Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ronin01

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ronin01« ist männlich
  • »Ronin01« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ronin01« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: den Knien

Unterwegs nach: auf die Beine

Unterwegs über: Bewegung

Wohnort: dabel

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. Juli 2012, 18:52

Erste Durchsicht

Mein Rad hat jetzt laut Tacho knapp 300 km voll. Da ich vor dem Tacho auch schon ein wenig gefahren bin, denke ich es sind jetzt so 350- 400 km. Ich habe mal irgendwo gelesen, das man nach 300 km eine Durchsicht machen lassen soll. Da ich mir das momentan in einer Fachwerkstatt nicht leisten kann, würde ich gern so viel wie möglich selbst machen wollen, so ich es denn hinbekomme. Nune meine Frage worauf muss ich achten, was muss ich kontrollieren? Alle Schrauben nachziehen habe ich schon mehrfach gemacht, da ich immer mal Knarz- oder Klappergeräusche hatte. Tretlager hab ich auch kontrolliert, es wackelt und kippelt nichts. Die Pedale knacken und lassen sich ein wenig auf und ab bewegen. Ich hoffe das die nicht hinüber sind. Zum Rad : es ist ein Kreidler Toulouse mit 7 Gang Nabenschaltung und Rücktritt plus Vorder- und Hinterradbremse. Es müsste dieses Rad sein http://www.fahrradgigant.de/Fahrraeder/C…010::19076.html

Mein Schaltgriff sieht ein bisschen anders aus, keine Ahnung warum.

Danke schonmal für eure Tipps.
Gruß Nico

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 27. Juli 2012, 09:01

Moin :)

Die Pedale sollten eigentlich nicht knacken. Vielleicht haben die zu viel Spiel im Lager, das solltest Du mal kontrollieren.

Ansonsten, neben alle Schrauben kontrollieren, werden eben auch alle Lager kontrolliert (Laufräder, Tretlager, Pedale usw.) und auch die Laufräder werden auf Seiten-/Höhenschläge überprüft und zentriert. Die Bremsen und die Schaltung wird kontrolliert und korrekt eingestellt. Ggf. werden Verschließteile ausgetauscht (was bei ca. 400km noch nicht sein sollte).
Lieben Gruß

Kai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ronin01

Ronin01

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ronin01« ist männlich
  • »Ronin01« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ronin01« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: den Knien

Unterwegs nach: auf die Beine

Unterwegs über: Bewegung

Wohnort: dabel

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 27. Juli 2012, 09:19

Wie kontrolliere ich die Lager der Pedale ? Sie lassen sich definitiv hoch und runter kippeln, daher denke ich da muss ich bei. Laufräder sehen zwecks Seiten- und Höhenschlägen gut aus. Das zentrieren müsste ich eh einem Fachmann überlassen, da mir das Werkzeug und vor allem die Ruhe dabei fehlt. Alles andere werde ich heute nachmittag mal nachschauen und gegebenenfalls fetten und Schrauben nachziehen. Eine Frage noch bei der Nabenschaltung muss ich nichts machen oder ?Sie schaltet super und macht auch sonst keine Zicken. Mein Rad zu Ostzeiten hatte einen Schmiernippel auf der Nabe, aber sowas gibts ja heut nicht mehr. Muss da nichts mehr gefettet werden ?
Gruß Nico

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 27. Juli 2012, 09:48

Wenn die Schaltung keine Zicken macht und sauber schaltet, dann brauchst Du da nicht beigehen.

Es müsste bei den Pedalen eine Mutter vorhanden sein, welche sich auf der Achse des Pedals befindet. Diese kann aber auch durch eine Kappe abgedeckt sein. Mit dieser kannst Du das Lagerspiel einstellen. Das angehängte Bild sollte verdeutlichen wo Du suchen musst.
Bedenke aber bitte dabei, dass Du die Mutter nicht zu fest anziehen darfst. Etwas Spiel muss vorhanden sein!

Allerdings macht mir das Knacken Sorgen. Normalerweise ist ein Knacken ein Zeichen dafür, dass im Lager etwas defekt ist. Sollte das Knacken nicht weggehen und definitiv vom Pedal kommen, so solltest Du diese ggf. austauschen.
»kairo-hh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Pedale_Standard.jpg
Lieben Gruß

Kai

Koriander

manchmal auch 3radfahrerin :-)

Blog - Galerie
  • »Koriander« ist weiblich

Wohnort: Lüneburg

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 27. Juli 2012, 10:00

Hallo Nico,

mit der Nabenschaltung musst du nichts machen, solange sie sauber schaltet. Ist es die Sram S7 oder eine von Shimano? Mit letzteren kenn ich mich nicht aus. Die Sram kann man nachjustieren, indem man in den vierten Gang schaltet und dann hinten schaut, ob die Markierung mit der innerhalb der Clickbox übereinstimmt. Wenn es nicht ganz passt (aber das, wie gesagt, merkst du an unsauberen Schaltvorgängen) kannst du die Zugspannung mit der Plastemutter passend einstellen, so dass die Markierungen im 4ten Gang deckungsgleich sind. Mit neuen Zügen kann es schon mal sein, dass sich alles noch etwas setzt und du ein wenig nachregulieren musst. Nach 5-10.000 km ist es sinnvoll, eine Sram S7 mal auseinander zu nehmen und neu in Fett zu legen, um die Lebensdauer zu erhöhen. (Wenn es soweit ist und die finanzielle Lage immernoch angespannt, schreib ne PN, vielleicht kann mein Liebster dir dann beim Nabenreinigen helfen).

