Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Noding

Annepommestreffer

Blog - Galerie
  • »Noding« ist männlich
  • »Noding« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 29. Dezember 2012, 21:09

Kinder ziehen - Tandemstange - oder was?

Hallo,
wie am besten das Kind bei längeren Strecken entlassten?

Kein eigenes Rad sondern ein Nachläufer?
Via Fahrrad-Zugstange?
FollowMe Tandemkupplung?


Was für Erfahrungen und Tipps habt Ihr :)

Danke Gruß Kai
-------------------------------------------------------------
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt ....

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 29. Dezember 2012, 21:29

Mein Sohn war mit fünf Jahren an einer Tandemstange unterwegs und hat sich da eigentlich recht wohl gefühlt. Die Strecke war maximal 50km lang.
Der Vorteil gegenüber dem Nachläufer ist -wie soll es anders sein- dass das Kind sein eigenes Fahrrad dabei hat und auch mal zwischendrin selbst fahren kann, wenn ihm danach ist.

Wenn der Anschaffungspreis kein Problem darstellt, würde ich das FollowMe nutzen.
Es macht einen sehr robusten Eindruck und erscheint sehr durchdacht.

Ergänzung:
Die Stange, die wir nutzten ist die Koala von Profex, die ich so aber nicht mehr nutzen würde. Schwer und am Fahrrad des Kindes muss je nach Bremsentyp (Cantilever) einiges geändert werden.
Bei anderen Stangen dürfte die Befestigung ähnlich gestaltet sein.

Das Fahrverhalten ist durch die Befestigung an der Sattelstütze auch eigen, sowohl für den Ziehenden, wie auch für den dahinter, das Ganze kann schon mal kippelig sein.

Das FollowMe dürfte sich für den Erwachsenen wie ein Einspuranhänger fahren.

Aber das Beste ist, wenn das Kind mit einem schelmischen Grinsen bergauf bremst :D
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de


[img]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1676996[/img]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rogger« (29. Dezember 2012, 23:57)


Malte

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Malte« ist männlich

Wohnort: Rotenburg

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 29. April 2014, 09:22

Hallo, das Thema ist zwar schon ein wenig älter, aber eine ähnliche Frage habe ich auch. Meine Jungs macht es immer Riesenspaß, wenn der eine Fahrrad fährt und der andere mit den Inline Skates hinterher brettert. Anfangs hat sich der eine am Gepäckträger festgehalten, das konnte ich mir aber nicht lange anschauen. Mit einer Schnur kamen wir auch nicht weiter, da auch hier zu viel passieren kann.

Jetzt stecke ich in diesem Dilemma, die beiden versuchen das immer wieder, ihnen zu verbieten, so zu fahren, halte ich nicht für sinnvoll. Vielleicht braucht man auch andere Skates, mit denen man schneller stoppen kann? Ich habe diesebezüglich leider nicht so viel Ahnung. Ich habe meinen Kleinen den K2 Kinder Inline-Skates Sk8 Hero x Pro gekauft, hier kann man sich das Modell mal anschauen. http://www.intersport.de/shop-category/weitere-sportarten/funwheel/inline-skates-pKoK4sINqzoAAAE9fT1snlb5/

Oder sollte ich lieber eine Stange kaufen, an der sich mein Kleiner ziehen lässt? Hat denn jemand ein ähnliches Problem und eine gute Lösung?

Vielen Dank schon einmal im Voraus

Malte
Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt.

Ähnliche Themen