Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mo1973

Gespannfahrer

Blog - Galerie
  • »mo1973« ist männlich
  • »mo1973« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Dorsten

Unterwegs nach: ...

Wohnort: Dorsten

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 30. Dezember 2012, 21:12

Ortlieb das Geld wert?

Hallo zusammen,

ich möchte mir Heck-Gepäcktaschen und eine Lenkertasche zulegen und stolpere grad über diverse Anbieter von denen mir die Marke Ortlieb besonders ins Auge sticht...da die Preise schon recht hoch angesetzt sind wollte ich mal Eure Erfahrungen mit Ortlieb erfragen. Hab die SuFu schon bemüht aber nicht die richtigen Antworten erhalten.

- sind die Taschen Ihr Geld wert?
- wie ist der Kundenservice bei einem auftretendem Defekt?
- lieber die neuen Taschensysteme wählen oder ist der Unterschied zu den alten Systemen eher in der Optik zu finden?

- würdet ihr vom Fahrverhalten eher Heck- oder Fronttaschen wählen (Gepäck wird überwiegend Kleidung und Ersatzteile für eine Mehrtägige Tour sein)

Danke für Eure Mühe

Gruß Mo
:thumbup: - http://www.stadthelm.de - Für mich eine richtig Gute Sache! :thumbup:

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 30. Dezember 2012, 22:05

- sind die Taschen Ihr Geld wert?
- wie ist der Kundenservice bei einem auftretendem Defekt?

Hallo Mo1973,
richtig langjährige Erfahrung mit Ortlieb Taschen habe ich zwar nur den Motorradtaschen, so wie ich es sehe liegt das Qualitätsniveau der Fahrradtaschen aber ähnlich hoch.
Ich würde sagen:
-> Ja, die Taschen sind ihr Geld wert, wenn man sie wirklich nutzt und nicht nur ab und zu.
-> Ich habe vor ein paar Jahren Erfahrungen mit dem Kundendienst gemacht und die waren top. Da wurde mein großer Seesack nochmal schnell nachgearbeitet, das sich die Schulterträger infolge völliger Überladung ein wenig gelöst hatten - bezahlt habe ich Null, wenn ich mich recht erinnere. Eine Verlängerung der Klettbänder an den Satteltaschen (mein Motorrad baut hinten ein wenig breiter) war auch kein Ding.

Im Fahrradbereich gibt es allerings mehr Alternativen, die sicher gleichwertig sind. So nutze ich am Fahrrad z.B. Satteltaschen von Vaude (kommen auch aus Deutschland), die sicher auch sehr gut sind (aber eben auch nicht billig).

Meines Erachtens lohnt es sich nicht Ortlieb-Taschen gebraucht zu kaufen - es sei denn von einem guten Freund zu einem guten Preis. Die Preise, die z.B. auf eBay gezahlt werden sind absurd. Da kann man getrost neu kaufen (evtl auch auf eBay).

Edit: Wenn du nicht so viel Kram dabei hast um vorne und hinten die Seitentaschen zu füllen, dann würde ich nur hinten Taschen (+evtl. eine Lenkertasche) montieren.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mo1973

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 30. Dezember 2012, 22:13

Moin :)

Ja, die Taschen sind durchaus das Geld wert, allerdings gibt es auch gute Alternativen. Wovon Du aber die Finger lassen solltest sind die Gepäcktaschen die häufiger mal für sehr kleines Geld bei den Discountern angeboten werden.

Da ich bisher noch keinen Defekt hatte, kann ich leider nichts zum Kundendienst sagen ;)

Von den Lenkertaschen würde ich aber Abstand nehmen, da ich diese für unpraktisch halte. Wenn möglich gehe mal zu einem Fahrradhändler oder einem "Allzweckhaus" das z.B. mit Kar anfängt um Dir die Taschen mal anzuschauen.
Lieben Gruß

Kai

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 30. Dezember 2012, 22:50

Neben der Qualität des Taschenmaterials ist auch die Haltbarkeit und Belastbarkeit der Halterungen, mit denen die Tasche am Gepäckträger befestigt werden. Da lassen die Discounterwaren recht schnell nach, wenn gut Gewicht in den Taschen ist.

Ob jetzt Ortlieb oder VauDe, beide haben sehr brauchbare Systeme.

Ortlieb hat mit dem QL3 System noch die Möglichkeit, die Taschen auf ein Rucksackgestell zu packen, was die Alltagstauglichkeit erhöht.
Eine Serie hat die Rucksackgurte sogar integriert.

