Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 13. August 2014, 01:10

Gepäckanhänger für die Reise: Detailfragen Befestigung etc.; Kaufen, mieten, leihen?

Hallo ihr Lieben,

wie einige ja wissen, hatte meine Freundin vor über anderthalb Jahren einen recht argen Fahrradunfall. Inzwischen klappt es aber wieder recht gut auch mit dem Radeln, und so soll es - Daumen drücken, dass das Wetter mitspielt - demnächst zum ersten Mal wieder auf eine kleine Reise gehen: In kleinen, überschaubaren Etappen die Ems hoch.

Allerdings würde ich gern vermeiden, dass sie gleich wieder mit viel Gepäck unterwegs ist: Das Rad wird schwerer, der Schwerpunkt kommt höher, und das muss der empfindliche Ellenbogen alles halten. Die bisherigen Tagestouren waren alle für sie ohne Gepäck, und wir wollen ja langsam anfangen.
Da wir aber trotzdem nicht die großen Ultralight-Künstler sind und also ein bisschen was mitsoll, hatte ich die Idee, mein Rad zum Muli zu tunen und einen Anhänger mitzunehmen. Problem: Keine Ahnung von. Nie mit beschäftigt. Daher wäre ich dankbar, wenn mir jemand zu folgenden Fragen etwas Erleuchtung verschaffen könnte:

  • Eine oder zwei Spuren? Ich vermute mal, für die Reise ist eine gesetzt - oder? Und was wäre empfehlenswert, wenn wir uns entscheiden, einen zu kaufen? Wenn wir gemietet nur einen Zweispurigen kriegen - meint ihr, der geht?
  • Befestigung: Wie werden die Dinger am Rad befestigt? Ich habe immer mal von einer "Weber-Kupplung" gehört, oder ist die eher für zweispurige Kinderanhänger (aus dem Zusammenhang kenn ich den Begriff)? Oder an der Hinterrad-Achse wie bei dem hier scheinbar?
  • Ist eine Scheibenbremse am Hinterrad ein Problem? Muss ich bei Befestigung an der Achse die Pitlock-Achse durch einen normalen oder besonderen Schnellspanner ersetzen?
  • Wie schnell und bequem ist der Anhänger an der Aufnahme und die Aufnahme am Rad montiert und wieder demontiert?
  • Macht mir irgendeine der Befestigungsvarianten den Lack am Radl kaputt? ;(
  • Ist die Radgröße wichtig? Auf der nicht so richtig aufschlussreichen Bobgear-Seite steht "Yak 28 - für 28-Zoll-Räder, 29er-Mountainbikes und 700c-Straßenräder mit Vollschutzblechen." Ich habe aber an dem Rad, mit dem ich eigentlich los möchte, 26 Zoll-Räder.
  • Ist eine angepasste Tasche vom Hersteller quasi Pflicht, oder kriegt man auch zum Beispiel normale Ortliebs sicher für eine längere Strecke fixiert?
  • Nimmt die Bahn sowas mit? Muss man im IC einen zusätzlichen Fahrrad-Platz buchen?


Wäre dankbar, wenn jemand mit Praxiserfahrung was sagen könnte…

Und dann auch: Kennt jemand einen Händler mit Ahnung im oder am Ruhrgebiet - oder noch besser einen Verleih?! Vielleicht brauchen wir das ja auch gar nicht so lange… Der ADFC am Ort scheint "Kinderanhänger" zu vermieten, kann man sowas zweckentfremden?
Oder hat jemand aus dem 4xer-Postleitzahlenbereich sogar so ein Gerät, das er Ende August/Anfang September mal zwei Wochen entbehren könnte? Wir würden auch… hm, also mindestens Postkarten schreiben :love:

Gene Krupa

unregistriert

2

Mittwoch, 13. August 2014, 10:31


Wäre dankbar, wenn jemand mit Praxiserfahrung was sagen könnte…

Da gibt es zwei Lösungen,
1. die elegante, teure, sprich BOB Yak oder
2. die einfache, günstige aus der Bucht

