloppt. Ich mein, wenn ich doch eh keinen Wert darauf lege, dass die Schutzbleche auch das Wasser und den Dreck von mir und dem Rad fernhalten, wofür verbaut man dann überhaupt noch Schutzbleche.
Ich red jetzt nicht von Ansteckblechen für echte Sporträder, ich meine Alibischutzbleche an Alltagsrädern.

Gerade noch in einem PDF von der Trekkingbike gelesen, dass die Schutzbleche breiter sein sollen als der Reifen, 0,5 bis 1 cm zu beiden Seiten damit sie auch funktionieren.

Was bin ich froh, dass ich einen schönen großen Spritzlappen vorne habe, mein Schutzblech hinten auch weit runter geht, und vor allem, dass meine Bleche extrem breit sind, sowas hab ich von SKS für 28" Räder nicht mehr gesehen. Konnte damit auch 47er Marathon Plus fahren, und dass sind echt breite und hohe Oschis. Jetzt mit den 42er Marathon Mondial hab ich wieder mehr Platz im "Radhaus" und bin trotzdem froh so breite Bleche zu haben, erst recht nach den letzten Regenfahrten. Vorgestern bin ich eher durch stehende Pfützen gefahren als über "nur feuchte Flecken". Mit Curanas oder anderen minimirten Blechen wär es eine Qual gewesen. Meine beiden Ortliebs sahen ganz ok aus für den ganzen Schlamm und Dreck den sie gesehen haben. Meine Schuhe war nur nass vom Regen, nicht vom spritzenden Vorderrad.

Jetzt muss ich nur noch mein Blech vorne verlängern, dann bin ich happy. Denn, gerade bei Gegenwind, fliegt mir zu viel Wasser und Dreck vom Vorderrad auf die Lampe und teilweise bis zum Lenker oder wenn der Wind kräftig auch ins Gesicht. Vor allem mit dem gröber profiliertem Mondial Marathon.

Jedenfalls versteh ich diesen Rückschritt nicht und würde auf dem Fahrrad lieber sauber und trocken bleiben, wenn ich mich einsauen will kann ich auch mein MTB nehmen, am besten noch nackt ohne Raceblades. Aber nicht im Alltag.

Ja fahren die Leute nie bei Regen, oder haben die so schräge Prioritäten. Ich kann das ja bei Autos noch halbwegs nachvollziehen wenn einem einer abgeht weil das Radhaus so fett ausgefüllt ist und man dem tiefer, breiter Wahn verfällt. Aber nicht bei Fahrrädern. Und das soll nicht heissen, ich hätte kein Verständnis für Sonntagsräder, Schönwetteräder, Rennmaschinen, Downhillpanzer usw.

Aber bei Alltagsrädern ?(
To bike or not to bike ... :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harzrandradler

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. September 2012, 18:33

SKS geht wohl in die entgegengesetzte Richtung mit

Longboard http://www.sks-germany.com/?l=de&a=produ…10437&LONGBOARD

Bluemels matt http://www.sks-germany.com/?l=de&a=produ…BLUEMELS%20MATT

Raceblade long http://www.sks-germany.com/?l=de&a=produ…20LONG%20SILVER

---

Außerdem gibts genug ausreichend breite + lange Bleche in der klassischen Ecke

http://sella-berolinum.de/shop/category_…en.html?pse=apq
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Pedalero

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Pedalero« ist männlich
  • »Pedalero« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. September 2012, 18:54

Ja, geben tut es die, da hast Du absolut recht. Aber wenn ich mir mal die Räder der letzten Jahre ansehe, da war das schon Mode die Schutzbleche so minimalistisch wie möglich zu gestalten.

Longboards wären schon ein schön. Hab meine alten SKS jetzt püncktlich zum Herbst wiederbelebt. Das hintere bestand aus 2 Stücken und wurde mit Kordeln gehalten, bourutosiertes Rad halt eben :S Jetzt ist wieder alles intakt, alles ordentlich geflickt (GFK) und klapperfrei.

Was ich mich bei den Longboards aber immer frage, ist der Spritzschutz unten wirklich breit genug, damit die Füsse trocken bleiben? Ich aae jetzt auf die Optik und habe den Lappen vorne unten gerne so breit und so lang wie möglich. Füsse werden nur noch von oben nass, aber das ist deutlich weniger als von der Spirtzerei wenn die Strasse nass ist und alles voll Pfützen ist.
To bike or not to bike ... :thumbup:

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. September 2012, 19:36

... ist der Spritzschutz unten wirklich breit genug, damit die Füsse trocken bleiben?


Ja. Es geht nämlich nicht um die Breite, wenn das VR-Blech tief genug runterreicht + so sauber angepasst ist, dass es nicht cm-weit vom Reifen absteht.



