Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 18. Februar 2013, 21:04

Nabendynamo 6V 2,4W vs. 6V 3W

Moin,

es gibt ja Nabendynamos mit 6V 2,4W (z.B. Shimano DH-2R35-E) und es gibt Nabendynamos mit 6V 3W (z.B. Shimano DH-3D72).
Welchen großen Unterschiede / Nachteile / Vorteile gibt es bei denen und kann man beide mit den derzeitigen handelsüblichgen LED-Scheinwerfern betreiben oder kann es da zu Komplikationen kommen?

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 18. Februar 2013, 21:32

Ich denke mal, dass sich der Unterschied nur bei Glühlampen zeigen wird, da bei ohmscher Last der Dynamo als reine Stromquelle funktioniert.

Bei LED-Leuchten mit intelligenter Vorschaltelektronik wirst du wohl keinen Unterschied zwischen 2,4 Watt und 3 Watt feststellen können, ausser dass die Leuchte erst bei 2km/h mehr Geschwindigkeit die volle Helligkeit bringt.

Im übrigen bekommt man aus den Dynamos durch andere externe Beschaltung noch wesentlich mehr Leistung rausgekitzelt ^^
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

3

Montag, 18. Februar 2013, 21:49

Danke Gerry,

ich wollte nur sicher gehen, dass ich weder NaDy noch die Funzel dem Nahtod zuführe.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 18. Februar 2013, 22:07

ich wollte nur sicher gehen, dass ich weder NaDy noch die Funzel dem Nahtod zuführe.

Nady kriegst eh nicht kaputt, auch wenn du ihn dauerhaft kurzschliesst, dafür ist der Innenwiderstand einfach zu hoch.
Und jede gescheite LED-Funzel hat einen Spannungsbegrenzer drin, damit diese nicht selbst stirbt.

der 2,4W-Dynamo hat einfach nur ein paar Windungen weniger als die 3W-Variante (wenn denn überhaupt ein Unterschied besteht).
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 18. Februar 2013, 22:46

Ich denke mal, dass sich der Unterschied nur bei Glühlampen zeigen wird, da bei ohmscher Last der Dynamo als reine Stromquelle funktioniert.

Und die liefert bei der 2,4 W Version 0,4 A statt 0,5. Glühlampen bleiben damit dunkler, bei LEDs kommt es auf die Beschaltung an. LEDs wollen einen bestimmten Strom und keine feste Spannung, ein Dynamo als Stromquelle ist also der ideale Partner für eine LED. Die kann ohne weitere Elektronik - bis auf den Gleichrichter - direkt am Dynamo betrieben werden, In diesem Fall würde die ebenfalls nicht ganz so hell leuchten, der Unterschied ist aber geringer als es dem rechnerischen Unterschied der elektrischen Leistung entspricht. Wenn da noch irgendwas an Elektronik vorgeschaltet ist, müsste man wissen was genau die macht. Hab nur von solchen Kombinationen gelesen, der Helligkeitsunterschied soll da zu vernachlässigen sein. Etwas mehr Helligkeit vorne kann man rauskitzeln, wenn man sich ein LED-Rücklicht sucht, das weniger als die nominellen 100 mA zieht. Ich habe hier welche, die 60 mA ziehten; wird beizeiten auf 30 - 40 mA umgebaut.

Achja, auch bei nicht-ohmscher Last sind Dynamos Stromquellen. Nur verhalten sich Strom und Spannung dann nicht mehr linear.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

6

Dienstag, 19. Februar 2013, 07:58

...

also ist das vereinfacht gesagt sch**ßegal, ob ich einen 2,4er oder einen 3er verwende, wenn ich damit einen LED-Strahler am Bike befeuern will?

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Februar 2013, 08:52

...

also ist das vereinfacht gesagt sch**ßegal, ob ich einen 2,4er oder einen 3er verwende, wenn ich damit einen LED-Strahler am Bike befeuern will?

Gruß Bora
Im Grunde...... ja!!!!
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

Eule

2felnd ver2gter 2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Eule« ist männlich

Unterwegs von: Hier

Unterwegs nach: da

Unterwegs über: Stock und Stein

Wohnort: Ratingen

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. März 2013, 01:18

Technisch ist es egal, ob Du einen 2,4W oder einen 3,0W Nabendynamo verwendest.
Sofern Du LED Beleuchtung verwendest. Unterschiede lassen sich allenfalls im Labor ausmachen.

Aaaaaaber:

Die StVO sieht das aber anders, noch nicht auf LED's eingestellt, erwartet die besagte Verordnung eigentlich einen 3 W Dynamo.
Ob es jemand erkennt ist natürlich eine andere Frage.
Ich erwähne es auch nur weil ich mal klugscheißen will!

Eule

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boramaniac

Ähnliche Themen