Die Befestigung ist identisch, Du ersetzt Deine Pitlock Achse durch die mitgelieferte, und hängst ein.
Beschädigt wird am Radl nix.
Ich würde immer den Einspurer wählen, denn der läuft nach und wo das Rad durch kommt, kommt der Hänger auch durch.
Ich hab mir vor einigen Jahren mal so ein Billigteil gekauft, und bin damit problemlos zigtausend Kilometer auf Tour gewesen.
Bei dem Billigheimer ist sogar 'ne Tasche dabei, die bei mir immer wasserdicht geblieben ist.
Der Chinese wird in der Bucht bis zu 241€ angeboten.
Weitere Fragen, mailen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. August 2014, 11:22

Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla

4

Mittwoch, 13. August 2014, 12:18

Ich kann vor dem Anhänger in der Bucht nur warnen! Das Ding ist einfach nur allgemeingefährlich!

http://forum.tour-magazin.de/showthread.…031#post2558031
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Gene Krupa

unregistriert

5

Mittwoch, 13. August 2014, 14:32

Wenn schon, denn schon...

Ich kann vor dem Anhänger in der Bucht nur warnen! Das Ding ist einfach nur allgemeingefährlich!

http://forum.tour-magazin.de/showthread.…031#post2558031

...den Bericht über einen baugleichen Anhänger einstellen, da gibt's nämlich keine Kugel zum anhängen!!!
Ich denke man sollte Meinungen und Kommentare nur abgeben, wenn man persönliche Erfahrungen hat!
Denn ich kenne auch einen der einen kennt, dessen Cousin einen solchen Anhänger hat :D
Rose hatte z.B. den gleichen Anhänger zum Preis von 249€ im Angebot unter dem Namen M-Wave!
Und ein Kinderanhänger ist es schon gar nicht, auch nichts für Schweißnahtfetischisten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gene Krupa« (13. August 2014, 15:11)


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. August 2014, 20:40

Als ich noch für's Schrauben bezahlt wurde (Radwerk in Duisburg, jetzt "feine Räder") hatte ich einige Kunden mit dem Bob Yak, die waren begeistert von dem Teil. Fährt sich auch sehr angenehm damit. Und umgedreht dient der als Campingtisch :thumbup:

Über die Nachbauten hab ich im Netz alles gelesen: von "Schrott" über "brauchbar nach nervigen Nacharbeiten" bis zu "völlig OK". Keine Ahnung ob das alles die gleichen waren mit großen Serienstreuungen (nicht untypisch für Billipgroduktionen) oder von verschiedenen Herstellern.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla

Gene Krupa

unregistriert

7

Mittwoch, 13. August 2014, 20:49

Fährt sich auch sehr angenehm damit. Und umgedreht dient der als Campingtisch :thumbup:

...großen Serienstreuungen (nicht untypisch für Billipgroduktionen) oder von verschiedenen Herstellern.

Das stimmt, vllt. hatte ich einfach nur Glück, oder die Qualität hat in den Jahren abgenommen.

Vor ein paar Jahren hab ich mal diverse Umbauten aus Spaß vorgenommen :D

PS. Der Link von Michael Sieling funzt nicht, ich weiß aber dass er sehr zufrieden ist.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. August 2014, 21:08


Der Link von Michael Sieling funzt nicht, ich weiß aber dass er sehr zufrieden ist.


???

Bei mir gehen beide. :huh:
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. August 2014, 22:10

Fakt ist, dass die Qualität der Billighänger im Lauf der Jahre sehr schwanken kann und man sich so ein Ding nur dann anschaffen sollte, wenn man schrauben kann und evtl sogar will.

Ich besitze zwei solche Hänger, die ich zu verschiedenen Zeitpunkten (2011 und 2012) kaufte.

