Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

2rfkoern2rf

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »2rfkoern2rf« ist männlich
  • »2rfkoern2rf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zwickau

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 13:40

Klickpedale wirklich sinnvoll?

Hallo,
zur Zeit hat ja fast jeder solche Klickpedale und die passenden Schuhe dazu.
Leider ist auch jeder mit dem ich gesprochen habe mindestens schon einmal damit hingefallen.
Deswegen wollte ich Euch fragen, ob die alten Pedalhaken mit Riemen nicht sinnvoller sind.
So wie ich das sehe, kann man im Notfall die Füße mal schnell vom Pedal nehmen und auch der Preis hält sich arg in Grenzen.
Ich habe weder Klickpedale noch die mit den Riemen - kann also nicht aus Erfahrung sprechen.
Mich würde nur allgemein interessieren was ihr dazu sagt.

VG Micha

kylogos

unregistriert

2

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 13:45

Meine persönlichen Erfahrungen.

Trekker: nein, muss nicht sein
MTB: ja, unbedingt!

Raoul Duke

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Raoul Duke« ist männlich

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 13:48

Meine persönlichen Erfahrungen.

Trekker: nein, muss nicht sein
MTB: ja, unbedingt!

Das halte ich ähnlich. Fahre aber Kombipedal (XT pdt780 - eigentlich ein Trekkingpedal aber ich komme damit klar und liebe es weil ich damit auch mit normalen Schuhen gut fahren kann - mein MTB ist momentan eh zum Reiserad mutiert).
To bike or not to bike ... :thumbup:

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 13:57

Ich möchte sie auf dem Trekker nicht mehr missen, gerade auch bei Nässe. Selbst bei "Bärentatzen" bin ich früher gelegentlich vom Pedal gerutscht. Zudem finde ich es hilfreich, auch "Ziehen" zu können. Aufgrund eines eigentlich nicht vorhandenen Aberglaubens schreibe ich jetzt nicht, ob ich schon mal hingefallen bin :P
Auch wenn es von der Gesamtbilanz vielleicht umstritten ist (ich bin kein Experte), empfinde ich, gefühlt, die Klickies manchmal als "Extraschub", gerade bei Anstiegen.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

micha555

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 14:20


... die Klickies manchmal als "Extraschub", gerade bei Anstiegen.



Mir als Kniekrankem helfen sie jedenfalls gewaltig bei Anstiegen, wenn das
"Drücken" beim kaputten Bein schmerzhaft wird, dieses also das gesunde
übernehmen muß, kann man immer noch "ziehen".

Ich mag die Dinger nicht mehr missen!

Gruß ulle

micha555

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »micha555« ist männlich

Wohnort: Aschaffenburg

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 14:21

Seh ich ähnlich, fahr ich auch ähnlich:
- Clickies am MTB und RR
- Kombipedale am Crosser, der auch mal so benutzt wird.

Bis vor ein paar Monaten hatte ich auch am MTB Kombipedale. Das Problem dabei: anfahren in schwierigem Gelände. Da muss man dann erst mal die Pedale drehen und das ist manchmal echt doof.

Umgefallen? Einmal mit dem RR, da war ich aber selber schuld (ich wollte nicht einsehen, dass die Rampe zu steil ist und wurde bei vollem Druck auf die Pedale so langsam, dass ich umgefallen bin. Und bei vollem Druck ausklinken ist halt schwierig ;-)
Früher bin ich auch Riemen gefahren. Mal ganz ehrllch: wenn die was bringen sollen, musst du die schon festziehen. Und dann ist nix mehr m it "schnell" rausschlüpfen. Wenn du sie locker läßt, kannst du auch gleich ohne fahren.
Aus Klickies raus geht mindestens genauso einfach, wie das ausfädeln aus Riemen (man kann ja durchaus mit geringster Auslösestärke fahren)
Gruss
Micha

acoustic_soma

Doc hc Spam

Blog - Galerie
  • »acoustic_soma« ist männlich
  • »acoustic_soma« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Philippsburg

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 14:26

Beim Rennrad brauch ich die unbedingt... aber auch bei meinem "Familienrad" (Ex-Fitnessrad mit Rennlenker und Kinderanhängerkupplung) hab ich mittlerweile dauerhaft die 540er SPD-SL Pedale drangeschraubt.
Auf kurzen Strecken und im Trockenen lassen sich die auch mal gut mit normalen Schuhen bewegen, auf längeren Strecken werf ich mir einfach ein 2. Paar Schuhe in den Anhänger...

Man gewöhnt sich recht schnell dran und danach will man die Klickies einfach nicht mehr missen, denn man muss sich nicht mehr mit auf die Füße konzentrieren...