Billig sind beide nicht, aber sicher ihren Preis wert.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de


[img]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1676996[/img]

5

Sonntag, 30. Dezember 2012, 23:09

- sind die Taschen Ihr Geld wert?


Ja.

Ich habe mir die ersten Backroller mal ziemlich zu Studienbeginn mit einem "selbst-aufgestockten" Geldgeschenk gekauft, nachdem ich mir lange die Nase am Schaufenster plattgedrückt hab. Die sind teuer. Aber diese Taschen halten jetzt auch schon ungefähr ein Jahrzehnt und sehen nicht aus, als ob sie bald ersetzt werden wollten. Der "Preis pro Jahr" geht also total in Ordnung.

Ich würde übrigens zur "Plus"-Variante raten - also nicht die Original-LKW-Plane -, das Material ist abriebfester (wenn es z.B. mal an einer Mauer entlangschrappt).


- wie ist der Kundenservice bei einem auftretendem Defekt?


Keine eigene Erfahrung mit. Man hört nur gutes.


- lieber die neuen Taschensysteme wählen oder ist der Unterschied zu den alten Systemen eher in der Optik zu finden?


Du meinst die Halterung?

QL1 ist stabil und sicher, nix dran zu mäkeln.
QL2 ist genau so stabil, aber besser, nämlich weitgehend werkzeugfrei, einzustellen (geschenkt, macht man ja nur einmal) und vor allem umzustellen - letzteres kann sehr praktisch sein, wenn die Tasche auf unterschiedlichen Rädern mit unterschiedlichen Gepäckträgern verwendet wird. Dann ist QL2 absolut ratsam.
QL3 kenne ich noch nicht aus eigener Anschauung, funktioniert aber wohl so, dass ein Teil des Tragesystems fest am Gepäckträger montiert wird und die Taschenrückseite dadurch glatt ist. Super, wenn man eine Bürotasche montieren möchte (keine Haken an der "Aktentasche"). Hat man mehrere Räder, braucht man eben mehrere von diesen Montagedingern. Und will man mal Miet-/Leihrad fahren, ist es blöd.

Material siehe oben, bei den Plus-Taschen ist QL2 glaub ich Standard.

- würdet ihr vom Fahrverhalten eher Heck- oder Fronttaschen wählen (Gepäck wird überwiegend Kleidung und Ersatzteile für eine Mehrtägige Tour sein)


Vom Fahrgefühl würde ich bei viel Gepäck eher Heck- und Fronttaschen wählen - hat man sich dran gewöhnt, wird die Fuhre viel stabiler als mit überladenem Heck.
Wenn es nur vorn oder hinten sein soll, dann bitte hinten: Nur Mehrgewicht an der Gabel bei leichtem Heck... neee, das ist nix, zumal hinten auch bei Vollbeladung mehr Gewicht hingehört.

Lenkertasche finde ich im Gegensatz zu Kai sehr praktisch als Geld-/Schlüssel-/Kamera-/Telefon-/Taschentüchtertasche. Nur die Inneneinteilung ist bei den Ortliebs so mittel, macht sich auf holpriger Strecke gern selbständig.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 30. Dezember 2012, 23:18

Zur Ergänzung, bei Lenkertaschen empfehle ich das klickfix System. Dafür gibt es die größte Auswahl an Taschen verschiedener Hersteller, oder auch mal einen Lenkerkorb für den Einkauf. Achja, Lenkertasche nicht für schwere Lasten, aber auf Tour sehr praktisch mit Kartentasche und für Kleinigkeiten.

Ab einem gewissen Gewicht empfehlen sich noch Packtaschen vorne an Lowridern (kein Träger über dem VR!). Sonst wird das Rad zu hecklastig, und kommt auch gerne hinten hoch wenn man es über eine Treppe tragen will. Taschen vorne auch nur mäßig mit Gewicht beladen.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (30. Dezember 2012, 23:24)


7

Montag, 31. Dezember 2012, 01:59

Zur Ergänzung, bei Lenkertaschen empfehle ich das klickfix System. Dafür gibt es die größte Auswahl an Taschen verschiedener Hersteller,


Stimmt, da passen übrigens auch die aktuellen Ortliebs dran.

