Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 9. März 2012, 09:44

KLickpedale - rein und raus - brauche Hilfe

Ich mach mal einen Klickpedalfaden auf.

Ich habe mir ja neue Pedale gegönnt und vorgestern endlich angebaut. Die Auslösehärte lässt sich tatsächlich problemlos beim montierten Pedal einstellen, schick sieht es an (m)einem Alu-Trecker auch aus.

Heute bin ich dann das erste Mal damit gefahren - allerdings ist es mir nur zufällg gelungen mal ein Pedal eingeklickt zu bekommen. Mir ist klar, ein bisschen Übung gehört dazu - aber ich hab hier (oder auch anderswo) schon so oft gelesen, dass der Schuh wie von selbst die richtige Position fand und einrastete. ?(

Das Ausklicken, wenn ich denn mal "drinn" war, war heute kein Problem. Nur auf einem kleinen Teilstück hatte ich dann mal beide Seiten drinn - dabei habe ich dann festgestellt, dass ich die Position der Cleats noch verändern muss. Wird wohl eher was fürs Wochenende, denn: verstellen - testen - verstellen - testen macht sich wohl auf dem Arbeitsweg nicht so gut.

Gibt es Tipps, wie ich vernünftig einklicken kann? Fußstellung oder so? Muss der Cleat eher schräg von oben kommen, oder plan aufgesetzt werden? Ich hatte das Gefühl, dass sehr viel Kraft zum einrasten erforderlich ist?

Die Anleitung des Schimpansen gibt leider gar nichts her - und ich möchte auch nicht mehr so viel gelb werden, bei meiner Suche nach Antwort ;).
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

bhoernchen

Ohne Schwimmflügel-Radler

Blog - Galerie
  • »bhoernchen« ist männlich

Unterwegs von: Draußen

Unterwegs nach: Drinnen

Unterwegs über: Tür

Wohnort: Near Drais-City

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 9. März 2012, 09:55

Was sind es denn für Pedale? Ich gehe mal von SPD-System aus?

Also ich habe an meinem Crossbike Kombipedale ( eine Seite Klick, die andere normal ) und da geht das leider auch nicht ganz so flüssig wie ich das vom Renner gewohnt bin. ( reine SDP-Pedale, beidseitig )

Aber so wirklich schwer dürfte das Einrasten eigentlich nicht gehen. Wie ich genau einklicke könnte ich jetzt so gar nicht sagen, aber eher schräg von oben ansetzen und dann "klack". ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 9. März 2012, 10:11

Wenn die Cleats (die Platten unter dem Schuh) richtig montiert sind, dann solltest Du die Position relativ einfach finden. Halte dazu die Schuhspitze leicht nach unten geneigt und dann stellst Du die Fußspitze leicht auf das Pedal. Nun rutscht Du sanft mit dem Schuh nach vorne, bis Du merkst, dass die Spitze vom Cleat sich im Pedal befindet. Nun noch die Hacke nach unten gedrückt und es sollte Klick gemacht haben.
Übe das am besten im Stand mal. Während der Fahrt sowas zu üben ist nicht so anzuraten, da dieses schnell in die Hose gehen kann und man im liegen weiter üben muss.

Das da oben gilt in erster Linie für das SPD-System, bei den anderen Systemen weiß ich es nicht. Ansonsten am besten mal posten welche Pedale Du hast.
Lieben Gruß

Kai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 9. März 2012, 12:15

;( Nun war ich soooo stolz, gelernt zu haben, wie man hinter einem Wort einen Link verbirgt, und dann merkt es keiner.

Hab im Eingangspost das Wort Pedale zu den neuen Shimano Deore XT Kombipedal verlinkt, ist ein SPD-System. Die Anleitung von Kai werde ich mal ausprobieren, Danke dafür. Ich hatte gestern abend versucht, mal nur den Schuh auf das Pedal zu bekommen, da ich ja in etwa weiß, wo ich gerne meinen Fuß hätte. Meine Handkraft hat aber irgendwie nicht ausgereicht, den Schuh einzurasten (übrigens alles von Shimano).

Nun ja, ich werde weiter üben und berichten. Danke schon mal Euch Beiden für die Hilfe.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 9. März 2012, 12:37

Sorry, wirklich übersehen, da es sich um ein Schlagwort handelt, welches auch vom Lexikon umgesetzt werden könnte.

