Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Honigbaerchen

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Honigbaerchen« ist weiblich
  • »Honigbaerchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg (aber linksrheinisch)

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 11. März 2016, 10:59

NaDy - oder doch nicht?

Liebe Foristen,

irgendwie zieht es mich doch immer mehr aufs Rad; selber Autofahren in der Stadt nervt mich. Für die Touren zur Musikschule und zur VHS soll allerdings mein Batavus Allegro herhalten - für Kurzstrecken ist das völlig okay. Allerdings ist es (noch) dunkel, wenn ich von der VHS nach Hause fahren kann, sodaß Licht Pflicht wäre. Was mich davon abhält, das Fahrrad zu nehmen: Ich habe am Batavus einen Seitenläufer, der nicht nur riesig viel Krach macht, sondern auch extrem viel Widerstand bietet. Ich überlege jetzt ernsthaft, ob nicht ein Nabendynamo die bessere Wahl wäre. Von daher meine Fragen:

1. Ist ein Nabendynamo generell mit der verbauten Rollenbremse Shimano BR-IM41-F kompatibel? Im Netz habe ich bis dato nichts dazu gefunden, auch nicht bei Paul Lange oder Shimano.
2. Welcher Nabendynamo wäre sinnvoll? Eine LED-Frontleuchte ist schon dran; das Rücklicht ist batteriebetrieben.
3. Was käme sonst noch an Arbeiten/Kosten auf mich zu?

Ich habe erst im vergangenen Jahr beide Bremsen erneuern lassen; das Verbauen einer V-Brake "bloß" für einen NaDy würde ich also ausschließen. Im Moment kann ich auch nicht abschätzen, wo finanziell meine Schmerzgrenze wäre. Dazu brauche ich eben eine ungefähre Peilung, wie aufwändig das Ganze wäre. Schlußendlich besteht ja immer noch die Möglichkeit, eine batteriebetriebene Frontlampe zu verbauen. Allerdings würde meine Lenkertasche einer solchen in die Quere kommen...
Gruß, Astrid

Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen. (Albert Schweitzer)

kylogos

unregistriert

2

Freitag, 11. März 2016, 13:32

Hallo Astrid,

es gibt Nadys für Rollenbremsen als Einzelteil oder mitsamt einem kompletten Laufrad . Ob eine Nachrüstung (Arbeitslohn & neue Speichen) günstiger ist, müsstest Du bei Deinem Händler erfragen.

Grundsätzlich würde ich einen Nady und einen vernünftigen Scheinwerfer jeder Akkulösung vorziehen, schon deswegen, weil er immer dabei ist.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Honigbaerchen, rautaxe, Spike on Bike

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. März 2016, 16:29

Das ist ungefähr die günstigste Lösung:
Taylor Wheels 28 Zoll Vorderrad ZAC2000 mit Rollenbrems-Nabendynamo - silber 59,84

Nady kauf und Einspeichen lassen wird definitiv teurer.
Die Zac Felge ist nicht die leichteste aber robust. Ist ne Allerweltsfelge.
Und die Räder von Taylor-Wheels sind eigentlich ok eingespeicht.
Sollte man aber nach einer Weile auf Höhen-/Seitenschlag kontrollieren (lassen).

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

biwbikers, Honigbaerchen

Honigbaerchen

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Honigbaerchen« ist weiblich
  • »Honigbaerchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg (aber linksrheinisch)

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. März 2016, 18:26

Eigentlich spricht alles dafür, ein komplettes Laufrad zu nehmen. Dann müßte ich mich nur mal informieren, wie man das regelt und was der Einbau kostet; da gehe ich selber lieber nicht dran. Ich hätte da zwei verschiedene Ansprechpartner: Zum einen mein Händler, bei dem ich das Safari gekauft habe, zum anderen einen reinen Reparateur in Venlo. Und ich denke, daß sich diese Investition lohnt, auch wenn ich das Rad vielleicht noch 5 Jahre fahre und eben nur 2-300 km im Jahr. Außerdem ergibt ein neues Laufrad noch aus einem anderen Grund Sinn: Ich hatte mich 2013 frontal mit etwa 12 km/h mit einem Poller angelegt. Offensichtlich gab es am Laufrad keine Schäden, keine 8, keinen Speichenbruch, aber es könnte trotzdem sein, daß die Felge was abbekommen hatte. Richtig was abbekommen hatte die Gabel, die dann auch ersetzt wurde.