Den ersten modifizierte ich mit einem Vorderrad eines alten 20" Kinderrades, an dem ich die Lager neu schmierte und stattete mein Rad mit der Schnellspannachse von Rose aus, die problemlos passte. Die mitgelieferte erschien mir nicht stabil genug.

Mit diesem fuhr ich meine Bodenseerunde, die um den See und den Rhein entlang nach Karlsruhe führte.

Er wurde gut beladen und ich hatte keine Probleme damit; man muss nur darauf achten, dass die Sperre an den Verbindungen zu den Achsen richtig schließt, wenn man ihn ankuppelt.

Den zweiten kaufte ich als Ergänzung für den Transport des Geraffels bei den Zeltausflügen mit der Familie.
Die bei diesem mitgelieferte Schnellspannachse schwenkt allerdings nach Innen, statt nach außen und auch die nach einer Reklamation nachgelieferten Schnellspanner wießen den gleichen Fehler auf.

Bei beiden werden Aufnahmen für Schraubachsen mitgeliefert.

Grundsätzlich ist zur Eingangsfrage zu sagen:
Ein Einspurhänger ist vom Fahren her gut, mit viel Beladung spürt man, dass der Hänger durch das Gewicht schwankt und man das ausgleichen muss; dies geht aber ratzfatz in die allgemeine Bewegung über.
Ich möchte aber hinzufügen, dass ich ordentlich Ladung mit mir führte:



Am Besten packt Ihr in den Hänger die leichten, voluminösen Sachen ein und achtet darauf, dass der Schwerpunkt möglicht niedrig sitzt.
Dann dürfte es für Deine Freundin machbar sein.
Vorher testen ist ratsam.

Ein Hänger, der auf zwei Spuren und mit der Deichsel an der Achses des Zugrades (Weber-Kupplung z.B.) befestigt wird ist von den Fahreigenschaften selbst fett beladen auch total problemlos.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de





Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. August 2014, 22:11

Moin :)

Habe mir selber besagten "Billig-Einrad-Anhänger" aus der Bucht geholt. Das einzige was ich bemängeln kann ist, dass die Tasche fürchterlich stinkt und wohl mit PAK verseucht ist. Der Anhänger funktionierte bei mir bis jetzt problemlos und hat alles ausgehalten was ich ihm bisher aufgebürdet hatte. Auch ist bis jetzt noch nichts auseinander gefallen.
Aber auch ich habe schon von ganz negativ bis eben positiv alles über den Anhänger gehört. Der Vorteil bei einer Online-Bestellung ist eben, dass man diesen, sollte er sich als Schrott herausstellen, innerhalb von 14 Tagen zurücksenden kann.
Und bei den Preisen, zu denen er angeboten wird, kann man eine Rücksendung durchaus verschmerzen.
Lieben Gruß

Kai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. August 2014, 22:14


Der Link von Michael Sieling funzt nicht, ich weiß aber dass er sehr zufrieden ist.


???

Bei mir gehen beide. :huh:

Tom, bei mir kommt folgende Meldung auf der Seite Herrn Sielings:

Zitat

Du bist entweder nicht eingeloggt oder [........]

Dürfte wohl daran liegen.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de





cosybiker

I am not a tourist, i am an explorer.

Blog - Galerie
  • »cosybiker« ist männlich

Wohnort: Ruhrgebiet ganz links unten

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. August 2014, 22:51

Ich kann Euch ein
extra wheel
leihen

Gruß
Jens
»cosybiker« hat folgendes Bild angehängt:
  • extra Wheel.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla

Gene Krupa

unregistriert

13

Mittwoch, 13. August 2014, 23:26

Das einzige was ich bemängeln kann ist, dass die Tasche fürchterlich stinkt und wohl mit PAK verseucht ist. Der Anhänger funktionierte bei mir bis jetzt problemlos und hat alles ausgehalten was ich ihm bisher aufgebürdet hatte. Auch ist bis jetzt noch nichts auseinander gefallen.