Pixelschubser

Velosophiestudent im 48. Semester

Blog - Galerie
  • »Pixelschubser« ist männlich

Unterwegs von: Hüben

Unterwegs nach: Drüben

Unterwegs über: Hier, Da und Dort

Wohnort: Kerpen (Vulkaneifel)

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 31. Dezember 2012, 09:51

Mit Ortlieb habe ich bislang keine Erfahrungen machen können, da ich keine besitze - wohl aber mit den Lowridertaschen ML-55 von Mainstream. Bei denen würde ich tatsächlich auch noch mal einen Blick empfehlen, denn das Material ist sehr stabil (ich möchte fast sagen: störrisch), die Aufhängung solide und mit Kreuzschraubenzieher einzustellen (Aufhängen und Abnehmen funktioniert recht einfach, aber niemals einhändig - dafür können sich die Taschen aber auch partout nicht vom Träger lösen). Die Rollverschlusstaschen sind absolut wasserdicht und vertraugen auch mal einen gepflegten Sturz oder Wandschrapper. ML-55 sind die Mittelformatvariante von Mainstream mit 12,5 Litern Fassungsvermögen - die voluminöseren Backroller heißen da SL-55 und fassen 20 Liter.

Auch ich kann von den Discountertaschen nur abraten. Das Material ist dünnwandig und bestenfalls wasserabweisend, die kleinen Plastikbügel für Gepäck über 5 Kilo auf dauer zu schwach (gerade wenn die Clips viel Sonne abbekommen, werden sie sehr spröde). Ich habe meine seinerzeit bei A**I gekauft, sie hielten quasi 500 Kilometer weit, dann war das Ende auch schon abzusehen. Selbst die eigentlich wenig belasteten Verschlussclips brachen nach wenigen Wochen "Normalbetrieb" (mal eine Tagestour, mal ein bissel Einkäufe erledigen). Also: Finger weg, wenn man was "ernsthaftes" vorhat.

Eine Deiner Fragen wurde bislang noch nicht beantwortet: Front- oder Backroller?
Nun, das hängt natürlich von der Menge Gepäck ab, die Du Transportieren willst. Prinzipiell würde ich fast sagen: beides. Die Backroller sind aufgrund ihrer Montageposition (sie hängen höher) größer, haben ein größeres Ladevolumen. Frontroller hängen tiefer am Lowrider, sind etwas kleiner, senken aber den Schwerpunkt am Rad und bringen zusätzliche Laufruhe ins Vorderrad (Stichwort: Massenträgheit). Wenn Du allerdings einen Lowrider montierst und regelmäßig Frontroller transportierst, solltest Du Dir überlegen, am Lowrider noch einen zusätzlichen Ständer zu montieren - mit vorne angebrachten Taschen neigt das Vorderrad beim Abstellen zum Umschlagen, was dazu führt, dass sich Dein ganzes Rad hinlegen will. Das sieht i.d.R. ziemlich uncool aus und führt auf Dauer zu Schäden am Material. Alternative zum Lowriderständer: Lenkeinschlagbegrenzer. Hat den gleichen Effekt, ist aber unauffälliger (wobei ich nicht weiß, ob es da Nachrüstlösungen gibt).
Gruß: Pixelschubser

"A ship is safe in harbour - but this is not what ships are made for."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

Grand Tour

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Grand Tour« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 31. Dezember 2012, 11:17

Klar sind die teile Ihr Geld Wert! Sie sind von vielen hunderten Radler erprobt und für gut befunden, sowohl für die Weltreise als auch für die täglichen Fahrten und Einkäufe. Es gibt auch ordliche nachahmer wie zB Vaude, aber ortlieb ist das Originial!


Sparen kannst Du zB durch kauf einer Sonderedition z.B bei Globetrotter oder auch bei Karstadt:
http://www.karstadt.de/Ortlieb/Hinterrad…fromSearch=true


Gruß

Grand Tour

Baerlin

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Baerlin« ist weiblich

Wohnort: zwischen Nordsee und Ostsee

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 31. Dezember 2012, 11:32

Ortlieb ist sehr gut! :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Meine Taschen sind jetzt knappe 4 Jahre alt.
Viel in Gebrauch und sehen aus wie neu.
Wasserdicht sind sie auch immer noch!

