Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

myinspiration

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »myinspiration« ist männlich
  • »myinspiration« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 14. Juni 2013, 15:04

Unplattbare Reifen

Hallo!

Ich überlege, ob ich unplattbare Reifen auf mein Trekkingbike ziehe. Hat jemand erfahrungen damit und halten die wirklich ein Leben lang? Ich kann mir das nicht so vorstellen. Aber wenn ich bedenke, dass ich nie wieder schmutzige Finger bekomme, weil mal wieder der Schlauch vom Hinterrad geplatzt ist... das wäre schon verlockend.

:rolleyes: Dankeschön für die Erfahrungsberichte!

paulipirat

radelnde Bleiente

Blog - Galerie
  • »paulipirat« ist männlich

Unterwegs von: Überall

Unterwegs nach: Nirgendwo

Unterwegs über: Da wos schön ist

Wohnort: Glinde

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. Juni 2013, 15:19

Ich fahre jetzt seit ca. 2 1/2 Jahren ohne Zwischenfälle mit Conti Country Plus (~5000km) und bin sehr zufrieden.

Sie sind halt etwas schwerer als "normale" Reifen, aber das merkt der Laie eh kaum... (ich schließe mich da ausdrücklich ein...)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boramaniac, Michihh

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 14. Juni 2013, 15:42

Bisher die besten Reifen, die ich hatte: http://www.roseversand.de/artikel/vittor…eflex/aid:49787

machen alles mit, sind schnell, leise und Platten???

Bloß nie wieder Schwalbe Marathons, nur sauschwer, und haben gerade mal eine Saison gehalten,
wie ich sie abgezogen habe, bsetanden sie nur noch aus Gummiklötzchen, die aud Gewebe
geklebt worden sind.

Gruß ulle

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 14. Juni 2013, 15:59

Mein Kumpel hat Schwalbe Marathon PLUS Mäntel drauf und fährt damit seit knapp 3 Jahren ohne Probleme ich unplattbare von Conti (halten auch seit über 2 Jahren ohne Panne, die Billigdinger davor waremn alle 2-3 Monate platt :( JA es rechnet sich schon, ich müsste nun den hinteren wechseln Profil fast runter über die Lautstärke der Fahrradreifen hab ich noch nie nachgedacht auch übers gewicht nicht, mein rad ist eh ein Trekkingpanzer da machern 100-200 g mehr oder minder keinen Unterschied

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 14. Juni 2013, 16:10

Die paar Gramm merkt man schon ganz schön, habe ich festgestellt.

Man muß erstmal die Fliehkraft "in Schwung" bringen, dann merkt man aber, wenn man mit Mehreren fährt,
wie lange man ohne Treten nachrollen kann, weil, wenn die Masse erstmal in Gang ist, hält die Energie,
die man vorher "reingesteckt" hat, doch ganz schön lange vor.

Irgendwann in der 7. Klasse, oder so, hatte ein Physiklehrer da so einen Spruch von E-kin Rot und E-Kin Pot ;(

Krieg ich aber nicht mehr hin.

Gruß ulle

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. Juni 2013, 17:23

Moin :)

Im Gegensatz zu Ulle habe ich schon seit über 2 Jahren Schwalbe Marathon Plus Tour auf meinem Alltagsradel. Bisher ohne Panne und auch ohne die von Ulle genannten Probleme.
Auf meinem anderen Trekker sind seit letztem Winter Schwalbe Marathon Deluxe drauf uns bisher auch keine Probleme (allerdings auch noch nicht wirklich viele KM). Meine Frau hat die Marathon Deluxe auf ihrem Tourenrad, ebenfalls auch seit letztem Winter, hatte bisher noch keine Probleme/Platten und hat schon über 2000km damit runter.
Grundsätzlich kann ich die Reifen empfehlen.

Im übrigen kann man grob sagen: Je besser der Pannenschutz um so schwerer werden die Reifen.
Lieben Gruß

Kai

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 14. Juni 2013, 18:31

wenn die Masse erstmal in Gang ist, hält die Energie,
die man vorher "reingesteckt" hat, doch ganz schön lange vor.

Glaube ich dir sofort, aber doch nicht die Masse in den Reifen!

Zum Thema aus meiner Sicht: Pannensichere Reifen? Niemals!

Helmlos

unregistriert

8

Freitag, 14. Juni 2013, 18:36

Meine Frau und ich fahren bereits seit einigen Jahren Schwalbe Marathon Plus sowohl auf dem 26''-Rad (26 x 1.35) als auch auf dem 18''-Rad (18 x 1.35) und wir hatten noch keinerlei Pannen. Habe auch beim Erneuern nicht den oben beschriebenen Katastrophenzustand erlebt.
Bei den Diskussionen um Gewicht und bewegte Masse erinnere auch ich mich an den Physikunterricht auf der Penne und mir fällt angesichts meines Körpergewichts zum Nachteil des Pannenschutzes im Reifen sogleich der Begriff 'zu vernachlässigende Größe' ein... :thinking:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ritze

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 14. Juni 2013, 18:59

wenn die Masse erstmal in Gang ist, hält die Energie,
die man vorher "reingesteckt" hat, doch ganz schön lange vor.

