Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 10. Dezember 2013, 18:20

@Draht_Esel,

grandsport fährt Rennbügel am NaDy-Radel, also ähnlich wie ich, aber mit Akkulicht. Und da habe ich den Unterschied zwischen Ixon IQ mit 40 Lux + Trelock LS 950 mit 70 Lux deutlich erlebt ...

... zwar nicht wie zwischen Tag + Nacht, aber zumindest wie zwischen Dämmerung + Nacht. Und je weiter der Lichtkegel reicht, desto schneller kann man auf unbeleuchteten Wegen fahren (ich selbst radel ja viel über asphaltierte + unbeleuchtete Deichwege). Auch ich habe mir eine Nahfeldausleuchtung als Zusatz zum LS 950 gebastelt, namlich eine 1W-LED ähnlich dieser



die weit nach unten gestellt vor dem VR mehr als ausreichend Licht bietet, ohne den Gegenverkehr zu blenden.

Und je schneller man fährt, desto wichtiger ist ausreichend Licht. Von ständig >40 km/h stand übrigens nirgendwo was.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 10. Dezember 2013, 20:03

Ohne jetzt Haarspalterei zu betreiben, aber zwischen "ständig" und "regelmäßig" besteht schon ein klitzekleiner Unterschied. Und wenn man sich eine Lampe von mehr als 40 Lux kaufen möchte, weil man im Geschwindigkeitsbereich über 40 sonst Bammel bekommt muss das schon häufiger vorkommen. Um das unter normalen Umständen (und mit einem guten Alltagsradl bei laufendem Dynamo) zu erreichen bräuchte ich auf jeden Fall mehr EPO als Fuentes auf Lager hatte. Mein allergrößter Respekt!

Gene Krupa

unregistriert

23

Dienstag, 10. Dezember 2013, 20:39

@Draht_Esel

im Geschwindigkeitsbereich über 40 sonst Bammel bekommt muss das schon häufiger vorkommen. Um das unter normalen Umständen (und mit einem guten Alltagsradl bei laufendem Dynamo) zu erreichen bräuchte ich auf jeden Fall mehr EPO als Fuentes auf Lager hatte.

...gut dass die meisten Tachos unbeleuchtet sind :D

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Casi2003, Draht_Esel, Ritze, ullebulle

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 10. Dezember 2013, 20:43

...weil man im Geschwindigkeitsbereich über 40 sonst Bammel bekommt muss das schon häufiger vorkommen.


Es reicht ja schon ein paar wenige Male bergab.


Ich kann auch mim Rennradel 100 km in 3 Stündchen + / - (meist eher etwas - ^^) radeln, vorausgesetzt

a) wenig Wind + vernünftig asphaltierte Straßen / Wege
b) mein Terrain: flach, (so gut wie) keine Ampeln, Abbremsen seltenst erforderlich

Ich radle meist mit 53/17 (manchmal 19 oder 16) bei einer gut 90er Kadenz + da ist mir die Lichtausbeute einer LS 950 lieber als die der (nominal etwa halb so starken) Ixon IQ.

Und den Nahbereichsscheinwerfer tausche ich sicher in absehbarer Zeit gegen so was aus (natürlich bledungsfrei getunt)



denn damit kommt man auch sicher nach Hause, wenn das Hauptlicht den Geist aufgibt.


Überhaupt meine Devise bei Akkuleuchten: 2x Front + 2x Heck, nur für den Fall der Fälle.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

grandsport, Ritze

Gene Krupa

unregistriert

25

Dienstag, 10. Dezember 2013, 21:25

Da gibt's nur eins,

Es reicht ja schon ein paar wenige Male bergab.

Lupine Betty

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 10. Dezember 2013, 21:27

Für den Preis der Betty hole ich mir meist 2 Räder oder mehr gebraucht.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

27

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 05:11

Egal welche Geschindigkeit - ich fühle mich einfach sicherer, wenn ich gut sehe. Da oute ich mich auch als Lichtfreak 60 Lux Cyo am nady plus 40 Lux Ixon. Schlaglöcher, Spurrillen, Hunde, Kinder, in den Weg wachsende Äste - ich möchte gerne alles rechtzeitg sehen. Und da meine Wegstrecke von halbwegs gut beleuchteter Stadt, völlige Dunkelheit und (zumindest mein Endruck) noch dunklerer durch Bäume zugewachsene Streckenabschnitte führt... bin ich über jedes Lux frh, dass ich zur Verfügung habe.