Das kann ich bestätigen, der Gestank war nach einer Woche an der frischen Luft jedoch weg.
Ich hatte 2 von den Dingern, einen hab ich aufgrund Bettelei verkauft, der 2. ist nach nunmehr ca. 20tkm ziemlich hin, darf er aber auch nach den Belastungen vieler Reisen. :D

@rogger
Ich erinnere mich sehr gut an das was Du dem Teil alles aufgebürdet hast. :thumbup:

14

Donnerstag, 14. August 2014, 01:29

Hey, vielen Dank schonmal! Ich war heut den ganzen Tag unterwegs und schreibe auch jetzt bloß vom Tablet, ich meld mich morgen nochmal in Ruhe... Dann sind meine Nachfragen hoffentlich geordneter, als sie es jetzt sein könnten ;)

15

Donnerstag, 14. August 2014, 11:02

Ich kann vor dem Anhänger in der Bucht nur warnen! Das Ding ist einfach nur allgemeingefährlich!

http://forum.tour-magazin.de/showthread.…031#post2558031

...den Bericht über einen baugleichen Anhänger einstellen, da gibt's nämlich keine Kugel zum anhängen!!!
Ich denke man sollte Meinungen und Kommentare nur abgeben, wenn man persönliche Erfahrungen hat!
Denn ich kenne auch einen der einen kennt, dessen Cousin einen solchen Anhänger hat :D
Rose hatte z.B. den gleichen Anhänger zum Preis von 249€ im Angebot unter dem Namen M-Wave!
Und ein Kinderanhänger ist es schon gar nicht, auch nichts für Schweißnahtfetischisten!



Lesen hilft manchmal ungemein (Rose). Und rate mal wer dort Beiträge gepostet hat? :rolleyes: Ich bleibe dabei, die (verlinkten) Anhänger in der Bucht sind gemeingefährlicher Chinasondermüll!
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Gene Krupa

unregistriert

16

Donnerstag, 14. August 2014, 15:06

Ich bleibe dabei, die (verlinkten) Anhänger in der Bucht sind gemeingefährlicher Chinasondermüll!

Ich geb Dir ja recht, das gilt für Alle die zu blöd sind das Teil anzukoppeln, Gleiches trifft allerdings auch für den B.O.B. zu :D

17

Donnerstag, 14. August 2014, 16:51

Soooo, jetzt in Ruhe. Nochmal vielen Dank für die Erfahrungen und Hinweise!

Am Besten packt Ihr in den Hänger die leichten, voluminösen Sachen ein und achtet darauf, dass der Schwerpunkt möglicht niedrig sitzt.
Dann dürfte es für Deine Freundin machbar sein.


Um das noch klar zu machen: Der Anhänger soll an mein Rad, zusätzlich zum normalen Gepäck. Bisher waren wir auf so einer Streckenlänge meist so unterwegs: Ich mit Packtaschen hinten und vorn, Lenkertasche, Zelt hinten obendrauf - und sie mit Packtaschen hinten und Lenkertasche. Ich war also schon bisher nach Möglichkeit der Lastwagen :D Nur: Jetzt soll sie nur mit der Lenkertasche auskommen.

Ich mache mir über das Handling für mich relativ wenig Sorgen, wenn vollbeladen ohne Anhänger auch auf mieser Piste geht, sollte vollbeladen plus Anhänger auf einer ADFC-zertifizierten, praktisch steigungsfreien Viersterne-Rollbahn machbar sein 8)

Fakt ist, dass die Qualität der Billighänger im Lauf der Jahre sehr schwanken kann und man sich so ein Ding nur dann anschaffen sollte, wenn man schrauben kann und evtl sogar will.


Das lese ich zusammenfassend jetzt auch so heraus… weil wir keine Zeit für großartige Experimente haben, würde ich davon eher absehen, so dass bei den Anhängern, wie ich sie kannte, eher Bob oder vielleicht der aktuell bei Rose verkaufte Topeak in Frage kämen. Wobei dann auch an meinem Rad sicher nicht alle Taschen mehr nötig wären, die sind ja ziemlich groß.