Glaube ich dir sofort, aber doch nicht die Masse in den Reifen!

Zum Thema aus meiner Sicht: Pannensichere Reifen? Niemals!


Hast recht, die Masse der Reifen!

Sag schon, wie hieß der Pauker, von dem hab ich auch das filterlose Rauchen gelernt, weil es laut ihm ja gesünder ist (hust...)
Physik und Chemie, einen Bart hatte der, war eigentlich ganz in Ordnung, bis auf meine Fünfen bei ihm :D

Gruß ulle

stilleswasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »stilleswasser« ist männlich
  • »stilleswasser« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 14. Juni 2013, 19:09

auf dem rad, mit dem ich am meisten unterwegs bin, sind Schwalbe Big Apple Faltreifen montiert. da hab ich schon ein paar wirklich wild aussehende 'eindringlinge' aus der manteldecke entfernen dürfen (um die 'wundstelle' anschließend, frei nach thomaspan, möglichst schnell danach mit einem tropfen sekundenkleber zu versiegeln), ohne dass der schlauch bisher schaden genommen hat (toc toc toc). der eingearbeitete kevlarpannenschutz tut also anscheinend genau das, wofür er gedacht ist.

hinzu kommt, dass du in der lite-skinversion einen bei dem volumen mehr als überraschend leichten reifen fährst.
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 14. Juni 2013, 22:02

Sag schon, wie hieß der Pauker

Mit meinem schwachem Namensgedächtnis würde ich Hellemanns tippen. Ich habe die begründete Vermutung, dass er damals bei uns im Physik-Abi dafür gesorgt hat, dass sich 20 Schüler 5 Exemplare 'Schülkes Tafeln' teilen durften :thumbsup:

Nochmal zum Thema: Mich stören an den Unplattbaren mehr die leicht in Richtung Vollgummireifen gehenden Laufeigenschaften als das Gewicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 14. Juni 2013, 22:26

Ich fahe jetzt seit Jahren Schwalbe Reifen, und kann nix schlechtes dazu vermelden. Auch die Marathon PLUS waren gute Reifen, die im Gegensatz zu den Billigschlappen die vorher auf dem Giant waren, richtig leicht liefen. ABER: die Marathon PLUS sind sackschwer!!! Und wir reden jetzt nicht über 100-200g, sondern um rund 1000g. Und zwar gegenüber den Marathon Supreme, die ich jetzt fahre.

In der Regel reichen mMn die guten Markenreifen völlig aus, außer man fährt tagtäglich an der Partymeile der Stadt entlang. In dem Fall würde ich auf den Marathon PLUS zurückgreifen.

Zur Lebendauer: Mein Händler hat schon Räder mit dem Marathon PLUS in der Werkstatt gehabt, die sind 15.000 km gelaufen, ohne Panne. Allerdings waren die dann auch fertig.

Zu Vittoria und Conti kann ich nix sagen. Obwohl ich über einen Bekannten günstiger an Contis kommen könnte, weil er bei der Conti arbeitet, werde ich weiterhin Schwalbe fahren. Denn bisher bin ich mit denen sehr zufrieden.
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

13

Freitag, 14. Juni 2013, 23:01

Egal ob Conti oder Schwalbe oder ... wichtig ist: immer mit ausreichend Luftdruck fahren!
Pannenschutzreifen neigen bei zu wenig Luftdruck zu Rissen in den Flanken.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 14. Juni 2013, 23:04

Egal ob Conti oder Schwalbe oder ... wichtig ist: immer mit ausreichend Luftdruck fahren!
Pannenschutzreifen neigen bei zu wenig Luftdruck zu Rissen in den Flanken.

Gruß Bora
Nicht nur Pannenschutzreifen. Die Flanken an den Reifen meiner Mutter, irgendwelche Billig-Pellen, sehen aus wie die St.Andreas-Spalte. Risse ohne Ende.
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

Ritze

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ritze« ist männlich

Wohnort: Neuhausen

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 15. Juni 2013, 02:29

[
Sag schon, wie hieß der Pauker, von dem hab ich auch das filterlose Rauchen gelernt, weil es laut ihm ja gesünder ist (hust...)
Physik und Chemie, einen Bart hatte der, war eigentlich ganz in Ordnung, bis auf meine Fünfen bei ihm

Gruß ulle

"Pfeiffer" mit 3 F? ;)
URL=http://winterpokal.rennrad-news.de/][/URL]

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 15. Juni 2013, 06:40

Sag schon, wie hieß der Pauker

Mit meinem schwachem Namensgedächtnis würde ich Hellemanns tippen. Ich habe die begründete Vermutung, dass er damals bei uns im Physik-Abi dafür gesorgt hat, dass sich 20 Schüler 5 Exemplare 'Schülkes Tafeln' teilen durften :thumbsup:

Nochmal zum Thema: Mich stören an den Unplattbaren mehr die leicht in Richtung Vollgummireifen gehenden Laufeigenschaften als das Gewicht.