...den Trottelumfaller, weil man links ausklickt und rechts umkippt oder ähnliche Peinlichkeiten passieren eben dem einen früher, dem anderen später, einigen öfters und anderen nie!

Raoul Duke

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Raoul Duke« ist männlich

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 14:56

Seh ich ähnlich, fahr ich auch ähnlich:

Bis vor ein paar Monaten hatte ich auch am MTB Kombipedale. Das Problem dabei: anfahren in schwierigem Gelände. Da muss man dann erst mal die Pedale drehen und das ist manchmal echt doof.

Modellabhängig würde ich sagen. Mit meine Wellgos hab ich viel länger gebraucht, mit meinen neuen Shimanos ( http://velotraum.de/images/1439.jpg ) bin ich ruckzuck eingeklickt ohne große Sucherei. Die hängen eigentlich fast immer so, dass man fix eingeklickt ist. Schwer zu beschreiben wie die hängen. Die Klickseite des Pedals zeigt nach hinten, die glatte Seite zeigt nach vorne, wenn man die Fußsohle auf das Pedal setzt, klickt man recht fix ein. Weiß nicht ob das Zufall ist, oder extra so konstruiert wurde. Ich kann 10 mal am Pedal drehen mit der Hand, es bleibt so gut wie immer wieder in der Stellung stehen.
To bike or not to bike ... :thumbup:

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 15:19

Ich habe bis auf an meiner "Stadtschlampe" an allen Rädern Klick-Pedale und will diese nicht mehr missen. Die Vorteile der Klickpedale überwiegen meiner Meinung nach das "Hinfallen".
Wobei sich das Hinfallen in der Regel auf 1-2 Mal beschränkt und mehr oder weniger zum guten Ton gehört. Und Übung macht den Meister ;)

Gerade wenn man Knieprobleme hat sind Klickpedale, sofern alles korrekt eingestellt ist, absolut ideal.
Lieben Gruß

Kai

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 15:38


...den Trottelumfaller, weil man links ausklickt und rechts umkippt ...


alpenländisch auch Ds Röllali genannt

http://www.youtube.com/watch?v=geYdULNf9vQ&feature=related

:D
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acoustic_soma, HotRod, Manfred1954, OmikronXi, XXLBaer

micha555

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »micha555« ist männlich

Wohnort: Aschaffenburg

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 19:35


Modellabhängig würde ich sagen. Mit meine Wellgos hab ich viel länger gebraucht, mit meinen neuen Shimanos ( http://velotraum.de/images/1439.jpg ) bin ich ruckzuck eingeklickt ohne große Sucherei. Die hängen eigentlich fast immer so, dass man fix eingeklickt ist. Schwer zu beschreiben wie die hängen. Die Klickseite des Pedals zeigt nach hinten, die glatte Seite zeigt nach vorne, wenn man die Fußsohle auf das Pedal setzt, klickt man recht fix ein. Weiß nicht ob das Zufall ist, oder extra so konstruiert wurde. Ich kann 10 mal am Pedal drehen mit der Hand, es bleibt so gut wie immer wieder in der Stellung stehen.

Ich hatte auch Shimano Kombis drauf, es war ja auch kein "Problem" aber beidseitige Klickies gehen einfach besser. Solche mein ich:
http://www.hibike.de/artikel/52805025/Sh…CFdG6zAodmQgAtA
Gruss
Micha

12

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 20:30

Ich fahre seit ca. 15 Jahren mit Clickie´s und gebe sie auch nicht mehr her. Ich komme viel besser die Steigungen hoch und im flachen bin ich schneller. In Zeitlupe umgefallen bin ich dieses Jahr zum 1. mal, aber dann gleich 2x innerhalb von 2 Wochen :rofl:, wegen dusseligkeit :D

13

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 20:35

Ich fahre Clickpedale nach langem Zögern seit ca. 1 Jahr an beiden Trekkern. Ich ärgere mich, dass ich so lange gezögert habe. Umfaller: Noch keine.

14

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 22:32

Einmal mit Klickpedalen auf die Fresse fallen -> kostenlos
die Schadenfreude und das Entsetzen der Passanten -> unbezahlbar :D

Ich setz auch auf Kombipedale... oder nicht? Quatsch, ich hab Räder mit normalen Pedalen, oder Bärentatze oder Riemchen... von jedem was dabei.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 22:42

Einmal mit Klickpedalen auf die Fresse fallen -> kostenlos

Zweimal umfallen ist Pflicht... so wars jedenfalls bei mir, allerdings weder mit Personen- als auch Materialschäden. Nur die Schimpfworte waren sicherlich im Radius von 200 Meter zu hören :D

Ansonsten war das bei mir wie ein zweiter Motor, da man wesentlich runder treten kann.