Aaaaaaaber:

Ich kann Euch ein
extra wheel
leihen


Jens, was'n das für'n geiles Teil? :) Kannte ich so noch gar nicht, habe aber gerade mal die drollig übersetzte Homepage angesehen und bin soweit recht begeistert! Das könnte die maßgeschneiderte Lösung sein - dann wäre Freundin ihr Hauptgepäck in Form von zwei Backrollern los, und sogar so, dass wir die vorhandenen Taschen gut nehmen können.

Seh' ich doch richtig: Das Gerät hat einen kleinen Gepäckträger für z.B. zwei Ortlieb Back-Roller (und optional noch diesen "obendrauf"-Träger, den wir aber gar nicht bräuchten), ist unabhängig von der Laufradgröße der "Zugmaschine" und durch einfaches Wechseln des Schnellspanners schon "montiert"? Stimmt das alles auch für dein Extra-Wheel?
Wenn ich jetzt nix falsch verstanden habe, würden wir das Angebot sehr, sehr gern annehmen - wobei ich das dann auch gleich als ausgedehnte Probefahrt ansehen würde, weil mir für so ein Teil langfristig noch mehr konkrete Einsatzzwecke vorschweben als bei den großen Anhängern. So ein Extra-Wheel könnte man ja sogar mal an den Renner hängen, wenn etwas mehr mitsoll, aber am Zielort das Rennrad zum Einsatz kommen soll... 8o

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Goradzilla« (14. August 2014, 16:56)


cosybiker

I am not a tourist, i am an explorer.

Blog - Galerie
  • »cosybiker« ist männlich

Wohnort: Ruhrgebiet ganz links unten

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 15. August 2014, 09:23

Ja, das Teil ist schon ganz witzig :D

Technischer Leckerbissen, die Verbindung zum Rad (Schnellspannachse mit Kugelköpfen)
geschieht nur durch Spannkraft der Deichsel.
Albsolut spielfrei und stabil.
Ich habe mich mal mit einer Radlerin unterhalten die damit vollbeladen quer durch Tibet gefahren ist und
keine Probleme hatte. http://www.tozekangri.de/d/bikes.html
Mit dem Ding kann man z.B. auch vollbeladen, angekuppelt eine Treppe runterrollen (Bahnhof).

Kleines Manko, man muss das Rad immer gut anlehnen damit es nicht wegrollt und kommt dann nicht so gut ans Gepäck. Also alles rein was man erst abends wieder braucht.


Wie da auf den Bildern habe ich die ältere Version wo auf beiden Seiten Gepäcknetze sind.
Vorteil an den Netzen, man kann allen möglichen Kleinkram da mit einem Griff verstauen:
Getränke, kleine Einkäufe, Sonnenöl, Handtuch....

Ich habe ein 28" Rad montiert das läuft aber auch hinter 26".

Können gerne einen Probefahrttermin machen.

Gruß
Jens

19

Freitag, 15. August 2014, 16:43

Ich bleibe dabei, die (verlinkten) Anhänger in der Bucht sind gemeingefährlicher Chinasondermüll!

Ich geb Dir ja recht, das gilt für Alle die zu blöd sind das Teil anzukoppeln, Gleiches trifft allerdings auch für den B.O.B. zu :D


Das wird mir hier zu blöd. Ich streite mich ungerne mit blutigen Laien die meinen die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

EOD
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Gene Krupa

unregistriert

20

Freitag, 15. August 2014, 18:07


Das wird mir hier zu blöd.

Auch hier kann ich Dir nur beipflichten, denn es dürfte schwer fallen, sich mit mir zu streiten.
Und was den Laien angeht, so kann ich nur sagen, dass ich -ohne Dich zu kennen- behaupte, schon an Fahrrädern geschraubt zu haben, als Du noch nicht mal geplant warst. :D :D

Ähnliche Themen