Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich
  • »Anrados« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Juni 2012, 15:23

Sattelposition exakt wiederherstellen

Hallo Schraubergemeinde,

das Thema ist eigentlich banal und vielleicht überinterpretier ich das auch, aber nachdem man die optimale Sattelposition nach tausenden von kilometern immer mal wieder nachjustiert hat und nun zufrieden ist stellt sich das Problem beim Tausch der Sattelstütze.
Bei mir ist es eine gefederte die durch Verschleiß das zeitliche gesegnet hat.
Da die Satteleinstellung bekanntlicherweise Millimeterarbeit ist möchte ich das der Sattel nachher in dem gleichen Winkel steht sowie die Höhe und Abstand zum Lenker identisch zur alten Position ist.
Man könnte auch sagen die Position ist innerhalb des Raum-Zeit Gefüges einzigartig und stellt sowas wie den "heiligen Gral" der persönlichen Ergonomie dar :D
Klar könnte man das grob vorjustieren und dann draufsetzen und auf den folgenden Kilometern
10 mal anhalten und nachkorrigieren. :rolleyes:
Aber das muss doch auch anders gehen - wie machen das denn die Profis, wenn das Ersatzrad schnell hermuss.
Ich habe wieder besseren Wissens nach Ermitteln der alten Position durch Peilstab Zollstock und diversen Aufschreibungen die Einstellung zufriedendstellend hinbekommen.
Hat allerdings auch ne halbe Stunde gekostet :S
Bin auf Eure unkonventionellen Lösungen gespannt. :)

Gruß
Andy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PowderCoater

2

Sonntag, 3. Juni 2012, 15:29

Nicht unbekannt das Problem :D .

PowderCoater

Buntmacher

Blog - Galerie
  • »PowderCoater« ist männlich

Unterwegs von: einer Ampel

Unterwegs nach: zur nächsten

Unterwegs über: über viele Wege

Wohnort: Alt Marl

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Juni 2012, 15:30

jo das würde mich auch mal sehr Interessieren ... :?: :?: :?:
... the only trick on a track bike is going fast ...
...monogear for rest of my live ...

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich
  • »Anrados« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Juni 2012, 15:37

oha - hab ich da etwa in ein Wespennest gestochen getreu dem Motto

Was Sie schon immer wissen wollten sich aber nicht zu fragen getraut haben :D :rolleyes:

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 3. Juni 2012, 15:38

Also, normalerweise läuft es eben genau so ab, wie Du es geschildert hast. Sattel grob einstellen und dann nach und nach wieder die Position finden.

Ansonsten bleibt Dir nichts anderes über als die Sattelposition genau zu vermessen. Einfach die genaue Höhe (Sattelnase und das hintere Ende vom Sattel) und den Abstand zum Lenker vermessen. Dann solltest Du anschließend den Sattel wieder genau so in die richtige Position bringen können.
Lieben Gruß

Kai

6

Sonntag, 3. Juni 2012, 17:41

Ich will mal versuchen, die Sattelposition in der Stütze mit einem permanent Marker zu markieren. die richtige neigung kriege ich meistens so wieder hin.

acoustic_soma

Doc hc Spam

Blog - Galerie
  • »acoustic_soma« ist männlich
  • »acoustic_soma« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Philippsburg

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Juni 2012, 20:39

Ich habe bisher meinen Sattel recht hemdsärmlich eingestellt. Einfach Abstand Sattelrohr/Sattelfläche vermessen, danach noch den Winkel der Sattelstreben zur Sattelstütze und die Position der Sattelspitze lotrecht zum Oberrohr.
Aber mit etwas Phantasie fallen mir auch noch ein paar andere Lösungen ein, wenn es richtig exakt sein soll.

Theoretisch könnte man sich ja auf einer Spanplatte o.ä. eine Schablone aufbauen, in dem zum einen der Rahmen mit Kanthölzern exakt zu fixieren ist und weiterhin dann auch die Position des Sattels...
...oder man fixiert das Rad im Montageständer, wirft sich mit einem Baustrahler dann den Schatten vom Sattel an die Wand, zeichnet kurz nach und friemelt dann später wieder so lange, bis der Schattenwurf wieder übereinstimmt...

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich
  • »Anrados« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Juni 2012, 22:29

Theoretisch könnte man sich ja auf einer Spanplatte o.ä. eine Schablone aufbauen, in dem zum einen der Rahmen mit Kanthölzern exakt zu fixieren ist und weiterhin dann auch die Position des Sattels...
...oder man fixiert das Rad im Montageständer, wirft sich mit einem Baustrahler dann den Schatten vom Sattel an die Wand, zeichnet kurz nach und friemelt dann später wieder so lange, bis der Schattenwurf wieder übereinstimmt...
ja sowas in der Art wollte ich hören :D
obwohl das wahrscheinlich länger dauert als meine Art mit Latte Lot und Zollstock
und auch nicht genauer ist.
Aber der Hinweis mit der Markierung Sattelspitze lotrecht zum Oberrohr ist gut.
Ist einfacher als die Entfernung Sattelspitze zum Vorbau, wobei man da erstmal einen Fixpunkt finden muss
und auch an der runden Sattelnase ein exaktes Maß ablesen artet eher in eine grobe Peilung aus :S

Gruß
Andy

cosybiker

I am not a tourist, i am an explorer.

Blog - Galerie
  • »cosybiker« ist männlich

Wohnort: Ruhrgebiet ganz links unten

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 3. Juni 2012, 23:04


...oder man fixiert das Rad im Montageständer, wirft sich mit einem Baustrahler dann den Schatten vom Sattel an die Wand, zeichnet kurz nach und friemelt dann später wieder so lange, bis der Schattenwurf wieder übereinstimmt...


Das ist ja mal genial :thumbup: :thumbsup: :thumbup:

Gruß
Jens

stilleswasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »stilleswasser« ist männlich
  • »stilleswasser« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. Juni 2012, 00:27

mir gefällt die schablone, muss ja nix aufwendiges sein .. zwischen oberrohr und sattel eingeschoben und auf dem oberrohr und mit 'ner klettschlaufe wie bei der werkzeugtasche an der sattelstütze festklemmbar, fixiert sie dann auch gleich den sattel, wenn's darum geht, die manchmal doch recht friemelige sattelhalterung wieder zu fixieren. an meinem steppenwolf hab' ich gestern mit der truvativ xr doubleclamp ganz schön zu kämpfen gehabt :(. da hätt' aber auch die schablone nur bedingt geholfen, weil's kein tausch der sattelstütze sondern des sattels war ..
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)

Ähnliche Themen