Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

steppenwolf

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »steppenwolf« wurde gesperrt
  • »steppenwolf« ist ein verifizierter Benutzer
  • »steppenwolf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: TEmpelhof

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Juni 2012, 12:00

Lackschutz am Gepäckträger

Hat jemand von Euch einen pfiffigen Tipp, wie man den Gepäckträger vor Lackschäden durch die unterschiedlichen Befestigungssysteme von Taschen schützen kann?

Eigentlich bin ich ja der Meinung, mein tubus logo classic ist ein Gebrauchsgegenstand und Basta!
Aber wer viele Touren macht, ärgert sich dann doch über die Lackschäden. :ohmann:

Und die hier und dort angebotene sogenannte Schutzfolie ist gelinde gesagt "fürn Arsch"; dann lieber duck tape. :ichwarte:
[

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Juni 2012, 12:29

Bis auf Gepäckträger die vercromt wurden oder aus sonstigem abriebfdesten Materialien bestehen, wirst Du kaum eine brauchbare Lösung finden.

Wenn müsstest Du feste Halter moniteren, in die dann die Taschen eingehängt werden. Aber sobald Du Taschen hast, die immer direkt im dem Gepäckträger in Verbindung kommen (z.B. Ortlieb), wirst Du immer wieder das Problem haben, dass der Lack mit der Zeit beschädigt wird. Auch durch die Vibrationen, die während der Fahrt entstehen, wird der Lack mit der Zeit "abgeschliffen". Bei mit war an einem Fahrrad nach 500km der Lack komplett runter und das blanke Alu zu sehen. Natürlich nur dort wo die Halter waren.

Alles andere, wie z.B. Schutzfolien, sind nur eine Frage der Zeit, bis diese auch durch sind. Soweit mein Wissenstand.
Lieben Gruß

Kai

PowderCoater

Buntmacher

Blog - Galerie
  • »PowderCoater« ist männlich

Unterwegs von: einer Ampel

Unterwegs nach: zur nächsten

Unterwegs über: über viele Wege

Wohnort: Alt Marl

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 24. Juni 2012, 12:53

mhhhh , so genau kenne ich mich damit nicht aus , aber ich würde mal sagen wenn ich nen Gepäckträger pulverbeschichte und danach noch nen Pulverklarlack drüber brenne sollte das einiges länger halten wie ne normal dünne Lackierung, schon allein weil die Schichtstärke fast 4ma lso hoch wäre wie bei ner Lackierung. 80µm decklack + 80µm Klarlack ergibt ne Schichtstärke von 1,6mm während die Nasslack oder eloxal Schicht bei ca 30-40µm liegen dürfte ... also gehe ich mal ganz stark davon aus das das besser halten würde. müsste man mal probieren.
... the only trick on a track bike is going fast ...
...monogear for rest of my live ...

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Juni 2012, 14:10

die meisten Taschenhalter sind heutzutage aus glasfaserverstärktem Kunststoff.
Das säbelt auch die dickste Pulverbeschichtung durch.
Das geht sogar so weit das selbst das Alu darunter früher oder später deutliche Schleifspuren
aufweist.
Mein Tubus Cargo ist ziemlich dick gepulvert, aber an den Kontakstellen zu den Ortliebs war
nach der ersten Radreise die Schicht runter.
Bisher lackier ich das immer nach.
Helfen könnte Spiralbandaus dem Elektozubehör.
Hab ich schon vereinzelt an Trägern gesehen.

Gruß
Andy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

steppenwolf

steppenwolf

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »steppenwolf« wurde gesperrt
  • »steppenwolf« ist ein verifizierter Benutzer
  • »steppenwolf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: TEmpelhof

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Juni 2012, 14:34

"Nachlackieren" ? -Nee, nun wirklich nicht! (wie gesagt: Gebrauchsgegenstand) :heul:

Aber Spiralband wäre einen Versuch wert.

Ich dachte irgendwie die Ummantelung eines Elektrokabels blanko zu ergattern..... :arrow:
[

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Juni 2012, 21:47

"Nachlackieren" ? -Nee, nun wirklich nicht! (wie gesagt: Gebrauchsgegenstand)

der Tubus Cargo ist aus Stahl
Die blanken Stellen rosten ;(
dann lieber nen schwarzen Klecks Farbe auf schwarzem Grund ;)

kai de cologne

unregistriert

7

Sonntag, 24. Juni 2012, 21:58

Ich habe Reste von Lenkerband in die 'Schnappverschlüsse' meiner Aquabacks geklebt.
Eigentlich nur, damit sie wirklich straff sitzen und nicht klappern, aber wie es ausschaut minimiert das auch die Scheuerstellen am Träger.
Desgleichen klebt eine Lage Lenkerband unten an der Trägerstrebe, wo die Tasche einhakt.
Fällt kaum auf, da schwarz auf schwarz.
Nicht die innovativste Lösung, aber es funktioniert einstweilen.

blauer Brite

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »blauer Brite« ist männlich
  • »blauer Brite« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Juni 2012, 21:59

dann lieber duck tape.