Was man aber bei dem pic nicht außer acht lassen darf: Ein schmaler + profilloser Slick nimmt wesentlich weniger Wasser mit als profilierter breiter klassischer Radelpneu.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Pedalero

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Pedalero« ist männlich
  • »Pedalero« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. September 2012, 20:03

Eben, ich fahre gerade im Herbst und Winter dicke Pellen, zwar schmaler als früher aber immer noch 42er Breite und dann noch Off-Road Profil (Marathon Mondial). Und wenn man schnell fährt spritzt glaube ich auch viel Wasser zur Seite. Irgendwo muss das verdrängte Wasser ja hin. Vielleicht ist das ja nicht so schlimm wenn das Schutzblech so weit runter geht wie auf dem Bild, ganz so extrem ist das bei mir dann doch nicht :P

Jetzt muss ich aber los, sonst wird es zu spät. Da heute wieder Regen gemeldet ist werde ich mich wieder an meinem Schutzblech erfreuen.

Übrigens, ich fand die schmalen Belche ohne Rand (wie Curana C Lite) befremdlich für Alltagsräder die im Regen bewegt werden sollen. Die Länge war nicht das einzige Problem sondern der ganze Dreck der an den Seiten noch vorbeigeht.
So wie hier zu sehen:
http://mtbb.de/blog/2011/12/15/curana-clite/
To bike or not to bike ... :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pedalero« (28. September 2012, 15:34)


Pedalero

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Pedalero« ist männlich
  • »Pedalero« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 5. Oktober 2012, 18:20

Vorgestern hat es hier geregnet wie bei einer Sintflut. Gestern waren hinter den Deichen und an Waldrändern noch sehr lange Pfützen die auch mehr als eine handbreit hoch Wasser hatten, teilweise war es nur 5cm tief aber teilweise auch knapp bis zum Tretlager.


Dabei ist mir aufgefallen. Ab 2-3cm Wassertiefe verdrängt und spritzt mein stark profilierter Reifen (Mondial) so viel Wasser, dass zumindest bei Gegenwind einiges doch noch auf den Schuhen landet.

Hier sieht man was ich meine. Das lässt sich wohl kaum vermeiden, außer durch Schleichfahrt.
[img]http://www.ruhrnachrichten.de/storage/pic/mdhl/_admin/dpa/serviceline/special/2776722_1_Autoherbst4a_32048478.original.large-4-3-800-83-0-2752-2000.jpg?version=1319185689[/img]
To bike or not to bike ... :thumbup:

3rd_astronaut

Besserradler

Blog - Galerie

Wohnort: neustadt

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 5. Oktober 2012, 20:10

Hier sieht man was ich meine. Das lässt sich wohl kaum vermeiden, außer durch Schleichfahrt.

gerade bei durchfahrten wie auf dem foto, wo die wassertiefe eher unklar ist, würde ich genügend schwung mitnehmen. wenn man im wasser zu langsam wird, muss man kurbeln und der fuß kriegt nicht nur spritzer, sondern wird durchgeweicht im UT. noch besser: man fährt sich fest, so dass man aus dem stand nicht das erforderliche "losbrechmoment" aufbringt. man kann dann trackstand üben, bis die pfütze ausgetrocknet ist, mit den füßen ins wasser steigen (btdtgnt) oder sich umfallen lassen :thumbdown:

Pedalero

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Pedalero« ist männlich
  • »Pedalero« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 6. Oktober 2012, 10:41

btdtgnt wtf ?(
To bike or not to bike ... :thumbup:

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 6. Oktober 2012, 15:43

Zitat

btdtgnt wtf ?(

Been there, done that, get no t-shirt ??? :confused:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marcus

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 6. Oktober 2012, 16:00

Zitat:

"No T-Shirt", also: "hat nicht geklappt!". Stammt wohl aus Monkey Island und heißt dort "GT" == "Got T-Shirt" == "habe Erfolg gehabt"
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Kettenblatt

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Kettenblatt« ist männlich

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 6. Oktober 2012, 18:22

Ich denke, das hat was mit der Fxies und Singelspeed Philosophie zu tun, möglichs wenig am Fahrrad haben und wenn ja dann minimalistisch. Und so müssen die Schutzbleche klein und schmal sein.

http://www.google.de/imgres?start=345&um…r:0,s:345,i:168
:)

Rakli

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 7. Oktober 2012, 16:57

Ja, so sehe ich das auch. Ist bei einem Schickimickimoderad ja auch nicht weiter schlimm. Übel wird das nur bei voll alltagstauglich ausgerüsteten besseren Rädern, wo die Curanas nur deshalb drangebaut sind weil die teuer sind.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Ähnliche Themen