Ich fahre immer "mit", auch wenn es nur ganz gemütlich zugeht.

Nach etwas Übung kommt man reflexartig aus den Dingern raus, wenn schnelles Anhalten erforderlich ist!

Mittlerweile fahre ich über ein Jahr umfallfrei... allerdings ist es blöd, wenn man in ner Kurve wegrutscht. Ohne Klickies hab ich das Fahrrad unter mir weggeschmissen und mich doch irgendwie auf die Füsse gerettet. Mit Klickpedalen funktioniert das leider so nicht... das ist aber auch der einzige Nachteil!
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Kirsche

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Kirsche« ist weiblich
  • »Kirsche« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 22:50

Wie lief mein letzter Sturz mit Klickies ab? Eine Ausfahrt vom ADFC von Norderstedt nach Teufelsbrück (Hamburg). Sind auf einem Parkweg unterwegs, komme ins Rutschen, klicke links aus, falle in Zeitlupe nach rechts und liege im Gras. Kommen die nachfolgenden alten Herrschaften an mir vorbei "na das haben wir gerne, noch so jung und schon ne Pause".

Da hört man auf zu schimpfen, klopft sich den Dreck ab, klickt wieder ein und weiter gehts.

Ich möchte sie nicht mehr missen, wo sonst bekommt man mal so viel Aufmerksamkeit seiner Mitmenschen? Ich empfinde das Fahren selber aber auch als leichter, gleichmäßiger und schneller. Ach ja, auch ich bin mit Kombipedalen am Trekkingrad unterwegs.
Mit liebem Gruß,

Kirsche
------------------------------------
Super-Moderator 2radforum.de

Miss Montage

Nachteule

Blog - Galerie
  • »Miss Montage« ist weiblich
  • »Miss Montage« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 19. Oktober 2012, 01:55

An meinem Alltagsrad fahre ich schlichte Plattformpedale, am Sportrad Kombipedale (die werden später durch reinrassige SPD-Pedale ersetzt). Ich komme eingeklickt auch besser vorwärts - wie andere schon schrieben, insbesondere an Steigungen.
Obwohl ich kein besonders geschickter, aber durchaus schusseliger Mensch bin, ist es mir bisher noch kein typischer Klickie-Umfaller gelungen - ich fahre mit minimaler Auslösehärte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Miss Montage« (19. Oktober 2012, 01:59)


Raoul Duke

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Raoul Duke« ist männlich

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 19. Oktober 2012, 09:50

Kurven fahre ich auch vorsichtiger mit Klickies und nicht auf der letzten Rille, vielleicht gar nicht so verkehrt . Neige nämlich zu extremen Neigungen beim Kurven fahren. Am liebsten mit dem Knie kurz übern Boden, geht mit dem Cruiser und den fetten Big Apples besonders gut, und Bärentatzen. ^^ Mach keinen Sinn, aber Laune.


Wisst ihr was ihr vergessen habt? Bunnyhop mit Klickies ist viel einfacher, selbst mit einer leicht bepackten Ortlieb am Gepäckträger.
To bike or not to bike ... :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Raoul Duke« (19. Oktober 2012, 09:54)


2rfkoern2rf

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »2rfkoern2rf« ist männlich
  • »2rfkoern2rf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zwickau

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 19. Oktober 2012, 11:26

Hat jemand von euch den direkten Vergleich zu den Pedalhaken mit Riemen?
Es kam schon eine Antwort, dass man hier genauso schwer raus kommt- was sagen die anderen dazu?
Jaja wenn das mit dem Umfallen nicht wäre, hätte ich die Klickpedale zu meinem neuen Fahrrad gleich dazugeordert.
Es geht mir dabei aber weniger um irgendwelche Verletzungen, sondern vielmehr um Kratzer am Fahrrad und das Gelächter anderer beim Slow-Motion-Umfallen. :-D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Raoul Duke

3rd_astronaut

Besserradler

Blog - Galerie

Wohnort: neustadt

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 19. Oktober 2012, 11:45

Da ich kein RR habe/fahre (da hielte ich es für obligatorisch), habe ich an keinem Rad Klicks. Am Alltagsrad habe ich so Zehenhaken dran, aber richtig ziehen kann man damit natürlich nicht. Riemen hielt ich da für zu gefährlich (da kommt man meines Wissens nach schlechter raus als aus Systempedalen), und Systempedale klicken nicht in meine Alltagsschuhe ;-).
Am MTB fahre ich Plattformpedale mit passenden Schuhen. Dort habe ich bislang keine Notwendigkeit für Klickpedale gesehen.

Verwendete Tags

Klickpedale