Ich fahre die Backroller am Lowrider!!!
»Baerlin« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_0012_passig_gemacht.jpg
Meine kleine Homepage:
http://www.rennrad-sabrinagrun.de.tl/

sportugalois

unregistriert

11

Montag, 31. Dezember 2012, 12:05


- sind die Taschen Ihr Geld wert?
Ortlieb sind qualitativ sehr gut, kosten aber auch ordentlich Geld. Must du abwägen, wie oft du die brauchst, und ob es dir das wert ist. Ich selbst habe Vaudes, günstig im Angebot gekauft. Erfüllen auch ihren Zweck.

würdet ihr vom Fahrverhalten eher Heck- oder Fronttaschen wählen (Gepäck wird überwiegend Kleidung und Ersatzteile für eine Mehrtägige Tour sein)
Läßt sich nicht pauschal beantworten, hängt vom Rad ab und wieviel du mitnimmst.
Ich komme mit dem Allernötigsten aus, und das sind dann bei Mehrtagestouren keine 10kg hinten drauf. Selbst auf einer mehrwöchigen Radreise mit Zelt kriege ich keine 20 Kilo zusammen, und die passen auch noch hinten drauf.
Ersatzteile? 2 Schläuche, Speichen, Kabelbinder. Mehr nehme ich nicht mit.

Oliver1985

Radpanzerfahrer

Blog - Galerie
  • »Oliver1985« ist männlich

Wohnort: Twistringen

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 31. Dezember 2012, 12:28

Hab Vaude Taschen für hinten und eine Ortlieb Lenkertasche sowie einen Packsack.

Allee ihr Geld wert, Billige Taschene gehen schnell kaputt und Regen kommt rein.
Gruss Oliver

mo1973

Gespannfahrer

Blog - Galerie
  • »mo1973« ist männlich
  • »mo1973« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Dorsten

Unterwegs nach: ...

Wohnort: Dorsten

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 31. Dezember 2012, 13:21

Perfekt! Das nenne ich mal Informationen - vielen Dank für Eure Hilfe. :thumbsup:



Gruß Mo
:thumbup: - http://www.stadthelm.de - Für mich eine richtig Gute Sache! :thumbup:

14

Montag, 31. Dezember 2012, 17:44

Einen kleinen Nachtrag noch zu den MSX-Taschen. Sie sind für das Geld okay. Ich finde sie aber auch nicht mehr als okay.

Bei einer meiner Taschen ging auf einer mehrtägigen Tour eine Schweißnaht auf - zum Glück oben, Panzertape half. MSX wollte zur Abwicklung zunächst Fotos haben - ich schickte sehr deutliche und eindeutige Fotos zu. Zwei Wochen später bat mich der Händler dann im Auftrag von MSX, die Tasche an den Händler zur Weiterleitung zu senden. Weitere acht Wochen später hatte ich dann eine neue Tasche.

Von dem mäßig schnellen Service abgesehen ist die Qualität eben nicht auf Ortlieb-Niveau. Der Verschluss, die Befestigung - all das fässt sich schöner an, ist ein wenig durchdachter und aus heutiger Sicht das Geld wert. Die nächsten Taschen werden von Ortlieb oder Vaude sein.

Mal sehen, wie lang das dauert - nach nun zwei Jahren löst sich an einer der Taschen die aufgeklebte Bodenverstärkung.

Ich wünsche Dir nen guten Rutsch und die richtige Taschenwahl

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pixelschubser, thomaspan

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 31. Dezember 2012, 18:19

Danke Pixelschubser + Malte.

Da ich nur taschen für sehr selten suche, bin ich für eure Einschätzungen zu den Mainstream MSX dankbar.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Pixelschubser

Velosophiestudent im 48. Semester

Blog - Galerie
  • »Pixelschubser« ist männlich

Unterwegs von: Hüben

Unterwegs nach: Drüben

Unterwegs über: Hier, Da und Dort

Wohnort: Kerpen (Vulkaneifel)

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 1. Januar 2013, 20:13

Einen kleinen Nachtrag noch zu den MSX-Taschen. Sie sind für das Geld okay. Ich finde sie aber auch nicht mehr als okay.



Ich hatte das Glück, fast fabrikneue Taschen zum Paarpreis von 30 Euro erstehen zu können - da war echt nix dran, absolut neuwertige Teile. Das hat mir damals die Entscheidung leicht gemacht.

Ich würde aber doch gerne erfahren, ob andere UserInnen hier auch bestätigen können, dass MSX Taschen doch sehr steif sind - und ob sich Ortliebs da wirklich so sehr unterscheiden...
Gruß: Pixelschubser

"A ship is safe in harbour - but this is not what ships are made for."

kylogos

unregistriert

17

Dienstag, 1. Januar 2013, 20:37

Ich bin seit vier Jahren mit einem Office-Bag unterwegs. Hunderte Male an- und abgehängt, hunderte Male geöffnet und geschlossen. Verschleiß oder Alterungserscheinungen sind nicht feststellbar, und dass obwohl die Tasche auch oft mal schwer schleppen muss.