Danke für den Bericht über die Edelux II

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich
  • »grandsport« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 08:40

Zitat von »Draht_Esel«

Also, Du willst mir jetzt nicht erzählen, daß du mit einem Rad, an dem ein Dynamo verbaut ist regelmäßig (und damit meine ich nicht mit Rückenwind über 6 bft oder Bergab oder vom Laster geschoben) deutlich über 40 km/h fährst und deshalb so eine Lichtlanze benötigst? Da ich seltenst überholt werde weiß ich, daß ich nicht grade zur Langsamfahrerfraktion gehöre. Aber 40km/h sind dann doch eher Ausnahmefälle als die Regel.

Aaaaalso, lasst mich mal meine Strecken durchgehen...

Meine derzeitge Lichtausstattung sieht so aus:
RR:
Velogical-Felgendynamo
Frontlicht: Edelux-Frontlicht
Zusatzlicht für hohes Tempo in tiefer Nacht: Ixon IQ Speed
Rücklicht: Supernova Airstream Tail Light 2

Randonneur:
SON28klassik-Nabendynamo
Frontlicht: EdeluxII
Rücklicht: b+m Toplight Line Plus

Natürlich kann ich in der Dunkelheit den Tacho nicht ablesen, aber im Sommer fahre ich bei etwas mehr Licht und kann es von daher sagen.
Ich fahre zwei Strecken regelmäßig, um die es mir bei den Nachtfahrten geht, beide zur Arbeit. Einmal nur zum Bahnhof (14 km), einmal ganz durch (56-58 km, je nach Streckenwahl).
Auf meiner Kurzstrecke bin ich zweimal jenseits der 40 km/h unterwegs, einmal davon jenseits der 50, manchmal auch jenseits der 60. Mit dem RR immer jenseits der 60.
Auf meiner Langstecke bin ich 14 Mal jenseits der 40 unterwegs, davon 9 mal jenseits der 50 und davon 2 Mal jenseits der 60, einmal bei knappen 70.

Das ist natürlich kein dauerhaftes Fahren bei diesen Geschwindigkeiten, aber die Häufigkeit zeigt hoffentlich, dass es auch keine seltenen Ausnahmen sind.
Die Strecken sind zudem größtenteils unbeleuchtet, geht ja über Land.
Bevor mir hier irgendjemand Respekt zollt angesichts solcher "Leistungen" oder sie gar anzweifelt (Frechheiten!): Die Strecke trägt mehr dazu bei als meine Beine.
Wo es mehrfach zwischen 8 und 15% raufgeht, muss es eben auch mal bergab gehen. Und wo ich mich mit Tempo 15 den Berg raufquäle, werde ich es bergab nicht bei 35 belassen.
Das ist der Hintergrund meiner Nachtfahrten und daher rührt wohl auch der Effekt, Lichtjunkie geworden zu sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »grandsport« (11. Dezember 2013, 08:47)


Pit-100

we are the roadcrew

Blog - Galerie
  • »Pit-100« ist männlich
  • »Pit-100« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 08:51

Ich danke dem Grandsport auch für den Bericht zur Edelux II. Warum vertreten manche Menschen eigentlich so verbissen ihren Standpunkt ? Soll doch jeder mit dem glücklich sein und werden, was er für richtig hält.

Ich selbst fahre an meinem Alltagsrad auch nur einen 25 Lux Trelock Scheinwerfer, habe in meiner Werkstatt noch einen 40 Lux B+M liegen, aber noch keinen Bedarf erkannt, diesen einzubauen. Mir reicht der Trelock bislang, bei den von mir erreichten Geschwindigkeiten, völlig aus. Kann allerdings auch sein, daß es mich packt und ich mir, rein zu meinem eigenen Vergnügen und aus Spaß an der wertigen Verarbeitung, die Edelux II kaufe.

By the way, ich durfte mal eine Nacht neben Paule und seiner Lupine herfahren, ist schon Wahnsinn, wieviel Licht diese Lampe spendet !

Besten Gruß, Pit

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Casi2003, grandsport

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 09:03

Wirklich gutes Licht ist nicht zu unterschätzen. Danke für den Bericht über die Edelux II. Für mich kommt diese Lampe nicht wirklich in Frage, dafür fahre ich zu wenig nachts, bzw im dunkel.
Aber ehrlich gesagt, unter 40 Lux will ich auch nicht mehr haben.
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 09:07

Es reicht ja schon ein paar wenige Male bergab.

