Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

wenigfahrer

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »wenigfahrer« ist männlich
  • »wenigfahrer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 12. September 2014, 22:29

B&M Cyo leuchtet am Shimano DH-3N31 nicht bei Fahrt, nur bei Vorderrad drehen - nicht genügend Leistung oder "zu doof zum anbauen"?

Hallo,

ich habe ein bummelig 10-12 Jahre altes (damals günstiges) Trekking Rad Bocas TX-200.
Nix dolles, aber für die paar Fahrten im Jahr bisher voll ausreichend.

Nun sollte der Seitenläufer-Dynamo und die nicht so dolle Halogen-Lampe gewechselt werden.

Ich habe also ein günstiges Vorderrad von Taylor Wheels mit einem Shimano DH-3N31 und eine B&M Cyo Senso Plus Premium (1752QSNDI).

Fröhlich angebaut und verkabelt, hochgehoben und mit Schwung den Vorderreifen gedreht - dolles Licht, alles schick. Auch hinten die alte LED-Rückleuchte leuchtet.
Jetzt fahre ich eine kleine Testfahrt im Dunkeln - und da passiert irgendwie nix.

Hebe ich die Vordergabel hoch und drehe (oder "hüpf" kurz mit dem Lenker hoch) = dolles Licht, ganz kurz.
Fahr ich weiter, vorne wieder düster - als ob das schon das Standlicht des Cyo wäre?
Und hinten leuchtet auch die LED-Rückleuchte nicht.

Hab ich was falsch gemacht? Falsch verkabelt oder so (bin ja massiver Laie - kann alles möglich sein *g*)?

Oder bringt der Nabendynamo nicht genügend Power? Fahre ich zu langsam?
Der alte Seitenläufer-Dynamo ist übrigens noch angeschraubt (nur nicht verkabelt), mit dem habe ich noch nicht gegengeprüft.

Vielleicht wisst Ihr ja Rat.

Vielen Dank und
viele Grüße





Harald

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 12. September 2014, 22:40

Hast du die Verkabelung komplett 2-adrig verlegt?

Falls z.B. die Rückleuchte nur mit einer Ader gespeist wird und der zweite Pol über den Rahmen geht, kann es sein, dass bei Belastung des Rades über den Rahmen/Gabel ein Kurzschluß entsteht.

Von deinem neuen Scheinwerfer sollte eine zweiadrige Leitung herauskommen, die am Nabendynamo angeschlossen wird. Die Polarität ist dort erstmal egal.

Am Scheinwerfer selber ragen 2 kurze Leitungen heraus, die im Regelfall auch zweiadrig zur Rückleuchte geführt werden.
Falls du diese zweiadrig angeschlossen hast, vertausche diese Anschlüsse einfach mal. Falls nur einadrig, stecke die Leitung zum Rücklicht auf die andere aus dem Scheinwerfer kommende Ader.

Sollte dann auch unter Belastung funktionieren, evtl. hat deine alte Rückleuchte einen elektrischen Schluss zum Rahmen.
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wenigfahrer

wenigfahrer

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »wenigfahrer« ist männlich
  • »wenigfahrer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 12. September 2014, 22:52

Vielen Dank - genau das war´s.

Ich hatte die Antwort noch auf dem Weg ins Bett auf dem Smartphone gesehen, bin schnell noch raus in die Garage, Kabel zum Rücklicht gezupft - und siehe da, es werde Licht.
Und was für ein Licht! Wow... der Cyo ist HELL. Und leuchtet den Weg mal so richtig aus (auf alle Fälle verglichen mit meiner alten Halogen-Funzel).

Gerry, vielen Dank. Geht zweiadrig zum Rücklicht, morgen teste ich mal in Ruhe, was ich da falsch gesteckt habe.
Vorderlicht geht jetzt ganz wunderbar - da kann ich doch gleich beruhigter schlafen heute Nacht (und hab nicht das Gefühl, 100,- Euro in den Sand gesetzt zu haben.

Viele Grüße

Harald

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 12. September 2014, 22:56

Ergänzung:

Ein Kontakt des Nabendynamos hat eine elektrische Verbindung zur Gabel, ein Kontakt des Rücklichtes eine elektrische Verbindung zum Rahmen.

Bei Belastung des Rahmens kommt es zu einer elektrischen Verbindung zwischen Rahmen und Gabel.

Sollte eine zweiadrige Leitung zwischen Dynamo und Rücklicht (über den Umweg des Scheinwerfers) "über Kreuz" angeschlossen sein, d.h. der mit dem Rahmen verbundene Kontakt des Rücklichts mit dem nicht mit der Gabel verbundene Kontakt des Dynamos, kommt es zum Kurzschluss.

Da dies bei dir nur unter Belastung des Rades passiert, würde ich in dem Zuge auch überprüfen, ob der Steuersatz richtig eingestellt ist ;)
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 13. September 2014, 09:12

Sehr schön @Gerry, alles gut erklärt :thumbsup: Eine Egänzung muß ich aber noch machen:
Von deinem neuen Scheinwerfer sollte eine zweiadrige Leitung herauskommen, die am Nabendynamo angeschlossen wird. Die Polarität ist dort erstmal egal.

In diesem Fall war es tatsächlich egal. Grundsätzlich soll aber das markierte Kabel für den Masseanschluß genutzt werden. Sonst gibt das später eine lustige Fehlersuche, wenn da bei nicht potentialfreien Komponenten was ausgetauscht wird und man sich an diese Konvention hält.

Warum das markierte Kabel an Masse (üblicherweise ist es ja meist andersrum)? Damit bei Mischverkabelung das unmarkierte Kabel einheitlich Phase (oder "Licht", "plus") führt, wie bei alter einadriger Ausführung.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag