Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

blauer Brite

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »blauer Brite« ist männlich
  • »blauer Brite« ist ein verifizierter Benutzer
  • »blauer Brite« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 7. Januar 2012, 21:25

Lenkerband aus Leder und wetterbeständigkeit

Guten Abend,
Ich liebäugele mit einem Lenkerband aus Leder wie es zum Beispiel von Brooks angeboten wird.

Aber ich habe Bedenken:

Da ich Ganzjahresfahrer bin, würde das Lenkerband recht oft auch nass werden.
Im schlimmsten Fall, z.B. bei winterlichen Temperaturen auch mal nass und dann sogar einfrieren.
Es würde nicht schnell trocknen, was meiner Befürchtung nach auch zu Schimmelbildung führen kann.

Übertreibe ich mit meinen Befürchtungen?
Steckt ein solches Band einiges weg?

Wie ist eure Erfahrung bzw. Kenntnis mit ledernem Lenkerband?
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de





Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

2

Samstag, 7. Januar 2012, 22:01

Ich habe keinenerlei Erfahrung damit, aber denke einfach mal logisch nach: Ein Lederband dürfte bei ausreichender Pflege lange halten meine ich? Früher hatte ich so eine Eberjacke, die hielt ewige Zeiten.

Guck dir doch mal die Viecher an, die leben ein Leben damit :P

3

Samstag, 7. Januar 2012, 22:23

Genau diese Überlegungen, rogger, habe ich auch schon angestellt - und bin genau zu Deinem Ergebnis gekommen. Mein Kumpel und Tourenpartner Sporky fährt an seinem Retro-Racer Brooks-Lenkerband, allerdings ist das ein reines Schönwetter-Rad, die Erfahrungen damit sind also nicht verwertbar. Aber wie wäre es, das Band einfach zu fetten?! Die Handwärme massiert das Fett schön ein, und an den Griffstellen muss dann auch selten nachgefettet werden. Müsste man ausprobieren...

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

blauer Brite

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »blauer Brite« ist männlich
  • »blauer Brite« ist ein verifizierter Benutzer
  • »blauer Brite« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 7. Januar 2012, 22:31

Ja, Versuch macht kluch...

Aber soe in Lenkerband gibt es nicht gerade beim Discounter und das invstierte Geld will ich nicht an irgendwelche Mikroorganismen opfern.

Aus dem Gebrauch wachsende Spuren wären mir ja sogar willkommen,
aber wenn meine Hände dann einen strengen Geruch annehmen, weil der Lenker eine exzessive Population hat, oder da Band am Ende sogar verbröseln würde, fände ich es schade.

Fetten wäre sicher eine Option, aber Leder mag keine Nässe, das ist Fakt.
Meist verliert es seine Form, was bei einem gut gewickelten Lenker kein Problem wäre.

Aber die Änderungen im Mikrokosmos lassen mich noch hadern...
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de





toktok

een echter Berliner Quasi-Chaot

Blog - Galerie
  • »toktok« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 7. Januar 2012, 23:07

Oh wie kann ich dich verstehen :)
Mit genau jenem Band liebäugele ich seit Jahren, leider reicht die Kohle nie wirklich.

Aaaaaber früher, ja also früheeer, da sind die doch nur mit solchem Band gefahren. Und

die wahren wahrlich keine Weicheier und sind bei jedem Wetter gefahren. Das sollte
doch halten, entsprechende Pflege vorausgesetzt. Fetten reicht da aber sicher aus.

Gruß Uli

blauer Brite

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »blauer Brite« ist männlich
  • »blauer Brite« ist ein verifizierter Benutzer
  • »blauer Brite« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 7. Januar 2012, 23:13

Oh wie kann ich dich verstehen :)
Mit genau jenem Band liebäugele ich seit Jahren, leider reicht die Kohle nie wirklich.

Aaaaaber früher, ja also früheeer, da sind die doch nur mit solchem Band gefahren. Und

die wahren wahrlich keine Weicheier und sind bei jedem Wetter gefahren. Das sollte
doch halten, entsprechende Pflege vorausgesetzt. Fetten reicht da aber sicher aus.

Gruß Uli


Mönsch, genau das ist mein Problem. :rolleyes:

Ach vielleicht sollte ich es doch einfach mal wickeln, aber dann will ich auch noch den passenden Lenker drunter :hmm:
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de





7

Samstag, 7. Januar 2012, 23:13

Hab mich mal mit nem Händler über Griffe aus Leder unterhalten und die gleichen Bedenken zur Sprache gebracht. "Kommen'se mit", meinte der und führte mich zu seinem Rad, das ohne Wetterschutz vor dem Laden stand und ebensolche Griffe hatte. Sahen nach angeblich drei Jahren täglicher Nutzung mit reichlich Regen und Schnee echt ok aus.