Lupine Betty

WTF??? 8|

Momomuck

unregistriert

32

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 12:25

Danke für Deinen Bericht. Ich bin ebenfalls jemand, dem es nicht genug Licht sein kann. Seit ich meinen Luxos U habe fühle ich mich (besonders im finsteren Wald und auf unbeleuchteten Nebenstrecken) viel sicherer. Hindernisse und Schlaglöcher kann ich nun frühzeitig erkennen und durch das zusätzliche breite Nahlicht auch gut ausweichen ... ich will nie wieder im Dunkel der Nacht über ein Kantholz brettern.

Den Unterschied der aktuellen Scheinwerfer Generation mit vorhergehenden Generationen vergleiche ich gerne mit dem Unterschied zwischen Xenon Scheinwerfern und normalen Scheinwerfern - dazwischen liegen Welten.

Klar haben auch Millionen von Menschen mit Seitenläufern und Glühbirnchen oder der 6 Volt Käferbeleuchtung überlebt ... aber so ist es schon schöner.

Die Preise sind schon happig - zugegeben - aber auf die Laufzeit gerechnet für mich durchaus akzeptabel. Ich wünschte, ich hätte an meinem Auto wieder Xenon Licht.

Apropos blenden ... auf ca. 1000 Kilometer in den vergangenen Wochen mit Licht bin ich 3x von Autofahrern angeblendet worden - immer an der gleichen Stelle - dort ist eine kleine Bodenwelle. Ansonsten schein es zu passen - die Oberkante von meinem Licht befindet sich ca. 15 cm unter der Kofferraumoberkante (bei PKW nicht bei SUV)

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich
  • »grandsport« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 12:53

Wo du die Oberkante des Scheinwerfers ansprichst, @Momomuck: Die Oberkante des Edelux II-Lichtfeldes ist ziemlich scharf. Mir kommt sie schärfer vor als beim Vorgänger. Kann sein, dass es an der größeren Beleuchtungsstärke liegt, durch die der Kontrast dann größer ausfällt, aber es ist auf jeden Fall eine ziemlich scharfe Hell-Dunkel-Grenze.

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 14:39

[Offtopic on]
Eine XTR Kassette kostet auch um die 150€, hält kürzer
als eine XT Kasette und trotzdem fahren Leute so etwas ;)
[Offtopic Off]

Mir gefällt das Design der Lampe, wenn man dagegen die Bumm Luxos sieht, die noch mehr kostet.

@Grandsport: du schreibst der Übergang sei inhomogen. Wie ist denn die Ausleuchtung Insgesamt?
Ich hab noch ne einfache 25Lux Funzel von Trelock, da ist die Ausleuchtung total inhomogen, was mich viel mehr
stört als die geringere Leuchtkraft.

@thomaspan: Wie bekommt man denn die Chinasonne blendfrei?
Ich kenn nur Anleitungen, wo das punktuelle Licht mehr "gestreut" wird (vom Thrower zum Flooter).

@Pit_100: Wenn du erst mal die Bumm dran hattest, möchtest du garantiert nicht mehr zurück zur Trelock.

Gene Krupa

unregistriert

35

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 16:37

Immer wieder interessant zu sehen, wie unterschiedlich menschliche Bedürfnisse sind.

Denke ich da z.B. an die vielen Reiseradler die ich unterwegs getroffen habe, oder an einen Tilmann Waldthaler mit zig tausend km (aktuell bei einer Australienumrundung) oder aber meinen Freund Sebastian Engel (schreibt einen tollen Reisebericht), der sich seit dem 03.03.13 auf einer Weltumrundung (aktuell in Vietnam) befindet, mit einem B&M Lumotec fly an seinem Velotraum.

Soll heißen, „jedem das Seine“, wer’s braucht, OK, aber die oben genannten erfreuen sich immer noch bester Gesundheit ohne LUX bis zum Abwinken. Allerdings legen die keinen Wert auf große Geschwindigkeit, die haben sich andere Prioritäten gesetzt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gene Krupa« (11. Dezember 2013, 16:43)


sickgirl

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »sickgirl« ist weiblich

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 17:29

Die meisten Reiseradler, die ich so kenne fahren auch weniger nachts. Wenn ich eine Reise in ein schönes Land machen, fahre ich ja auch vorzugsweise, wenn man was von seiner Umgebung sieht.