Meine Back-Roller sind erst zwei Jahre alt, sehen aber auch noch aus wie neu.

Um die eingängliche Frage zu beantworten: ja, Taschen von Ortlieb sind für mich auf jeden Fall den hohen Kaufpreis wert!

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 17. Januar 2013, 09:33

Im Vergleich zu ortlieb sind die MSX-Taschen deutlich steifer, das kann ich bestätigen. Außerdem sind sie schwerer als die Ortliebs und ihr Geruch hält länger an. Meine Ortliebs haben von Beginn an wenig Geruch von sich gegeben, der dann auch noch nachließ; die MSX-Taschen riechen noch nach drei Jahren (sind nicht meine).

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 17. Januar 2013, 09:55

Da der Fred nochmal hochgekommen ist, geb ich jetzt auch noch meinen Senf dazu. Ich habe seit 1997 Ortlieb Backroller und eine Lenkertasche mit Klickfix. Bis ca. 2005 habe ich regelmäßig Radreisen gemacht, bei Wind und Wetter, die Taschen haben den Inhalt immer trocken gehalten. Die Halterungen funktionieren einwandfrei, bis heute, daher keine Erfahrungen zum Kundendienst. Die für die linke Seite eingestellte Tasche und die Lenkertasche nutze ich fast immer auch heute noch (Backroller immer bei Fahrten zur Arbeit, die Lenkertasche sowieso immer, teilweise auch mal schwerer beladen :rolleyes:). Nachgelassen (weil vergilbt) hat der Aufsatz der Lenkertasche für die Karten (Kartentasche) - aber wer navigiert heutzutage noch mit analogem Kartenmaterial ^^. Empfehlen würde auch ich die PlusVariante - kanns auch begründen: Wir hatten mal im Keller an einer Stelle Schimmelbefall 8|, leider dort, wo die Taschen gelagert waren - die sahen vielleicht aus X(. Erst gründlich abbürsten, dann ab in die Waschmaschine (Schonprogramm, niedrige Temperatur, kein Schleudern, spezielles Waschmittel), und die sahen aus wie neu - Das Material wurde nicht brüchig oder so, und die Taschen sind immer noch Wasserdicht. Wie die Halterung heißt, weiß ich nicht, gemessen an den heutigen Systemen haben meine Taschen nur sehr wenig Verstellmöglichkeiten - aber ich nutze sie nur an einem Rad. Einmal eingestellt - nie wieder drüber nachgedacht. Also: Ja, aus meiner Sicht sind Ortliebs ihr Geld wert, 16 Jahre regelmäßige Nutzung sprechen für sich - zu Konkurrenzprodukten kann ich mangels Erfahrung nichts sagen.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Oliver1985

Radpanzerfahrer

Blog - Galerie
  • »Oliver1985« ist männlich

Wohnort: Twistringen

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 17. Januar 2013, 10:23

Zum Thema schwer Schleppen, hab vor einen Monat Aquarienkies gekauft, 2 Beutel a 25 Kilo.
Einer links einer rechts und ab gehts. Nutze die Rechte Tasche seid über 2 jahren nicht nur zum Einkaufen und Reisen sondern auch immer um mein Essen und Trinken zu Arbeit zu fahren. 2 Jahre Tägliches abhängen etc.

Regen hat keine Chance und der inhalt der Tasche bleibt trocken, wer Billig kauft kauft hier zweimal.

Habe sicher an die 200€ für Taschen ausgegeben die immer mal wieder macken hatten, sei es der Reissverschluss ging kaputt oder nässe hatte beim eindringen Leichtes spiel.

Seitdem ich nun die Vaude Aqua Back fahre habe ich die probleme nicht mehr, einzig die rechte weniger benutze Tasche sieht leicht angeditscht aus da ich, wenn ich die Tasche auf reisen mit Gepäck fahre das Fahrrad oft irgendwo anlehne. Das ist aber nur Optisch, die Tasche funktioniert immer noch 100%.

Wenn du also es inbiegen kannst, kauf die definitiv die Vaude oder Ortlieb. Dann hast du für Jahre ruhe.
Gruss Oliver

Ähnliche Themen