Duck-Tape hat meiner Meinung nach zu viel Klebemasse, das wird auf Dauer ziemlich schlonzig.

Versuche doch mal Textillenkerband, das bäbst wenigstens nicht so.

Edit: Beitrag #7 kommt mit meinem Beitrag, als ich tippte.

Also: Mehrheitsbeschluss. :rolleyes:

Ich dachte irgendwie die Ummantelung eines Elektrokabels blanko zu ergattern....


Findest Du auf jeder Baustelle, mach doch mal eine kleine radtour durch ein Neubaugebiet....
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de


[img]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1676996[/img]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blauer Brite« (24. Juni 2012, 22:05) aus folgendem Grund: Edit


PowderCoater

Buntmacher

Blog - Galerie
  • »PowderCoater« ist männlich

Unterwegs von: einer Ampel

Unterwegs nach: zur nächsten

Unterwegs über: über viele Wege

Wohnort: Alt Marl

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 24. Juni 2012, 22:01

@ Anrados ... wenn dir ne Pulverbeschichtung so weg reibt durch Taschenhalter , dann wurde definitiv das falsche Pulver genommen , event eins für Innenanwendung oder es wurde vorm beschichten nicht vernünftig vorbehandelt. ein vernünftiges Polyester Außenpulver ,weißt eine hohe mechanische beständigkeit auf ... und ich behaupte das es sich niemals einfach zu bis auf den untergrund abreibt ... und wenn dann noch Klarlack drüber gebrannt wird niemals...
... the only trick on a track bike is going fast ...
...monogear for rest of my live ...

steppenwolf

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »steppenwolf« wurde gesperrt
  • »steppenwolf« ist ein verifizierter Benutzer
  • »steppenwolf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: TEmpelhof

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 24. Juni 2012, 22:26

@PowderCoater:

wenn nicht Dir, wem sollte man dann glauben?

Zumindest in dieser Frage! :P
[

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 25. Juni 2012, 19:01

Am Gepäckträger würde mich Abplatzen vom Lack nicht einmal stören, aber dass er am Rahmen wegplatzt finde ich nun gar nicht schön. An X stellen blizt schon das ALu durch Vor allem bei einem ca 1,5 Jahre alten Rad finde ich das störend, naja das RAd muss an ca 300 Tagen im Jahr und bei Wind und Wetter fahren, da ist das wohl normal

12

Montag, 25. Juni 2012, 20:40

da ist das wohl normal
Nein würde ich mal behaupten. Mein gutes Stück ist nun ja schon 21 Jahre alt und fährt sicher ebenfalls die 300 Tage im Jahr. Keinerlei Schäden am Lack. :thumbup:

Ich führe das immer noch auf die Schweizer Qualitätsarbeit zurück.
Gruß
Manfred


Ich bin immer noch verwirrt, aber auf einem höheren Niveau

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 25. Juni 2012, 20:41

@ pulverer:
guckst Du hier (etwas weiter unten)
Nach Abgabe von Tubus verwenden die die besten Polyesterbeschichtungen.
Klarlack würde das ganze zwar verzögern aber nicht aufhalten.
Es scheinen auch nicht nur die Halterungen zu scheuern sondern auch der Dreck und Sand der sich zu einer Schmirgelpaste verwandelt und das Ganze beschleunigt.
Kann ich so bestätigen, da sich oben an den Haken die Scheuerstellen in Grenzen halten
während unten da wo die Taschen anliegen deutlich mehr Material abgetragen wird.

Gruß
Andy

frankyfly

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »frankyfly« ist männlich

Wohnort: Endingen

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 25. Juni 2012, 20:48

evtl. ist "Plastidip" ein Versuch wert. Wird Sicher auch nicht ewig halten , aber ich schätze das als recht Widerstandsfähig ein.