Wenn ich mein nächstes Honorar bekomme, werde ich das wohl angehen, sodaß es für den Herbst fertig ist. Dann nehme ich eben nächste Woche nochmal das Auto, danach sind eh Osterferien inklusive Zeitumstellung. Nach den Osterferien dürfte es um 20 Uhr rum auch noch hell sein.

Danke euch beiden!
Gruß, Astrid

Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen. (Albert Schweitzer)

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. März 2016, 20:51

Das ist ungefähr die günstigste Lösung:
Taylor Wheels 28 Zoll Vorderrad ZAC2000 mit Rollenbrems-Nabendynamo - silber 59,84

Nady kauf und Einspeichen lassen wird definitiv teurer.
Die Zac Felge ist nicht die leichteste aber robust. Ist ne Allerweltsfelge.
Und die Räder von Taylor-Wheels sind eigentlich ok eingespeicht.
Sollte man aber nach einer Weile auf Höhen-/Seitenschlag kontrollieren (lassen).
Auch wenn mein Post wegen Negativ-Werbung gleich wieder gelöscht wird: meine (qualitativen) Erfahrungen mit Laufrädern von Taylor Wheels sind dermaßen schlecht, dass ich dringend davon abrate, dort zu kaufen.

kylogos

unregistriert

6

Sonntag, 13. März 2016, 21:23

[...] gleich wieder gelöscht wird [...]
Warum? Es ist Dein gutes Recht, von Deinen Erfahrungen zu berichten. Solange Du nicht verallgemeinerst, beleidigend wirst oder anderweitig in die Rechte anderer eingreifst, brauchst Du Dir diesbezüglich keine allzu großen Sorgen machen. ;)

7

Sonntag, 13. März 2016, 21:34

Schlußendlich besteht ja immer noch die Möglichkeit, eine batteriebetriebene Frontlampe zu verbauen. Allerdings würde meine Lenkertasche einer solchen in die Quere kommen...


Der Vollständigkeit halber - es gibt auch sowas.

Da aber das Safari Licht hat und die Akkuleuchte nur für dieses Rad gekauft werden müsste (verstehe ich doch richtig?), würde ich das Geld auch eher in den NaDy stecken.

Oder mit ganz wenig Aufwand: Was ist denn das für ein Seitenläufer? Vielleicht tauschst du auch den einfach aus. Klar ist ein NaDy komfortabler und ich würde bestimmt keinen Seitenläufer bei einem Neurad empfehlen... aber für einen Teil des Jahres ein paar wenige Kurzstrecken pro Woche?

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 13. März 2016, 21:59

[...] gleich wieder gelöscht wird [...]
Warum? Es ist Dein gutes Recht, von Deinen Erfahrungen zu berichten. Solange Du nicht verallgemeinerst, beleidigend wirst oder anderweitig in die Rechte anderer eingreifst, brauchst Du Dir diesbezüglich keine allzu großen Sorgen machen. ;)
Ich hatte mal ein Laufradsatz bei denen für einen Freund bestellt - zugebenermaßen für wenig Geld. Das Hinterrad war dermaßen schlecht eingespeicht, dass bereits nach 2 Monaten daran nichts mehr zu retten war.

Honigbaerchen

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Honigbaerchen« ist weiblich
  • »Honigbaerchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg (aber linksrheinisch)

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 14. März 2016, 08:54

@Goradzilla: Genau so ist es - das Safari hat eine B&M LED-Beleuchtung mit NaDy. Aber es spielt wie gesagt auch der Unfall mit dem Poller in meinem Hinterkopf mit. Und jetzt, wo ich mal ausgerechnet habe, daß doch über 1000 km/Jahr zusammenkommen können (wenn ich drei Kurstage á 10 km x 30 Wochen nehme und dann noch diverse Fahrten zur Musikschule á 24 km), ergibt ein neues Laufrad Sinn.

Ich werde mir mal diverse Komplettangebote einholen: von dem freundlichen Händler-Mechaniker in Orsoy, von meinem Böttcher-Verkäufer und von dem Reparateur in Venlo und eventuell noch vom freundlichen Händler in Kamp-Linfort. Das sind die, denen ich vertraue.
Gruß, Astrid

Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen. (Albert Schweitzer)

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 14. März 2016, 14:40

@Draht_Esel: Ok, ich hatte dort nur ein 12 Zoll Hinterrad gekauft,
und das war soweit in Ordnung. Ich hatte auch zuerst fälschlicher
weise ein 16zöller bestellt und der Umtausch war kein Problem.