Am Brevetrad habe ich auch den Edelux dran, und werde ihn nächstes Jahr gegen den 2er tauschen. Da finde ich es gut wenn ich auch unbekannten Strecken nachts zügig befahren kann.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 17:29


@thomaspan: Wie bekommt man denn die Chinasonne blendfrei?
Ich kenn nur Anleitungen, wo das punktuelle Licht mehr "gestreut" wird (vom Thrower zum Flooter).


Nun, ich plane, die "Chinasonne" :D als sehr breite Nahfeldausleuchtung zusätzlich zur LS 950 zu verwenden. Daher

1.
recht weit runterstellen / abwinkeln

2.
auf mittlerer Leuchtstärke betreiben

3.
"Aluschirmchen" draufbasteln (so ähnlich wie hier, habe auf die Schnelle kein anderes Bild gefunden)

Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rautaxe

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich
  • »grandsport« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 08:12

@rautaxe,

der inhomogene Übergang ist im Vergleich zu dem, was andere Hersteller an inhomogener Ausleuchtung anbieten (b+m Lyt zB), die reine Perfektion. Aber wenn man genau hinschaut, sieht man eine leicht dunklere Fläche zwischen Nah- und Fernlicht.
Im Allnachtsgebrauch ist das (nach inzwischen 120 km) völlig zu vernachlässigen, finde ich, aber zu sehen ist es eben. Es ist also kein Licht-"Loch"! Aber da man von solch hochpreisigen Lampen gerne das Maximalste vom Optimalsten erwartet (es lebe der Superlativ-Müll), denke ich, es sollte gesagt werden, dass man keine 100%ig homogene Lichtfläche bekommt. Ich halte die aber weder für erforderlich, noch habe sie auch erwartet.

Schau dir auf baslerbikes.de mal die Bilder an: Da siehst du als "Fernlicht" oben ein helles Rechteck, unten/vorne eine helle Nahlichtfläche, dazwischen einen waagerechten Lichtstreifen. Die leicht dunklere Fläche zwischen diesem Lichtstreifen und dem Fernlicht-Rechteck meine ich. Die dunklere Fläche zwischen Nahlicht und diesem waagerechten Streifen empfinde ich als nicht so stark. Das liegt vermutlich an der Kontraststärke zum mächtigen Fernlicht. Die Edelux-II-Bilder auf der Seite kommen der Wirklichkeit echt sehr nahe, so dass man gut auf sie verweisen kann.

@Gene Krupa,
beim Reiseradler kann ich die Entscheidung gut nachvollziehen. Die Anforderungen und Wünsche sind da völlig andere. Meine Anforderungen lauten ganz simpel:
Ich will so schnell als möglich mein Ziel erreichen, weil ich mein Rad fast ausschließlich dazu benutze, zur Arbeit zu fahren. Und wieder heim.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »grandsport« (12. Dezember 2013, 08:16)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rautaxe

Pit-100

we are the roadcrew

Blog - Galerie
  • »Pit-100« ist männlich
  • »Pit-100« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 09:09






@Pit_100: Wenn du erst mal die Bumm dran hattest, möchtest du garantiert nicht mehr zurück zur Trelock.
Du wirst lachen, ich hatte vorher bereits eine BUMM 40 Lux am Rad. Die hat sich nach einer Radwäsche verabschiedet.Die Trelock sollte eine Übergangslösung sein, hat sich aber als robust und hell genug an meinem Rad "festgebissen".
Nichts hält bekanntlich länger, als ein Provisorium :) .

Besten Gruß, Pit

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rautaxe

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 10:24

Ach ja, Licht. Bis ich hier mitgelesen habe, war ich mit meinem B+M IQ Cyo T sensoplus (weiß nicht mehr ob 40 oder 60 Lux Variante), den ich mit 70,- € auch schon teuer fand, sehr zufrieden.
Aber wenn ich mir die Bilder bei baslerbikes.de anschaue, komme ich ins Grübeln. Der Luxos und der Edelux 2 machen schon schönes Licht. Anhand der Bilder würde ich denken, dass der Edelux 2 dabei etwas mehr in der Breite ausleuchtet, und dazu die Ränder auch heller - die Fahrbahn voraus finde ich recht ähnlich. Ob das alles in der Praxis auch so auffällt, kann ich (leider) nicht beurteilen. Helle Breite finde ich bei nächtlichen Waldfahrten aber auch in Kurven sinnvoll. Gerade im Wald (und bislang nur da) fand ich mein Licht nicht immer optimal. Muss aber trotzdem noch lange ausreichen.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L