Hellemanns, Rrrrichtig!

Also, bei mir waren das Schwalbe Marathons ohne weiteren Namenszusatz, wie gesagt, sauschwer und sauteuer,
Nach einem Jahr häuften sich die Platten, und ich hatte die Nase voll.
Gruß ulle

kai de cologne

unregistriert

17

Samstag, 15. Juni 2013, 09:02

Ich habe im Augenblick den direkten Vergleich.
Vorderrad (Ehemals Hinterrad): Vittoria Randonneur in der Draht Version.
Hinterrad: Schwalbe Marathon. Die letzte Version ohne Greenguard.

Gewogen habe ich sie nicht, aber der Vittoria ist fühlbar schwerer (Pannenschutzeinlage aus Gummi).
Dafür fühlt er sich viel geschmeidiger an und rutscht wesentlich später weg, als der Marathon.
Am Hinterrad neigte der Vittoria zu Rissen in den Flanken. Luftdruck war immer knapp unter Maximum, dafür aber oft eine Menge Last am Hinterrad. Fahrer :o plus Gepäck.
Ist halt mein Standard-Pendelrad für den Arbeitsweg.
Die haltbarere Gummimischung hat definitiv der Marathon. Zwar hat der Vittoria auch nach 3000km am Hinterrad noch ordentlich Fleisch auf den Rippen, aber der Marathon weist nach den ersten 2000km sogar noch die 'Naht' in der Mitte der Lauffläche auf.

Pannen bei beiden: 0. In Worten: Null.

Überhaupt hatte ich mit 'modernen Qualitätsreifen' schon seit Ewigkeiten keine Pannen mehr. Conti City Ride & Grand Prix. Schwalbe Marathon Standard & Winter. Vittoria Randonneur. Michelin Pilot Sport
Der letzte platte Reifen war ein Michelin World Tour. Das muss so um 2002 rum gewesen sein...

Klunkerboy

unregistriert

18

Samstag, 15. Juni 2013, 09:36

Ich kann über Schwalbe auch nix schlechtes sagen. Fahre den Land Cruiser in 26x2 mit Puncture Protection seit fast 2 Jahren und hatte bisher keine Panne, allerdings ist da auch sehr viel Wald dabei!
Gruss,
Micha

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 15. Juni 2013, 11:02

Meine Erfahrung ist, daß es keine wirklich "unplattbaren" Reifen gibt.
Ich habe die unterschiedlichsten Reifen ausprobiert - einen Platten kann man immer haben, je nach Reifen sind Pannen aber mehr oder minder wahrscheinlich.

Auch bei Schwalbe Marathon plus mit zusätzlichem Pannenfuchs drin hatte ich schon einen Platten. Da hatte ich mir eine kleine Spax-Schraube im Hinterrad gefangen. Nach ein paar Radumdrehungen war sie so weit drin (hab nicht schnell genug angehalten), daß Luft entwich.

Meines Erachtens halten die als unplattbar verkauften Reifen meist nicht wirklich was sie versprechen.
Daher fahre ich seit einiger Zeit recht billige Reifen (Delta Cruiser von Schwalbe, Ebay 17,99€ inkl. Versand im Zweierpack wenn ich mich recht erinnere) und montiere zusätzlich ein Pannenfuchs-Band.
Aktuell habe ich seit etwa 3500 km keinen Platten mehr gehabt - was aber keine Prognose für die Zukunft ist.

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 17. Juni 2013, 14:19

Als ich noch in Lübeck gewohnt habe, hatte ich mit den Marathon 2 Platten:
1. Auf der ersten Fahrt hat sich an der Flanke ein kleiner Metalldraht reingebohrt :cursing:
2. ein Brombeer? Dorn, der hat es bis durch den Pannenschutz geschafft.

In den letzten 10 Jahren hatte ich keine Platten mehr *klopsaufholz",
muss aber auch nicht mehr quer durch die Stadt bzw. "kritische" Stadteile.
Und ich hab alles Mögliche drauf gehabt (Big Apple, Conti Traffie, Conti Race king und aktuell Mararathon extreme)

Meine Frau hatte jedoch mit ihrer Stadtschlampe öfter Platten, seit dem die Marathon Plus drauf
sind, keine mehr :-)
Und die Auflösungserscheinungen, wie Ulle sie beschreibt,
hatten nur die Vorgänger, irgendwelche billigst Schwalbereifen.
(Schwalbe verbaut bis zu drei Gummimischungen für Reifen mit gleichem Namen,
z.B. haben die Drahtreifen fast immer eine schlechter Gummimischung als die Faltreifen)

Mit den Big Apple hat sie bisher auch noch keine Panne gehabt.