Ich weiß natürlich nicht, inwieweit das a) so stimmt und b) auf das dünnere Lenkerband übertragbar ist... Bei den Lenkergriffen würd ich's riskieren.

toktok

een echter Berliner Quasi-Chaot

Blog - Galerie
  • »toktok« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 7. Januar 2012, 23:18

Hmm Leder ist schon recht robust, es braucht eben ab und an ne Ladung Fett. Schuhe aus Leder halten doch auch ewig wenn man sie ab und an einschmiert.
Also wenn das Rad nicht immer nur draußen steht, sondern im Keller oder Garage oder so, dann paßt das schon.
Der Uli

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rogger

Miss Montage

Nachteule

Blog - Galerie
  • »Miss Montage« ist weiblich
  • »Miss Montage« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Januar 2012, 01:51

Als ich erste Überlegungen über die Ausstattung meines Surly anstellte, empfahl mir der Verkäufer Kork für gelegentliche Nassfahrten. Bei einem Lenkerband aus Leder hätte ich Bedenken: dort, wo der Streifen überlappt, kann das Leder nur sehr langsam trocknen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

10

Sonntag, 8. Januar 2012, 09:31

Ich hätte keine Bedenken mit Leder und entsprechender Pflege. Ausreichend fetten um die Wasseraufnahme zu erschweren. Wenn das Leder mal richtig durchnässt ist bei normaler Zimmertemperatur und trocknen lassen, niemals mit Hitze. Ich fahre Brooks Sättel, die ich zwar mit einem Überzug gegen Regen schütze, aber von unten werden die auch hin wieder ordentlich nass...



Und dan gibt es ja noch angeblich Wasserfeste Lenkerbänder: http://www.used-hq.de/used-website/germa…selleStuff.html (Sorry ich kriege das mit dem Link umbenennen nicht hin X( )

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »rogger« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 25. Oktober 2014, 23:37

Jetzt kommt ein alter Faden neu auf die Garnrolle

Was soll ich sagen, nach langer Zeit habe ich mir im Sommer diesen Jahres einen Satz Lenkerband von Brooks erworben.

Das Wickeln hat seinen besonderen Reiz, da es ordentlich gezogen und damit angepasst werden kann, ohne zu reißen,
Gleichmäßig gewickelt fühlt es sich im Griff gut an um den Lenker, Dämpfung ist geringer als bei einem Korkband, aber ein passender Lenker kommt auch mit dünnem Band zurecht. (Ich fahre den Randonneur von Nitto).
Mit Lederi st der Lenker griffig und bequem anzufassen (persönliche Meinung).

Nach kurzer Zeit der ersten richtigen Probefahrt (Dicke Bertha) stand das Radel im Freien unter richtig fett strömenden Regen, was dem Band nichts ausmachte; es war halt nass.
Getrocknet ist es recht schnell.
Anfassen ist auch bei nassem Band nicht unangenehm.

Mittlerweile ist es bereits einige Monate drauf, hat einige Regen hinter sich gebracht und macht immer noch einen sehr guten Eindruck.
Die Hände werden nicht von im Band gesammelten Schmutz befallen und mir ist bisher kein unangenehmer Geruch aufgefallen.

Noch ein Vorteil: Nach einigen Umfallern des Rades ist das Band (zwar mit erkennbaren Macken) immer noch intakt, ein Korkband wäre an den Stellen der Macken bereits gerissen und müsste erneuert werden, das Brooks nicht.
Es hält seine Form.

Einzig aufstoßendes:
Ein Lenkerband einer traditionellen englischen Marke ist "Made in China".

Wie sich das mit dem Band über den Winter entwickeln wird, werde ich dann berichten.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de





Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cosybiker, NMG, stilleswasser

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 26. Oktober 2014, 11:06


Einzig aufstoßendes:
Ein Lenkerband einer traditionellen englischen Marke ist "Made in China".


Ist das Band denn farblich i.O.? Man hört gelegentlich von Patchworkbändern, bei denen Lederteile aneinander gesetzt werden, die nicht aus der selben Charge stammen, was dann sichtbare Farbabweichungen nach sich zieht.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »rogger« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 26. Oktober 2014, 20:02

Mein Band ist durchgehend gleich gefärbt, ein dunkles Blau, das am Anfang nach langer Strecke etwas auf die Hände abfärbte aber jetzt die Farbe bei sich behält.
Dreck gibt es bis jetzt auch nicht an die Hände ab, wie ich es vom Kokband kenne.
Ich denke, dass eine Reinigung auch kein Problem darstellen wird.

Dass das mit der Farbabweichung trotzdem vorkommen kann, kann ich natürlich nicht ausschließen.
Nur sollte man bei einem Markenprodukt in dieser Preisklasse gewisse Ansprüche stellen können.

Ich mag das Band, weil es in seiner Dicke zwischen Textil und Kork liegt, nicht verrutscht und für mich als Handschuhmuffel auch im Regen gut anzufassen ist.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de





stilleswasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »stilleswasser« ist männlich
  • »stilleswasser« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 27. Oktober 2014, 04:06

haha. ich dachte wir wären schon soweit, dass einige rookies scheintod-threads zum leben erwecken :D. so ist aber viel besser! vielen dank für das befriedigen meines wissenshungers und das ergänzen von erfahrenem in jedwedem sinne des wortes ;).
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)