Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mickys Herrchen« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 19. Februar 2012, 15:02

Alltagstauglichkeit von Ledersätteln

Hallo in die Runde,

an meinem neuen Rad ist ein Brooks-Ledersattel verbaut, der sich auch angenehm fährt und gut zum Rad passt. O.K., er ist mit fast 500g recht schwer, aber mich beschäftigt momentan 'ne andere Frage dazu. Und zwar hab' ich irgendwie im Kopf, daß Ledersättel vor Regen zu schützen seien. Klar könnte ich da 'ne Hülle d'rüberprökeln, aber ich kenne mich seit einigen Jahren und weiß daher, daß ich alles, was auch nur ansatzweise "Mehraufwand" bedeutet, eher meide... :o .
Daher wird in unseren Breiten eher früher als später damit zu rechnen sein, daß das gute Stück eben nicht trocken bleibt. Habt Ihr dazu Erfahrungen, die mir hier helfen könnten?

Grüße
Andreas und Micky

kylogos

unregistriert

2

Sonntag, 19. Februar 2012, 15:09

Ein wenig Regen hier und da schadet nicht, aber mehrmaliges durchnässen (und dann evtl. im nassen Zustand noch benutzen) ist tödlich. Ich habe mir so meinen ersten Brooks ruiniert, seitdem ziehe ich einen Regenschutz drüber. Das ist reine Gewohnheit, und auch nur ein Aufwand von einigen Sekunden.

3

Sonntag, 19. Februar 2012, 17:28

Vor allem kann man so einen Regenschutz schnell unterm Sattel verstauen. Der von Brooks ist schon recht auffällig, eine einfache Plastik-Tuete tut es auch und zieht potentielle Diebe nicht so schnell an.

Gruss Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NMG, Raoul Duke

blauer Brite

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »blauer Brite« ist männlich
  • »blauer Brite« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 19. Februar 2012, 18:21

Die Plastiktüte habe ich mit einer Schnur am Gestell befestigt, so geht sie nicht verloren.
Bei Nichtgebrauch wird sie zusammengedröselt und unter dem Sattel verstaut.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de


[img]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1676996[/img]

5

Sonntag, 19. Februar 2012, 18:45

Der Zeitaufwand, den Sattel einzutüten, ist in meinem Fall geringer als das Rad abzuschließen. Und ich bezeichne mich, was einen Mehraufwand betrifft, schon als sehr rational denkend und handelnd, um nicht zu sagen, als faul. Und so wäge ich ab und stelle Vor- und Nachteile gegenüber:

Da gibt es den Preis eines Brooks, die mehr oder weniger lange Zeit des Einreitens. Da sind die inneren Schweinehunde. Innere Schweinehunde, die offensichtlich selber mit inneren Schweinehunden zu kämpfen haben, weil sie für meinen Geschmack nicht überzeugend genug argumentieren, um mich vom Eintüten abzubringen.

Genauer betrachtet, betätigen sich die Anti-Eintütungs-Schweinehunde als möglicherweise unfreiwillige Helfer der inneren Schweinehunde, die mich davon abhalten, einen neuen Brooks einzureiten. Denn das wird ja nicht nötig sein, solange mein Sattel nicht nass wird.

Mit anderen Worten: Es ist effizienter und auch viel bequemer und eben darum dringend anzuraten, diese schwächlichen Anti-Eintütungs-Schweinehunde zu überwältigen, bevor man nämlich vor dem beinahe unlösbaren Problem steht, einen neuen Brooks zu kaufen (kostet Zeit und Geld) und den auch noch einreiten zu müssen (kostet noch viel mehr Zeit)!

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, Mickys Herrchen, stilleswasser

Schietwetterhein

unregistriert

6

Sonntag, 19. Februar 2012, 18:48

Hey Paule, vielleicht ist ja Wasser die Lösung für Deinen knüppelharten Sattel.

7

Sonntag, 19. Februar 2012, 18:57

Hey Paule, vielleicht ist ja Wasser die Lösung für Deinen knüppelharten Sattel.


Ja, meinze, ich sollte den mal einweichen...?

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Schietwetterhein

unregistriert

8

Sonntag, 19. Februar 2012, 19:07

Fasuch macht kluch!

9

Sonntag, 19. Februar 2012, 19:15

Dann sollte ich aber besser weiches Wasser nehmen. Hier in Duisburg ist das Wasser recht hart; ich müsste vielleicht in einen Kurort fahren oder den Sattel direkt zur Kur schicken :S ...

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Schietwetterhein

unregistriert

10

Sonntag, 19. Februar 2012, 19:18

Hier in Duisburg ist das Wasser recht hart;


Dann warte doch einfach bis es nicht mehr gefroren ist.

11

Sonntag, 19. Februar 2012, 19:21

Hier in Duisburg ist das Wasser recht hart;


Dann warte doch einfach bis es nicht mehr gefroren ist.


Mir scheint, Du bringst nicht den nötigen Ernst für die Sache hier mit, watt :cursing: ...?!

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Schietwetterhein

unregistriert

12

Sonntag, 19. Februar 2012, 19:28

Hier in Duisburg ist das Wasser recht hart;


Dann warte doch einfach bis es nicht mehr gefroren ist.