Mein Nady fürs 26er habe ich bei Bike-Components von Vortrieb bestellt
und das war echt gut eingespeicht. Da musste ich auch nich nach 100km nachzentrieren.
Die haben aber keine Laufräder mit einfachen Nadys mehr.

@Honigbaerchen: Wenn du Händler hast dem du vertraust , ist mir
das auch schon mal 10-50% Aufpreis gegenüber dem Internet wert.
Dafür hat man bei Problemen auch einen direkten Ansprechpartner.

joehot

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »joehot« ist männlich

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: da

Unterwegs über: meinen weg

Wohnort: Poppau

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 14. März 2016, 15:22

hallo
ich habe schon 2 x bei vuelta ( http://www.vuelta-germany.com/laufraeder http://www.vuelta-germany.com/felgen ) mir laufraeder bestellt . leider habe ich die noch nich mit viel laufleistung getestet . die haben super preise und stellen dir auch das zusammen was du moechtest . meine anfragen per email wurden schnell beantwortet und meine bestellten laufraeder wurden schnell gemacht und geliefert .
fuer mein mtb habe ich 1 * 26 Zoll Airtec 1 – schwarz – DH3D30 – 9x4 Loch Vorderrad für 48,95 € + 5 € vk bezahlt . das ding sieht total geil aus die felge durch das 9 * 4 muster und dann in schwarz :-D - gibts auch in anderen ausfuehrungen . schau mal auf die internetseite und dann kannst du dir da was aussuchen was du am liebsten magst . die stellen die dinger hier in d her .
viel licht und liebe auf euren wegen !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »joehot« (14. März 2016, 15:31)


Honigbaerchen

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Honigbaerchen« ist weiblich
  • »Honigbaerchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg (aber linksrheinisch)

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 18. März 2016, 18:45

Angebot von meinem Händler: 110 € + Montage, großzügig gerechnet komme ich mit 150 € definitiv hin. Angebot vom Reparateur wird angefragt, habe die Daten bei meinem Onkel gelassen.

Update: Beim Reparateur neu 110 € inklusive Montage, Second Hand 50-60 € . Finde ich ne interessante Option...
Gruß, Astrid

Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen. (Albert Schweitzer)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Honigbaerchen« (18. März 2016, 20:38)


13

Samstag, 19. März 2016, 00:00

Ist beim Second Hand denn klar, welches Modell und welche ungefähre Laufleistung?

Honigbaerchen

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Honigbaerchen« ist weiblich
  • »Honigbaerchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg (aber linksrheinisch)

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 19. März 2016, 09:14

Kann ich nicht sagen, da wird wohl die momentane Verfügbarkeit eine Rolle spielen.
Gruß, Astrid

Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen. (Albert Schweitzer)

biwbikers

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »biwbikers« ist männlich

Wohnort: Dresden

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 7. November 2016, 11:41

Erfahrung mit NaDy von Taylor Wheels

Ich bin neu im Forum, aber hab mich mal so ein wenig durchgeklickt. Bei diesem Eintrag musste ich einfach mal meinen Senf dazu geben.
Erfahrungen mit Laufrädern von Taylor Wheels
Meine Erfahrungen sind mit Taylor Wheels durchweg positiv. Ich bin seit langem schon Stammkunde von Taylor Wheels. :thumbsup: (die früher übrigens Laufrad.net hießen)
Ich habe sämtliche Fahrräder aus der Familie und dem Freundeskreis auf Nabendynamo umgerüstet und alle Laufräder habe ich dort geholt. Über die Qualität kann und konnte ich nicht meckern. Auch als ich vor ca. einem Jahr für die Kids mal nicht so hochwertige Laufräder gekauft habe, wurde ich nicht enttäuscht. Die Laufräder laufen noch immer ohne Probleme. Wenn auch etwas schwerer, aber das liegt am Nady, denn der war nicht so hochwertig, aber das habe ich ja vorher gewusst. Diesen gibt es jetzt dort gar nicht mehr. Das tolle bei Taylor Wheels ist, dass man dort auch mal einen an die Strippe bekommt und ziemlich gut beraten wird.

Für mein Arbeitsrad hab ich mir vor 2 Monaten dieses Laufrad von Taylor Wheels geholt. https://www.taylor-wheels.de/laufrader/2…dh-3n31-schwarz mit geößster Hohlkammerfelge und es fährt super.<span=&quot;)" no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; border: medium none;">Merken