Wichtig ist außerdem der Demontagegang:Wenn du das Hinterrad herausnimmst (Platten flicken, Transport im Auto oder sonstwas) bitte vorher in den 1 Nabengang schalten (Sram S7). Guckst du hier: http://fahrrad.wikia.com/wiki/Nabenschaltung

Die Pedale sind leider oft sehr schrottig bei Neurädern. Wenn die jetzt schon hoch- und runterwackeln ist es wohl vergebene Liebesmüh, daran rumzumachen. Es gibt durchaus vernünftige Gebrauchsqualität für 10-15 €/Paar. Zur Montage brauchst du einen langen und relativ schmalen 15er Maulschlüssel. Die rechte Pedale hat ein normales Gewinde, die linke andersrum (geht also nach rechts auf und nach links zu). Die Pedalgewinde unbedingt bei Einbau fetten (wenn du nichts spezielles hast, geht auch Vaseline). Sorgfältig ansetzen, die Pedale müssen sich mindestens halb weit leicht von Hand eindrehen lassen. (Ich habe schonmal Pedalgewinde zerwürgt, weil schief angesetzt, deshalb erwähne ich es).



Grüße, Christiane



Grüße, Christiane

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ronin01

Ronin01

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ronin01« ist männlich
  • »Ronin01« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ronin01« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: den Knien

Unterwegs nach: auf die Beine

Unterwegs über: Bewegung

Wohnort: dabel

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 27. Juli 2012, 18:09

Jetzt hab ich es verstanden, ich werde mal versuchen die Pedale vorsichtig nachzuspannen, denke aber auch das die hinüber sind. Ist ein bisschen ärgerlich, alles andere am Rad funktioniert wunderbar.
@ Koriander: danke für deine vielen hilfreichen Tipps und die angebotene Hilfe, aber bis ich so viele Km voll hab wird es wohl noch eine ganze Weile dauern denke ich. ;)
Könnt ihr mir ein paar Pedale empfehlen? Ich hab schon mal Preise verglichen, aber den Überblick verloren. Gibt ja so viele Hersteller. Ich würde bei Rose kaufen und hoffen das die nur Qualität haben.
Gruß Nico

Ronin01

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ronin01« ist männlich
  • »Ronin01« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ronin01« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: den Knien

Unterwegs nach: auf die Beine

Unterwegs über: Bewegung

Wohnort: dabel

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. August 2012, 13:07

So hab heut alle Schrauben kontrolliert und eingeölt, Kette nachgespannt, Laufräder kontrolliert( Hinterrad hat einen kleinen Seitenschlag), Tretlager und Pedale kontrolliert und Schaltung und Bremsen kontrolliert. Ist alles I.O. :thumbsup: Dann hab ich mich an die knackende Pedale gemacht und versucht sie fester zu ziehen. Und wie es kommen musste da ich ja immer Angst habe es könnte sich lösen ? Ich hab zu fest gezogen. Jetzt lässt sich die Mutter ganz leicht drehen. Ich denke nicht das ich damit noch fahren kann und will. Nun brauch ich echt euren Rat. Ich suche dringend gute und günstige Pedale. Hab schon gesucht, aber keinen Plan von der Materie. Was z.B. ist ein Industrielager. Ist das nun gut oder eher Müll.


Ich will doch nur Radfahren ;(
Gruß Nico

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. August 2012, 13:26

Mal ne blöde Frage...soweit ich weiß hast du dein Rad doch bei einem Fachhändler gekauft...sollte da die erste Inspektion nicht umsonst sein?

Was für Pedale willst du denn? Ich hätte hier noch welche rumliegen (Bärentatzen-Pedale), wenig benutzt, könntest du haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OmikronXi« (2. August 2012, 13:43)


Ronin01

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ronin01« ist männlich
  • »Ronin01« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ronin01« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: den Knien

Unterwegs nach: auf die Beine

Unterwegs über: Bewegung

Wohnort: dabel

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 3. August 2012, 09:59

Das ist so eine Sache mit dem "Fachhändler". Der hat seinen Laden hier aufgemacht und war nach kurzer Zeit wieder verschwunden. Jetzt ist nur noch ein Händler hier, der aber der Meinung ist, nur seine Marken sind gute Marken (Prince). Mir ist egal welche Pedale sie sollten nur heil sein. Ich würde auch deine nehmen wenn sie nicht zuviel kosten und in Ordnung sind. Versand würde ich natürlich übernehmen.
Achja ich habe keine Klickschuhe.
Gruß Nico

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ronin01« (3. August 2012, 10:03) aus folgendem Grund: was vergessen


10

Freitag, 3. August 2012, 11:13

Mir ist egal welche Pedale sie sollten nur heil sein.
Hallo Nico,

die von OmikronXI angebotenen Bärentatzen haben den Vorteil, dass Du kaum abrutschen kannst. Ich fahre auch solche Pedale.
Gruß
Manfred


Ich bin immer noch verwirrt, aber auf einem höheren Niveau

Ronin01

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ronin01« ist männlich
  • »Ronin01« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ronin01« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: den Knien

Unterwegs nach: auf die Beine

Unterwegs über: Bewegung

Wohnort: dabel

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 3. August 2012, 12:37

Hallo Manfred,
wie gesagt ich nehme sie gern, so sie in Ordnung und haltbar sind und das denke ich bei
OmikronXI, da sie , meines Erachtens sehr auf Qualität achtet und sich auskennt.
Gruß Nico

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 3. August 2012, 20:10

@Nico
Hast PN.

Ähnliche Themen