Mir scheint, Du bringst nicht den nötigen Ernst für die Sache hier mit, watt :cursing: ...?!

Gruise, Paule


Dochdochdoch, bin ja selbst glücklicher Brooks Besitzer. ^^

13

Sonntag, 19. Februar 2012, 19:53

Jetzt mal ohne Witz:

Eigentlich müsste es doch so sein, dass, wenn ein Sattel richtig nass ist, er seine Form verändert, wenn man sich drauf setzt. Wenn ich das bei meinem ollen Colt so lange mache, bis er eine annehmbare Form angenommen hat und ihn dann trocknen lasse, sollte ich ihn danach wohl einfetten und erst mal in Ruhe lassen können - und ihn irgendwann wieder montieren...

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Schietwetterhein

unregistriert

14

Sonntag, 19. Februar 2012, 20:04

Das könnte funktionieren. Ich würde aber nur den Bereich der Sitzknochen befeuchten.

15

Sonntag, 19. Februar 2012, 20:17

Das könnte funktionieren. Ich würde aber nur den Bereich der Sitzknochen befeuchten.


Hmmm..., aber wie will ich gezielt nur diesen Bereich sooo nass bekommen? Du darfst nicht vergessen, dass ich 'ne ganze Menge Fett während der vergangenen 80tkm in den Sattel gewalkt habe. Vielleicht warte ich besser, bis unser Enkel alt genug ist und überreiche ihm dann "einen ganz besonders wertvollen Sattel, an dem er lange Freude haben wird, wenn er ihn vernünftig pflegt" :vain: ...

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Schietwetterhein

unregistriert

16

Sonntag, 19. Februar 2012, 20:20

Das könnte funktionieren. Ich würde aber nur den Bereich der Sitzknochen befeuchten.


Hmmm..., aber wie will ich gezielt nur diesen Bereich sooo nass bekommen? Du darfst nicht vergessen, dass ich 'ne ganze Menge Fett während der vergangenen 80tkm in den Sattel gewalkt habe. Vielleicht warte ich besser, bis unser Enkel alt genug ist und überreiche ihm dann "einen ganz besonders wertvollen Sattel, an dem er lange Freude haben wird, wenn er ihn vernünftig pflegt" :vain: ...

Gruise, Paule


Als ich meine von unten gefettet habe, nahm ich flüssiges Fett und einen Pinsel.

zweitwasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »zweitwasser« ist männlich
  • »zweitwasser« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 19. Februar 2012, 20:24

hast du unter deinem sattel keine einstellschraube mit der du die spannung des sattelleders rausnehmen kannst? sonst passiert dir folgendes: wenn dein sattelleder so richtig nass geworden ist zieht es sich noch stärker zusammen. hat es eh schon starke spannung wird es beim eintrocknen sogar rissig und du kommst mit deinem fett leider zu spät. frag mal nobse, der hatte seinen mal richtig gewässert und dann zwei tage trocknen lassen, weil das leder zuvor beim draufsetzen die strebe berührt hat. er hat aber mit der einstellschraube die spannung vorher rausgenommen ;) .
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)

18

Sonntag, 19. Februar 2012, 20:44

hast du unter deinem sattel keine einstellschraube mit der du die spannung des sattelleders rausnehmen kannst? sonst passiert dir folgendes: wenn dein sattelleder so richtig nass geworden ist zieht es sich noch stärker zusammen. hat es eh schon starke spannung wird es beim eintrocknen sogar rissig und du kommst mit deinem fett leider zu spät. frag mal nobse, der hatte seinen mal richtig gewässert und dann zwei tage trocknen lassen, weil das leder zuvor beim draufsetzen die strebe berührt hat. er hat aber mit der einstellschraube die spannung vorher rausgenommen ;) .


Naja, von so was wie einer Spannung kann da eigentlich keine Rede sein. Ich hab' ein einziges Mal etwas an der Spannschraube gedreht, als ich mal wieder eines meiner Quietsch- und Knarz-Probleme hatte und dachte, es läge am Sattel. Lag es natürlich nicht, und ich ließ es so. Aaaber Moooment mal..., Du bringst mich immerhin auf die Idee, die Schraube wieder etwas zu lösen :o ...

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

zweitwasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »zweitwasser« ist männlich
  • »zweitwasser« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 19. Februar 2012, 20:56

.. was ich mit meinem posting schließlich auch erreichen wollte. warum nur habe ich ahnen können, dass du fuchs mich sofort durchschaust ;)? frag mich übrigens, ob nobse das quitscheentchen ausgesperrt und den brooks mit in die wanne genommen hat .. :D.
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)

Supergeli

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Supergeli« ist weiblich

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 20. Februar 2012, 12:36

Hey Paule, vielleicht ist ja Wasser die Lösung für Deinen knüppelharten Sattel.


Ja, meinze, ich sollte den mal einweichen...?

Gruise, Paule
Paulchen, weich doch den Sattel mit Wasser ein, das du vorher getrunken hast. Harnstoff (Urea) ist hydrophil hält den Sattel immer leicht feucht und damit das leder schön weich und geschmeidig.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

Verwendete Tags

Brooks, Leder, Ledersattel, Regenschutz, Sattel