Von Hand den Schuh rein zu bekommen ist schwer, geht aber. Ihn dann aber wieder von Hand raus zu bekommen ist viel schwerer.
Vor allem solltest Du für den Anfang die Federkraft möglichst klein einstellen, so dass Du leichter rein und raus kommst. Am Pedal ist eine kleine Innensechskantschraube (3mm Inbus müsste es sein), mit der Du die nötige Kraft zum ein- und ausklinken regulieren kannst.
Lieben Gruß

Kai

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 9. März 2012, 13:24

Ja, das war auch erläutert, in einem sehr lustigen Mix aus Japanisch/Englisch und Deutsch. Das habe ich gleich mal um eine 1/4 Drehung leichter gestellt. Ich wusste allerdings nicht, dass sich das auch auf das Einklinken auswirkt. Die Zugängigkeit dieser Einstellschraube ist übrigens super - da gibt es ja wohl auch andere Lösungen, wo erst Rückstrahler abgebaut werden müssen.
Mit dem Asklinken habe ich - glaube und hoffe ich - auch nicht so das Problem, ich bin früher immer nur mit Metallbügel + Riemen gefahren und bin nie (deswegen) gestürzt. Und als Skifahrer kennt man ja das Ausklinken auch.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

7

Freitag, 9. März 2012, 15:41

Ich habe das ein- und ausklicken auch erst mal "trocken" geübt... Habe mich dazu an einem Treppengeländer fest gehalten. Mittlerweile habe ich die Cleats so eingestellt, dass ich meine gewohnte Fusstellung habe. Da geht das einklicken wie von Kairo beschrieben eigentlich fast von selber... bis auf den Kack, dass die Klickseite an dem Pedal immer nach unten hängt - Grrrrrrrr.... Aber ich wollte ja unbedingt eine Seite Plattform.


Bin mittlerweile am überlegen so ein Pedal mit Adapter zu nehmen, was man aufestecken kann, wenn man mit Strassenschuh fahren will.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 9. März 2012, 15:52

Bin mittlerweile am überlegen so ein Pedal mit Adapter zu nehmen, was man aufestecken kann, wenn man mit Strassenschuh fahren will.


Kann ich nicht empfehlen. Diese Dinger sind in der Regel aus Kunststoff, können schnell kaputt gehen und die Montage ist auch nicht besonders einfach und vor allem muss man immer die Federspannung verstellen.

Ich habe solche Teile und die habe ich ein einziges Mal benutzt und seit da an setzen die Teile Staub an.
Lieben Gruß

Kai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 9. März 2012, 16:38

Die Aufsteckdinger sind - wie Kai schon geschrieben hat - Schrott. Und vor allen Dingen kriegst du die - ein Mal aufgsteckt - kaum wieder ab.

Also entweder beim Kombipedal bleiben oder - so mache ich das - die kurze Strecke im Dorf mit normalen Schuhe aufm Klickpedal fahren. Da gewöhnt man sich ratz fatz dran.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 12. März 2012, 10:09

Soooo, Update:

Auf dem Weg nach Hause am Freitag habe ich dann auch mal gleich Kais Ratschläge umgesetzt - bis auf das Trockenüben, da ich Zeitnot hatte. Habe dann immer an den roten Ampeln geübt. Es klappte von mal zu mal besser, irgendwann habe ich dann begriffen, dass ein sehr fester Druck auf das Pedal erforderlich ist, damit es einrastet. Eben nicht wie bei einer Skibindung - das war mein Fehler - habe immer auf so eine Art "Zug" gewartet. Und dieser feste Druck klappt prima direkt beim Anfahren, bzw. beim Fahren, eher nicht so gut im Stand.

Ausklinken ist gar kein Problem - und der Fahrkomfort ist deutlich besser.

Ich habe die Pedale dann auch mal mit normalen Schuhen getestet, das funktioniert einwandfrei, selbst wenn man mal kurz aus versehen auf die Systemseite kommt, rutscht man nicht ab sondern kann Treten. Einen Tritt auslassen, und schon ist die richtige Seite da, wo sie sein soll.

Ich bin mit den Pedalen seeeehr zufrieden und würde sie weiterempfehlen, allerdings fehlen mir natürlich Vergleiche zu anderen Kombipedalen. Aber ich finde sie schick und sie funktionieren.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

Ähnliche Themen