PowderCoater

Buntmacher

Blog - Galerie
  • »PowderCoater« ist männlich

Unterwegs von: einer Ampel

Unterwegs nach: zur nächsten

Unterwegs über: über viele Wege

Wohnort: Alt Marl

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 25. Juni 2012, 21:46

@ anrados ...
ja Polyester Lack verwenden sie schon mal , meines Wissens sind alle Tubus Gepäckis Schwarz Matt ( korrigiert mich wenn ich falsch liege) war gerad bei Tubus schauen und habe nur Matte gesehen , da liegt dann der Fehler !!!
Matter Polyesterlack hat keine mechanische Beständigkeit da ein matter Lack einen viel zu hohen Wachsanteil besitzt. bedeutet der Lack ist viel zu weich !!! wenn man anstatt matt einen Polyesterlack mit Glanz nimmt sollte sich der Vorgang sich um einiges verzögern da der Glanzlack einen viel höheren Festkörperanteil besitzt und sich die oberfläche viel härter Verdichtet. und wenn man dann noch nen Klarlack drüber brennt hat man definitiv erst mal ruhe ... behaupte ich jetzt immer noch ... 8) 8) 8) ...

wenn stilleswasser sein ne Zeit über hat ,und die Portokosten übernimmt soll er ihn mir schicken ich mach ihm den für Lulu neu und wir machen nen Langzeit Test raus :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
... the only trick on a track bike is going fast ...
...monogear for rest of my live ...

Anrados

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Anrados« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 25. Juni 2012, 22:58

hätte ich jetzt nicht gedacht das zwischen matt und glänzend so ein Unterschied ist.
Wieder was gelernt ;)
Wenn der Rest meines Rades nicht schon deutlich Patina angesetzt hätte
wäre ich fast versucht die glänzende Pulverschicht mal auzuprobieren.
So bleibt der Träger jetzt aber wie er ist.
Wenn mal ein Beschichtungsprojekt ansteht stehst Du aber ganz oben auf der Liste :D

Gruß
Andy

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 25. Juni 2012, 23:50

"Plastidip"

Die Idee finde ich gar nicht so schlecht, nur der immerwährende Punkt "wiederablösbar" passt mir nicht so ganz...

Ist nun Flüssiggummi oder Flüssigisolation geeignet? Oder doch die flüssige Felgenfolie?

bzw: ich weiss gar nicht mehr, wie die Lackierung meines Gepäckträgers jetzt aussieht, nachdem ich ich seit 2 Wochen mit Packtaschen unterwegs bin ;)
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

frankyfly

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »frankyfly« ist männlich

Wohnort: Endingen

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 26. Juni 2012, 08:20

Ist nun Flüssiggummi oder Flüssigisolation geeignet? Oder doch die flüssige Felgenfolie?
Ich würde zu Flüssiggummi (also das was auch auf Werkzeuggriffe &Co. kommt probieren. und "wiederablösbar" würde ich auch nicht als Nachteil sehen, eine Schraube ist ja meist auch wieder lösbar und fällt deswegen noch lange nicht einfach ab. Ich würde es eher als Vorteil sehen - ist es doch mal durch bekommt man es auch wieder runter, kann es Sauber neu machen und muss nicht drübersauen.

(meiner hat auch Scheuerstellen, ist mir aber egal, bin sowieso nicht wirklich zufrieden mit dem Träger (geht nicht weit genug nach hinten) also wenn Alu durch, dann neu)

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 26. Juni 2012, 09:39

Ich finds ja irgendwie lustig, dass ihr euch über fehlenden Lack "beschwert". Bei meinem Alu Träger mache ich mir nach 10-15tkm mittlerweile schon eher Sorgen um die strukturelle Integrität :rolleyes: .

Pedalero

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Pedalero« ist männlich

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 7. September 2012, 12:32

Da nimmt man sich ein Stück Gummi, vielleicht aus einem Schlauch (Gartenschlauch, Aquariumschlauch, Fahrradschlauch mehrmals gewickelt) und das gute alte Duct Tape (Duck Tape hat mich ha ha machen lassen :) ) oder Panzerband, Gewebeband oder Gaffaband oder ein gutes Isolierband.

Dann Gummi um die zu schützende Stelle wickeln und mit dem Band fixieren. Alternativ gehen auch Kabelbinder. Größe ja nach Geschmack, nicht zu dünn und nicht zu dick.

Und dann aus allen Ortliebs die Adapter für verschiedene Durchmesser ausklpsen und fertig.

90% der Radreisenden die ich getroffen habe machen das so. Fand ich früher albern, jetzt hab ich das System übernommen. Ich dachte man würde die Ortliebadapter nie verlieren und die anderen wären zu doof aufzupassen. Bis ich selbst den ersten Adapter verlor und dann den zweiten usw.
To bike or not to bike ... :thumbup: